47 Folgen

Aus Münster für Münster. Emotional. Digital. Egal! Das ist „eskaliert“ der Interview-Podcast vom #DWNRW Digital Hub münsterLAND. Wir sind Daniel und Simon und sprechen mit aufregenden Persönlichkeiten, Machern und smarten Charakteren.

Dabei lauschen wir ihren persönlichen Geschichten und den Themen, für die sie jeden Morgen aufstehen und für die sie brennen. Wann wurden Ideen und Träume skaliert? Und wo liegt das persönliche Eskalationspotenzial unserer Gäste?

Egal, jetzt! Hört selbst.

Die Devise lautet: Wir wollen gute Gastgeber sein. Nach dem Motto "Alles muss nichts kann" streben wir nach der größtmöglichen Lockerheit. Wie unsere Gäste, können sich unsere Zuhörer bei uns zurücklehnen und sich so geben wie sie wirklich sind. Von Schweißfüßen bis Python. Vom Surfen bis kommunale Politik. Unser Wissensdurst ist schier grenzenlos. Tabus gibt es nicht.

Innerhalb der #DWNRW Initiative unterstützen die sechs, von der Digitalen Wirtschaft NRW ins Leben gerufenen, DWNRW-HUBs Unternehmen und Startups bei der Herstellung digitale Wettbewerbsfähigkeit, einer digitalen Innovationskraft und digitaler Synergien maßgeblich.

https://www.eskaliert.ms/
https://dwnrw-hubs.de/
https://www.wirtschaft.nrw/digitale-wirtschaft
https://www.digitalhub.ms/

ESKALIERT Simon Janssen & Daniel Schlemermeyer

    • Wirtschaft
    • 5.0 • 18 Bewertungen

Aus Münster für Münster. Emotional. Digital. Egal! Das ist „eskaliert“ der Interview-Podcast vom #DWNRW Digital Hub münsterLAND. Wir sind Daniel und Simon und sprechen mit aufregenden Persönlichkeiten, Machern und smarten Charakteren.

Dabei lauschen wir ihren persönlichen Geschichten und den Themen, für die sie jeden Morgen aufstehen und für die sie brennen. Wann wurden Ideen und Träume skaliert? Und wo liegt das persönliche Eskalationspotenzial unserer Gäste?

Egal, jetzt! Hört selbst.

Die Devise lautet: Wir wollen gute Gastgeber sein. Nach dem Motto "Alles muss nichts kann" streben wir nach der größtmöglichen Lockerheit. Wie unsere Gäste, können sich unsere Zuhörer bei uns zurücklehnen und sich so geben wie sie wirklich sind. Von Schweißfüßen bis Python. Vom Surfen bis kommunale Politik. Unser Wissensdurst ist schier grenzenlos. Tabus gibt es nicht.

Innerhalb der #DWNRW Initiative unterstützen die sechs, von der Digitalen Wirtschaft NRW ins Leben gerufenen, DWNRW-HUBs Unternehmen und Startups bei der Herstellung digitale Wettbewerbsfähigkeit, einer digitalen Innovationskraft und digitaler Synergien maßgeblich.

https://www.eskaliert.ms/
https://dwnrw-hubs.de/
https://www.wirtschaft.nrw/digitale-wirtschaft
https://www.digitalhub.ms/

    #028 – Anja Brukner – Das ungewollte Schnitzel

    #028 – Anja Brukner – Das ungewollte Schnitzel

    Gooood morning Vietnam… ähhh Münsterland! (Anm. d. Red. „Good Morning, Vietnam“) So in etwa begrüßt unser heutiger Gast ihre Hörer. Wie ein Schweizer Uhrwerk ist die Quasselstrippe jeden Morgen wieder im Einsatz und informiert unterhaltsam und mit einer Menge Humor ihre Show gemeinsam mit ihrem Co-Moderator Christoph Hausdorf. Ein echtes Dream Team. Aber jetzt wollen wir ja wissen wer heute bei uns am Mikrofon ist. Niemand anderes als Anja Brukner. Eine der vier Morgenshowstimmen des Münsteraner Radiosenders Antenne Münster. Und Apropos Uhrwerk, wir können wohl festhalten, dass die Uhrzeit ihr natürlicher Feind ist. Eine Morgenshow zu moderieren ist nicht nur Spaß, sondern birgt auch einige Entbehrlichkeit. Dazu gehört wohl vor allem der Schlaf.

