7 Folgen

Stark und liebenswert, frech und lebensfroh – das sind die Berliner Schnauzen. Morgenpost-Autor Hajo Schumacher trifft Späti-Betreiber und Sexerzieherin, Sozialarbeiter und Frisörin, Chauffeur und Transfrau, Seelsorgerin und Sicherheitsmann. Und alle erzählen spannende Geschichten aus ihrem wilden, harten, verrückten und schönen Berliner Alltag. Bewegende Gespräche mit großartigen Menschen, die diese Stadt zusammenhalten - unzensiert und garantiert promifrei

Berliner Schnauzen Hajo Schumacher - Berliner Morgenpost

    • Gesellschaft und Kultur
    • 4.1 • 11 Bewertungen

Stark und liebenswert, frech und lebensfroh – das sind die Berliner Schnauzen. Morgenpost-Autor Hajo Schumacher trifft Späti-Betreiber und Sexerzieherin, Sozialarbeiter und Frisörin, Chauffeur und Transfrau, Seelsorgerin und Sicherheitsmann. Und alle erzählen spannende Geschichten aus ihrem wilden, harten, verrückten und schönen Berliner Alltag. Bewegende Gespräche mit großartigen Menschen, die diese Stadt zusammenhalten - unzensiert und garantiert promifrei

    Berliner Schnauzen - Folge 9 - Alexander Dinger

    Berliner Schnauzen - Folge 9 - Alexander Dinger

    „Ich bin stolz auf unsere Polizei“

    Alexander Dinger, 36, Polizeireporter für die Berliner Morgenpost, ist immer unterwegs zwischen Clans und Glatzen, zwischen Innensenator und Intensivtäter.

    Mit Morgenpost-Autor Hajo Schumacher spricht Alexander Dinger über den Reiz der Sonnenallee, über Sexismus und Rassismus bei Deutsch-Rappern, über Berlins weltweit bekannte Grünanlage, über Informanten mit Einkaufstüten, über die netten Kollegen der anderen Berliner Zeitungen, über Cybermobbing, Enkeltrick und Bedrohungen gegen ihn, warum selbst Linken die Rigaer Straße peinlich ist, weshalb das Sommerloch in Finsterwalde die beste Journalistenschule ist, wieso er die Berliner Polizei schätzt, warum er für die Freigabe von Cannabis plädiert und wieso nach Bulette und Schultheiss die Welt wieder in Ordnung ist.

    • 1 Std. 2 Min.
    Berliner Schnauzen - Folge 6 - Anastasia Biefang

    Berliner Schnauzen - Folge 6 - Anastasia Biefang

    „Jawohl, ich bin Frau“

    Anastasia Biefang, 45, ist Oberstleutnant bei der Bundeswehr und Transmensch. 40 Jahre lebte sie im Körper eines Mannes, bis sie sich zur Geschlechtsangleichung entschied.

    Im Gespräch mit Morgenpost-Autor Hajo Schumacher spricht Anastasia Biefang über Testosteron in der Bundeswehr, ihre erste Ehe, den Reiz der Pansexualität, die Kleider ihrer Mutter, Rollenerwartungen, einschneidende Operationen, einen schönen Morgen in San Francisco, Angst und Scham, Gender-Wut, die Nipple Liberation Army, die Soldaten in Storkow, Freiheit und Diskriminierung in Berlin, warum ihr „jedes Ufer recht“ ist und erklärt, wie sie vergeblich versucht hat, ein guter Mann zu sein.

    • 1 Std. 15 Min.
    Berliner Schnauzen - Folge 5

    Berliner Schnauzen - Folge 5

    Berlin ist eine sehr sexuelle Stadt

    Iva Samina, 40, ist Sexologin, Bodyworkerin und hat eine sehr erotische Stimme. Seit acht Jahren bringt sie den Berlinerinnen und Berlinern mehr Spaß im Bett und anderswo bei. Mit Morgenpost-Autor Hajo Schumacher spricht die dreifache Mutter über hektisches Fummeln, Fetischparties, den Unterschied zwischen Sex und Nähe, ständigen Vögeldruck, nackte Eltern, verschämte Kinder, warum Schamlosigkeit die große Freiheit bedeutet, worin der entspannende Unterschied zwischen Orgasmus und Orgaskann besteht, über die Kunst der absichtslosen Berührung, das Entfesseln der wilden Frau, wie der Mann seinen Penis zum Freund macht, warum wir die auf Facebook vertrödelte Zeit lieber mit Sex verbringen sollten (und umgekehrt), warum Berlin einen Tag lang komplett nackt herumlaufen sollte, was die obere Hälfte des Brötchens mit gutem Sex zu tun hat und warum ein DickPic nicht als Selfie gilt. Warnhinweis: Nicht der Moderator, sondern ein älterer Stuhl knarzt hin und wieder. Wird für die kommenden Folgen ausgetauscht.

    • 1 Std. 4 Min.
    Berliner Schnauzen - Folge 4

    Berliner Schnauzen - Folge 4

    Trauer und Treibjagd

    Jens Hamann, 41, leitet zwei Werkstätten für Menschen mit Behinderung, hat Familie und Hund, Kleingarten und Bienenstöcke, und findet dennoch Zeit, sich am Berliner Krisentelefon um Mitmenschen zu kümmern, die allein sind, verwirrt oder verzweifelt. Für den Podcast „Berliner Schnauzen“ spricht Morgenpost-Autor Hajo Schumacher mit Jens Hamann über Selbstmörder und Süchtige, über Honig und Hunde, über verwirrte ältere Damen, verzweifelte Angehörige und die Varroa-Milbe, über Treibjagd und Trauerbegleitung, über die Romantisierung des Stadtimkerns, über Ehefrauen und Königinnen, warum zu viel Kiffen Angst macht und die Großstadt manchmal einsam.

    • 44 Min.
    Berliner Schnauzen - Folge 3

    Berliner Schnauzen - Folge 3

    Die Lache Gottes

    Lissy Eichert, 54, Pastoralreferentin in der Christophorus-Gemeinde in Neukölln, spricht für den RBB das „Wort zum Sonntag“, jeden Morgen mit dem Heiligen Geist und wenn sie lacht, dann wackeln selbst die Angeberkarren der Clan-Bosse. Mit Morgenpost-Autor Hajo Schumacher erklärt die Seelsorgerin, warum Neukölln Gottes Lieblingsort ist, wieso „Winnetou“ dringend Schulfach werden muss, weshalb sie großen Respekt vor der Arbeit der Polizei hat, wie sie mal von einer Kinder-Gang überfallen wurde, wieso die Bibel ein cooles Buch ist, warum sie von AfD-Zuschriften manchmal überrascht ist, warum der Heilige Geist in Wirklichkeit eine Heilige Geistin ist, warum singende Kinder ihre Smartphones vergessen, weshalb sie immer Robin Hood sein wollte, warum Freundlichkeit die Welt rettet, warum sich jemand verdächtig macht, der fröhlich pfeifend durch die Weserstraße läuft, warum es Luxus ist, sich einfach an einen Baum zu setzen, wieso geteilte Angst ein Geschenk ist und warum Krücken für Respekt auf der Sonnenallee sorgen. Achtung, Warnhinweis: Explosionsartiges Lautlachen könnte hier und da zu Hörschäden führen.

    • 55 Min.
    Berliner Schnauzen - Folge 2

    Berliner Schnauzen - Folge 2

    Akkorde mit Kerstin

    Levent Ergün, 44, Kioskbesitzer, ist „der Schwarze“, sein Geschäftspartner Metin „der Blonde“. Unzertrennlich wie Terrence Hill und Bud Spencer kämpfen sie für einen netteren Schöneberger Kiez. In ihrem Kiosk wird Nachbarschaft gepflegt, geplaudert und gelacht. Levent Ergün hat nach dem Abitur das Studium zum Diplom-Ingenieur erfolgreich absolviert und auch ein paar Jahre gearbeitet – bevor er sich für ein Leben im Kiosk entschied. Mit Morgenpost-Autor Hajo Schumacher spricht Levent Ergün über Mamas Backwaren, eine Kindheit in der Fasanenstraße, Gitarrenakkorde mit Kerstin, die beste Version von „Knockin´ on Heavens Door“, die netten Leute vom Hotel Adlon, über seinen Vater, der als Seemann die Premiere von „James Bond jagt Dr. No“ erlebte, über eine Riesenparty im Schloß Charlottenburg, die Konkurrenz durchs KadeWe, über Popoloco, Meadow und Route 66, über Grüßen und Türaufhalten als zeitlose Werte und die Seuche des Rassismus.

    • 1 Std. 12 Min.

Kundenrezensionen

4.1 von 5
11 Bewertungen

11 Bewertungen

der_mix ,

Sehr hörenswert !!!!!!

Die fünf Sterne sind ausdrücklich für Levent Ergün. Ein beeindruckende Persönlichkeit mit klaren Standpunkt und einem großen Intellekt.

Edwardgrove ,

Absoluter Boomer Podcast

Baby boomer Humor und Diskussionen die aus der Zeit gefallen wirken

alexiskampusch ,

Berliner? Schnauzen?

Hajo selbst stammt nicht aus Berlin und bis auf einen Gast sind auch alle anderen zugereist.
Promifrei? Naja, sicherlich sind es keine klassischen Prominente, aber eben auch nicht die Leute von nebenan.
Jägern ein Forum geben? Über den heiligen Geist Witze machen? Bodelschwingh sperrt Behinderte weg?
Leider scheint Hajo in das Alter der Herrenwitze zu kommen, was schon schlimm genug wäre, aber nun auch krampfhaft jung zu tun ist sehr schlimm.

Top‑Podcasts in Gesellschaft und Kultur

Zuhörer haben auch Folgendes abonniert: