13 Folgen

Lautstärke statt Argumente, Stigmatisierung statt Zuhören: Haben wir das Streiten verlernt? Können wir andere Meinungen nicht mehr ertragen? Diesen Fragen geht der Podcast „Streitpunkte“ nach und greift hitzig debattierte Themen auf. Im Gespräch: Andreas Schweiger mit meinungsstarken Persönlichkeiten aus unserer Region.

Streitpunkte – der Diskussions-Podcast der Braunschweiger Zeitung Andreas Schweiger

    • Wissenschaft
    • 5,0 • 6 Bewertungen

Lautstärke statt Argumente, Stigmatisierung statt Zuhören: Haben wir das Streiten verlernt? Können wir andere Meinungen nicht mehr ertragen? Diesen Fragen geht der Podcast „Streitpunkte“ nach und greift hitzig debattierte Themen auf. Im Gespräch: Andreas Schweiger mit meinungsstarken Persönlichkeiten aus unserer Region.

    VW-Vorstand Kilian: Rendite reicht einfach nicht aus

    VW-Vorstand Kilian: Rendite reicht einfach nicht aus

    Einstellungsstopp, Altersteilzeit, Abfindungsprogramm: Der Personalabbau bei der Marke VW ist in vollem Gange. Ein Zurück gibt es nicht, betonte VW-Personalvorstand Gunnar Kilian im Video-Podcast „Streitpunkte“ mit unserer Zeitung. Die Personalkosten seien zwar nicht der prägende Faktor der im „Performance-Programm“ festgelegten Sparziele. Zur Ehrlichkeit gehöre aber auch, „dass wir bei den Arbeitskosten einfach ein Thema haben, das wir adressieren müssen“, sagte Kilian.

    • 35 Min.
    Bratzel: Die neue Automacht ist China – und wird es bleiben

    Bratzel: Die neue Automacht ist China – und wird es bleiben

    Der Autoexperte beschreibt einen radikalen Wandel: Nicht mehr China lernt von VW, sondern die Wolfsburger von den Chinesen.

    • 33 Min.
    Osterloh: Viele wissen nicht, woher der Wohlstand kommt

    Osterloh: Viele wissen nicht, woher der Wohlstand kommt

    Im Podcast "Streitpunkte"spricht der Ex-VW-Betriebsratschef und -Vorstand über die Zukunftsfähigkeit Deutschlands. Er vermisst Leistungsbereitschaft, kritisiert zu viel Bürokratie und zu langsame Entscheidungen.

    • 38 Min.
    „Vier-Tage-Woche macht Arbeitnehmer zufriedener“

    „Vier-Tage-Woche macht Arbeitnehmer zufriedener“

    Im Podcast „Streitpunkte“ erläutert die Braunschweiger IG-Metall-Chefin Garnet Alps die Vorzüge einer verkürzten Arbeitszeit. Die Fronten sind klar gezogen: Viele Arbeitgeber lehnen die Vier-Tage-Woche ab - zumal bei reduzierter Stundenzahl und vollem Lohnausgleich. Gewerkschaften wie die IG Metall befürworten sie. In der Stahlindustrie setzen die Metaller die Vier-Tage-Woche sogar auf den Forderungskatalog der Ende des Jahres anstehenden Tarifrunde. Im Podcast „Streitpunkte“ unserer Zeitung erläutert Garnet Alps, Erste Bevollmächtigte der IG Metall Braunschweig, warum die Vier-Tage-Woche bei vollem Lohnausgleich aus Sicht der Gewerkschaft ein Gewinn ist.

    • 36 Min.
    Ist Deutschland ein freies Land? Mehr Mut zur eigenen Meinung!

    Ist Deutschland ein freies Land? Mehr Mut zur eigenen Meinung!

    Ist Deutschland ein freies Land? „Grundsätzlich sind wir ein freies Land, einmal von unserer Grundstruktur, Gewaltenteilung. Sie funktioniert, wir haben kritische Medien. Ich sehe allerdings ein großes Aber, und das ist eine Entwicklung, die mir sorgen macht und die mich vor allem an meine Jugend in der DDR erinnert“. Diese nachdenklich stimmenden Sätze äußert Manfred Casper und der neuen Folge des Podcasts „Streitpunkte“ unserer Zeitung. Casper hat ein ganz spezielles, je geradezu ein leidenschaftliches Verhältnis zur Freiheit. Hat er doch als junger Mensch die Unfreiheit der DDR kennengelernt und wurde wegen seines Fluchtversuchs inhaftiert.

    • 47 Min.
    Braunschweiger Arbeitgeber: New Work-Trend ist oft Augenwischerei

    Braunschweiger Arbeitgeber: New Work-Trend ist oft Augenwischerei

    Im Ringen um die knapper werdenden Arbeitskräfte werben viele Unternehmen mit den Vorzügen der „neuen Arbeit“, der „New Work“. Allerdings warnt Florian Bernschneider, Hauptgeschäftsführer des Arbeitgeberverbands Region Braunschweig (AGV), vor Augenwischerei. „New Work ist ein Sammelbegriff für ziemlich alles, was fancy in der Arbeitswelt ist. Deswegen ist es leichter zu sagen, was New Work alles nicht ist. New Work ist zum Beispiel nicht der Tischkicker, der Obstkorb oder das Fahrrad an der Wand. Alles, was modern und schick ist, wird gleich mit diesem Label belegt“, sagt Bernschneider in der neuen Folge des Podcasts „Streitpunkte“.

    • 41 Min.

Kundenrezensionen

5,0 von 5
6 Bewertungen

6 Bewertungen

Top‑Podcasts in Wissenschaft

Aha! Zehn Minuten Alltags-Wissen
WELT
KI verstehen
Deutschlandfunk
Das Wissen | SWR
SWR
Sternengeschichten
Florian Freistetter
Quarks Daily
Quarks
ZEIT WISSEN. Woher weißt Du das?
ZEIT ONLINE