68 Folgen

In Reportagen, Berichten, Diskussionssendungen und Interviews stellen wir ein Thema in all seiner Breite und Tiefe dar: Zusammenhänge sollen begreifbar, Widersprüche und Details erkennbar werden. Ressortgrenzen gibt es dafür kaum. Wir befassen uns mit allen Weltgegenden und allen Bereichen des Lebens, die gesellschaftlich relevant sind. Im Podcast hören Sie ausgewählte "Journal-Panorama"-Sendungen.

Ö1 Journal-Panorama ORF Radio Ö1

    • Nachrichten
    • 4,7 • 40 Bewertungen

In Reportagen, Berichten, Diskussionssendungen und Interviews stellen wir ein Thema in all seiner Breite und Tiefe dar: Zusammenhänge sollen begreifbar, Widersprüche und Details erkennbar werden. Ressortgrenzen gibt es dafür kaum. Wir befassen uns mit allen Weltgegenden und allen Bereichen des Lebens, die gesellschaftlich relevant sind. Im Podcast hören Sie ausgewählte "Journal-Panorama"-Sendungen.

    Neustart im Musterland? Venezolanische Geflüchtete in Brasilien

    Neustart im Musterland? Venezolanische Geflüchtete in Brasilien

    Armut, Inflation, politische Unsicherheit und Repression haben zu einem Exodus aus Venezuela geführt. Das Land wird auch unter Nicolas Maduro, dem Nachfolger des höchst umstrittenen Präsidenten Hugo Chavez, autoritär geführt; weitreichende Sanktionen der USA schwächen die Wirtschaft weiter. Rund ein Fünftel der Bevölkerung hat das Land in den letzten Jahren verlassen. Brasilien ist ein beliebtes Ziel für viele venezolanische Geflüchtete. Der große Nachbar bietet staatliche Programme zur Unterstützung der Zuwander:innen, Arbeitserlaubnisse und humanitäre Hilfe. Brasilien sieht sich selbst als Vorzeigeland im Umgang mit Migrant:innen. Nur, stimmt das auch?
    Das Journal Panorama begleitet eine dreiköpfige Familie, die aus Venezuela nach Brasilien gekommen ist und dort keine einfachen Bedingungen vorfindet. Wird sie den Neuanfang schaffen?

    • 29 Min.
    Indien: Wahlen im bevölkerungsreichsten Land der Welt

    Indien: Wahlen im bevölkerungsreichsten Land der Welt

    Die Wahlen in der größten Demokratie der Welt sind eine organisatorische Herausforderung ohnegleichen. Vom 19. April bis zum 1. Juni sind in Indien knapp 970 Millionen Wahlberechtigte dazu aufgerufen, ein neues Parlament zu bestimmen. Am 4. Juni wird ausgezählt und das Ergebnis verkündet.
    Die Wahl findet in sieben Phasen statt. Ob im entlegensten Himalaya-Dorf oder in den Slums der Megacities Delhi, Mumbai oder Kalkutta – überall sollen Wählerinnen und Wähler ihr Stimmrecht ungehindert ausüben dürfen. Favorit ist Premierminister Modi von der hindu-nationalistischen BJP, der sich gute Chancen auf eine dritte Amtszeit ausrechnet. Die Opposition dagegen zeigt sich schwach und uneinig. Vorausgegangen ist allerdings ein Wahlkampf in einem immer autoritäreren Klima, der viele daran zweifeln ließ, ob die jetzigen Wahlen tatsächlich fair sind.

    • 29 Min.
    Der Fall Schilling und die Medien - eine Grenzüberschreitung?

    Der Fall Schilling und die Medien - eine Grenzüberschreitung?

    Die Veröffentlichung von Recherchen im privaten Umfeld der EU-Spitzenkandidatin der Grünen Lena Schilling hat im Wahlkampf eingeschlagen wie eine Bombe.
    Wie politisch relevant ist das, was größtenteils anonym bleibende Quellen über Schilling sagen? Ist damit die Büchse der Pandora geöffnet für Charakterdebatten, wie sie bisher in Österreich nicht üblich waren?
    Und was ist vom Krisenmanagement der Grünen zu halten?
    Darüber diskutieren:
    Christina Aumayr, Kommunikationsberaterin
    Florian Klenk, Falter
    Olga Voglauer, Generalsekretärin Die Grünen

    (Erratum: Florian Klenk hat auf Sendung in Zusammenhang mit den Vorwürfen gegen Lena Schilling - in Unkenntnis dessen, dass das ein konkretes Krankheitsbild bezeichnet - von einem "Münchhausen-Syndrom" gesprochen. Klenk bedauert diesen Fehler.)

    • 30 Min.
    Mit Kind, aber ohne eigenes Dach über dem Kopf: Obdachlose Mütter

    Mit Kind, aber ohne eigenes Dach über dem Kopf: Obdachlose Mütter

    Von rund 20 000 Obdachlosen in Österreich ist rund ein Drittel weiblich.
    Wohnungslosigkeit von Frauen ist oft „unsichtbar“, denn viele Frauen gehen aus Scham Kompromisse ein, um nicht auf der Straße zu landen: Einige putzen oder tauschen sexuelle Gefälligkeiten gegen ein Dach über dem Kopf, andere schlafen bei wechselnden Bekannten auf der Couch. Die Dunkelziffer ist hoch. Manche dieser Frauen sind nicht allein - sie sind obdach- oder wohnungslose Mütter, die mit ihren Kindern in belastenden Provisorien leben müssen. Die häufigsten Gründe für Wohnungsverlust sind psychische oder physische Gewalt, akuter Platzmangel, wenn vielköpfige Familien in viel zu kleinen Wohneinheiten zusammenleben, das Ignorieren von Ablaufdaten von befristeten Mietverträgen und Delogierung.
    Allein die Caritas Österreich betreibt zwölf Mutter-Kind-Häuser mit Wohnplätzen für 168 Mütter und 242 Kinder.

    • 29 Min.
    Desinformation im Superwahljahr 2024

    Desinformation im Superwahljahr 2024

    Russland versucht immer wieder, in Wahlkämpfe im Ausland einzugreifen und das Wahlverhalten dort zu seinen Gunsten zu beeinflussen. Das weiß man spätestens seit der US-Präsidentenwahl 2016, als Moskau versuchte, die später unterlegene demokratische Kandidatin Hillary Clinton zu verhindern; und zwar unter anderem durch Desinformationskampagnen, die längst als Mittel der hybriden Kriegsführung gelten. Auf Social Media werden Fake News und Halbwahrheiten gestreut, sie fördern Zweifel und Polarisierung. Politische Parteien, oft am rechten Rand des Spektrums, haben diese Taktik längst übernommen.
    Ein Ziel Moskaus ist es auch, die EU zu spalten und den Rückhalt für die Ukraine zu schwächen. KI-generierte Deepfakes sehen immer echter aus und können zu weiterer Verunsicherung führen. Wie funktionieren russische Desinformationskampagnen, wie gefährlich ist das alles und ist auch Österreich vor der EU- und der Nationalratswahl eine Zielscheibe von Propaganda und Fake News?

    • 32 Min.
    Die tückische Krankheit ME/CFS

    Die tückische Krankheit ME/CFS

    Man will es sich gar nicht vorstellen: eine Krankheit zu haben, die einen ins Bett zwingt und im schlimmsten Fall jede Bewegung so gut wie unmöglich macht; Berührungen schmerzhaft, Töne und Licht unerträglich erscheinen lässt, meist ohne viel Aussicht auf Besserung. ME/CFS heißt die tückische Erkrankung, die zwar schon lang bekannt, aber wenig beachtet ist; nach der Covid-Pandemie wurde sie etwas bekannter, denn auch das Post-Covid-Syndrom kann in ME/CFS münden.
    Die oft jungen Erkrankten sind sehr erschöpft, manche können noch ein bisschen arbeiten, andere nicht, an Sport ist nicht zu denken, Überanstrengung macht das Ganze nur schlimmer.
    ME/CFS ist keine psychische oder psychosomatische, sondern eine neurologische Erkrankung, doch es wird noch viel zu wenig daran geforscht. Ihre Opfer sind oft auf sich allein gestellt. Es gibt keine Spezialambulanz, kein Kompetenzzentrum für die Krankheit.

    • 30 Min.

Kundenrezensionen

4,7 von 5
40 Bewertungen

40 Bewertungen

Top‑Podcasts in Nachrichten

Die Dunkelkammer – Der Investigativ-Podcast
Michael Nikbakhsh
Inside Austria
DER STANDARD
Thema des Tages
DER STANDARD
Der Professor und der Wolf
ORF Radio FM4
Ö1 Journale
ORF Ö1
ZIB2-Podcast
ORF ZIB2

Das gefällt dir vielleicht auch

Ö1 Journale
ORF Ö1
FALTER Radio
FALTER
Zur Frage der Nation. Der profil-Politikpodcast
Nachrichtenmagazin profil
Ö1 Betrifft: Geschichte
ORF Ö1
Thema des Tages
DER STANDARD
Inside Austria
DER STANDARD

Mehr von ORF

Ö1 Journale
ORF Ö1
Frühstück bei mir
ORF Hitradio Ö3
Ö1 Radiokolleg
ORF Ö1
Ö1 Wissen aktuell
ORF Ö1
Ö1 Betrifft: Geschichte
ORF Ö1
Ö1 Digital.Leben
ORF Ö1