10 Folgen

"Allein zu sein" ist ein Podcast über Einsamkeit und Technologie in Zeiten der Pandemie. Wir sprechen über ein giftiges Gefühl, das sehr krank machen kann, und über einen Zustand, der für Millionen Menschen unerträglich ist. Was ist Einsamkeit? Was macht sie mit uns? Und wie können wir ihr entkommen? Darüber sprechen wir mit Betroffenen, Wissenschaftlern, Medizinern, Technologen und Künstlern. Und wir, das sind Diana Kinnert, Politikerin und Unternehmerin, und Yara Hoffmann, Journalistin.

Allein zu sein Diana Kinnert und Yara Hoffmann

    • Gesellschaft und Kultur
    • 4,8 • 47 Bewertungen

"Allein zu sein" ist ein Podcast über Einsamkeit und Technologie in Zeiten der Pandemie. Wir sprechen über ein giftiges Gefühl, das sehr krank machen kann, und über einen Zustand, der für Millionen Menschen unerträglich ist. Was ist Einsamkeit? Was macht sie mit uns? Und wie können wir ihr entkommen? Darüber sprechen wir mit Betroffenen, Wissenschaftlern, Medizinern, Technologen und Künstlern. Und wir, das sind Diana Kinnert, Politikerin und Unternehmerin, und Yara Hoffmann, Journalistin.

    Siehst Du Einsamkeit jetzt anders, Marc Bielefeld?

    Siehst Du Einsamkeit jetzt anders, Marc Bielefeld?

    In dieser Woche ist „Die neue Einsamkeit“ erschienen, sozusagen das Buch zum Podcast "Allein zu sein". Als Co-Autor hat Marc Bielefeld Diana Kinnerts Buchprojekt über Einsamkeit und ihre verschiedenen Facetten von Beginn an eng begleitet. Wie hat ihn diese Reise durch das Thema verändert? Sieht er Einsamkeit nun anders? In dieser letzten Folge von „Allein zu sein“ spricht Yara Hoffmann über das Buch von Diana Kinnert und Marc Bielefeld - mit Marc Bielefeld.

    Eine Leseprobe von "Die neue Einsamkeit" gibt es hier: https://kinnert.com/2021/02/28/vorabdruck-einsamkeit/

    • 48 Min.
    Wie einsam sind Singles in der Pandemie, Wera Aretz?

    Wie einsam sind Singles in der Pandemie, Wera Aretz?

    Rund jeder fünfte Deutschland lebt allein. Und die Zahl der Single-Haushalte steigt stetig. Für Millionen Menschen haben Kontaktbeschränkungen im Zuge der Corona-Politik eine ganz andere Bedeutung als für Familien oder Paare. Wie geht es den Singles in der Pandemie? Ist diese belastende Zeit ohne Liebe, Nähe, Vergnügen überhaupt auszuhalten? Oder ist die große Liebe in einer entschleunigten Zeit ohne Ablenkung erst recht möglich geworden? Wie steht es um Online-Dating in Corona? Video-Date statt Candlelight-Dinner? Oder Candlelight-Dinner im Video-Date?

    In dieser achten Folge sprechen Diana Kinnert und Yara Hoffmann mit der Psychologieprofessorin Wera Aretz, die seit Jahren zu Liebe im Internet und Online-Dating forscht. Im Lockdown hat sie Partnersuchende befragt, wie sich die Pandemie auf ihr Liebesleben auswirkt.

    • 34 Min.
    Wie gefährlich sind einsame Männer, Susanne Kaiser?

    Wie gefährlich sind einsame Männer, Susanne Kaiser?

    Es geht um Christchurch, Halle und Hanau. Um misogyne Attentäter, digitale Netzwerke und reale Gewalt. Die Politikwissenschaftlerin und Publizistin Susanne Kaiser forscht seit Jahren zu bedrohter Männlichkeit und dem autoritären Backlash. Aber haben die Attentate von Halle und Hanau etwas mit Einsamkeit zu tun? Gibt es einen Zusammenhang zwischen Einsamkeit, Demütigung und Isolation - und daraus folgender Radikalisierung bis hin zu feigen Mordanschlägen und rechtsextremen Attentaten? Und wenn ja: Wie hilft uns diese Erkenntnis in der Präventionsarbeit?

