276 Folgen

Der Börsenpodcast
Jede Woche sprechen Dr. Ulrich Stephan, Chefanlagestratege für Privat- und Firmenkunden der Deutschen Bank, und Finanzjournalistin Jessica Schwarzer darüber, was die Märkte bewegt – und was das für Anleger bedeutet. Schnell, pragmatisch und auf den Punkt. Und wem die wöchentliche Dosis Börsenwissen nicht genügt, dem sei Stephans täglicher Newsletter „PERSPEKTIVEN am Morgen“ empfohlen. Mehr dazu auf deutsche-bank.de/pam

Soweit hier von Deutsche Bank die Rede ist, bezieht sich dies auf die Angebote der Deutsche Bank AG. Wir weisen darauf hin, dass die in dieser Publikation enthaltenen Angaben keine Anlage-, Rechts- oder Steuerberatung darstellen, sondern ausschließlich der Information dienen. Die Information ist mit größter Sorgfalt erstellt worden. Bei Prognosen über Finanzmärkte oder ähnlichen Aussagen handelt es sich um unverbindliche Informationen. Soweit hier konkrete Produkte genannt werden, sollte eine Anlageentscheidung allein auf Grundlage der verbindlichen Verkaufsunterlagen getroffen werden. Aus der Wertentwicklung in der Vergangenheit kann nicht auf zukünftige Erträge geschlossen werden.

HINWEIS: BEI DIESEN INFORMATIONEN HANDELT ES SICH UM WERBUNG. Die Inhalte sind nicht nach den Vorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit von Anlage- oder Anlagestrategieempfehlungen (vormals Finanzanalysen) erstellt. Es besteht kein Verbot für den Ersteller oder für das für die Erstellung verantwortliche Unternehmen, vor bzw. nach Veröffentlichung dieser Unterlagen mit den entsprechenden Finanzinstrumenten zu handeln. Die Deutsche Bank AG unterliegt der Aufsicht der Europäischen Zentralbank und der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin)

PERSPEKTIVEN To Go – der Börsenpodcast Deutsche Bank

    • Wirtschaft
    • 4,6 • 266 Bewertungen

Der Börsenpodcast
Jede Woche sprechen Dr. Ulrich Stephan, Chefanlagestratege für Privat- und Firmenkunden der Deutschen Bank, und Finanzjournalistin Jessica Schwarzer darüber, was die Märkte bewegt – und was das für Anleger bedeutet. Schnell, pragmatisch und auf den Punkt. Und wem die wöchentliche Dosis Börsenwissen nicht genügt, dem sei Stephans täglicher Newsletter „PERSPEKTIVEN am Morgen“ empfohlen. Mehr dazu auf deutsche-bank.de/pam

Soweit hier von Deutsche Bank die Rede ist, bezieht sich dies auf die Angebote der Deutsche Bank AG. Wir weisen darauf hin, dass die in dieser Publikation enthaltenen Angaben keine Anlage-, Rechts- oder Steuerberatung darstellen, sondern ausschließlich der Information dienen. Die Information ist mit größter Sorgfalt erstellt worden. Bei Prognosen über Finanzmärkte oder ähnlichen Aussagen handelt es sich um unverbindliche Informationen. Soweit hier konkrete Produkte genannt werden, sollte eine Anlageentscheidung allein auf Grundlage der verbindlichen Verkaufsunterlagen getroffen werden. Aus der Wertentwicklung in der Vergangenheit kann nicht auf zukünftige Erträge geschlossen werden.

HINWEIS: BEI DIESEN INFORMATIONEN HANDELT ES SICH UM WERBUNG. Die Inhalte sind nicht nach den Vorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit von Anlage- oder Anlagestrategieempfehlungen (vormals Finanzanalysen) erstellt. Es besteht kein Verbot für den Ersteller oder für das für die Erstellung verantwortliche Unternehmen, vor bzw. nach Veröffentlichung dieser Unterlagen mit den entsprechenden Finanzinstrumenten zu handeln. Die Deutsche Bank AG unterliegt der Aufsicht der Europäischen Zentralbank und der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin)

    Superwahljahr: Worauf sich Anleger einstellen müssen

    Superwahljahr: Worauf sich Anleger einstellen müssen

    „Politische Börsen haben kurze Beine“, lautet eine weit verbreitete Börsenweisheit. Nun finden 2024 in 40 Ländern weltweit Wahlen statt, darunter die Europa- und die US-Präsidentschaftswahl. Behält die Börsenweisheit recht oder müssen sich Anleger auf größere Schwankungen einstellen? Das erfahren Sie von Dr. Ulrich Stephan, Chefanlagestratege für Privat- und Firmenkunden der Deutschen Bank, im Gespräch mit Fianzjournalistin Jessica Schwarzer.

    • 13 Min.
    Nach der Rally: Sind Aktien zu teuer?

    Nach der Rally: Sind Aktien zu teuer?

    Die Börsen weltweit erreichten zuletzt Rekordstände – unter anderem getrieben von der Berichtssaison zum vierten Quartal 2023. Nun könnten Inflationssorgen für Gegenwind sorgen. Wie Anleger mit etwaigen Kursrücksetzern umgehen könnten, erfahren Sie von Dr. Ulrich Stephan, Chefanlagestratege für Privat- und Firmenkunden der Deutschen Bank, im Gespräch mit Finanzjournalistin Jessica Schwarzer.

    • 15 Min.
    Streifzug durch Südamerika

    Streifzug durch Südamerika

    Die Länder in Südamerika haben sich sehr früh gegen die Inflation gestemmt. Zinssenkungen sind nun in Sicht, die Wirtschaft und Aktienmärkte stützen könnten. Gleichzeitig sollten Anleger jedoch genau hinsehen, da die Länder mit unterschiedlichen Herausforderungen konfrontiert werden. Dr. Ulrich Stephan, Chefanlagestratege für Privat- und Firmenkunden der Deutschen Bank, berichtet von seinen Reiseeindrücken und ordnet die dortige aktuelle Lage im Gespräch mit Finanzjournalistin Jessica Schwarzer ein.

    • 12 Min.
    Nachrichtenlage bewegt die Märkte

    Nachrichtenlage bewegt die Märkte

    Wirtschafts- und Zinsentwicklung geben an den Märkten derzeit den Ton an. Womit müssen Anlegende in den kommenden Wochen rechnen? Die aktuelle Lage von Wirtschaft und Märkten ordnet Dr. Ulrich Stephan, Chefanlagestratege für Privat- und Firmenkunden der Deutschen Bank, im Gespräch mit Finanzjournalistin Jessica Schwarzer ein.

    • 11 Min.
    Asien: hohes Wachstum, hohes Kursplus?

    Asien: hohes Wachstum, hohes Kursplus?

    In wirtschaftlich schwierigen Zeiten sollten Anleger auf Wachstum setzen. Welche Länder und Branchen dafür interessant scheinen, erfahren Sie von Dr. Dirk Steffen, Leiter Kapitalmarktstrategie und Chefanlagestratege Europa, Naher Osten und Afrika, im Gespräch mit Finanzjournalistin Jessica Schwarzer.

    • 15 Min.
    US-Börsen auf Rekordkurs

    US-Börsen auf Rekordkurs

    Die Berichtssaison läuft in den USA auf Hochtouren und sorgt für gute Stimmung. Welche Branchen vorne mitspielen und welche eher enttäuschen, erfahren Sie von Dr. Dirk Steffen, Leiter Kapitalmarktstrategie und Chefanlagestratege Europa, Naher Osten und Afrika. Er zieht im Gespräch mit Finanzjournalistin Jessica Schwarzer eine Zwischenbilanz.

    • 13 Min.

Kundenrezensionen

4,6 von 5
266 Bewertungen

266 Bewertungen

ChrisK. ,

Auch wenn tendenziell eher bullish = guter Podcast

Ein professioneller Podcast mit zwei sympathischen Fachleuten.

Auch wenn der Chef-Anlagestratege der Deutsche Bank AG natürlich per se nicht zu bearish sein darf.

Themen sind aber gut und aktuell. Ich hire den Podcast sehr gerne.

ajro69 ,

Authentisch Informativ und Punktuell

Danke für die tägliche Infos. Komplimente an das Team. Nutze auch das Newsletter Abo.

clbach :-) ,

Bis jetzt keine Folge verpasst

Der Podcast ist extrem spannend und hilft mir aktuelle Trends zu bewerten. Ich bleibe ein treuer Hörer

Top‑Podcasts in Wirtschaft

WELT
Deutschlandfunk
Teresa Stiens, Christian Rickens und die Handelsblatt Redaktion, Handelsblatt
Philipp Westermeyer - OMR
Finanzfluss
Solveig Gode, Sandra Groeneveld, Anis Mičijević, Kevin Knitterscheidt

Das gefällt dir vielleicht auch

Markus Koch
Solveig Gode, Sandra Groeneveld, Anis Mičijević, Kevin Knitterscheidt
Philipp Frohn, Felix Petruschke
powered by FOCUS MONEY
RTL+ / Capital / Audio Alliance
echtgeld.tv