28 Folgen

In unserem Podcast erzählen wir euch Blutgeschichten und alles rund um die Blutspende. Unsere beiden Moderatorinnen Cornelia Kruse vom Blutspendedienst Nord-Ost und Greta Zicari vom Blutspendedienst Baden-Württemberg/Hessen geben euch Einblicke hinter die Kulissen der Blutspende. Wir lassen Patienten wie Spender zu Wort kommen, sprechen mit Experten über relevante Themen und informieren euch detailliert über die Blutspende. Wusstet ihr beispielsweise, dass es nur 500 Milliliter Blut braucht, um bis zu drei Menschenleben zu retten? Warum das so ist, erfahrt ihr in unserem Podcast.

500 Milliliter Leben - Der Blutspende Podcast DRK-Blutspendedienste Nord-Ost & Baden-Württemberg/Hessen

    • Health & Fitness

In unserem Podcast erzählen wir euch Blutgeschichten und alles rund um die Blutspende. Unsere beiden Moderatorinnen Cornelia Kruse vom Blutspendedienst Nord-Ost und Greta Zicari vom Blutspendedienst Baden-Württemberg/Hessen geben euch Einblicke hinter die Kulissen der Blutspende. Wir lassen Patienten wie Spender zu Wort kommen, sprechen mit Experten über relevante Themen und informieren euch detailliert über die Blutspende. Wusstet ihr beispielsweise, dass es nur 500 Milliliter Blut braucht, um bis zu drei Menschenleben zu retten? Warum das so ist, erfahrt ihr in unserem Podcast.

    Darf ich Blut spenden? Alles rund um die Voraussetzungen zur Blutspende.

    Darf ich Blut spenden? Alles rund um die Voraussetzungen zur Blutspende.

    Die Blutspende ist seit Jahrzehnten ein fester Bestandteil in unserem medizinischen Versorgungssystem. Die Zulassung zu einer Blutspende erfolgt auf Basis der Hämotherapie-Richtlinie, die von der Bundesärztekammer im Einvernehmen mit dem Paul-Ehrlich-Institut erarbeitet und regelmäßig aktualisiert wird. Sie wird gemäß dem Transfusionsgesetz erstellt und stellt den aktuellen Stand der medizinischen Wissenschaft und Technik dar. Wer schon einmal Blut gespendet hat, kennt den Fragebogen zur aktuellen Gesundheitsanamnese.

    In diesem Fragebogen wird der Gesundheitsstatus des potentiellen Spenders erfasst. Dazu gehört zum Beispiel die Abfrage nach den letzten Urlaubszielen, da es nach einem Aufenthalt im Ausland zu Wartezeiten kommen kann. Es wird somit schnell klar, dass es vielfältige Rückstell- und Ausschlussgründe gibt. Schätzungsweise 30% der deutschen Bevölkerung könnten demnach Blut spenden.

    In unserer aktuellen Folge steigen wir deshalb gemeinsam mit unserer Expertin Britta Dimanski, tiefer in die Materie ein.
    Chefärztin Britta Dimanski ist seit 2012 Fachärztin für Transfusionsmedizin beim DRK-Blutspendedienst Nord-Ost und seit Juli 2023 als Institutsleiterin für Berlin und Potsdam berufen.
    Gemeinsam mit ihr gehen wir der Frage auf den Grund, welche Grundvoraussetzungen für eine Spende bestehen und welche Gründe zu einer Rückstellung, bzw. Spende-Pause, führen. Ferner fragen wir sie: Welche Ausschlusskriterien gibt es zur Blutspende – und warum?

    Hier Termin vereinbaren und Leben schenken: www.blutspende.de

    Eure Frage wurde nicht beantwortet?
    Ihr habt Wünsche, Kritik und Anregung? Schreibt uns eine E-Mail: podcast@blutspende.de

    • 35 Min.
    Blutspende im Wandel der Zeit: DRK-Geschichte & wissenschaftliche Meilensteine

    Blutspende im Wandel der Zeit: DRK-Geschichte & wissenschaftliche Meilensteine

    Diese Sendung widmet sich dem Thema, das Leben rettet und die Wissenschaft ständig herausfordert: die Geschichte und Zukunft der Blutspende mit einem speziellen Blick auf die Rolle der Blutspendedienste des Deutschen Roten Kreuzes und die Innovationen in der Transfusionsmedizin, die uns dahin gebracht haben, wo wir heute stehen: Die DRK-Blutspende ist gegenwärtig eine zentrale Säule der medizinischen Versorgung in Deutschland und spielt eine entscheidende Rolle bei der Rettung von Leben in Notfällen, Operationen und anderen medizinischen Situationen.

    Wir richte den Blick einmal in die Vergangenheit: Wie hat sich die Praxis der Blutspende im Laufe der Jahrzehnte entwickelt? Welche Herausforderungen und Durchbrüche gab es, und wie haben die Blutspendedienste des Deutsche Rote Kreuzes dazu beigetragen, diese lebenswichtige medizinische Praxis in Deutschland zu etablieren und zu verbessern?

    Anschließend wenden wir uns der Gegenwart und Zukunft zu: Welche wissenschaftlichen Fortschritte gibt es in der Transfusionsmedizin? Wie verändert die Technologie die Art und Weise, wie Blut gespendet, getestet und transfundiert wird? Und was können wir in den kommenden Jahren erwarten? Unser Gast Prof. Dr. med. Harald Klüter gewährte uns interessante Einblicke in die Wissenschaft und die Geschichten hinter der Blutspende.

    • 44 Min.
    CSR im Rampenlicht: Leuchtturmprojekte und Partnerschaften der DRK-Blutspendedienste Nord-Ost und Baden-Württemberg/Hess

    CSR im Rampenlicht: Leuchtturmprojekte und Partnerschaften der DRK-Blutspendedienste Nord-Ost und Baden-Württemberg/Hess

    Die Blutspendedienste des Deutschen Roten Kreuzes bringen ca. 75% des bundesweiten Bedarfs an lebensrettenden Blutpräparaten auf. Wir tragen somit zur Versorgung schwerkranker und verletzter Menschen bei, die ohne fremdes Blut nicht überleben würden. Damit leisten wir einen entscheidenden Beitrag zur medizinischen Versorgung dieser Menschen und sind ein grundlegender Teil des Gesundheitssystems in Deutschland.
    Doch ohne das Engagement unserer Blutspender und Blutspenderinnen sowie die Unterstützung von Unternehmen, die sich ihrer gesellschaftlichen Verantwortung bewusst sind, könnten wir unsere Arbeit nicht in dem Ausmaß durchführen, wie es notwendig ist für unsere Gesellschaft.
    Viele Unternehmen finden in der Rotkreuz-Blutspende ein solches Betätigungsfeld und arbeiten eng mit uns zusammen. Diese Unternehmen unterstützen uns dabei, die Blutversorgung in der Region sicher zu stellen. Welche Leuchtturmprojekte unsere Zusammenarbeit auszeichnen und was CSR für unsere Arbeit, aber auch für unsere Gesellschaft bedeutet, erzählt euch in dieser Sendung Herr Wolfgang Rüstig, Geschäftsführer der DRK-Blutspendedienste Nord-Ost und Baden-Württemberg/Hessen.
    Daneben erlauben uns unser Referent Heiko Horn und die Helferin Kristin Anke detaillierte Einblicke in eines der Leuchtturmprojekte: Die Blutspendeaktion im Roten Turm in Chemnitz.

    • 27 Min.
    Leben mit der Diagnose Multiples Myelom- Altan erzählt.

    Leben mit der Diagnose Multiples Myelom- Altan erzählt.

