52 Folgen

Schmeckt Hühnchen aus der Retorte? Wie wirkt Cannabis im Gehirn? Was will der nächste Mensch auf dem Mond? “Wissenschaft im Brennpunkt“ liefert gründliche Recherchen. Ein Podcast für alle, die zwischen Artenschwund und Urknall gern tiefer schürfen.

Wissenschaft im Brennpunkt Dlf Wissen

    • Wissenschaft
    • 4,4 • 402 Bewertungen

Schmeckt Hühnchen aus der Retorte? Wie wirkt Cannabis im Gehirn? Was will der nächste Mensch auf dem Mond? “Wissenschaft im Brennpunkt“ liefert gründliche Recherchen. Ein Podcast für alle, die zwischen Artenschwund und Urknall gern tiefer schürfen.

    Biopiraterie - Wie viel Kolonialismus steckt in unseren Gärten?

    Biopiraterie - Wie viel Kolonialismus steckt in unseren Gärten?

    Viele Pflanzen, die heute in Gärten wachsen, haben eine koloniale Vergangenheit. Von Tulpen bis zur Titanenwurz. Einige botanische Gärten versuchen, ihre Geschichte aufzuarbeiten und stoßen damit auf Widerstand. Hostert, Alexandra
    www.deutschlandfunk.de, Forschung aktuell

    • 24 Min.
    Wissenschaft im Brennpunkt empfiehlt - Podcast „Die Aids-Leugner“ (1/5)

    Wissenschaft im Brennpunkt empfiehlt - Podcast „Die Aids-Leugner“ (1/5)

    HIV-positiv - 1992 ein Todesurteil. Doch Christine Maggiore bezweifelt ihr Testergebnis. Sie sucht nach alternativen Wahrheiten und trifft den umstrittenen Virologen Duesberg. Er behauptet: HIV ist harmlos. Ist sie einer großen Lüge auf der Spur? Reese, Jonas; Weingart, Christopher
    www.deutschlandfunk.de, Forschung aktuell

    • 32 Min.
    Psychisch krank hinter Mauern - Der Maßregelvollzug braucht eine Reform

    Psychisch krank hinter Mauern - Der Maßregelvollzug braucht eine Reform

    Psychisch kranke Straftäter landen nach einer Verurteilung nicht im Gefängnis, sondern im Maßregelvollzug. Das Modell leistet allerdings nicht, was es soll, sagen Kritiker. Sie fordern ein Ende der Anstalten und neue Ansätze. (Wdh. vom 16.04.2023) Hubert, Martin
    www.deutschlandfunk.de, Forschung aktuell

    • 29 Min.
    Neue Organspender - Schweine statt Menschen

    Neue Organspender - Schweine statt Menschen

    Chirurgen haben erstmals Herzen von gentechnisch veränderten Schweinen in schwerkranke Patienten verpflanzt. Ihre Prognose: In fünf Jahren könnten Schweine den weltweiten Organmangel wirksam bekämpfen. Doch trifft das auch für Deutschland zu?  Lange, Michael
    www.deutschlandfunk.de, Forschung aktuell

    • 24 Min.
    Allgemeine KI - Wie weit noch bis zur Superintelligenz?

    Allgemeine KI - Wie weit noch bis zur Superintelligenz?

    Selbst Fachleute sind erstaunt über Fähigkeiten von KI, die in großen Sprachmodellen entstehen, ohne dass sie hineinprogrammiert wurden. Was passiert da gerade? Sind wir auf dem Weg in die maschinelle Superintelligenz - und muss uns das beunruhigen? Wolfangel, Eva
    www.deutschlandfunk.de, Forschung aktuell

    • 30 Min.
    Viren-Wissen - Wo Corona uns voranbringt

    Viren-Wissen - Wo Corona uns voranbringt

    Nie zuvor wurde so viel geforscht wie während der Coronapandemie. Dabei wurde vieles gelernt, was sich auf andere Erreger und Krankheiten wie Eppstein-Barr, ME-CFS oder Hepatitis übertragen lässt. Wertvolles Wissen - denn Viren lauern überall. Wildermuth, Volkart
    www.deutschlandfunk.de, Forschung aktuell

    • 28 Min.

Kundenrezensionen

4,4 von 5
402 Bewertungen

402 Bewertungen

halfdome.by.night ,

Generell gut

Einzelne Folgen mit Schwächen aber generell ein interessantes, breites Wissenschaftsspektrum

Paeonia May ,

Impfrisiken

Ich schätze die Beiträge dieses Podcast normalerweise sehr. Doch bei dem heutigen bin ich mehr als irritiert. Ich verstehe nicht, was diese Einführung mit der persönlichen Anekdote mit dem Kind sollte. Ich weiß nicht, wie so ein Bericht von Menschen, die sowieso schon skeptisch beziehungsweise von generellen Impfschäden in Kindern überzeugt sind, gewertet wird. Wahrscheinlich eher als Beweis, dass selbst jemand, der der Wissenschaft zugewandt und generell „Impfbefürworter“ ist und stets rational handelt, dann plötzlich von einem „Impfschaden“ betroffen ist. Auch wenn es sich dabei um keine Langzeitfolge, schon gar nicht um einen Impfschaden handelt geschweige denn es tatsächlich außer einem zeitlichen (und keinen kausalen) Zusammenhang zwischen einem kurzfristig ungewohnten Verhalten des Kindes und der Impfung keine Hinweis auf irgendetwas gibt. Auch sonst fallen in dem Beitrag hier und da mal komische Nebensätze, die mir trotz der positiven Bewertung am Schluss, tendenziös erscheinen. Diese Folge lässt mich wirklich rätselnd zurück.

Spitznameeingäben ,

Fundierter Wissenschaftsjournalismus

An all die Hater: Wissenschaft ist erstmal unpolitisch, logisch und folgt klaren Regeln der Überprüfbarkeit. Niemals würde eine Wissenschaftler sich einer kritischen Überprüfung seiner Thesen widersetzen. (Hermeneutik) Leider deuten viele wissenschaftliche Erkenntnisse auf eine Verantwortung aller Menschen hin, diverse Dinge (Klimawandel und dessen Folgen wie Krieg und Migration) JETZT zu beeinflussen. Wer diese Erkenntnisse kommuniziert ist nicht links oder grün, sondern spricht unbequeme wissenschaftliche Fakten aus, die ein schlechtes Gefühl hinterlassen, weil kaum niemand aktuell einen echten Fokus auf die Weltgemeinschaft und die zukünftige Welt unserer Kinder hat. Da sind Abgrenzungen (gedanklich und in der Handlung) wie auch die Ablehnung der Verantwortung immer wiederkehrende Reaktionen aus dem Rechten Spektrum. Aber hey, es ist okay wenn du Angst hast!

Top‑Podcasts in Wissenschaft

Florian Freistetter
Bayerischer Rundfunk
SWR
WELT
Quarks
ZEIT ONLINE

Das gefällt dir vielleicht auch

Deutschlandfunk
Bayerischer Rundfunk
Bayerischer Rundfunk
Deutschlandfunk
Deutschlandfunk
detektor.fm – Das Podcast-Radio

Mehr von Deutschlandfunk

Deutschlandfunk
Deutschlandfunk
Deutschlandfunk
Deutschlandfunk
Deutschlandfunk
Deutschlandfunk