    Anja oder auch in Fachkreisen Emily genannt, ist ein wahrer Sonnenschein. Man spürt das sie liebt, was sie tut. Sie geht mit viel Neugier, offenen Ohren und Augen und einer Menge Energie durchs Leben. Die Serienliebhaberin ist nicht nur wortgewannt und schlagfertig, sondern dazu auch noch eine sehr angenehme und großartige Persönlichkeit.

    Anja nahm uns mit auf ihren Weg aus dem Norden ins Münsterland und die Geschichte, wie sie sich hier in unserer Stadt etabliert hat. Wir haben versucht herauszufinden was ihr Geheimnis der guten Laune ist, wie sie mit dem Druck umgeht, um jeden Morgen wieder voller Elan am Mikrofon zu stehen. Wir sprechen mit ihr über die Veränderungen der Stadt und wie sie diese über die Zeit wahrgenommen hat. Darüber hinaus reden wir über Medienkonsumverhalten und die Aufgaben und Bedeutung, die ein lokaler Radiosender für eine Stadt wie Münster innehat.

    Wie man in der Parallelgesellschaft Morning Show arbeitet, wie ihr eigener Radiokonsum aussieht, welche Rolle ein Schnitzel spielt, welches niemand bestellt hat und warum ihr Telefon während der Aufnahme klingelt, das und vieles mehr erfahrt ihr in dieser Folge.

    Hört mal bei Antenne Münster rein https://www.antennemuenster.de
    oder besucht Anja auf XING https://www.xing.com/profile/Anja_Brukner
    Unser Digital Hub münsterLAND: https://www.digitalhub.ms
    #DWNRW-Initiative: https://www.wirtschaft.nrw/dwnrw-hubs

    Timestamps:
    (0:32) Recap
    (1:54) Intro
    (2:44) On Air?
    (5:10) Snoozer?
    (8:53) Parallelgesellschaft Morning Show
    (11:52) Das Geheimnis der guten Laune
    (13:31) Der Druck aufzustehen
    (16:25) Welcome to the 30s
    (17:45) Wieder mal der Norden
    (22:33) WTF is Emily Muskulös
    (24:49) Top 3 Hörspiele aus der Jugend
    (27:37) Wir hatten ja nichts (früher)
    (30:43) Nichts mit Medien
    (32:20) Kollegen oder Freunde?
    (34:07) Der Ersteindruck einer Stadt
    (37:53) Veränderungen einer Stadt
    (41:42) Ein typischer Tag in der Redaktion
    (45:23) Stehst du morgens gerne früh auf?
    (46:04) Kommst du gut aus dem Bett?
    (49:17) Ein Schnitzel das keiner bestellt hat
    (53:03) Radiokonsum
    (58:36) Viel Gitarre
    (1:01:59) FAUXPAS
    (1:05:17) Ohne Medien?
    (1:06:58) Spielzeit
    (1:11:46) Zurück zum Business
    (1:18:37) Was macht Audio so erfolgreich?
    (1:25:21) Fail?
    (1:27:32) Serientalk
    (1:34:22) Fragen
    (1:37:38) Eskalationspotenzial

    • 1 Std. 40 Min.
    #027 – Andreas „SMOE“ Plautz – Auf der Suche nach dem Style

    #027 – Andreas „SMOE“ Plautz – Auf der Suche nach dem Style

    Welcome to the „Club of 27“. Die 27. Folge ist am Start! Deshalb ein freudiges, aber bei unserem Gast geklautes: „Hello Friends & Followers…“ Heute bei uns zu Gast? Der Mann, der alles kann. Zumindest sagt das seine Frau Julija. Dann glauben wir ihr das erstmal und überzeugen uns selbst davon. Andreas „SMOE“ Plautz ist extra den weiten Weg aus Warendorf (Müssingen) angereist um mit uns über seine Leidenschaft und Liebe für Buchstaben, Farben, seinen Ehrgeiz und Antrieb und sein digitales Business zu sprechen. In Zahlen bedeutet das 105.000 Follower bei Instagram und über 165.000 Abonnenten bei YouTube. Tendenz: stark wachsend! Und das in einer absoluten Nische. Andreas ist weltweit einer der besten seines Fachs. Streetart, Graffiti, Illustration etc., es gibt da keine Grenzen bei SMOE oder sollen wir sagen beim Sexiest Man On Earth?   Er möchte sich nicht in eine Schublade stecken lassen. Grenzen sind nichts für Andreas. Nach dem Motto „leben und leben lassen“ ist er vielmehr auf der Suche nach Selbsterfüllung und der Jagd nach dem perfekten Style. Der dreifache Familienvater und Fanta-Mango-Liebhaber nahm uns mit auf eine Reise durch sein farbenfrohes Leben. Der gelernte Werkzeugmechaniker weiß dabei, worauf es ankommt. Denn er kennt die Schattenseiten und die damit verbundenen Zweifel und Existenzängste in einer Branche, die entweder belächelt oder aber potenziell ins kriminelle Milieu verortet wird. Aber der selbsternannte schlechteste Influencer der Welt hat sich nicht entmutigen lassen. Heute hat SMOE eine exponierte Situation und ist dankbar dafür. Er kann seinen Traum leben und wird dafür entlohnt. Das Glück und die Zufriedenheit spürt man genau so, wie die Leidenschaft für seine Werke. Family und Business war natürlich ebenso Thema bei uns. Dabei sind die Ausgewogenheit und der Einklang zwischen seinem Schaffen und der Familie natürlich gewachsen. Fließende Übergänge und Vereinbarkeit beider Welten stehen im Vordergrund. Dabei hat uns interessiert, wie transparent möchte man als YouTuber sein, wie bringt man seinen Kindern den verantwortungsvollen Umgang mit Social Media und Technik bei?  Wie das YouTube Business funktioniert, was ein Trainbomber und Doodle Grid ist, wieso er manchmal Tränen in den Augen hat, wenn er seine Werke betrachtet, wie man Toffifee richtig isst, was es bedeutet sein Leben nach seiner Leidenschaft auszurichten und warum er womöglich bald eine futuristische Basis unter seinem Haus hat in der Roboter gebaut werden, erfahrt ihr hier.   Ach ja, und schlendert mal am Hawerkamp vorbei und schaut euch sein Signature-Werk an. Die Probs die wir darüber hinaus bekommen haben, suchen seines Gleichen! Vielen Dank Andreas! 

    Schaut mal bei Andreas auf der Website vorbei https://www.smoenova.de beim letzten Video am Hawerkamp mit persönlicher Widmung https://www.youtube.com/watch?v=1YyJEvDQ7Lg auf YouTube https://www.youtube.com/smoenova oder auf Instagram https://www.instagram.com/smoenova TED-Ed (2016) Is graffiti art? Or vandalism? - Kelly Wall https://www.youtube.com/watch?v=4GNoUYZhrT0&t=44s Unser Digital Hub münsterLAND: https://www.digitalhub.ms #DWNRW-Initiative: https://www.wirtschaft.nrw/dwnrw-hubs

    Timestamps:
    (0:27) Recap
    (2:18) Intro
    (3:33) Der schlechteste Influencer der Welt
    (5:06) Sexiest Man On Earth
    (6:36) Ein paar Zahlen
    (8:33) Got Ya!
    (9:12) Drei Doofe ein Thema
    (10:37) Hinter der Bushaltestelle
    (14:53) Julija + Daniel
    (15:51) Bescherung
    (18:42) How To Start
    (20:38) Der "Zwang" zu malen
    (22:29) Brotlose Kunst
    (32:02) Einfach nur SMOE
    (35:41) Die gute alte 110
    (38:32) Hoffnungswirtschaft
    (40:47) Auf einmal selbstständig
    (43:25) Nicht aufgeben
    (45:09) Gamechanger: YouTube
    (49:13) Hello Friends & Followers
    (1:03:06) All About Style
    (1:06:41) Kunst?
    (1:13:21) Der Sh

