12 Folgen

In der Mitte des Lebens fühlt man sich noch einmal ganz jung, hat aber gleichzeitig Angst vor dem Altwerden. Man bringt auch seine Schäfchen ins Trockene - wer jetzt kein Haus hat, baut sich keines mehr. In der Mitte des Lebens denkt man über verkürzte Arbeitszeiten nach. Manchmal wird man auch lässiger. Es ist aber auch eine Phase, in der die eigenen Eltern oft Unterstützung brauchen, während die eigenen Kinder erwachsen werden. In der Mitte des Lebens verändert sich auch der der Körper. Verändert sich auch das Sexleben? In der Mitte des Lebens verlässt man eingetretene Pfade, aber hat vielleicht trotzdem Zukunftsangst. Leben heißt Veränderung. Aber warum ist die Veränderung in der Mitte des Lebens eine besondere?

„Midlife“ ist ein Podcast, der sich mit Fragen zur Mitte des Lebens beschäftigt. Die beiden Journalistinnen Katja Bigalke und Marietta Schwarz können zwar mit „Ü40“-Zuschreibungen überhaupt nichts anfangen, gehören aber beide zu dieser Altersgruppe und sind damit definitiv Teil der Midlife-Kohorte. Und ob sie wollen oder nicht, das bringt einige Fragen mit sich.

Midlife Katja Bigalke & Marietta Schwarz

    • Gesellschaft und Kultur
    • 4,6 • 61 Bewertungen

In der Mitte des Lebens fühlt man sich noch einmal ganz jung, hat aber gleichzeitig Angst vor dem Altwerden. Man bringt auch seine Schäfchen ins Trockene - wer jetzt kein Haus hat, baut sich keines mehr. In der Mitte des Lebens denkt man über verkürzte Arbeitszeiten nach. Manchmal wird man auch lässiger. Es ist aber auch eine Phase, in der die eigenen Eltern oft Unterstützung brauchen, während die eigenen Kinder erwachsen werden. In der Mitte des Lebens verändert sich auch der der Körper. Verändert sich auch das Sexleben? In der Mitte des Lebens verlässt man eingetretene Pfade, aber hat vielleicht trotzdem Zukunftsangst. Leben heißt Veränderung. Aber warum ist die Veränderung in der Mitte des Lebens eine besondere?

„Midlife“ ist ein Podcast, der sich mit Fragen zur Mitte des Lebens beschäftigt. Die beiden Journalistinnen Katja Bigalke und Marietta Schwarz können zwar mit „Ü40“-Zuschreibungen überhaupt nichts anfangen, gehören aber beide zu dieser Altersgruppe und sind damit definitiv Teil der Midlife-Kohorte. Und ob sie wollen oder nicht, das bringt einige Fragen mit sich.

    Taschen und Tassen

    Taschen und Tassen

    Die Taschen sind sehr chic geworden und regen bei Gebrauch vielleicht zu interessanten Gesprächen über die Mitte des Lebens an. Wie so ein Gespräch verlaufen könnte? Marietta und Katja spielen ein paar Dialoge durch. Freundliche und weniger freundliche. Wir können uns aber vorstellen, dass ihr in echt in noch viel lustigere Situationen mit den Taschen hineingeratet. Daher: Sollte die Kampagne erfolgreich sein und wir eine zweite Staffel produzieren können, versprechen wir: Wir machen aus euren Geschichten mit der Tasche eine eigene Midlife Folge!

    • 20 Min.
    Midsommar

    Midsommar

    Die erste Staffel ist vorbei - wir planen eine zweite. Aber die kann es nur geben, wenn ihr uns finanziell unterstützt. Wir haben eine Startnext-Kampagne gestartet: https://www.startnext.com/midlife-podcast
    Wenn alle mitmachen und pro Folge einen Euro spenden, dann hören wir uns im Herbst wieder! Wir würden uns sehr freuen! Genießt den Sommer!

    • 8 Min.
    ML008 Kassensturz

    ML008 Kassensturz

    Katja und Marietta stellen fest: Das Thema Geld macht Menschen unruhig, es ist oft schambesetzt und vielen fehlt der Überblick über ihre Finanzen. Nur warum ist das so? Und warum schneiden Frauen in Geldsachen immer noch so wahnsinnig schlecht ab, vor allem wenn sie in den mittleren Jahren sind? Es ist nie zu spät, sich um Geld zu kümmern, sagt Christiane von Hardenberg, die gerade ein Buch zum Thema geschrieben hat. Die Psychologin Nadja Taranczewski rät allerdings, sich über die eigenen Geld-Glaubenssätze Gedanken zu machen, bevor man konkret investiert.

    • 42 Min.
    Heinz und Helga

    Heinz und Helga

    Kein Wunder: Wenn die Eltern alt werden, müssen wir uns nicht nur von den gewohnten Rollenverteilungen verabschieden, sondern auch organisatorisch zu Höchstleistungen auflaufen. Wir müssen offen über Erwartungen und Wünsche sprechen und sie mit unserer Bereitschaft zur Fürsorge abgleichen. Wie gut halten wir die Schwäche der Menschen aus, die früher die stärksten für uns waren? Was ist aus dem Generationenvertrag geworden? Und was ist, wenn alte Konflikte nicht ausgeräumt sind? Katja und Marietta sehen sich vor einem Berg, der je früher desto besser bestiegen werden sollte.

    • 55 Min.
    Pump

    Pump

    Denn, so viel schon vorweg: Wer im Midlife ordentlich pumpt – und darunter verstehen wir jetzt mal großzügig alle Formen der sportlichen Betätigung – der verfolgt dabei oft andere Ziele als noch in jüngeren Jahren. Da spielt die Suche nach geistiger Ruhe mit hinein, der Spaß an teuren Gadgets, der Wunsch, es sich noch einmal richtig zu beweisen. Aber auch schlicht und ergreifend die Tatsache, dass Sport den Körper geschmeidig hält. Eine Midlife-Folge über den Reiz von Muckibuden, über Männer, die sich auf Rädern quälen und über Grenzüberschreitungen beim Yoga, Schwimmen oder Surfen.

    • 47 Min.
    Pimp

    Pimp

    Katja und Marietta haben sich umgehört: Die Zahl der invasiven Eingriffe nimmt stetig zu, und die Patientinnen werden immer jünger. Dennoch spricht, wer sie vornehmen lässt, lieber nicht darüber. Warum eigentlich nicht? Was steckt hinter der Idee, „ganz natürlich“ gut auszusehen?

    • 48 Min.

Kundenrezensionen

4,6 von 5
61 Bewertungen

61 Bewertungen

golisch ,

Interessante Themen 14.5.21

Bin eine alte Frau und finde die Folgen alle sehr erfrischend.
Muss aber sagen - im Midlife ist der Körper noch toll - mit und
ohne “Nachhilfe”. Später? Unsäglich!

Soniainthisway ,

danke für diese Entdeckung

...bin ich froh das ich den Tip erhielt mir diesen Podcast mal anzuhören. Jede Sendung habe ich mit gr0ßem Interesse und Zustimmung gehört. Weiter so, ich bleib dabei...

JIB46 ,

tiefschürfend, aber urban-elitär... 3,5 Sterne

Ich finde, die beiden Damen kommen sehr sympathisch rüber und haben auch durchaus etwas zu sagen. Die Perspektive - und auch die Probleme und und Problemchen - sind jedoch zuvorderst die einer weiblichen urbanen Elite, die sehr viel (Frei-)Zeit hat, um stark um sich selbst zu kreisen. Weder kommen Frauen, die in einer anderen sozialen Realität leben, vor, noch wird die für das Midlife-Thema auch interessante und bereichernde männliche Sicht einbezogen. Da ist noch Luft nach oben!

Top‑Podcasts in Gesellschaft und Kultur

Das gefällt dir vielleicht auch