    In dieser siebten Folge sprechen Diana Kinnert und Yara Hoffmann mit der Publizistin Susanne Kaiser über das Gefühl, seinen Platz in der Gesellschaft zu verlieren, Aggression und Rachsucht im Internet, und warum wir gefährliche Einsamkeit nicht unterschätzen dürfen.

    • 38 Min.
    Warum wandert man 57 Tage alleine durch die Antarktis, Anja Blacha?

    Warum wandert man 57 Tage alleine durch die Antarktis, Anja Blacha?

    2017 bestieg sie als jüngste deutsche Frau den Mount Everest. Sie bezwang als jüngste Deutsche alle Seven Summits. Im Jahr 2019 war sie als erste deutsche Frau auf dem K2. Und im Jahr der Pandemie schaffte Anja Blacha die längste, allein durchgeführte Polar-Expedition einer Frau weltweit, bei der sie auf Langlaufskiern und ohne Fremdhilfe 57 Tage von der Küste der Antarktis zum Südpol lief - mutterseelenallein. Warum tut sie das?

    In dieser sechsten Folge sprechen Diana Kinnert und Yara Hoffmann mit der Extremsportlerin Anja Blacha über die Lust am Alleinsein, Vertrauen in sich selbst und darüber, ob man in der Natur überhaupt einsam sein kann.

    • 25 Min.
    Wie finden die Alten ins Internet, Dagmar Hirche?

    Wie finden die Alten ins Internet, Dagmar Hirche?

    Im Lockdown gilt mehr als je zuvor: Wer nicht online ist, wird abgehängt. Wo bleiben da die Alten, die allzuoft kein Internet haben – geschweige dann das Geld dafür? Warum gibt es kaum Wlan in den Altersheimen, warum sind so viele Apps und Webseiten nicht für betagte Augen gemacht? Das sind die Themen von Dagmar Hirche, Gründerin des Vereins „Wege aus der Einsamkeit“. (https://www.wegeausdereinsamkeit.de/)

    Sie will die Alten ins Online-Zeitalter führen. Dafür schult sie Seniorinnen und Senioren in Online-Banking, Reisebuchungen und Zoom-Konferenzen. Im Lockdown spielt sie mit ihnen Stadt-Land-Fluss im Videocall.

    In dieser fünften Folge sprechen Diana Kinnert und Yara Hoffmann mit der Digitalaktivistin Dagmar Hirche über Offline-Einsamkeit, die Bringschuld von Unternehmen und warum es so schwer ist, den eigenen Eltern Internet-Nachhilfe zu geben.

    • 30 Min.
    Was brauchen Einsame, Dieter Puhl?

    Was brauchen Einsame, Dieter Puhl?

    Wohnungslose, Ausgestoßene, Verrückte: Wer einmal aus der Gesellschaft fällt, ist wirklich allein. Seit 30 Jahren arbeitet Dieter Puhl mit diesen Menschen, zuletzt als Leiter der Bahnhofsmission am Bahnhof Zoo. Und er weiß: Sie brauchen nicht nur ein Dach über den Kopf, ein finanzielles Auskommen, Struktur im Alltag - sie brauchen einen Platz in der Gesellschaft.

    In dieser vierten Folge sprechen Diana Kinnert und Yara Hoffmann mit Dieter Puhl über eine Gesellschaft, die immer schneller dreht und immer mehr Menschen abwirft. Was können wir tun gegen diese Wegwerfgesellschaft? Wie kann jeder einzelne ein bisschen mehr Verantwortung übernehmen, ein bisschen mehr da sein für seine Nächsten?

    Als kleines Geschenk gibt es in dieser Weihnachts-Folge einen Gastauftritt von Felix Räuber. Der Ex-Sänger von Polarkreis 18 spielt einen Auszug aus seiner neuen Single „Colors“ und eine Unplugged-Version des Polarkreis 18-Hits „Allein Allein“.

    • 34 Min.

Kundenrezensionen

4,8 von 5
47 Bewertungen

47 Bewertungen

TransatlanticChallenge ,

Danke von einer jungen Person!

