13 Folgen

Ein Podcast über die Frage, wie wir Morgen leben wollen. Jakob, Co-Founder der nachhaltigen Smartphone-Bank Tomorrow, und Anna, Initiatorin des Viertel \ Vor-Magazins, wollen in diesem Podcast Menschen treffen, die sich mit unser aller Morgen auseinandersetzen oder mit ihrem Tun selbst Neuland betreten. Vordenker*innen und Vorbilder, sozusagen. Sie sprechen über die kleinen und großen Fragen des Wandels – es geht um verschiedene Perspektiven auf das Leben und die Art und Weise, wie wir es führen (könnten).

Über Morgen Viertel \ Vor und Tomorrow

    • Gesellschaft und Kultur
    • 4.7, 24 Bewertungen

Ein Podcast über die Frage, wie wir Morgen leben wollen. Jakob, Co-Founder der nachhaltigen Smartphone-Bank Tomorrow, und Anna, Initiatorin des Viertel \ Vor-Magazins, wollen in diesem Podcast Menschen treffen, die sich mit unser aller Morgen auseinandersetzen oder mit ihrem Tun selbst Neuland betreten. Vordenker*innen und Vorbilder, sozusagen. Sie sprechen über die kleinen und großen Fragen des Wandels – es geht um verschiedene Perspektiven auf das Leben und die Art und Weise, wie wir es führen (könnten).

    Wie wollen wir Morgen mit Geld umgehen?

    Wie wollen wir Morgen mit Geld umgehen?

    Über Geld spricht man nicht. Wieso eigentlich nicht? Ist das ein deutsches Phänomen? Und wäre es nicht viel besser, wenn wir unsere Finanzen viel stärker in den öffentlichen Fokus rücken würden? All das haben wir mit jemandem diskutiert, der sich auskennt: Gerhard Schick hat vor gut einem Jahr den Verein „Initiative Finanzwende gegründet“ – und dafür seinen prominenten Posten als Bundestagsabgeordneter für Bündnis 90 / Die Grünen aufgegeben.

    In der aktuellen Folge von „Über Morgen“ fragen Anna und Jakob den thüringischen Wahl-Berliner, wie sich der Wechsel angefühlt hat, wie viel Nähe er noch immer zu seiner Partei verspürt, nach seinen Überzeugungen, potenziellen Eitelkeiten und natürlich nach Lösungen für ein neues, transparenteres und faireres System: „Wie wollen wir morgen die Finanzwende vorantreiben“: jetzt online! Viel Spaß beim Hören.

    • 45 Min.
    Wie wollen wir Morgen Haltung zeigen?

    Wie wollen wir Morgen Haltung zeigen?

    Premierenfeier bei „Über Morgen“! Unsere erste Live-Folge. Im Restaurant Baldon Berlin haben wir vor ziemlich vielen Menschen gesprochen – mit einer Frau, die sich fast täglich an öffentlichen Debatten beteiligt und immer Rückgrat zeigt: Madeleine Alizadeh. Als dariadaria nimmt sie ihre gut 260.000 Follower*innen mit in ein nachhaltiges, bewusstes Leben. Sie macht Fair Fashion cool, Vegansein einfach und Straßenhunde zu Social Media Stars. Sie holt politisches Engagement in den Mainstream, spricht bei TED Talks oder vorm EU Parlament und zeigt, dass es eine Stärke ist, Verletzlichkeit zuzulassen. Auf ihrem Blog, auf Instagram, in ihrem eigenen Podcast, mit ihrem Label und mit ihrem Bestsellerbuch sorgt sie für Begeisterung und erntet ebenso immer wieder Kritik.

    Deshalb stellen wir ihr eine Frage, die so viele von uns aktuell beschäftigt: „Wie wollen wir morgen Haltung zeigen?" Ein Gespräch über den allgemeinen Perfektionsanspruch an alle Weltverbesserer, über Fleisch-Diskussionen auf Familienfeiern, Plastikstrohhalme in Maddies Glas, den Wer-ist-am-Grünsten-Wettstreit und Social-Media-Müdigkeit. Außerdem verrät uns die Wienerin, von wem sie sich im Zweifel Rat holt und ob sie bald als Kanzlerin kandidiert. Viel Spaß beim Zuhören!

    • 45 Min.
    Wie wollen wir Morgen Menschlichkeit wahren?

    Wie wollen wir Morgen Menschlichkeit wahren?

    Im Mittelmeer sterben jeden Tag Menschen. Und mit den unzähligen Flüchtlingsbooten versinken auch unsere europäischen Grundwerte im Wasser. Einer, der das nicht hinnehmen kann, ist Till Rummenhohl. Der stellvertretende Vorsitzende des Vereins SOS Mediterrane Deutschland ist Monate lang selbst als ziviler Retter auf See gewesen. Aktuell macht er Pause, weil er muss, sagt er. Um zu Verarbeiten. Und auch, um über das zu sprechen, was von vielen machtlos hingenommen und von anderen zum politischen Druckmittel gemacht wird – zum Beispiel mit uns.

    In der neuen Folge von „Über Morgen“ erzählt er Anna und Jakob vom so genannten Alltag an Bord. Wir sprechen darüber, wie er zu seinem Ehrenamt kam und darüber, wie schwer es ist, nicht gleich wieder los zu fahren. Till teilt seine politische Meinung und gibt uns in vieler Hinsicht Einblicke zu einem Thema, das unserer Meinung nach noch immer zu wenig besprochen wird. Und natürlich gibt er Antworten auf unsere Kernfrage „Wie wollen wir morgen Menschlichkeit wahren“?

    • 1 Std. 10 Min.
    #9 Warum wir (übermorgen) auf die Straße gehen.

    #9 Warum wir (übermorgen) auf die Straße gehen.

    Eine Folge ohne Gast. Jakob und Anna sprechen darüber, warum sie es wichtig und richtig finden, am kommenden Freitag zum ‚Global Climate Strike‘ auf die Straße zu gehen. Es geht um die Fridays for Future-Bewegung. Darum, was die Faszination FFF ausmacht und warum Greta und Co. schaffen, was vorherige Generationen nicht geschafft haben.

    Versteht diese 'Sondersendung' als Aufruf, laut zu sein. Nehmt all die in die Pflicht, die schon viel zu lange weg schauen und geht für ein besseres Morgen auf die Straße. Die Teams Viertel \ Vor und Tomorrow sind in Hamburg und Berlin am Start, wir freuen uns auf Euch!

    • 1 Std. 9 Min.
    #8 Wie wollen wir Morgen weniger verschwenden?

    #8 Wie wollen wir Morgen weniger verschwenden?

    Mehr als 18 Millionen Tonnen Nahrungsmittel landen in Deutschland jedes Jahr auf dem Müll. Wir belasten das Klima, beuten Ressourcen und Ackerfläche aus und machen uns abhängig von Mindesthaltbarkeitsdaten. Doch es geht auch anders! Das zeigt Raphael Fellmer, Co-Gründer des Retter-Markts „Sir Plus“. Warum er fast fünf Jahre lang komplett ohne Geld gelebt hat, wie er vom Aktivisten zum Unternehmer wurde, was seine Kinder damit zu tun haben und wieso wir die Welt allein durch weniger Angst und mehr Gemeinschaft besser machen können, das erklärt Raphael in einer neuen Folge von „Über Morgen.“

    „Wie wollen wir morgen weniger verschwenden?“ Das haben Anna und Jakob ihn gefragt. Und als Antwort allerlei Anregungen für noch viel mehr bekommen. Ein ebenso tiefgründiges wie offenes und realistisches Gespräch über Raphaels persönlichen Weg und über den Weg, den wir als Gesellschaft gehen könnten – und sollten. Viel Spaß beim Hören!

    • 1 Std. 4 Min.
    #7 Wie wollen wir Morgen Fleisch essen?

    #7 Wie wollen wir Morgen Fleisch essen?

    „Wie wollen wir morgen Fleisch essen?“ Das fragen Anna und Jakob in Episode sieben einen, für den „gar nicht“ als Antwort ausgeschlossen ist: Hendrik Haase, auch als Wurstsack bekannt, verspeist Tiere ohne Gewissensbisse – solange bei Aufzucht und Verarbeitung seine eigenen, strikten Kriterien erfüllt werden. Welche das sind, das erklärt der Betreiber der Berliner Metzgerei „Kumpel & Keule“ wie gewohnt mit viel Eloquenz und Wortwitz. Und natürlich widmen wir uns auch den weniger lustigen Themen Klimaverträglichkeit, Tierwohl, Schlachtung und Sterben.

    Wann Hendrik zum Aktivisten geworden ist, warum er das Internet so gern als seine Plattform nutzt, wie man die deutsche (Ernährungs-)Politik umkrempeln könnte und weshalb er auch Kartoffeln mit Butter für ein echtes Geschmackserlebnis hält, erfahrt ihr im Gespräch. Natürlich haben wir auch nicht vergessen, Hendrik nach seinem Signature-Piece, dem Zylinder zu fragen. Das alles und mehr in einer aktuellen, informativen und bestimmt auch streitbaren Folge von „Über Morgen“. Viel Spaß beim Hören!

    • 1 Std. 9 Min.

Kundenrezensionen

4.7 von 5
24 Bewertungen

24 Bewertungen

limoyum ,

Sehr hörenswert!

Tolles Themenspektrum und einfach auch mal andere Gäste, als man sie aus vielen ähnlichen Podcasts kennt.
Richtig schön wäre nur, wenn Jakob bisschen mehr zu Wort käme. 😉

Meer--99 ,

Empfehlenswerter Inhalt, schlechte Hörqualität

Inhalte sind sehr gut, spannende Themen. Aber das Knacken und Pochen tut mir über Kopfhörer „in den Ohren weh“

Lennart Wittstock ,

Danke

Danke für die coolen Folgen

Top‑Podcasts in Gesellschaft und Kultur

Zuhörer haben auch Folgendes abonniert: