36 Folgen

Ich bin Silvi Feist und stelle euch auf Feiste Bücher jeden zweiten Dienstag ein Buch vor, für alle, die Lust am Lesen haben. Beim Magazin EMOTION betreue ich die Bücherseiten. Literatur von heute, für Kopf und Herz.

Feiste Bücher Silvi Feist

    • Bücher
    • 4.9, 30 Bewertungen

Ich bin Silvi Feist und stelle euch auf Feiste Bücher jeden zweiten Dienstag ein Buch vor, für alle, die Lust am Lesen haben. Beim Magazin EMOTION betreue ich die Bücherseiten. Literatur von heute, für Kopf und Herz.

    Meine dunkle Vanessa

    Meine dunkle Vanessa

    Vanessa ist 15, als sie zum ersten Mal Sex mit ihrem Englischlehrer hat. Eine schicksalhafte Liebe, für die sie bereit ist, sich gern von der Gesellschaft verteufeln zu lassen. Denn muss ein Mann, der bereit ist, für sie alles zu riskieren, sie nicht über alles lieben? Kate Elizabeth Russell lotet in ihrem spannendem Debüt die Grenzen zwischen verbotener Liebe und Missbrauch aus. Ein Buch, bei dem ich an mehr als eine wahre Geschichte denken musste... aber dazu mehr im Podcast.

    Zu meiner großen Freude ist "Feiste Bücher" für den Buchblog Award 2020 nominiert. Wenn euch der Podcast gefällt, würde ich mich sehr freuen, wenn ihr mir eure Stimme gebt. Das ist bis zum 8. September möglich auf:

    www.buchblog-award.de

    Und hier die anderen in der Episode versprochenen Links:

    Nabokovs Klassiker "Lolita" spielt eine große Rolle in diesem Buch, wie Russell dazu gekommen ist, könnt ihr in diesem Porträt nachlesen:

    https://www.vulture.com/2020/02/my-dark-vanessa-kate-elizabeth-russell.html

    Dort geht es auch darum, dass im Januar 2020 die Autorin Wendy C. Ortiz noch vor Erscheinen des Buchs Russell vorgeworfen hat, „Meine dunkle Vanessa“ klinge nach einem Plagiat ihres Memoirs "Excavation". Ortiz erzählt, wie sie jahrelang von ihrem Lehrer missbraucht wurde. Der Plagiatsvorwurf gilt als entschärft -- und ich fürchte, dass es weltweit unendlich viele diese Geschichten gibt. Was bleibt, ist Ortiz' berechtigter Vorwurf, dass die Verlagswelt "weiße" Autorinnen und Autoren bevorteilt.

    Mehr dazu in:
    https://www.theguardian.com/books/2020/mar/13/kate-elizabeth-russell-my-dark-vanessa-interview

    Russell, der es ausdrücklich wichtig war, dass ihr Buch als Roman gelesen wird, fühlte sich durch die Auseinandersetzung gezwungen, öffentlich zu machen, dass einiges von eigenen Erlebnissen inspiriert ist. Hier ist der Link zu einem Statement auf ihrer Website:

    http://kateelizabethrussell.com/note-to-readers

    „Meine dunkle Vanessa“ von Kate Elizabeth Russell erscheint am 17. August bei C. Bertelsmann. Ich danke dem Verlag, dass ich das Buch schon heute vorstellen kann. Ulrike Thiesmeyer hat die 448 Seiten aus dem Amerikanischen übersetzt. Das Hardcover kostet 20 Euro.

    Und wenn ihr Feedback habt oder Lust, euch mit mir auszutauschen, geht das am besten bei Instagram.

    Folge direkt herunterladen

    • 11 Min.
    Americanah

    Americanah

    Heute geht es um ein starkes Stück Weltliteratur: „Americanah“ von Chimamanda Ngozi Adichie. Im englischen Original ist es bereits 2013 erschienen, auf Deutsch 2015. Ich hab es für mich -- und für euch -- jetzt entdeckt und bin: hin und weg von diesem vielschichtigen Roman, in dessen Mittelpunkt die junge Ifemelu und ihr Freund Obinze stehen, die für mich eines der schönsten literararischen Liebespaare sind. Die Geschichte begleitet die beiden auf drei Kontinenten beim Erwachsenwerden und nimmt dabei mit ins moderne, aufstrebende Nigeria. Adichie schafft unvergessliche Figuren und weitet den Block für die Welt von heute. Und wenn ihr nicht gleich dazu kommt: Die Geschichte wird noch lange aktuell sein -- und gute Literatur hat ja das Zeug zum Unvergänglichen.



    Im Podcast erzähle ich euch auf etwas über den erfolgreichen TED-Talk "The Danger of a Single Story", den die Autorin bereits 2009 gehalten hat, und den ihr euch mit deutschen Untertiteln anschauen könnt:




    https://www.ted.com/talks/chimamanda_ngozi_adichie_the_danger_of_a_single_story#t-42546


    Auch ihr TED-Talk zum Thema Feminisus lohnt sehr.




    „Americanah“
    von Chimamanda Ngozi Adichie ist als Fischer-Taschenbuch erschienen und
    kostet 13 Euro. Anette Grube hat die 604 Seiten aus dem Englischen übersetzt.





    Wenn euch
    Feiste Bücher gefällt, freue ich mich über eure Mundpropaganda. Und wenn ihr Feedback habt oder Lust, euch mit mir
    auszutauschen, geht das am besten bei Instagram oder per Mail an FeisteBuecher@gmx.de





     

     

    Folge direkt herunterladen

    Writers & Lovers

    Writers & Lovers

    Schon jetzt eines meiner Lieblingsbücher des Jahres: Writers & Lovers von Lily King. Es geht um Schreib- und Sinnkrisen, Liebe, Sex, Abschied und Trauer, Familie (kompliziert) und Freundschaft (zum Glück sehr konstruktiv). Die Heldin ist Casey, 31, verletzlich, herrlich sarkastisch und von dem Wunsch beseelt, Schriftstellerin zu werden.

    Der Titel ist Englisch geblieben, aber das Buch erscheint auf deutsch, am 16. Juli bei C.H.Beck. Ich danke dem Verlag, dass ich grünes Licht bekommen habe, schon vorab live zu gehen.

    Das Buch hat sehr viel mit Lily King selbst zu tun. Auf der Literaturplattform Literary Hub, kurz: Lit Hub, erzählt sie, warum sie ein Buch wie dieses als junge Schriftstellerin selbst gern gelesen hätte. Wie in der Episode versprochen, kommt hier der Link:

    https://lithub.com/lily-king-craft-newsletter/
    „Writers
    & Lovers“ von Lily King erscheint am 16. Juli bei C.H.Beck. Sabine Roth hat die 320 Seiten aus dem Amerikanischen übersetzt.
    Das Hardcover kostet 24 Euro.




    Ich habe eine große Bitte an euch: Feiste Bücher kann nur mit eurer Hilfe
    bekannter werden. Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr Folgen weiterempfehlt,
    wenn ihr das Gefühl habt, das Buch oder der Podcast selbst, könnte jemand
    anderem gefallen. Und wenn ihr Feedback habt oder Lust, euch mit mir
    auszutauschen, geht das am besten bei Instagram oder per Mail an FeisteBuecher@gmx.de





    Folge direkt herunterladen

    • 9 Min.
    Die Taufe

    Die Taufe

    Ein Juni in den 60ern. Eine Feier, eine Flasche Gin, ein Kuss. Und plötzlich ist nichts mehr, wie es war, denn das ist das Ende zweier Ehen und der Anfang einer komplizierten Patchworkfamilie, von der Ann Patchett über 50 Jahre hinweg erzählt. "Die Taufe" ist Patchetts  siebter Roman, und er ist autobiografisch inspiriert -- vielleicht liegt in ihrer Kindheitsgeschichte, mit einer Schwester und vier Stiefgeschwistern, das Geheimnis ihrer ungeheuren Empathie.



     


    „Die
    Taufe“ von Ann Patchett ist bereits 2017 erschienen. Das Taschenbuch aus dem Piper-Verlag kostet 11
    Euro. Tatsächlich gibt es die gebundene Ausgabe aus dem Berlin Verlag im Moment zum Teil im Handel im Angebot. Ulrike Thiesmeyer hat die knapp
    400 Seiten aus dem Amerikanischen übersetzt. Und wer "Die Taufe" schon kennt,
    sollte sich „Das Holländerhaus“ anschauen, die starke neue Familiengeschichte, mit der Ann Patchett dieses Frühjahr Finalistin für den Pulitzer-Preis war. Meine Besprechung dazu könnt ihr ab dem 24. Juni im Magazin EMOTION lesen.




    Wie immer freue ich mich, wenn ihr Feiste Bücher abonniert und wenn es euch
    gefallen hat, anderen davon erzählt. Und wenn ihr Feedback habt oder Lust, euch
    mit mir auszutauschen, geht das am besten bei Instagram.

    Folge direkt herunterladen

    • 10 Min.
    Daisy Jones & The Six

    Daisy Jones & The Six

    „Daisy Jones & The Six“ nimmt einen direkt mit ins Kalifornien der 60er- und 70er-Jahre. Der Roman von Taylor Jenkins Reid liest sich, als würde man eine sehr intime Doku über eine Rockband gucken. Smart konstruiert, mitreißend geschrieben, mit einer Heldin, die zu Herzen geht. Die Geschichte um Liebe, Drogen, Sex und Musik, Musik, Musik ist durch die echte Geschichte von Stevie Nicks und Fleetwood Mac inspiriert. Ein Buch, bei dem man auf jeder Seite den Sound des Sommers fühlt.



    „Daiy Jones & The Six“ von Taylor
    Jenkins Reid ist als Hardcover bei
    Ullstein erschienen und kostet 19,99 Euro. Conny Lösch hat die 364 Seiten aus
    dem Amerikanischen übersetzt. Auf
    Spotify gibt es übrigens eine offizielle Playlist zum Buch, und inzwischen auch
    mehrere inoffizielle. Natürlich mit viel Fleetwood Mac, aber auch mit Patty
    Smith, Dire Straits, den Stones und vielen anderen.


     


    Über Feedback und Kritik freue ich mich. Wenn ihr Lust habt, euch mit mir auszutauschen, geht das am leichtesten bei
    Instagram.




    Folge direkt herunterladen

    • 10 Min.
    Vielleicht solltest du mal mit jemandem darüber reden

    Vielleicht solltest du mal mit jemandem darüber reden

    Ist Therapie nicht das, wo man ständig über seine Kindheit reden muss? Während die Psychologin oder der Psychologe die ganze Zeit schweigt, sodass man auch gleich gegen die Wand reden könnte? Zwei typische Ideen, die mit der Wirklichkeit wenig zu tun haben. Die US-amerikanische Therapeutin Lori Gottlieb gibt in diesem erzählenden Sachbuch "Vielleicht solltest du mal mit jemandem darüber reden" tiefe Einblicke in den therapeutischen Prozess -- und das aus mehreren Perspektiven. Denn sie nimmt uns nicht nur mit in die Therapiesitzungen einiger ihrer Patient*innen, sondern auch mit in ihre eigene Therapie, in der sie sich nach einer schmerzhaften Trennung ihren eigenen Ängsten stellt. Vielschichtig, spannend und für mich gab es mehr als einen Aha-Moment. Ein Sachbuch, das sich lesen lässt wie ein sehr unterhaltsamer Roman. Aber wer offen dafür ist, kann sehr viel mehr daraus mitnehmen. 

    Ich hatte Gelegenheit, Lori Gottlieb für das Magazin EMOTION zu interviewen, das Gespräch könnt ihr in Ausgabe 9 lesen, die am 5. August an den Kiosk kommt.
    Tatsächlich habe ich ein etwas schlechtes Gewissen, dass ich euch so oft neue Hardcover vorstelle, denn die haben ja leider ihren Preis. Bei diesem Buch hoffe ich besonders, dass es jede Menge Bibliotheken anschaffen werden, denn es hat das Zeug, etwas in vielen Menschen zu bewegen. 



    „Vielleicht
    solltest du mal mit jemandem darüber reden“ von Lori Gottlieb ist als Hardcover
    bei Hanserblau erschienen und kostet 25 Euro. Elisabeth Liebl hat die 528
    Seiten aus dem Amerikanischen übersetzt.


    Und hier der versprochene Link zum TED-Talk:

    https://www.ted.com/talks/lori_gottlieb_how_changing_your_story_can_change_your_life


    Von Irvin D. Yalom mag ich besonders die Bücher, die Einblick in seine Praxis geben, etwa: "Alles ist vergänglich". Und seine Auseinandersetzung mit dem Tod: "In die Sonne schauen" -- da hatte er mich schon mit der Frage, die  allem zugrunde liegt: Gibt es ein Leben vor dem Tod? Beide gibt es als Taschenbücher bei btb. 




    Ich
    freue mich sehr, wenn ihr Feiste Bücher abonniert und anderen davon erzählt.
    Und wenn ihr Feedback habt oder Lust, euch mit mir auszutauschen, geht das am
    besten bei Instagram.






    Folge direkt herunterladen

    • 8 Min.

Kundenrezensionen

4.9 von 5
30 Bewertungen

30 Bewertungen

KoroAfero ,

Jeder zweite Dienstag ist nun FeisteBüchertag!

Liebe Silvi, das hier ist die erste Podcast Bewertung ever - und ich möchte Dir hiermit Danken, für all die schönen Bücher, die nun von mir gelesen werden wollen. Deine Stimme ist wundervoll beruhigend und ich mag deinen feinen Humor! Bitte weiter so! 🌸

Sassa_ ,

Klug, sympathisch, inspirierend

Ich mag allein schon Silvias Stimme. Und ihre Buchauswahl, die einfühlsamen, klugen Gedanken und Informationen dazu begeistern mich geradezu.

EvaJaeckel ,

Interessanter Podcast!

Gefällt mir sehr gut und ich werde sicherlich eines der Bücher lesen! 👍🏻

Top‑Podcasts in Bücher

Zuhörer haben auch Folgendes abonniert: