10 Folgen

Wir sind das Popfeuilleton, ein Popkultur-Podcast von unabhängigen Journalisten und Künstlern.
Wir defragmentieren die Realitäten unserer Kultur, in pointierten Interviews und persönlichen Kolumnen.

Popfeuilleton Detektor.fm

    • Gesellschaft und Kultur
    • 3.7 • 6 Bewertungen

Wir sind das Popfeuilleton, ein Popkultur-Podcast von unabhängigen Journalisten und Künstlern.
Wir defragmentieren die Realitäten unserer Kultur, in pointierten Interviews und persönlichen Kolumnen.

    Die Kündigung

    Die Kündigung

    Seit 2013 berichten Yannic und Thibaud von der Popkultur. Jetzt kündigen sie. Die letzte Folge des Popfeuilletons mit einem leicht feuchten und drei leuchtend hellen Augen. (mehr …)

    • 29 Min.
    Sascha Funke | Interview

    Sascha Funke | Interview

     

    Auf seinem neuen Album träumt Sascha Funke von einer Insel – in Realität legt der Berliner DJ seit mehr als 20 Jahren in dämmrigen Clubs auf. Ein Gespräch über Schlafmangel, politische Haltung und gute Opener.

    (mehr …)

    • 26 Min.
    Nacha Vollenweider – Fußnoten | Grundsatz

    Nacha Vollenweider – Fußnoten | Grundsatz

    Irgendwie lebe ich in zwei Welten gleichzeitig.

    Es gibt unzählige Kniffe, um in einer Erzählung zwei Zeitebenen oder zwei Stränge einer Geschichte miteinander zu verzahnen. Nacha Vollenweider hat sich dafür grafische Fußnoten ausgedacht. Ein Ding oder Personen im Hier und Jetzt erinnern ihre Protagonistin in der Graphic Novel Fußnoten an Anekdoten aus ihrer Vergangenheit. Wie bei einer guten, aufgeblasen-wissenschaftlichen Arbeit nehmen die Fußnoten deutlich mehr Raum ein als die Rahmenhandlung.

    Nacha Vollenweider erzählt in Fußnoten von sich und ihrer Familie, aber auch von Migration ganz allgemein. Ob Nacha Vollenweider gern in zwei Welten gleichzeitig lebt oder ob sie das anstrengt, hat Thibaud sie gefragt.

    Nacha Vollenweider – Fußnoten, 2016, 205 Seiten.

    Danke an Dani Schremser, die grundsätzlich dem Grundsatz ihre Stimme leiht.

    • 9 Min.
    Zoë Beck | Interview

    Zoë Beck | Interview

    Nicht lange nach dem Brexit brennt es in London. Riots wüten durch die Straßen, das Vereinigte Königreich rückt nach rechts und eine Frau spürt, dass da was gehen könnte. In Zoë Becks “Die Lieferantin” versorgt Ellie Johnson die Stadt mit Drogen. Hochanonym übers Darknet, ausgeliefert per Drohne und macht sich so Feinde. Habe ich ein Buzzword vergessen?

    Die Lieferantin (2017) ist ein Buch für Fans der Serie Black Mirror und Menschen, die im Morgen leben.

    Im Podcast sprechen Zoë Beck und ich über unseren ambivalenten Umgang mit Drogen, die Frage, ob die Maschinen siegen werden und der Umgang von Autorinnen und Autoren mit der Zukunft.



     

    Lose Notizen zum Interview:

    – Das Buch über Drogen, das Beck empfiehlt, ist das hier: http://www.fischerverlage.de/buch/drogen/9783100024428

    – Das Gespräch wurde vor 3 Wochen aufgezeichnet, zu dem Zeitpunkt war noch nicht klar, wie das Programm des BND zur Überwachung des TOR-Browsers ausgestaltet ist. Wen das interessiert, liest die Details auf netzpolitik.org: https://netzpolitik.org/2017/geheime-dokumente-der-bnd-hat-das-anonymisierungs-netzwerk-tor-angegriffen-und-warnt-vor-dessen-nutzung/

    – Die Geschichte über Silk Road und Dread Pirate Roberts, auf die ich im Gespräch Bezug nehme, habe ich nicht bei Motherboard sondern bei Wired gelesen. Wirklich auch ultraspannend: https://www.wired.com/2015/04/silk-road-1/

    – Zur aktuellen Heroinepidemie in den Vereinigten Staaten: http://www.faz.net/aktuell/politik/trumps-praesidentschaft/drogenkrise-in-den-usa-im-griff-des-heroins-15147779.html?printPagedArticle=true#pageIndex_0

    – Zoë Becks Text über Chester Bennington: https://zoebeck.wordpress.com/2017/07/21/schwarz-innen/

    Yannic

    PS: Hier kann man das Po

    • 56 Min.
    Die Liste – 1. 2001: Odyssee im Weltraum

    Die Liste – 1. 2001: Odyssee im Weltraum

    Kennt ihr das? Ständig bekommt man Bücher, Serien, Filme und Musik empfohlen, von allen möglichen Freunden, Verwandten und Partybekanntschaften. Aber Zeit das alles zu hören, zu sehen und zu lesen hat man irgendwie nie. Mir geht es so, deswegen habe ich auf meinem iPhone ne Liste, die sich einfach “Die Liste” nennt. Auf die Liste schreibe ich alles, was ich so empfohlen bekomme von Brechts Dreigroschenoper bis Legend of Zelda: Ocarina of Time – aber die Liste wird eher länger, nicht kürzer, weil ich es nicht schaffe, sie abzuarbeiten. Das will ich jetzt ändern. Mein neuer Versuch im Popfeuilleton heißt deswegen einfach “Die Liste”, darin will ich klären, warum es manche Werke schaffen, uns so sehr zu faszinieren, dass wir sie weiterempfehlen, warum man sich so gegen manche Empfehlungen sträubt und welche Geschichten Menschen zu den ikonischen Werken zu erzählen haben. Das erste Werk ist 2001: Odyssee im Weltraum.

    (mehr …)

    • 30 Min.
    Theresia Enzensberger | Interview

    Theresia Enzensberger | Interview

    Tatsachen schaffen – die Menschen upgraden. Im Dessauer Stadtviertel Törten goß Walter Gropius in den 1920ern seine Prinzipien der modernen Lebensführung in Beton und Stahl. Von seinem mäßigen Erfolg und von der berüchtigten Bauhaus-Schule für Kunst und Handwerk erzählt der Roman Blaupause.

    Thibaud hat die Autorin und Herausgeberin Theresia Enzenberger nicht in Dessau, sondern in Nürnberg getroffen – neben einem anderen historischen Bauwerk: der Kongresshalle der Nationalsozialisten.

    Form follows Fashion. Oder wie war das? Ein Gespräch über Architektur, Design und ihr Magazin Block.

    Mit Musik von Dan Warren unter Creative Commons BY-NC-SA-Lizenz.

    • 28 Min.

Kundenrezensionen

3.7 von 5
6 Bewertungen

6 Bewertungen

Top‑Podcasts in Gesellschaft und Kultur

Zuhörer haben auch Folgendes abonniert:

Mehr von Detektor.fm