Eigentlich bin ich politisch in einem anderen Lager als Frau Kinnert zuhause. Politische Einstellungen hin oder her, Einsamkeit bzw. Entfremdung der Gesellschaft ist neben der Klimakrise das wichtigste Problem unserer Zeit.

Schön zu sehen, dass sich wenigstens eine Person in Deutschland politisch für dieses Thema einsetzt. Und es ist auch noch eine junge Frau 👍🏻 Vielleicht wird sich irgendwann mal etwas ändern, auch, wenn ich als junge Lehrerin sehr pessimistisch bin.

zero330 ,

Vollkommen am Thema Einsamkeit vorbei!

Unfassbar oberflächliches Geschwurbel vermeintlicher Experten die das extrem belastende, traurige Gefühl tatsächlich einsamer Menschen offenkundig überhaupt nicht kennen, es hier auch gar nicht erst ernsthaft beschreiben oder ergründen, sondern völlig am angekündigten Thema vorbei schwadronieren. In der Folge „Wie einsam sind Singles in der Pandemie?“ wird zum Beispiel ausschließlich über das Thema Online Dating und irgendwelche rein theoretischen Erhebungen dazu gesprochen. Man lässt darin unter anderem eine Dame zu Wort kommen die Online Dating nicht etwa aus Einsamkeit betrieb, sondern in ihren eigenen Worten lediglich den eigenen Marktwert testen wollte. In einer anderen Folge werden als Beispiel von Einsamkeit Jugendliche genannt die sich theoretisch einsam fühlen könnten, weil die ältere Generation ihr moderneres Social Media Verhalten nicht mehr so ganz nachvollziehen könne... wie bitte?! Beide „Experten“ von denen ich hier spreche haben übrigens laut eigener Auskunft selber keine ernsthaften Erfahrungen mit dem Thema Einsamkeit. Und das merkt man leider überdeutlich. Den schlimmsten Teil finde ich hier das Beschönigen, indem Einsamkeit als etwas heilsames, sich MAL auf sich selbst besinnen, die Führungsposition an der „einsamen Spitze“ eines super CEO‘s etc beschrieben wird... Man gewinnt wie so oft im heutigen Zeitgeist den Eindruck, dass es auch in diesem Podcast partout vermieden wird über emotional tatsächlich schwere, harte, wirklich ernste Themen bzw mit der dafür nötigen Tiefe zu sprechen. Die wirklich schwächeren unserer Gesellschaft, diejenigen die nicht ins Bild des super erfolgreichen Akademikers der beruflichen Erfolg, Familie, Attraktivität, Beziehung etc hat passen, repräsentiert man in diesem Podcast, wie ja auch generell in den heutigen Medien, gar nicht. Es geht nur um den typischen Erfolgsmenschen der maximal Luxus Probleme hat. Die kleine Geringverdienerin die in Kurzarbeit kaum noch genug zum
Leben hat, keine Familie oder einen Partner hat und im Lockdown wie auch sonst dann alleine, mit existentiellen Geldsorgen in ihrer bescheidenen 1-Zimmer Wohnung hockt und somit sehr reale Einsamkeit und harte Probleme mit denen sie ganz alleine dasteht erlebt, kommt ebenso wenig vor wie der an Depressionen erkrankte Mann der evtl arbeitsunfähig und durch Schicksalsschlag, Traumata etc ohne jeden Rückhalt einsam auf sich alleine gestellt ist, oder all diejenigen die in der heutigen Erfolgs- und Spaßgesellschaft aus sonstigen Gründen irgendwie durch‘s Raster gefallen und dadurch ganz real vereinsamt sind.

Top‑Podcasts in Gesellschaft und Kultur

Franzi Böhler & Daniel Bröckerhoff
ZEIT ONLINE
hr
Atze Schröder & Leon Windscheid
ZEIT ONLINE
ARD

Das gefällt dir vielleicht auch

Franca Cerutti
Paula Lambert, SIXX
Mit Vergnügen
Stefanie Stahl / Kailash Verlag / Audio Alliance
ZDF, Markus Lanz & Richard David Precht
Atze Schröder & Leon Windscheid