    Heute wollen wir euch eine schöne Aktion unserer Kollegen des DRK-Blutspendedienstes NSTOB mit dem Versorgungsgebiet Niedersachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen, Oldenburg und Bremen vorstellen. Unter dem Motto Meine #Blutspendestory berichten Menschen, die mit der Blutspende schon einmal in Berührung gekommen sind, authentisch und aus erster Hand über ihre Erfahrungen und Gedanken. Altan Eskin ist Teil dieser Kampagne. Wir haben ihn in unseren Podcast 500 Milliliter Leben eingeladen, und ihn gebeten, uns seine Geschichte zu erzählen. Was es bedeutet, die Diagnose Multiples Myelom zu erhalten, und was das genau ist, erörtert er gemeinsam mit unserer Moderatorin Greta Kovačević vom DRK-Blutspendedienst Baden-Württemberg Hessen. Hier erzählte er uns auch, weshalb er auf Blutspenden angewiesen war, und wie es sich angefühlt hat, Infusionen zu erhalten.

    • 32 Min.
    KI im Einsatz - die Zukunft der Blutspenden beim DRK

    KI im Einsatz - die Zukunft der Blutspenden beim DRK

    Künstliche Intelligenz ist in aller Munde. Auch wir, die DRK-Blutspendedienste, befassen uns mit dem Thema. In dieser Sendung wollen wir euch Einblicke in die Welt der künstlichen Intelligenz (KI) bei der DRK-Blutspende geben.

    In einer Zeit, in der technologische Fortschritte exponentiell zunehmen und unser Leben in vielerlei Hinsicht beeinflussen, ist es von größter Bedeutung, dass auch humanitäre Organisationen wie das Deutsche Rote Kreuz (DRK) Schritt halten und innovative Lösungen einsetzen, um ihre Dienstleistungen zu optimieren. Ohne unsere Forscherinnen und Forscher, Entwicklerinnen und Entwickler sowie den engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des DRK, die mit Leidenschaft und Einsatz die Entwicklung vorantreiben, wäre das alles nicht möglich. Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle!

    Einer dieser Entdecker ist Dr. Clemens Böcker. Für sein Bachelorstudium in der Biotechnologie zog es ihn nach Mannheim an die Hochschule für angewandte Wissenschaften, wo er auch sein Masterstudium im selben Fach absolvierte. Seine Promotion widmete er der Analyse von roten Blutzellen mit Hilfe der künstlichen Intelligenz. Was es damit auf sich hat, zu welchen Ergebnissen er kam und wie es mit dem Einsatz der Künstlichen Intelligenz bei der DRK-Blutspende weitergehen könnte, erfahrt ihr in dieser Sendung.

    • 24 Min.
    Neue Forschungserkenntnisse zur Blutgruppe B

    Neue Forschungserkenntnisse zur Blutgruppe B

    Erfolg für Dresdner Wissenschaftler: Eine Forschungsgruppe um Frau Dr. Romy Kronstein-Wiedemann und dem Lehrstuhl für Transfusionsmedizin der TU Dresden unter der Leitung unseres medizinischen Geschäftsführers Prof. Dr. med. Torsten Tonn hat jüngst herausgefunden, dass Träger der Blutgruppe B einen signifikant höheren Gehalt an roten Blutkörperchen haben als Träger anderer ABO Blutgruppen, wie z.B. die häufigen Blutgruppen 0 und A.
    Aus dem Ergebnis lassen sich neue Ansätze für Behandlungsmethoden und Krankheitsprävention ableiten. Weshalb und welche Auswirkung genau diese Erkenntnisse auf die Forschung in diesem Gebiet haben, erklärt euch Frau Dr. Romy Kronstein-Wiedemann.

    • 17 Min.

Top‑Podcasts in Health & Fitness

Scicomm Media
iHeartPodcasts
John R. Miles
Ramsey Network
Mari Llewellyn
Peter Attia, MD

Das gefällt dir vielleicht auch

Patric Heizmann
SWR
WDR 2
Deutschlandfunk
Methodisch inkorrekt!
ZDF, Markus Lanz & Richard David Precht