50 episodes

Warum kostet ein Kalb in Deutschland nur ein paar Euro? Kann Joe Biden die USA versöhnen? Und sind die Volksparteien noch zu retten?

Am Ende der Woche sprechen wir über Politik – was sie antreibt, was sie anrichtet, was sie erreichen kann. Jeden Freitag zwei Moderatoren, ein Gast und ein Geräusch.

Im Wechsel hören Sie hier Ileana Grabitz, Politikchefin von ZEIT ONLINE und Marc Brost, Politikchef der ZEIT sowie Tina Hildebrandt, Chefkorrespondentin der ZEIT, und Heinrich Wefing, Politikchef der ZEIT.

Das Politiktei‪l‬ ZEIT ONLINE

    • Politics

Warum kostet ein Kalb in Deutschland nur ein paar Euro? Kann Joe Biden die USA versöhnen? Und sind die Volksparteien noch zu retten?

Am Ende der Woche sprechen wir über Politik – was sie antreibt, was sie anrichtet, was sie erreichen kann. Jeden Freitag zwei Moderatoren, ein Gast und ein Geräusch.

Im Wechsel hören Sie hier Ileana Grabitz, Politikchefin von ZEIT ONLINE und Marc Brost, Politikchef der ZEIT sowie Tina Hildebrandt, Chefkorrespondentin der ZEIT, und Heinrich Wefing, Politikchef der ZEIT.

    Kann Frankreich den Kampf gegen den radikalen Islamismus gewinnen?

    Kann Frankreich den Kampf gegen den radikalen Islamismus gewinnen?

    Vor einem knappen halben Jahr wurde der Lehrer Samuel Paty von einem tschetschenischen Islamisten ermordet, weil er mit seinen Schülern über Meinungsfreiheit sprechen wollte.
    Nun steht mit Didier Lemaire wieder ein Lehrer in Frankreich unter Polizeischutz, weil er den Islamismus kritisiert. Er sagt, die französische Republik habe ganze Vorstädte längst an die Islamisten verloren.
    Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hat diese Woche ein Gesetz "zur Stärkung der republikanischen Prinzipien" und gegen den radikalen Islam eingebracht und erntet nun Proteste von rechts und links, Muslimen und Katholiken.

    Über das heikle Verhältnis zwischen Staat und Religion in Frankreich, das Prinzip "Laizität" und die teilweise ghettoartigen Zustände in französischen Vorstädten sprechen wir mit Gero von Randow, ehemaliger Korrespondent der ZEIT in Paris und früherer Chef von ZEIT ONLINE.

    Im Podcast "Das Politikteil" sprechen wir jede Woche über das, was die Politik beschäftigt, erklären die Hintergründe, diskutieren die Zusammenhänge. Immer freitags mit zwei Moderatoren, einem Gast – und einem Geräusch. Im Wechsel sind als Gastgeber Tina Hildebrandt und Heinrich Wefing oder Ileana Grabitz und Marc Brost zu hören.

    • 51 min
    Haben wir vor lauter Corona die Klimakrise vergessen?

    Haben wir vor lauter Corona die Klimakrise vergessen?

    Noch vor einem Jahr war die Klimakrise allgegenwärtig, doch seit Corona über die Welt kam, steht auch in Deutschland der Kampf gegen die Pandemie im Fokus – und die Bewältigung einer der größten Krisen der Menschheit, des Klimawandels, ist in den Hintergrund geraten. Zugleich führt uns Corona vor Augen, zu welch radikalen Veränderungen eine Gesellschaft fähig ist, wenn die Bedrohung so greifbar ist wie ein tödliches Virus. Und so stellt sich die Frage: Können wir aus dem Kampf gegen das Virus für den Kampf gegen den Klimawandel lernen? Und wenn ja: Was?
    In der neuen Folge von „Das Politikteil“ sprechen wir mit der Transformationsforscherin Maja Göpel darüber, wo Deutschland in puncto Transformation steht: Behindert oder beflügelt die Corona-Krise den Umbau zu einer ökologisch verträglichen Gesellschaft? Nutzt die Politik im Bundestagswahljahr die Chance, wirklich neu zu denken und die Weichen richtig zu stellen? Und wie genau könnte eine Gesellschaft aussehen, die der Umwelt nicht schadet? Geht es nur mit Verboten?
    Im Podcast „Das Politikteil“ sprechen wir jede Woche über das, was die Politik beschäftigt, erklären die Hintergründe, diskutieren die Zusammenhänge. Immer freitags mit zwei Moderatoren, einem Gast – und einem Geräusch. Im Wechsel sind als Gastgeber Tina Hildebrandt und Heinrich Wefing oder Ileana Grabitz und Marc Brost zu hören.

    • 1 hr 28 min
    Sprachzwang oder Gerechtigkeit?

    Sprachzwang oder Gerechtigkeit?

    In "Das Politikteil", dem politischen Podcast von ZEIT und ZEIT ONLINE, sprechen wir diese Woche über ein Thema, das wie kaum ein anderes polarisiert und die Emotionen hochkochen lässt: Wir reden über das Gendern. Droht ein Angriff der Supernannies, weil wir alle zum korrekten Sprechen erzogen werden sollen? Oder ist die Verwendung von geschlechtergerechter Sprache ein überfälliger Fortschritt? Was heißt eigentlich Gendern? Welche Varianten gibt es? Und wie viel Macht steckt in der Sprache?

    Zu Gast ist Christof Siemes, der Textchef der ZEIT, erfahrener Journalist, promovierter Germanist – und zuständig für die Briefe der Leserinnen und Leser an die ZEIT. Mit ihm diskutieren wir, ob es das überhaupt gibt, richtig und falsch in der Sprache. Er erläutert die linguistischen und historischen Hintergründe der Debatte, er erklärt, wie die Frage aus dem akademischen Milieu in den Mainstream eingeflossen ist. Und er erzählt, was die Leserinnen und Leser von ZEIT und ZEIT ONLINE bei dem Thema am meisten umtreibt.

    Im Podcast "Das Politikteil" sprechen wir jede Woche über das, was die Politik beschäftigt, erklären die Hintergründe, diskutieren die Zusammenhänge. Immer freitags mit zwei Moderatoren, einem Gast – und einem Geräusch. Im Wechsel sind als Gastgeber Tina Hildebrandt und Heinrich Wefing oder Ileana Grabitz und Marc Brost zu hören.

    • 56 min
    Die Deutschen und der Holocaust: Vergessen wir das Erinnern?

    Die Deutschen und der Holocaust: Vergessen wir das Erinnern?

    76 Jahre nach der Befreiung des Konzentrationslagers von Auschwitz gedenkt Deutschland in dieser Woche der Millionen Menschen, die den Gräueltaten der Nationalsozialisten zum Opfer fielen. Doch es ist ein Gedenken unter erschwerten Bedingungen: Ein Dreivierteljahrhundert nach Kriegsende gibt es immer weniger Zeitzeuginnen und Zeitzeugen, die durch ihre Erzählungen die Geschichte greifbar machen können. Wegen der Corona-Pandemie können Gedenkveranstaltungen bestenfalls digital stattfinden. Unter AfD-Anhängern ist der Wunsch groß, einen Schlussstrich zu ziehen unter den Nationalsozialismus – und auch in der gesamten Gesellschaft wächst die Gleichgültigkeit gegenüber dem Holocaust: Erst vor wenigen Tagen musste die Gedenkstätte Buchenwald ihren Sicherheitsdienst verstärken, weil sich Rodlerinnen und Skifahrer auf den Massengräbern tummelten.
    In der neuen Folge von „Das Politikteil“ diskutieren wir mit Jens-Christian Wagner, Historiker und Leiter der Gedenkstätten Buchenwald und Mittelbau Dora über die deutsche Erinnerungskultur: Wie lässt sich die Erinnerung wachhalten an die Schrecken des 2. Weltkriegs, wenn die Menschen nicht mehr da sind, die sie selbst erlebt haben? Wie kann man der Jugend erklären, dass der Holocaust auch sie etwas angeht? Und wie geht man mit AfD-Wählern um, die Mahnmale als Zeichen der Geschichtsverfälschung betrachten, mit der das deutsche Volk diskreditiert wird? "Die Erinnerungskultur hat sich zu einer Art Wohlfühlerinnerungskultur entwickelt", sagt Wagner. Das müsse sich ändern.
    Im Podcast „Das Politikteil“ sprechen wir jede Woche über das, was die Politik beschäftigt, erklären die Hintergründe, diskutieren die Zusammenhänge. Immer freitags mit zwei Moderatoren, einem Gast – und einem Geräusch. Im Wechsel sind als Gastgeber Tina Hildebrandt und Heinrich Wefing oder Ileana Grabitz und Marc Brost zu hören.

