187 Folgen

"Kasia trifft..." heißt der Podcast des Frauenmagazins EMOTION mit Verlagsgründerin Kasia Mol-Wolf. Kasia stellt in ihrem ganz persönlichem Podcast Frauen (und manchmal Männer) vor, die Herausforderungen und Krisen gemeistert haben und sie persönlich inspirieren und berühren. In diesem Podcast lernt ihr zusammen mit Kasia tolle, authentische Menschen kennen, die zeigen, dass alles möglich ist, wenn man an sich selbst glaubt. www.emotion.de

Kasia trifft‪…‬ Kasia Mol-Wolf - Gründerin des EMOTION-Verlages

    • Gesellschaft und Kultur
    • 4,4 • 105 Bewertungen

"Kasia trifft..." heißt der Podcast des Frauenmagazins EMOTION mit Verlagsgründerin Kasia Mol-Wolf. Kasia stellt in ihrem ganz persönlichem Podcast Frauen (und manchmal Männer) vor, die Herausforderungen und Krisen gemeistert haben und sie persönlich inspirieren und berühren. In diesem Podcast lernt ihr zusammen mit Kasia tolle, authentische Menschen kennen, die zeigen, dass alles möglich ist, wenn man an sich selbst glaubt. www.emotion.de

    185. Hat unsere Gesellschaft ein Problem mit dem Älterwerden, Amelie Fried?

    185. Hat unsere Gesellschaft ein Problem mit dem Älterwerden, Amelie Fried?

    Vor welchen Herausforderungen beim Älterwerden stehen besonders Frauen? In ihrem neuen Buch “Traumfrau mit Ersatzteilen” erzählt Amelie Fried die Geschichte von Cora Schiller weiter, die gerade 60 geworden ist und plötzlich viele Lebensentscheidungen hinterfragt. Sie ist Bestsellerautorin, Fernsehmoderatorin und Coachin und spricht im Podcast nicht nur über ihr neues Buch, sondern auch über folgenreiche Zufälle auf ihrem Lebensweg, Neuanfänge und ihre Haltung zum Älterwerden.

    Worum geht's in dieser Folge?

    Es geht um Amelies Geburtstag, geschätzte Altersangaben, TikTok und Umkleidekabinen, Struggle mit Schwiegerkindern und Cora Schiller, alte Frauen und ein sich wandelndes Bild, Vergleiche, Klarheit und Wechseljahre, Schönheitseingriffe als Tabu und Gurkenmasken als Ausrede, Frauen Ü60 im Fernsehen, Beschützerinstinkte, die geweckt wurden und Mindsets aus der Ursprungsfamilie, Zufälle, die über Nacht zum Erfolg führten, Fehler feiern und einen neuen Politikstil, Zweifeln und vermeintliche Allwissenheit, Dinner, echte Nähe, Authentizität und Amelies Definition von Glück, Trost und Identifikation, neue Projekte, Schreibkurse und die Sehnsucht nach Natur, neue Blickwinkel und Inspiration in Hamburgs Schanzenviertel.

    Amelie verrät in dieser Folge, ob sie so alt ist, wie sie sich fühlt, wie es für sie ist, die Figur Cora Schiller über einen langen Zeitraum beim Älterwerden zu begleiten, was die 60-jährige Cora der 30-jährigen Cora aus „Traumfrau mit Nebenwirkungen“ sagen würde, wenn sie sich treffen würden, ob die Gesellschaft ein Problem mit dem Älterwerden hat, wie wir es, uns nicht mehr mit anderen zu vergleichen, was ein gesundes Selbstbewusstsein ausmacht und wie wir es stärken, woher ihr gutes Gespür kommt, in allen Romanen genau die Themen anzusprechen, die gesellschaftlich gerade relevant sind, wie wir einen Neuanfang am besten angehen können, auf welche neuen Projekte sie sich in Zukunft freut und was ihr einen neuen Blickwinkel auf die Dinge gibt.

    Amelie findet ihr hier: https://www.ameliefried.de/, https://www.ameliefried-coaching.de/, https://www.linkedin.com/in/amelie-fried-693a5517a/ 

    Ihr neues Buch gibt’s hier.

    Ihr wollt mit uns connected bleiben? Dann folgt uns auf Instagram, Facebook, LinkedIn, Twitter, Pinterest oder abonniert unsere Newsletter.

    Habt ihr schon in unseren neuen Finanz-Podcast reingehört? Hier geht’s zu den Folgen.

    • 1 Std.
    184. Vor welchen Herausforderungen steht die moderne Frau, Rebekka Reinhard?

    184. Vor welchen Herausforderungen steht die moderne Frau, Rebekka Reinhard?

    "Zentrale der Zuständigkeiten" – so heißt das neue Buch von Rebekka Reinhard. Dr. Rebekka Reinhard ist Philosophin, Keynote-Speakerin, Bestsellerautorin, Podcasterin und stellvertretende Chefredakteurin von Hohe Luft. Sie hat sich intensiv mit den Herausforderungen der "modernen" Frau auseinandergesetzt und weiß: Wir sollen hart und weich zugleich sein – arbeiten, Geld verdienen, durchstarten, aber auch lieb, fürsorglich und achtsam sein. In ihrem Buch verrät sie 20 Überlebensstrategien für Frauen zwischen "wollen, sollen und müssen".

    Worum geht's in dieser Folge?

    Es geht um Wiedersehensfreude und Wiesensträuße, Netzwerkveranstaltungen und Bewusstseinsgrade der Emanzipation, einen Fragebogen für den (modernen) Mann, Widersprüche und eine bevorstehende Zeitenwende, das Wort "müssen" und Vorsätze vom Urlaubs-Ich, Introversion und Einsamkeit, Gesellschafts-Nasen und den Mut, die eigenen Ideen zu artikulieren, Schlagfertigkeit durch "Learning by Doing", toxische Weiblichkeit und giftige Blicke auf der Alm, Angst vor selbstbewussten Frauen und Vergleiche, Wertschätzung, Geduld und schwierigen Entscheidungen, Silencing, Social Media und das kommende Metaversum, Freiheit, Liebe, Feminismus und den ultimativen Motivationsspruch des Tages.

    Rebekka verrät in dieser Folge, wie es dem modernen Mann heute eigentlich geht und was sie ihm mit auf den Weg geben würde, wie wir herausfinden, wer wir sein wollen und bei uns bleiben, was sie Frauen rät, die sich orientierungslos fühlen, ob man sich überhaupt von gesellschaftlichen Erwartungen befreien kann, wie wir uns wieder mit anderen verbundener fühlen können, wie wir schwierige Entscheidungen treffen, wie es um die Redemacht von Frauen steht, was wir tun können, damit man uns zuhört, wie introvertierte Menschen in einer extrovertierten Welt am besten vorgehen können, um mit ihrer Botschaft nach außen zu gehen und Tipps für mehr Leichtigkeit.

    Rebekka findet ihr hier: https://www.philosophyworks.de/, https://rebekkareinhard.de/,  https://www.instagram.com/rebekkareinhard/, https://www.linkedin.com/in/rebekkareinhard/ 

    Ende 2020 war sie schon einmal bei "Kasia trifft…" und hat mit Kasia in Folge 104 über Feminismus, Literatur, die Liebe und das Leben philosophiert. Hier geht's zur Folge.



    Ihr wollt mit uns connected bleiben? Dann folgt uns auf Instagram, Facebook, LinkedIn, Twitter, Pinterest oder abonniert unsere Newsletter.

    • 57 Min.
    183. Wie feministisch sind eigentlich Pornos, Paulita Pappel?

    183. Wie feministisch sind eigentlich Pornos, Paulita Pappel?

    Paulita Pappel ist Filmproduzentin, Regisseurin, Drehbuchautorin, Pornographin, Bloggerin und Schauspielerin – und sie hat den ersten öffentlich-rechtlichen Porno fürs ZDF produziert. Es ist ihr wichtig, über Pornografie, Sexarbeit, Queerness und sexpositiven Feminismus aufzuklären. Und dass wir offener über Sex sprechen. 

    Selbstbestimmte Sexualität frei von Scham und Stigma – dafür steht CHEEX, die Community für alle, die Lust an sexueller Stimulation und Inspiration haben. Was das Portal anders macht als andere? Es geht auf die Bedürfnisse aller Geschlechter ein und stellt Sexualität so dar, wie sie tatsächlich gelebt wird: divers, lustvoll und einvernehmlich. CHEEX enttabuisiert den Konsum von Pornografie und kuratiert Inhalte sicher, ästhetisch, verantwortungsvoll, fair, ethisch korrekt und frei von Werbung. Hier könnt ihr eure Fantasien anregen lassen mit einer Vielfalt an Angeboten zum Anschauen, Hören und Lernen, wie etwa stimulierenden und aufklärenden Erotik-Filmen, erotischen Audio Stories, Workshops und dem Sex Education Blog.

     Mit dem Code kasia könnt ihr jetzt als Neukund*innen das Jahresabo 14 Tage unverbindlich kostenlos testen; es ist jederzeit kündbar. Danach zahlt ihr im Jahresabo 118€ jährlich, also 9,90€ monatlich und für das Monatsabo 14,90€ im Monat beide Optionen sind ohne Mindestlaufzeit. Mehr Informationen findet ihr unter getcheex.com.

    Worum geht's in dieser Folge?

    Es geht um Neugier, Tabus und sexpositiven Feminismus, Heteronormativität und Konservatives, weltoffene Eltern und Coming-outs, systemische Homophobie und kompulsive Monogamie, altersgerechte Sprache und "Love Actually", Scham und Religion, Zelebration von Sexualität und das Recht auf sexuelle Selbstbestimmung, Menschen in Höhlen und ihren Wunsch nach Perspektivenvielfalt, das ZDF und "böse Plattformen", Anderssein und Stolz, Bezahlen für Pornos, Empowerment, Consent und Freiheit.

    Paulita verrät in dieser Folge, wann Pornos feministisch sind, was sie früher über Pornos dachte, wie Pornos und Feminismus zusammenhängen, wie wir mit Kindern über die Darstellung von Sex in Filmen sprechen, was in der Aufklärung deutlich besser laufen könnte, woher Scham und Tabus kommen und wie wir sie brechen, wie sich der Pornokonsum von Frauen und Männern unterscheidet, was das Letzte ist, was sie dem Patriarchat noch nehmen kann, warum es so wichtig ist, dass wir für Pornos zahlen und welche Plattformen sie empfiehlt.

    Paulitas Rolemodels: Annie Sprinkle, Candida Royale, Nina Hartley, Erika Lust, Marit Östberg

    Paulita findet ihr hier: https://www.paulitapappel.com, https://www.instagram.com/paulitapappel/

    Ihr wollt mit uns connected bleiben? Dann folgt uns auf Instagram, Facebook, LinkedIn, Twitter, Pinterest oder abonniert unsere Newsletter.

    • 46 Min.
    182. Wie lebe ich kompromisslos? mit Sängerin Elif

    182. Wie lebe ich kompromisslos? mit Sängerin Elif

    Selbstbewusst, rebellisch und weltoffen – dafür und natürlich für ihre Musik ist Elif bekannt. Sie ist Sängerin und Songwriterin, wurde 2009 durch die Castingshow "Popstars" bekannt und startete danach eine Solokarriere. Nach ihren Alben "Unter deiner Haut", "Doppelleben" und "Nacht", erscheint dieses Jahr im Herbst ihr viertes Album mit dem Titel "Endlich tut es wieder weh". Musikalisch, aber auch persönlich hat sich Elif in den letzten Jahren stark weiterentwickelt. Mittlerweile führt sie ein sehr kompromissloses Leben. 

    Elif verarbeitet persönliche Erlebnisse in ihren Songs und singt über Themen, die ihr wichtig sind. Außerdem setzt sie sich gegen Gewalt gegen Frauen und Minderheiten ein. Wie sie es schafft, für andere, aber auch für sich selbst einzustehen und immer wieder neue Seiten von sich zu zeigen, verrät sie in dieser Podcastfolge.

    Worum geht's in dieser Folge?

    Es geht um Zeit für Emotionen, Schmerz und Tagebücher, das Gefühl von Abhängigkeit, Kompromisslosigkeit und Verantwortung, Mitläufer und Leader, eine Draußen-Elif und eine Zuhause-Elif, Alarmglocken und Doppelleben, Liebesentzug und Optimismus, Musik als Katalysator und Kataloge mit Emotionen, Lese-Rechtschreib-Schwäche und Wachstumsschmerz, Rundes und Wirres, Gewalt und Wegschauen, große Schwestern, Trauer und Erfolg.

    Elif verrät in dieser Folge, warum wir alle kompromissloser sein sollten, wann und wie sie ganz bei sich ist, wie sie es schafft, nicht immer allen gefallen zu wollen,  wie es ist, einfach zu sagen "Ich mach das jetzt!",  was sie an ihrem Job am liebsten mag,  wie sie gemerkt hat, dass sie Songs schreiben kann, und wie ein Song/Album entsteht,  in welchem Bereich sie Vorbild sein möchte, wen sie anruft, wenn sie Hilfe braucht und welche weiblichen Künstlerinnen sie selbst hört.

    Elif findet ihr hier: https://www.instagram.com/elifmusic/

    Hier ein spannendes Insta-Interview, über das sie im Podcast auch spricht:

    https://www.instagram.com/reel/CddUFCxsTU2/?hl=de

    Ihr wollt mit uns connected bleiben? Dann folgt uns auf Instagram, Facebook, LinkedIn, Twitter, Pinterest oder abonniert unsere Newsletter.

    • 1 Std. 5 Min.
    181. Wie kann Sport mich mental stärken? mit Jolana Dandl

    181. Wie kann Sport mich mental stärken? mit Jolana Dandl

    Ob beim Klettern, Mountainbiking, Trailrunning oder bei einem Weltrekordversuch – Jolana Dandl ist viel in den Bergen unterwegs. Jolana ist Outdoor-Influencerin, Sportlerin und Model. Sie ermutigt vor allem Frauen, Berg- und Extremsportarten zu machen und inspiriert, sich selbst mehr zuzutrauen. 

    Worum geht's in dieser Folge?

    Es geht um Kasias Kindheitserinnerungen an den Chiemsee, Sportler:innen mit Long Covid, Energieüberschuss und die Gefahr, gar nicht zu merken, ans eigene Limit zu kommen, Aufwachsen auf dem Biobauernhof, die Liebe zum Draußensein, Neid auf dem Pausenhof und die Gründung einer Mädchenfußballmannschaft, intrinsische Motivation, Bergläufe, Klettern und Touren am Gletscher, Fitness-Phasen und den Irrglauben, Sport zu machen, um einem Schönheitsideal zu entsprechen, mentale Stärke, ein natürliches Antidepressivum, gutes Essen, Sissi als Bergläuferin, Ängste und Demut am Berg, Safe Spaces, Bergtouren von Frauen für Frauen, Tipps für Bergwanderungen, Jolanas Teilnahme an einem Weltrekord zusammen mit Frauen aus aller Welt, Klischees im Sport, die sich bewahrheiten, Vorbilder, die zu weit weg sind, um sich mit ihnen zu identifizieren, nervige Schwarz-Weiß-Malerei und das Prinzip von Ying und Yang.

    Jolana verrät in dieser Folge, wie wie man akzeptiert, nicht belastbar zu sein, obwohl man ein anderes Energielevel gewöhnt ist, wann sie ihre Begeisterung für Outdoor-Sportarten entdeckt hat, warum es sich für sie lohnt, sich ständig neuen Herausforderungen am Berg zu stellen, ob der Sport ihr Selbstbild verändert hat, warum es immer noch zu wenig bekannte Bergsportler:innen gibt, ob man bewusster lebt, wenn man risikofreudig ist, wie es für sie war, einen Weltrekord aufzustellen und ob es einen Unterschied für sie macht, am Berg mit Männern oder Frauen unterwegs zu sein.

    Jolana findet ihr hier: https://www.instagram.com/jolaanaa/?hl=de

    Insta-Accounts, die Jolana inspirieren:

    https://www.instagram.com/dariadaria/ 

    https://www.instagram.com/carolinegleich/

    https://www.instagram.com/goodnews.eu/

    https://www.instagram.com/femalecollective/

    https://www.instagram.com/girlsareawesome/

    https://www.instagram.com/inesanioli/ 

    https://www.instagram.com/kajsal/

    https://www.instagram.com/xskincare/

    https://www.instagram.com/madymorrison/



    Ihr wollt mit uns connected bleiben? Dann folgt uns auf Instagram, Facebook, LinkedIn, Twitter, Pinterest oder abonniert unsere Newsletter.

    • 58 Min.
    180. Welcher Job passt zu deiner Persönlichkeit? mit Stephanie Schorp

    180. Welcher Job passt zu deiner Persönlichkeit? mit Stephanie Schorp

    Stephanie Schorp ist Diplom-Psychologin und gilt als eine der renommiertesten Headhunterinnen Deutschlands. Sie ist Mitgeschäftsführerin der Personalberatung “Comites perfect placements” und beschäftigt sich seit über 20 Jahren mit der Auswahl und Beurteilung von Führungskräften. Als Zen-Leadership-Trainerin und über ihre Beratungsplattform „Philosophy meets Management“ setzt sie sich dafür ein, Leadership und Management von morgen besser zu gestalten. In ihrem Buch “Persönlichkeit macht Karriere” erklärt sie, welche Weichen zu einem erfüllten Berufsleben führen und wie man es schafft, den eigenen Weg und die Berufung zu finden.

    Worum geht's in dieser Folge?

    Es geht um tropische Nächte in München, Retreats für Frauen und Zen-Meister auf Management-Veranstaltungen, Schwierigkeiten und Methoden, endlich in die Stille zu kommen, Stephanies erste Keynote bei EMOTION’s erster Job-Konferenz "re:work", Herausforderungen der moderne Frau, Karriere, die Notwendigkeit, unbequeme Fragen zu stellen, Kooperation statt Konkurrenz, den Sisterhood-Gedanken leben und pflegen, Klischees im Job, die richtig nerven, böse Besen und taffe Frauen, die mal eben den ganzen Laden umkrempeln, Ehrlichkeit, den Balanceakt, authentisch zu sein, aber nicht alles von sich Preis zu geben, glatte Lebensläufe und die Chance, als Quereinsteiger:in aufzuholen, tagesformabhängige Vor- und Nachteile, eine Generation, die völlig anders arbeiten will, energetische Niveaus, Freimachen, eine Aufgabe im Leben zu finden und was wohl Stephanies letzte Gedanken auf dem Sterbebett wären.

    Stephanie verrät in dieser Folge, was Zen mit Leadership zu tun hat, was "Karriere" heute für sie bedeutet und wie wir herausfinden, was uns erfüllt, wie wir authentischer im Job werden und wann wir vorsichtig sein sollten, die wichtigsten Eigenschaften, um in Zukunft erfolgreich zu sein, auf welche Fallen besonders Frauen in Bewerbungsgesprächen achten sollten und welche Klischees über Frauen immer noch Thema sind, ob sich mittlerweile etwas in den deutschen Vorständen geändert hat, ob die Welt eine bessere wäre, wenn alle das tun können, was sie wirklich wollen und wie wir uns im Job nicht entmutigen lassen.

    Stephanie findet ihr hier: https://www.instagram.com/stephanie_schorp/?hl=de, https://www.linkedin.com/in/stephanie-schorp/?originalSubdomain=de, https://comites.com/, https://www.philosophymeetsmanagement.com/



    Zu Stephanies Buch gehts hier.

    Ihr wollt mit uns connected bleiben? Dann folgt uns auf Instagram, Facebook, LinkedIn, Twitter, Pinterest oder abonniert unsere Newsletter.

    • 53 Min.

Kundenrezensionen

4,4 von 5
105 Bewertungen

105 Bewertungen

Blaauw52 ,

Interessante Frauen

Liebe Kasia,
Danke für die tollen Gespräche mit so interessanten Frauen.
Ich höre sie immer beim Sport . Ich bin schon Rentnerin, aber mich begeistern Frauen, die im Berufsleben so interessante Werdegänge haben.
Danke dafür.
Gruß Marianne Blaauw

snigill.xoxo ,

Tolle, authenische Frauen

Die mich inspirierend und beglücken mit Wahrheiten über Frauen
Danke 🤩

Lavina paula ,

Tolle Gespräche!

Ich habe gerade das tolle Interview mit der wunderbaren Caterina Pogorzelski gehört. Ich möchte mich bedanken für die Motivation von beiden. Es war wie mit 2 Freundinnen über die wichtigen des Lebens bei einem guten Wein zu reden.
Ich werde weiter hören! Danke an beide !❤️

Top‑Podcasts in Gesellschaft und Kultur

ZEIT ONLINE
ZEIT ONLINE, ARD
Mit Vergnügen
Bayerischer Rundfunk
Atze Schröder & Leon Windscheid
Paul Ripke

Das gefällt dir vielleicht auch

Ildikó von Kürthy
Stefanie Stahl / Kailash Verlag / Audio Alliance
Lea-Sophie Cramer, Verena Pausder
Brigitte Woman
Stefanie Stahl / Audio Alliance
Mit Vergnügen