21 Folgen

In "All Inclusive" spricht Moderatorin Ninia LaGrande mit spannenden und klugen Persönlichkeiten über Inklusion auf allen Ebenen. Mit ihren Gästen spricht sie über Erfahrungen, die die meisten von uns nicht kennen und darüber, was wir alle tun müssen, um als Gesellschaft noch weiter zusammenzuwachsen.

All Inclusive Aktion Mensch e.V. / stereotype media

    • Gesellschaft und Kultur
    • 4.9 • 93 Bewertungen

In "All Inclusive" spricht Moderatorin Ninia LaGrande mit spannenden und klugen Persönlichkeiten über Inklusion auf allen Ebenen. Mit ihren Gästen spricht sie über Erfahrungen, die die meisten von uns nicht kennen und darüber, was wir alle tun müssen, um als Gesellschaft noch weiter zusammenzuwachsen.

    Eszter Jakab, wie machen wir unsere Welt für alle Kinder besser?

    Eszter Jakab, wie machen wir unsere Welt für alle Kinder besser?

    In der neuen Episode spricht Ninia mit der Autorin Eszter Jakab. Eszter schreibt auf dem Blog kaiserinnenreich über ihren Alltag als Mutter von Kindern mit Behinderungen. Sie fordert staatliche Unterstützung bei der Pflege, mehr Verständnis in der Gesellschaft und mehr inklusive Teilhabemöglichkeiten für alle Kinder. Inklusive Spielplätze sind da beispielsweise nur ein Schritt in die richtige Richtung.

    • 52 Min.
    Michel Abdollahi, leben wir noch miteinander oder nebeneinander her?

    Michel Abdollahi, leben wir noch miteinander oder nebeneinander her?

    In der neuen Episode spricht Ninia LaGrande mit Moderator, Journalist und Künstler Michel Abdollahi. Abdollahi hat Jura und Islamwissenschaften studiert und irgendwann, wie Ninia, das erste Mal auf einer Poetry-Slam-Bühne gestanden. Inzwischen moderiert er die Late-Night-Talkshow „Käpt’ns Dinner“ und hat eine Sendung im NDR, mit dem schönen Titel: „Der deutsche Michel“. Michel scheut in seinen Reportagen keine Konfrontationen und wurde dafür mehrfach ausgezeichnet. Dabei positioniert er sich auch immer wieder deutlich gegen Rassismus und Hass.

    • 46 Min.
    Laura Gehlhaar, wie werden Unternehmen diverser?

    Laura Gehlhaar, wie werden Unternehmen diverser?

    In dieser Episode spricht Ninia mit Autorin, Beraterin und Coach Laura Gehlhaar. Gehlhaar hat Sozialpädagogik und Psychologie studiert und eine Mediations- und Coachingausbildung gemacht. Sie berät Unternehmen und hält Vorträge über Inklusion und Barrierefreiheit. Sie sagt selbst: „Um sicherzustellen, dass Dienstleistungen, Produkte und Programme die unterschiedlichsten Bedürfnisse des Menschen erfüllen, müssen Unternehmen so vielfältig sein wie die Welt selbst.“

    • 50 Min.
    Jürgen Dusel, warum braucht Demokratie Inklusion?

    Jürgen Dusel, warum braucht Demokratie Inklusion?

    In dieser Episode spricht Ninia mit Jürgen Dusel, dem Beauftragten der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen. Nach seinem Jurastudium ist Dusel in die Verwaltung gegangen, um vor allem im Bereich Soziales zu arbeiten. 2018 übernahm er das Amt des Bundesbehindertenbeauftragten. Dusel ist selbst seit seiner Geburt sehbehindert. Warum Demokratie Inklusion braucht und was das eigentlich bedeutet – das und viel mehr erfahrt ihr in dieser Folge.

    • 48 Min.
    Pinar Atalay, welche Rolle spielt Herkunft in unserer Gesellschaft?

    Pinar Atalay, welche Rolle spielt Herkunft in unserer Gesellschaft?

    In der neuen Episode von "All Inclusive", dem Podcast der Aktion Mensch, spricht Ninia mit der Journalistin und Moderatorin Pinar Atalay über Herkunft in unserer Gesellschaft – und welche Rolle sie in ihr spielt. Es kann schon vorweggenommen werden: Herkunft ist noch immer ein großes Thema in unserer Gesellschaft. Denn als erste Tagesschau-Moderatorin mit türkischen Wurzeln ist Atalay mit dieser Frage sehr vertraut. Außerdem sprechen wir mit ihr über ihr Engagement bei den SOS-Kinderdörfern und darüber, was sie sich für die zukünftigen Generationen wünscht.

    • 36 Min.
    Jutta Allmendinger, wie gleichberechtigt sind wir 2021 wirklich?

    Jutta Allmendinger, wie gleichberechtigt sind wir 2021 wirklich?

    Für die erste Folge der neuen Staffel spricht Ninia mit einer Koryphäe in Sachen Geschlechtergerechtigkeit: Jutta Allmendinger. Allmendinger ist Präsidentin des Wissenschaftszentrums Berlin für Sozialforschung (WZB) und Professorin für Bildungssoziologie und Arbeitsmarktforschung an der Humboldt-Universität zu Berlin. Ob es ums Ehegattensplitting, ums Homeoffice oder um Care-Arbeit geht – Jutta Allmendinger setzt sich seit Jahren für eine faire strukturelle Gleichstellung von Frauen in unserer Gesellschaft ein. Für ihre Arbeit wurde sie bereits mehrfach ausgezeichnet und trägt das Bundesverdienstkreuz 1. Klasse. In ihrem neuen Buch sagt Allmendinger: „Es geht nur gemeinsam!“. Deshalb wollte Ninia von ihr wissen: Frau Allmendinger, wie gleichberechtigt sind wir 2021 wirklich?

    • 48 Min.

Kundenrezensionen

4.9 von 5
93 Bewertungen

93 Bewertungen

Lila Giraffe ,

Top!

Super Moderation, spannende Gäste!

Minifeuer ,

Großartiger Podcast

Love you Ninia!

AnkeJF ,

Bleibt im Job - Vollzeit

Vielen Dank für diesen Podcast. Deutschland ist immer noch weit entfernt von einer gleichberechtigten Gesellschaft. Als Mutter von zwei Kindern, davon eins behindert, habe ich das in vielerlei Aspekten zu spüren bekommen. Berufstätigkeit hilft! Wenn junge Mütter in ihrem Job bleiben, auch wenn die Kinder noch klein sind, verlieren sie nicht den Anschluss und können sich weiterentwickeln. Aus eigener Erfahrung weiss ich, dass das sehr viel Disziplin erfordert, aber es lohnt sich - heute und morgen.
Ich würde mich über eine Podcastfolge „Arbeit und Autismus“ freuen. Autisten gehören zu der Gruppe von Behinderten, die für den allgemeinen Arbeitsmarkt ausgebildet werden, aber dann keine Beschäftigung finden. Hier ist sehr viel Aufklärungsarbeit notwendig. Vielleicht ist das eine Idee für den Welt-Autismus-Tag am 2. April.

Top‑Podcasts in Gesellschaft und Kultur