    • 1 hr 12 min
    „Das ist der Showdown zwischen Putin und Nawalny“

    „Das ist der Showdown zwischen Putin und Nawalny“

    In „Das Politikteil“, dem politischen Podcast von ZEIT und ZEIT ONLINE, sprechen wir diese Woche über die spektakuläre Rückkehr von Alexej Nawalny nach Russland: Warum ist der Regimekritiker der sicheren Verhaftung entgegengeflogen? Wie sehr ist sein Leben bedroht, nachdem er schon einmal – mutmaßlich vom russischen Geheimdienst – vergiftet wurde? Und andersherum: Wie bedrohlich ist Nawalnys Heimkehr für das System Putin – jetzt, nachdem er ein neues Enthüllungsvideo über einen Sommerpalast am Schwarzen Meer veröffentlicht hat, der Putin zugeschrieben wird?

    Zu Gast ist Alice Bota, die ZEIT-Korrespondentin in Moskau. Sie erzählt, was Nawalny antreibt, welche Ziele er verfolgt – und warum seine Entscheidung, in die Heimat zurückzukehren, womöglich die wichtigste politische Entwicklung in Russland im Jahr 2021 sein könnte. Und sie zieht eine Bilanz ihrer bislang fünf Jahre in Moskau: Wie sehr hat sich das Land verändert? Wie blicken die Menschen auf Putin? Und wie schauen sie auf Deutschland?

    Im Podcast „Das Politikteil“ sprechen wir jede Woche über das, was die Politik beschäftigt, erklären die Hintergründe, diskutieren die Zusammenhänge. Immer freitags mit zwei Moderatoren, einem Gast – und einem Geräusch. Im Wechsel sind als Gastgeber Tina Hildebrandt und Heinrich Wefing oder Ileana Grabitz und Marc Brost zu hören.

    • 58 min
    Die USA nach dem Sturm aufs Kapitol: Was tun mit dem Zorn?

    Die USA nach dem Sturm aufs Kapitol: Was tun mit dem Zorn?

    Der Countdown läuft: Nur noch wenige Tage sind es, bis der neue US-Präsident Joe Biden vereidigt wird – und die Ära Donald Trump endgültig vorbei ist. Aber wie sicher ist die Amtseinführung des neuen Präsidenten überhaupt? Wie groß ist die Gefahr eines Anschlags? Wohin geht die Wut der Trump-Anhänger, wenn er die politische Bühne verlässt? Und wie geht es weiter mit dem Impeachment?
    In der neuen Folge von „Das Politikteil“ sprechen wir mit Rieke Havertz, US-Korrespondentin für ZEIT ONLINE in Washington, über die explosive Lage in den USA. Gut eine Woche nach dem Sturm auf das Kapitol fragen wir, wie groß die Mobilisierungskraft Trumps heute noch ist – und was genau Biden nach seiner Vereidigung tun muss, um das tief gespaltene Amerika zu befrieden. Kann es im Interesse der neuen Administration sein, dass das Impeachmentverfahren gegen Trump über Monate die Nachrichten dominiert? Welche neuen Gesetze braucht das Land, um Ungleichheit und Rassismus zu bekämpfen? Wie kann es gelingen, die Wütenden, die Zornigen wieder in einen Dialog einzubinden?
    Im Podcast „Das Politikteil“ sprechen wir jede Woche über das, was die Politik beschäftigt, erklären die Hintergründe, diskutieren die Zusammenhänge. Immer freitags mit zwei Moderatoren, einem Gast – und einem Geräusch. Im Wechsel sind als Gastgeberinnen Tina Hildebrandt und Heinrich Wefing oder Ileana Grabitz und Marc Brost zu hören.

    • 1 hr 7 min

Top Podcasts In Politics

Listeners Also Subscribed To

More by ZEIT ONLINE