79 Folgen

"Lauschen Sie im offiziellen IG Podcast dem tagesaktuellen Marktgeschehen. Unsere Analysten sprechen in regelmäßigen Interviews über relevante Themen aus der Welt des Tradings und der Börse. Freuen Sie sich zudem auf externe Gäste aus der Branche, mit denen wir nicht nur die wichtigen Marktereignisse beleuchten, sondern auch über Trading-Skills und über allgemeine Trading-Tipps sprechen"

Disclaimer:
“CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 74 % der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.”

IG Podcas‪t‬ IG.com

    • Geldanlage
    • 1.0 • 1 Bewertung

"Lauschen Sie im offiziellen IG Podcast dem tagesaktuellen Marktgeschehen. Unsere Analysten sprechen in regelmäßigen Interviews über relevante Themen aus der Welt des Tradings und der Börse. Freuen Sie sich zudem auf externe Gäste aus der Branche, mit denen wir nicht nur die wichtigen Marktereignisse beleuchten, sondern auch über Trading-Skills und über allgemeine Trading-Tipps sprechen"

Disclaimer:
“CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 74 % der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.”

    Salah-Eddine Bouhmidi : "DAX und Bitcoin: Aufwärtstrends sind intakt, Gold erst im Sommer!" - 15.500 Punkte möglich

    Salah-Eddine Bouhmidi : "DAX und Bitcoin: Aufwärtstrends sind intakt, Gold erst im Sommer!" - 15.500 Punkte möglich

    Der DAX hat Anfang April die 15.000 Punkte genommen. Was ist jetzt noch drin vor dem Sommer? Marktexperte Salah Bouhmidi von IG: "April ist saisonal der stärkste Monat, im Mai könnte dem DAX aber die Luft ausgehen". Die Kombination von Down Friday und Down Monday wäre ein Warnsignal. "15.500 Punkte sind in den nächsten Tagen drin, der Aufwärtstrend ist intakt. Das gilt auch für den Bitcoin. Gold erst ab Sommer wieder interessant."

    • 13 Min.
    Christian Henke: Q1 Gewinner Bitcoin, was geht noch im DAX? Jetzt Autobauer, Tourismus, Banken und Rohstoffe?

    Christian Henke: Q1 Gewinner Bitcoin, was geht noch im DAX? Jetzt Autobauer, Tourismus, Banken und Rohstoffe?

    Q1 2021 ist schon vorüber. Top Gewinner war der Bitcoin, auch woanders sind Gewinner zu sehen. Verlierer waren unter anderem US-Staatsanleihen und Gold. Kapitalmarktanalyst Christian Henke: "Wenn der Markt gut läuft, will niemand die sicheren Häfen." Auch der DAX ist gut gelaufen, hat die 15.000 Punktemarke locker genommen. "Nächstes Ziel sind 16.000 Punkte". Nun sind einige Verliererbranchen in den Fokus gerückt, die von einem Nach-Corona-Aufschwung profitieren könnten: Autobauer, Tourismus, Banken, Rohstoffe. Wie ist jeweils die Lage?

    • 8 Min.
    David Iusow: Oster-Ruhe-Feiertags-DAX sehr gechillt, Techwert-Anlage Nasdaq, Gold und Suezkanal-Öl-Preis?

    David Iusow: Oster-Ruhe-Feiertags-DAX sehr gechillt, Techwert-Anlage Nasdaq, Gold und Suezkanal-Öl-Preis?

    David Iusow von IG: "Der DAX zeigt sich sehr gechillt. Es zeigt sich auch, dass hier die Notenbank-Liquidität auch eine Auswirkung auf den deutschen Aktienmarkt hat. Gleichzeitig sehen wir momentan so eine gewisse Rotation in Nachzüglern. Der DAX hat viele Industriewerte, die zu den Nachzüglern gehören. Der Aufwärtstrend im DAX ist noch intakt bis genau 14.000 Punkte. Für heute ist die 14.500 wichtig." - Es werden an der Nasdaq wieder Technologiewerte gekauft. "Grundsätzlich bleiben Technologiewerte langfristig immer noch eine gute Wertanlage. Somit kommt der Nasdaq immer wieder zu seiner Stabilität zurück. - Gold mit Rebound ab 1.680 USD, dort war das Korrekturtief." - Der Suezkanal ist dicht, wie wirkt sich das auf den Öl-Preis aus? "Viel entscheidender für den Öl-Preis wird sein, dass die Nachfrage in den kommenden Monaten nachlassen wird, denn ..."

    • 14 Min.
    Argumente für Bitcoin Restriktion: "Keine Währung, krimineller Zahlungsverkehr?" - Die Steigerung: Bitcoinverbot in Indi

    Argumente für Bitcoin Restriktion: "Keine Währung, krimineller Zahlungsverkehr?" - Die Steigerung: Bitcoinverbot in Indi

    Bitcoin schon über 61.000 USD. Timo Emden, Analyst bei IG: "Wenn wir charttechnisch kurzfristig die Brille aufsetzten, haben wir die maßgebliche Linie der 14-Tage-Linie. Ich reche damit, dass wir neue Rekorde sehen werden. Letztendlich werden kurzfristige Rücksetzer als Wiedereinstieg in den Markt wahrgenommen." - Ist Bitcoin wirklich eine digitale Währung, denn die EZB hat das exklusive und alleinige Recht, eine Währung zu begeben. Wäre somit Bitcoin als Währung illegal? "Bitcoin ist als Währung zu unbedeutend." Dient Bitcoin nur dem kriminellen Zahlungsverkehr? In Indien bereitet die Regierung ein Gesetz vor, das das Minen und Traden von Kryptowährungen verbietet, sogar mit harten Gefängnisstrafen. Warum will Indien das machen?

    • 17 Min.
    Ölpreis, Kupfer, Weizen Rohstoffmarkt in Bewegung - Salah Bouhmidi: "Q1 ist saisonal immer ein Rohstoffquartal"

    Ölpreis, Kupfer, Weizen Rohstoffmarkt in Bewegung - Salah Bouhmidi: "Q1 ist saisonal immer ein Rohstoffquartal"

    Der Rohstoffmarkt ist in Bewegung, viele Rohstoffe ziehen an, vor allem in der Diskussion um eine mögliche Inflation wird das intensiv beobachtet. Man sollte es aber auch nicht überbewerten, denn steigende Rohstoffpreise in Q1 sind normal. Kapitalmarktanalyst Salah Bouhmidi von IG: "Q1 ist saisonal immer ein Rohstoffquartal". Der Ölpreis ist einer von den Rohstoffen, die besonders steigen, hier sind sogar wieder 70 US-Dollar im Brent erreicht. "75 Dollar sind die Spitze für mich, ich rechne mit einer Korrektur in den Ende-Fünfziger-Bereich". Auch die Getreidepreise ziehen an. Das hat auch eine politische Komponente, denn oft stehen zu Beginn von politischen Unruhen wie beispielsweise dem arabischen Frühling steigende Getreidepreise als Ausgangspunkt.

    • 10 Min.
    Christian Henke: "Die relative Stärke ist ein Filter!" - Setzten wir die Filterbrille auf, wo kann der Anleger investier

    Christian Henke: "Die relative Stärke ist ein Filter!" - Setzten wir die Filterbrille auf, wo kann der Anleger investier

    Christian Henke von IG: "Es stellte sich schon immer die Frage, welche Aktien kaufe ich jetzt? Und hier gibt es die relative Stärke." Die relative Stärke gibt Aufschluss darüber, ob sich eine Aktie stärker oder schwächer bewegt als der Gesamtmarkt. "Es ist eine statistische Zahl, die um den Wert 1 pendelt. Und wenn die Zahl größer ist gegenüber der Benchmark, sprich DAX, dann weist die Aktie nicht nur eine Stärke auf, nein, sie entwickelt sich besser. Derzeit hat der DAX eine relative Stärke von 1,06. Hier wurde 130 Handelstage berücksichtigt. Zum Beispiel hat die BMW-Aktie einen relativen Stärke-Wert von 1,1. Sie liegt über der Benchmark und läuft aktuell besser." Wer steht in Deutschland noch auf der relativen Stärke-Kaufliste? Besprochene Aktien: Infineon, Deutsche Bank, Lufthansa, TUI, Daimler, VW.

    • 15 Min.

Kundenrezensionen

1.0 von 5
1 Bewertung

1 Bewertung

Top‑Podcasts in Geldanlage