    • 2 Std
    #026 – Kerim Benoua & Pia Appelhans – Von Papierschiffchen & Spielplätzen

    #026 – Kerim Benoua & Pia Appelhans – Von Papierschiffchen & Spielplätzen

    Zum Mitnehmen oder hier essen? Natürlich To Go! Das steht ja für „Podcast“. Also nehmt uns mit wohin ihr wollt und begleitet uns durch die Entstehungsgeschichte des grünen Seemanns namens Gustav. Was Kerim und Anton Benoua in Münster auf die Beine gestellt haben ist mehr als beachtlich. Waffelschmiede, Gustav Grün, ÀRO & Co. Wir sagen: mmmhh, lecker!  

    In dieser Folge haben uns 50% der Gründercrew, quasi eine halbgefüllte Box oder Rolle besucht. Aber zu Beginn, Ehre wem Ehre gebührt. Denn die liebe Pia, als rechte Hand der Geschäftsleitung und eine der ersten Personen, die an den immensen Erfolg des Unternehmens glaubten, war ebenfalls dabei. Die studierte Oecotrophologin hält mit ihrem Charme, Ideenreichtum und ihrem Ehrgeiz das Unternehmen auf Trab. Sie kennt die Belange des Unternehmens und ist bei Entscheidungen oft ein wichtiger Faktor. Pia in drei Worten: St. Pauli, Portwein und Papierschiffchen!  

    Kerim ist ein kreativer Kopf, der die Zahlen lieber auf der anderen Schreibtischseite bei seinem Bruder verweilen lässt. Zahlen sind eben nicht dafür gemacht neue Dinge auszuprobieren. Der Kommunikationswissenschaftler mag es gerne chaotisch. Die Quasselstrippe hasst es Dinge nicht zu verstehen oder Chancen zu verpassen und somit treibt ihn die Neugier nach Neuem immer wieder an. Der Typ hat sogar seit Kindestagen einen Bibliotheksausweis. Dieser Wissenshunger und dieser Fürwitz machen Kerim zu einem interessanten Gesprächspartner.   

    Die Hamburgerin und der Bremer haben eine Menge zu erzählen. Ganz nebenbei droppen sie noch ihr neuestes Vorhaben. Quasi eine Weltpremiere und ein Shadow Drop! Wir sind gespannt und wünschen es dem Team von Herzen, dass sie ihren Erfolgsweg weitergehen. Wichtig: vergesst uns nicht! 

    Was ein Spielplatz mit dem Gustav Grün zu tun hat, warum Papierschiffchen zurück zur Heimat führen, wieso Wien ein Hotspot für Münsteraner Gastro-Ideen ist, weshalb Kerim in Restaurants immer etwas anderes bestellt und warum er sich auch gerne mal enttäuschen lässt und wieso Armin bei der Namensfindung für das ÀRO eine wichtige Rolle spielt, erfahrt ihr nur bei uns! 

    Schaut mal bei Gustav Grün vorbei https://www.facebook.com/GustavGruenMS
    oder beim Áro https://www.facebook.com/%C3%81ro-2134842770171940
    Unser Digital Hub münsterLAND: https://www.digitalhub.ms
    #DWNRW-Initiative: https://www.wirtschaft.nrw/dwnrw-hubs

    Timestamps:
    (0:00) Recap
    (2:26) Intro
    (3:15) Start Up Interupt Menu
    (5:16) Wir hätten gerne einmal den/die Chef:in gesprochen!
    (6:00) Terminprobleme
    (8:43) Nordlichter im Münsterland
    (13:45) Vorsicht Zivis
    (16:49) Wurzeln
    (21:06) Geschichten aus dem Ghetto
    (23:58) From Hamburch with Papierschiffchen
    (25:38) Pushing 30
    (26:23) It's a Match!
    (27:02) Der Senf-Fanboy
    (29:49) Oecotrophologie
    (30:43) ESKALIERTxGUSTAV
    (32:00) Seriös kombiniert
    (33:24) Kleine Annehmlichkeiten
    (35:37) Kulinarische Einflüsse
    (37:18) Warum Waffeln?
    (38:26) Bekannte Foodinfluencer ;-)
    (39:53) Treffen bei Gustav
    (43:48) Offizieller Polizei-Caterer
    (46:46) It's a Match! II
    (49:38) Ein Blick hinter den Tresen
    (52:56) Die Legende
    (54:48) Bedarfsgerechte Bestellung
    (58:39) Hierachie
    (1:00:25) ÁRO
    (1:02:05) Achtung Insider, Armin!
    (1:03:49) Locker flockig kreativ
    (1:05:42) Mama Benoua
    (1:08:55) Spielzeit
    (1:14:09) Fawaffel
    (1:15:57) Neue Gefilde
    (1:17:49) Ernährungsgewohnheiten
    (1:19:14) Gastro in Münster
    (1:23:58) 1907
    (1:26:19) Die grüne Expansion
    (1:29:31) Shadow Drop
    (1:32:30) Café Kuhlmann
    (1:33:47) Wie steuert der Kapitän sein Schiff?
    (1:40:53) Fragen
    (1:43:33) Eskalationspotenzial

    • 1 Std. 48 Min.
    #025 – Erol Taskoparan – Punkt

    #025 – Erol Taskoparan – Punkt

    Wie man durch Leidenschaft und Akribie erfolgreich werden kann, zeigt die Geschichte von unserem heutigen Gast. Erol und seine Agentur STUDIO EGOTRIPS sind in Münster mindestens so bekannt wie der Kiepenkerl. Allerdings hat Erol kein Brot in seinen Taschen, sondern unter anderem ein Smartphone. Dieses mobile Gerät ist sein Schweizer Taschenmesser. Vielseitig, wie eben dieses geht Erol mit offenen Augen und mit Neugier durch die Welt. Dieser Umstand führt dazu, dass der Schoko-Weihnachtsmann-Slayer ein sehr angenehmer und interessanter Gesprächspartner ist.  

    Der Mann mit türkischen Wurzeln ist sich seiner Herkunft bewusst und engagiert sich seit seiner Jugend bis heute für Aufklärung und Demokratie. Richtig guter Typ! Sein Realness-Faktor ist groß und das spürt man in der Leidenschaft seiner Agentur und für seine Kunden. Aus der WG-Küche zum Güterbahnhof und dann nach Stuttgart und zurück. EGOTRIPS hat eine ebenfalls sehr dynamische Geschichte. Diese Dynamik hält das Unternehmen seit über einem Jahrzehnt am Laufen und lässt sie kontinuierlich wachsen. Wo es geht wird mitgemischt. Das lokale Marketing wird von EGOTRIPS durch alte und gradlinige Werte innovativ und authentisch gelebt. In einem Radius von 500m befindet sich der Großteil der Unternehmen, die durch die Agentur beraten und unterstützt werden. Die meisten Kunden sind nur einen „Katzensprung“ entfernt. Das ermöglicht viele positive Effekte. Nur so kann man verstehen wie die eigenen Kunden funktionieren. Dazu sind die Wege kurz. Ideen können schneller umgesetzt und besser abgestimmt werden. Der Puls der Stadt ist dabei ein wichtiger Nebeneffekt, den es zu berücksichtigen gilt. Spricht doch jede Stadt ihre eigene Sprache. Organisches Wachstum spielt dabei auf allen Ebenen eine Rolle. Etablierte mittelständische Unternehmen bedürfen eben andere Strategien als Global Player oder Startups. 

    Der vielseitige Genießer hat eine Affinität für das Fremde. Andere Kulturen, gesellschaftliche Unterschiede und Popkultur interessieren ihn genauso wie die Neuheiten im Süßigkeiten Regal. Eros oder Erol, Hauptsache authentisch. Warum dünne Schokolade das Beste ist und wie die Wahl der Top drei Süßigkeiten ausfällt, wieso Sneakers das neue Gold sind, warum der EGOTRIPS-Kundenstamm mehr als beeindruckend ist, was den Spitzen-Sneaker-Markt ausmacht und warum Erol gerne ein Waschbär wäre. Alle Antworten hier bei uns! 

    Schaut mal bei STUDIO EGOTRIPS vorbei https://egotrips.de
    Erol bei LikedIn https://www.linkedin.com/in/erol-taskoparan-a7445baa
    Unser Digital Hub münsterLAND: https://www.digitalhub.ms
    #DWNRW-Initiative: https://www.wirtschaft.nrw/dwnrw-hubs

    Timestamps:
    (0:07) Recap
    (3:15) Intro
    (3:35) Unangenehm ekelhafter Smalltalk
    (5:44) Ende des unangenehmen ekelhaften Smalltalks
    (10:42) Das Geheimnis der dünnen Schokolade
    (12:58) Wo findet man euch eigentlich?
    (13:58) Ist der mit Nüssen?
    (16:02) Erol 1.0
    (18:00) Gesellschaftliches Engagement
    (22:30) Family
    (24:01) WG Küche -> Güterbahnhof -> Stuttgart
    (27:01) mitschwingen
    (31:48) gefreestyled
    (34:33) geflashed!
    (36:30) Mario, hörst du das?
    (40:44) Fulltime-Job
    (44:44) Radius 500m
    (47:17) Fragen aus der Nachbarschaft
    (54:29) Münster`s Finest
    (58:21) EGOTRIPS schieben
    (1:07:55) Die Philosophie
    (1:12:37) Spielzeit
    (1:24:28) All about Sneakers
    (1:32:15) Jetzt wird ein Schuh draus
    (1:36:49) Sneaker Store made by Erol?
    (1:40:30) Die Schuhe hätten wir auch noch gerne
    (1:42:59) Ein paar Fragen aus Kollegium
    (1:46:32) Tokjo, Technik, Trends
    (1:51:08) Der Kuchen ist groß genug
    (1:55:59) Womit hat Erol Spaß?
    (2:00:25) Fragen
    (2:04:05) Die Top 3 Süßigkeiten
    (2:07:47) Eskalationspotenzial

    • 2 Std 18 Min.
    #024 – Anna Weber & Jan Weischer – Weber, Weischer, Windeln

    #024 – Anna Weber & Jan Weischer – Weber, Weischer, Windeln

    Come on Baby! Heute dreht sich alles um die Branche, in der sich viele wiederfinden. Meistens als Konsumenten. Wir wollen doch alle nur das Beste für die Kleinen. Elterliche Freuden führen werdende oder junge Eltern in ihre Geschäfte oder den Onlineshop. In dieser Branche konnte sich das Unternehmen mit der Wahlheimat Münster dominant platzieren. Baby To The One. BabyOne! Nein, kein Rapper von der US Westcoast und auch kein Film mit Ryan Gosling. Ein gesundes, familiäres und tradiertes Unternehmen. Alles also auf Eins.

    Wir sprechen mit Anna und Jan. Beide selbst Sprösslinge der Weischer Familie. Gabrielle und Wilhelm Weischer gründeten und führten das Unternehmen zu einem erstaunlichen Zwischenziel. Nun wird der Staffelstab weitergegeben für die nächste Etappe. Denn geht es nach den vierfachen Eltern soll man doch aufhören, wenn es am schönsten ist und wenn man Kinder hat, die es können.

    Anna Weber ist die älteste der vier Kinder. Jan Weischer eines der beiden sogenannten Sandwich-Kinder. Anna und Jan sind mit Schwung und Dynamik in ihre eigene Karriere gestartet. Anna kennt, wie Jan, die akademische Luft und beide haben sich durch eine Doktorarbeit gebissen. Der wirtschaftswissenschaftliche Weg der zweifachen Mutter führte über Konzernstrukturen zurück in den gesunden Mittelstand. Der zweifache Vater hingegen verbrachte seine Zeit mit BGB, StGB & Co. und machte sich auf in die weite Welt. Beide haben durch ihre Erfahrungen ein buntes Portfolio an Skills, welches sich jetzt zu einer vielfältigen Geschäftsführung ergänzt. Manchmal passt einfach vieles zu einander. So wie ein Tischkreissäge als Geschenk zu Weihnachten.

    Wer mehr über den Werdegang des Geschwisterpaares, den Status Quo und die Zukunft des Unternehmens BabyOne erfahren möchte, ist hier genau richtig. Was die Backstreet Boys damit zu tun haben, warum sie gekommen sind, um zu bleiben, was ein Quaby ist und wieso man besser nicht in den Neoprenanzug pinkelt, erfahrt ihr umsonst dazu.

    Schaut mal bei BABYONE vorbei https://www.babyone.de
    Anna bei LikedIn https://www.linkedin.com/in/dr-anna-weber
    oder Jan auf dem Business Portal https://www.linkedin.com/in/dr-jan-willem-weischer-89385ba0
    Unser Digital Hub münsterLAND: https://www.digitalhub.ms
    #DWNRW-Initiative: https://www.wirtschaft.nrw/dwnrw-hubs

    Timestamps:
    (00:05) Recap
    (02:45) Intro
    (03:40) Weihnachstage und Tischkreissägen
    (06:11) Die Anna & der Jan
    (07:10) Wie nennen die Münsteraner ihre Kinder?
    (10:09) Von vorne
    (13:13) Wie alles begann
    (16:03) BabyOne in Zahlen
    (19:49) Erinnerungen
    (21:33) Etwas Großes
    (23:27) Grüße von der Mama
    (27:07) BabyOne und die Backstreet Boys
    (28:21) BabyOne?
    (29:43) Das ist Anna
    (34:29) Das ist Jan
    (38:36) Die Parallelität des Werdens
    (39:56) Die Bekanntgabe
    (43:08) Generationswechsel
    (46:15) Geschwisterliebe
    (47:52) Kleine Aufmerksamkeiten
    (49:04) Familienunternehmen
    (51:12) Gekommen um zu bleiben
    (54:46) Wenn Eltern über Kinder reden
    (55:56) Kinderwagen im E-Commerce
    (1:00:13) Die Systemrelevanz
    (1:03:04) Alles ist IT
    (1:04:55) Quaby
    (1:18:20) Eltern sein
    (1:21:01) Do it for her
    (1:22:04) Kinder & Beruf
    (1:23:53) Papa fragt
    (1:26:35) Fragerunde
    (1:28:27) Fragenreflexion
    (1:31:01) Eskalationspotenzial

    • 1 Std. 34 Min.
    #023 – Markus Lewe – Vom Amt "enthoben"

    #023 – Markus Lewe – Vom Amt "enthoben"

    Bürger Nummer eins war bei uns im Podcast Wohnzimmer. Trotz schwerer Zeiten mit einem unberechenbaren Virus, einer strauchelnden Wirtschaft, besorgten Bürgern und einem medizinischen System, das auf dem Prüfstand steht, hat sich unser Oberbürgermeister Markus Lewe Zeit für uns genommen.

    Wir haben ihn von unserer Seite “vom Amt enthoben” und wollten mit dem Menschen Markus Lewe sprechen. Auch in Corona-Zeiten gehört etwas Ablenkung für jeden dazu. Cola Light, Erdnüsse und Käse standen bereit für ein Gespräch über Gott und die Welt inklusive kulinarischer Tipps.

    Wir spielen mal kurz vorab etwas Oberbürgermeister-Quartett. 11 Jahre im Amt. Stich! Zum dritten Mal im Amt bestätigt und das als erster OB der Geschichte dieser Stadt. Stich! Nach der dritten Amtszeit werden es glatte 16 Jahre sein. Stich! Der Mann hasst Baumärkte. Stich!

    Okay. Das ist also eine gute Karte, die man bei einem OB-Quartett in den Händen halten würde. Markus ist sich seiner Verantwortung bewusst und hat viel vor mit unserer geliebten Stadt Münster. Zwischen Daniel und Markus hat es direkt gefunkt, sind beide doch echte Liebhaber der mediterranen Steinfrucht Olive.

    Man merkt ihm an, dass er seinen eigenen Lebensstil hinterfragt. Vielleicht führt auch die Coronakrise dazu, den Blick noch weiter zu schärfen. Es kommt ihm auf das Wesentliche an. Die Einfachheit des Seins ist manchmal doch ein guter Ratgeber. Oh, das war lyrisch.

    Egal ob bei Kleinigkeiten, wie der eigenen Produktion von Käse, der Geschichte hinter dem Olivenöl oder dem Großen und Ganzen. Markus ist nach wie vor ein entspannter Gesprächspartner. Die Wahl bewältigt, schaut er nun nach vorne und hat uns trotzdem Einblicke in seine ganz persönliche Geschichte gegeben.

    Warum er Prinz Andrew nicht erkannt hat und was eine hässliche Adidas Tasche damit zu tun hat, wieso Baumärkte der Vorhof zur Hölle sind, was eine Pinienschaltung ist, wie groß der Fuhrpark des OBs ist und wie er mit Münsters Tragödien als Mensch und OB umgegangen ist erfahrt ihr in dieser Episode.

    Schaut mal bei der Stadt Münster vorbei https://www.stadt-muenster.de
    Unser Digital Hub münsterLAND: https://www.digitalhub.ms
    #DWNRW-Initiative: https://www.wirtschaft.nrw/dwnrw-hubs

    Timestamps
    (00:05) Recap
    (03:00) Intro
    (03:30) Hunger?
    (05:09) Erfahrungen aus dem Baumarkt
    (06:34) Offizielle Begrüßung
    (08:17) Wie digital ist Münster?
    (11:22) Digitales Schweizer Taschenmesser
    (13:57) Retro Münster
    (17:45) Die kostenbaren Drei
    (19:52) Auf eine Kindheit mit…
    (21:49) Eine besondere Freundschaft
    (23:02) 1992 & 9% Zinsdarlehen
    (24:19) Man braucht nicht viel, um glücklich zu sein
    (27:23) Der Druck & die Identität einer Stadt
    (31:02) Manchmal reicht Olivenöl
    (33:34) Handmade
    (36:52) Der Fuhrpark des Obs
    (41:10) Plan B
    (43:34) Wie wird man Bürgermeister?
    (49:00) Aktion Tulpenzucht
    (50:34) Der innerparteiliche Wahlkampf
    (52:37) Das rote Telefon
    (55:00) Verrohung der Gesellschaft
    (57:48) Angst taugt nicht
    (59:40) Kleine und große Katastrophen
    (01:03:03) Wie im Katastrophenfilm
    (01:08:06) Der 7. April
    (01:11:59) Der Umgang mit Tragödien
    (01:12:45) Eine außergewöhnliche Hochzeit
    (01:15:00) Das Fazit
    (01:18:18) Das Geschenk
    (01:19:37) Showtime
    (01:22:26) Helmut Schmidt
    (01:23:13) Royale Begegnungen
    (01:24:22) Digitale Zukunft
    (01:29:04) Startups in Münster
    (01:32:49) 10 Fragen
    (01:33:57) Letzte Frage

    • 1 Std. 35 Min.

Kundenrezensionen

5.0 von 5
18 Bewertungen

18 Bewertungen

happyann___ ,

Eskaliert weiter!!

Mega sympathischer und toller Podcast ihr Lieben!
Zaubert einem jedesmal won Schmunzeln und Gesicht 😊

Top‑Podcasts in Wirtschaft

Zuhörer haben auch Folgendes abonniert: