12 Folgen

Ein Thema – vier Bücher. Jede Woche neu.
Schnell, kurz und stark: Das ist Suhrkamp espresso. In diesem Video-Podcast sind es die Lektorinnen und Lektoren unseres Verlags, die im Gespräch mit Moderator Max Spallek zu Wort kommen. Jede Woche geht es um ein Thema und vier Bücher – um schöne und unterhaltende Literatur, aber auch um Wissenschafts- und Sachbücher; es geht um Bücher der Verlage Suhrkamp und Insel, aber auch um Titel anderer Verlage.

Alle »Suhrkamp espresso«-Folgen auch unter http://shrk.vg/espresso.

Suhrkamp espresso Suhrkamp Verlag

    • Bücher

Ein Thema – vier Bücher. Jede Woche neu.
Schnell, kurz und stark: Das ist Suhrkamp espresso. In diesem Video-Podcast sind es die Lektorinnen und Lektoren unseres Verlags, die im Gespräch mit Moderator Max Spallek zu Wort kommen. Jede Woche geht es um ein Thema und vier Bücher – um schöne und unterhaltende Literatur, aber auch um Wissenschafts- und Sachbücher; es geht um Bücher der Verlage Suhrkamp und Insel, aber auch um Titel anderer Verlage.

Alle »Suhrkamp espresso«-Folgen auch unter http://shrk.vg/espresso.

    • video
    #12: Liberalismus | 4 Bücher zum Thema

    #12: Liberalismus | 4 Bücher zum Thema

    Liberalismus und Neoliberalismus hatten schon mal bessere Zeiten – beide Begriffe sind in Verruf geraten und werden heute häufig abwertend verwendet. Doch wie kam es dazu? Und lassen sich all die verschiedenen liberalistischen Spielarten überhaupt zu einer Denkrichtung vereinen? In dieser Folge von Suhrkamp espresso stellen wir vier Bücher zum Thema Liberalismus vor.
    In »Globalisten« beschreibt der Historiker Quinn Slobodian die Entwicklung des Welthandelssystems im 20. Jahrhundert. Im Mittelpunkt steht dabei die politische Einflussnahme der Neoliberalen und die sogenannte »Genfer Schule«, eine Gruppe von Ökonomen um Friedrich von Hayek und Wilhelm Röpke. Jan-Werner Müller entwirft und beantwortet in »Furcht und Freiheit« Fragen nach den Grenzen zwischen Liberalismus und Neoliberalismus und formuliert einen Entwurf zu einem neuen, anderen Liberalismus. In »Der Ruf der Horde« erzählt Mario Vargas Llosa seine Geschichte als politischer Schriftsteller, eng verknüpft mit der Geschichte des Liberalismus und liberaler Denker von Adam Smith bis in die Gegenwart. Jens Biskys »Berlin. Biographie einer großen Stadt«, 2019 erschienen bei Rowohlt Berlin, erzählt von der Großstadt als Ort, an dem liberale Ideen gelebt werden. Alle Bücher der Folge im Überblick: 📚»Globalisten« von Quinn Slobodian: http://shrk.vg/Globalisten-P
    📚»Furcht und Freiheit« von Jan Werner Müller: http://shrk.vg/FurchtUndFreiheit-P
    📚»Der Ruf der Horde« von Mario Vargas Llosa: http://shrk.vg/DerRufDerHorde-P
    📚»Berlin. Biographie einer Großstadt« von Jens Bisky: https://www.rowohlt.de/hardcover/jens-bisky-berlin.html
    Ein Thema, vier Bücher: Bei »Suhrkamp espresso« stellen unsere Lektorinnen und Lektoren im Gespräch mit Moderator Max Spallek vier Bücher zu einem Thema vor. In den Buchvorstellungen geht es um schöne und unterhaltende Literatur, aber auch um Wissenschafts- und Sachbücher; es geht um Bücher der Verlage Suhrkamp und Insel, aber auch um Titel anderer Verlage.
    Alle »Suhrkamp espresso«-Folgen: http://shrk.vg/espresso12

    • 13 Min.
    • video
    #11: Glaube & Religion | 4 Buchempfehlungen

    #11: Glaube & Religion | 4 Buchempfehlungen

    Wie würde ein Atheist den Begriff »Religion« definieren? Wie kann ein Dialog zwischen Anhängern verschiedener Glaubensrichtungen stattfinden? Und welchen Beitrag kann Religion bei der Bewältigung schicksalhafter Ereignisse leisten? In dieser Folge von Suhrkamp espresso stellen wir vier Bücher zum Thema Glaube und Religion vor. »Die Bedeutung des Glaubens« von Tim Crane versucht, so breit und so offen wie möglich die Frage zu diskutieren, was Religion für Menschen bedeutet. Anhand seiner Definition zum Begriff der Religion fordert der britische Philosoph und Atheist Gläubige und Ungläubige dazu auf, in einen produktiven Dialog zu treten. Sibylle Lewitscharoff und Najem Wali betrachten in ihrem Buch »Abraham trifft Ibrahîm« neun Figuren, die sowohl in der Bibel als auch im Koran vorkommen. In ihrem Roman »Was man sät« erzählt Marieke Lucas Rijneveld eindringlich und poetisch über das Aufwachsen in einer streng gläubigen Familie, die am Tod des jüngsten Sohnes zerbricht. Außerdem stellen wir Thomas Bauers »Die Vereindeutigung der Welt« vor. Das Buch ist im Reclam Verlag erschienen und beschreibt den Verlust der Vielfalt in der Welt im Allgemeinen und in der Religion im Besonderen. Alle Bücher der Folge im Überblick: 📚 »Die Bedeutung des Glaubens« von Tim Crane: http://shrk.vg/GlaubeCrane-P 📚 »Abraham trifft Ibrahim« von Sibylle Lewitscharoff und Najem Wali: http://shrk.vg/Abraham-P 📚 »Was man sät« von Marieke Lucas Rijneveld: http://shrk.vg/WasManSaet-P 📚 »Die Vereindeutigung der Welt« von Thomas Bauer: http://shrk.vg/Bauer-Vereindeutigung Ein Thema, vier Bücher: Bei »Suhrkamp espresso« stellen unsere Lektorinnen und Lektoren im Gespräch mit Moderator Max Spallek vier Bücher zu einem Thema vor. In den Buchvorstellungen geht es um schöne und unterhaltende Literatur, aber auch um Wissenschafts- und Sachbücher; es geht um Bücher der Verlage Suhrkamp und Insel, aber auch um Titel anderer Verlage. Alle »Suhrkamp espresso«-Folgen: http://shrk.vg/espresso11.

    • 15 Min.
    • video
    #10: Mutterschaft und Selbstbestimmung | 4 Bücher zum Thema

    #10: Mutterschaft und Selbstbestimmung | 4 Bücher zum Thema

    Sind Mutterschaft und Selbstbestimmung unvereinbare Gegensätze? Mit welchen gesellschaftlichen Erwartungen sind Mütter konfrontiert? Und ist Autonomie überhaupt ein wesentliches Kriterium für ein gelungenes Leben? In dieser Folge von »Suhrkamp espresso« stellen wir Ihnen vier Bücher zum Thema Mutterschaft und Selbstbestimmung vor.
    In ihrem Buch »Lebenswerk« dokumentiert Rachel Cusk das erste Jahr ihres Lebens als Mutter. Ehrlich und unsentimental schildert sie den Übergang aus einem geordneten, selbstbestimmten Leben zum mitunter überfordernden Chaos, das sie mit einer neugeborenen Tochter erlebt. Das Buch, das bereits 2001 erschien und zum Klassiker der »Regretting Motherhood«-Debatte wurde, liegt endlich auch in deutschsprachiger Übersetzung vor. Elena Ferrante erzählt in ihrem Roman »Frau im Dunkeln« von einer Professorin und Mutter, die ihre Selbstbestimmung nach dem Auszug ihrer Töchter zurückerlangt hat. Im Urlaub stiehlt sie einem kleinen Mädchen die Puppe – und sorgt damit für zunehmendes Chaos am Strand. Die Autorin der Neapolitanischen Saga hinterfragt in ihrem Roman konventionelle Mutterbilder und gibt den widersprüchlichen Gefühlen ihrer Figuren Raum. Beate Rössler nähert sich dem Thema »Autonomie« auf philosophische Weise: Für sie sind Selbstbestimmtheit und das Verfolgen eigener Ziele Grundstein für ein erfülltes Leben – auch wenn das bedeutet, dass man nicht immer ans Ziel kommen kann. Maria-Christina Piwowarski, Buchhändlerin in der Berliner Buchhandlung »ocelot, not just another bookstore«, stellt außerdem den Roman »Meine Gedanken stehen unter einem Baum und sehen in die Krone« vor. Das Buch der Norwegerin Kjersti A. Skomsvold ist bei Hoffmann und Campe erschienen und erzählt von einer Mutter, die zu begreifen versucht, ob Mutterschaft und Schriftstellerei vereinbar sein können. Alle Bücher der Folge im Überblick: 📚 »Lebenswerk« von Rachel Cusk: http://shrk.vg/CuskLebenswerk-P
    📚 »Frau im Dunkeln« von Elena Ferrante: http://shrk.vg/FrauImDunkeln-P 📚 »Autonomie« von Beate Rössler: http://shrk.vg/Autonomie-P 📚 »Meine Gedanken stehen unter einem Baum und sehen in die Krone« von Kjersti A. Skomsvold: http://shrk.vg/MeineGedanken-P Ein Thema, vier Bücher: Bei »Suhrkamp espresso« stellen unsere Lektorinnen und Lektoren im Gespräch mit Moderator Max Spallek vier Bücher zu einem Thema vor. In den Buchvorstellungen geht es um schöne und unterhaltende Literatur, aber auch um Wissenschafts- und Sachbücher; es geht um Bücher der Verlage Suhrkamp und Insel, aber auch um Titel anderer Verlage. Alle »Suhrkamp espresso«-Folgen: http://shrk.vg/espresso10.

    • 15 Min.
    • video
    #9: Kinderbücher | 4 Bücher zum Thema

    #9: Kinderbücher | 4 Bücher zum Thema

    Wie bereitet man Kinder spielerisch auf ein Leben voller Höhen und Tiefen vor und nimmt ihnen die Angst vor schwierigen Situationen? Welche Kinderbücher vermitteln wichtige Werte wie Mut, Loyalität und Toleranz? In dieser Folge von »Suhrkamp espresso« stellen wir neue Kinderbücher aus dem Insel Verlag vor. Die Reihe »Little People, BIG DREAMS« erzählt in vielen einzigartigen Bilderbüchern die Lebensgeschichten von berühmten, größtenteils weiblichen Persönlichkeiten, die mit ihren Kindheitsträumen die Welt veränderten. In den Büchern geht es nicht nur darum, sich selbst zu akzeptieren und die eigenen Zukunftsträume zu verwirklichen, sondern auch darum, andere so zu akzeptieren, wie sie sind.
    Rébecca Dautremer beschreibt in ihrem berückend schön illustrierten Buch »Das Stundenbuch des Jacominus Gainsborough« die Wagnisse, Widrigkeiten und Glücksmomente, die unser Dasein kostbar machen und erschließt ihren kleinen wie großen Leserinnen und Lesern behutsam die bedeutenden Fragen des Lebens.
    Das kleine Wendebüchlein »Umarmst du mich mal?« von Eoin McLaughlin erzählt vom Zauber der Berührung und davon, dass irgendwo da draußen für jeden das perfekte Gegenstück wartet.
    Das Bilderbuch »Ausflug zum Mond«, das kürzlich im Moritz Verlag erschien, erzählt von einem Schulausflug zum Mond und darüber, welche wunderbaren Dinge passieren können, wenn man sich der Welt öffnet. Alle Bücher der Folge im Überblick: 📚 »Little People, BIG DREAMS« von María Isabel Sánchez Vegara: http://shrk.vg/LittlePeople-P 📚 »Das Stundenbuch des Jacominus Gainsborough« von Rébecca Dautremer: http://shrk.vg/Jacominus-P
    📚 »Umarmst du mich mal?« von Eoin McLaughlin: http://shrk.vg/UmarmstDuMichMal-P 📚 »Ausflug zum Mond« von John Hare: http://shrk.vg/HareMond-P Ein Thema, vier Bücher: Bei »Suhrkamp espresso« stellen unsere Lektorinnen und Lektoren im Gespräch mit Moderator Max Spallek vier Bücher zu einem Thema vor. In den Buchvorstellungen geht es um schöne und unterhaltende Literatur, aber auch um Wissenschafts- und Sachbücher; es geht um Bücher der Verlage Suhrkamp und Insel, aber auch um Titel anderer Verlage. Alle »Suhrkamp espresso«-Folgen: http://shrk.vg/espresso9.

    • 13 Min.
    • video
    #8: Literarische Debüts | 4 Bücher zum Thema

    #8: Literarische Debüts | 4 Bücher zum Thema

    Welche neuen literarischen Stimmen wurden in letzter Zeit entdeckt? Und unterscheidet sich für Lektorinnen und Lektoren die Arbeit an einem Debütroman vom Lektorat der Bücher gestandener Autorinnen und Autoren?
    In dieser Folge von »Suhrkamp espresso« stellen wir drei literarische Debüts und das erste ins Deutsche übersetzte Werk von Andrzej Leder vor. Die 23-jährige Kristin Höller erzählt in ihrem Coming-of-Age-Roman »Schöner als überall« einfühlsam und mit viel Humor vom Erwachsenwerden: von der Verwundbarkeit, der Neugierde, der Liebe und der Wut, von großen Plänen und den Sackgassen, in denen sie oftmals enden.
    In Martyna Bundas Roman »Das Glück der kalten Jahre« gelingt es der Autorin, eine weibliche Familiensaga im Polen des 20. Jahrhunderts zu erzählen, deren Größe aus dem vermeintlich Kleinen und Alltäglichen erwächst.
    Geovani Martins, 1991 in Rio de Janeiro geboren, erzählt in seinem Debüt »Aus dem Schatten« Geschichten aus den Favelas, von den Dramen des Alltags und der Ungleichheit.
    Andrzej Leder, dessen historischer Essay »Polen im Wachtraum« kürzlich im fibre Verlag erschien, erzählt die Geschichte der polnischen Bevölkerung zwischen 1939 und 1956 und dem radikalen sozialen Umbruch, der sich in dieser Zeit im Land vollzog. Alle Bücher der Folge im Überblick: 📚 »Schöner als überall« von Kristin Höller: http://shrk.vg/HoellerUeberall-P
    📚 »Das Glück der kalten Jahre« von Martyna Bunda: http://shrk.vg/BundaGlueck-P

    📚 »Aus dem Schatten« von Geovani Martins: http://shrk.vg/MartinsSchatten-P
    📚 »Polen im Wachtraum« von Andrzej Leder: http://shrk.vg/LederPolen-P
    Ein Thema, vier Bücher: Bei »Suhrkamp espresso« stellen unsere Lektorinnen und Lektoren im Gespräch mit Moderator Max Spallek vier Bücher zu einem Thema vor. In den Buchvorstellungen geht es um schöne und unterhaltende Literatur, aber auch um Wissenschafts- und Sachbücher; es geht um Bücher der Verlage Suhrkamp und Insel, aber auch um Titel anderer Verlage. Alle »Suhrkamp espresso«-Folgen: http://shrk.vg/espresso8

    • 14 Min.
    • video
    #7: Ost und West | 4 Bücher zum Thema

    #7: Ost und West | 4 Bücher zum Thema

    Wie kommt es, dass man den Westen 30 Jahre nach dem Mauerfall nicht mehr wirklich als »Sieger« der Geschichte betrachten kann? Wie lässt sich die Ignoranz westlicher Gesellschaften gegenüber prägenden geschichtlichen Ereignissen im Osten erklären? Und wie könnte ein Austausch zwischen Orient und Okzident aussehen? In dieser Folge von »Suhrkamp espresso« stellen wir Ihnen vier Bücher zum Thema Ost und West vor.

    Goethes »West-östlicher Divan« markiert bis heute einen Höhepunkt des dichterischen Austauschs zwischen Ost und West. In der mehrsprachigen Gedichtsammlung »Ein neuer Divan – ein lyrischer Dialog zwischen Ost und West« greifen nun, 200 Jahre später, 24 Dichterinnen und Dichter den Austausch zwischen Orient und Okzident wieder auf.
    Der polnische Lyriker Miron Białoszewski berichtet in »Erinnerungen aus dem Warschauer Aufstand« von den Ereignissen im Sommer 1944, die er als Augenzeuge miterlebte: Während die sowjetischen Truppen sich den Außenbezirken Warschaus näherten, riefen die Anführer der polnischen Untergrundarmee zum Aufstand gegen die deutsche Besatzung auf. Das literarische Dokument wurde von Esther Kinsky ins Deutsche übersetzt und ist das zeitlose Zeugnis der Zerstörung einer Stadt.
    Wie hat sich die Welt seit 1989, dem Mauerfall und der Öffnung des Eisernen Vorhangs verändert? In seinem Essayband »Das andere Ende der Geschichte« rekapituliert der renommierte Historiker Philipp Ther die rasanten Veränderungen der letzten drei Jahrzehnte in Ost und West.
    Jacqueline Masuck ist Buchhändlerin im Berliner KulturKaufhaus Dussmann und Literatur-Bloggerin. Sie empfiehlt Gregor Sanders Roman »Was gewesen wäre«, der im Wallstein Verlag erschienen ist und vom Leben im geteilten Berlin der achtziger Jahre erzählt.

    Alle Bücher der Folge im Überblick:
    📚 »Ein neuer Divan – Ein lyrischer Dialog zwischen Ost und West«, herausgegeben von Barbara Schwepcke und Bill Swainson: http://shrk.vg/neuer-divan-p
    📚 »Erinnerungen aus dem Warschauer Aufstand« von Miron Białoszewski: http://shrk.vg/warschauer-aufstand-p
    📚 »Das andere Ende der Geschichte – Über die Große Transformation« von Philipp Ther: http://shrk.vg/andere-ende-der-geschichte-p
    📚 »Was gewesen wäre« von Gregor Sander: http://shrk.vg/was-gewesen-waere-p

    Ein Thema, vier Bücher: Bei »Suhrkamp espresso« stellen unsere Lektorinnen und Lektoren im Gespräch mit Moderator Max Spallek vier Bücher zu einem Thema vor. In den Buchvorstellungen geht es um schöne und unterhaltende Literatur, aber auch um Wissenschafts- und Sachbücher; es geht um Bücher der Verlage Suhrkamp und Insel, aber auch um Titel anderer Verlage.
    Alle »Suhrkamp espresso«-Folgen und Informationen zu den Büchern unter http://shrk.vg/espresso7.

    • 15 Min.

Top‑Podcasts in Bücher

Zuhörer haben auch Folgendes abonniert: