28 Folgen

Ob in Thailand, Indien, den USA oder Brasilien; ob Los Angeles, Kathmandu oder Freudenstadt im Schwarzwald – Verbrechen geschehen überall. Und wir nehmen euch mit in unserem TRAVELBOOK-Podcast „TATORT REISE“.

In jeder Folge sprechen Larissa Königs, Angelika Pickardt und Nuno Alves mit Experten und geben euch einen exklusiven Blick hinter die Kulissen.

Seid ihr bereit? Dann viel Spaß mit „TATORT REISE“ – dem True-Crime-Podcast von TRAVELBOOK.

Ganz viele weitere Infos spannenden Attraktionen sowie News aus der Reisewelt findet ihr auf www.travelbook.de

Impressum: https://www.travelbook.de/impressum

Datenschutzerklärung: https://www.travelbook.de/datenschutzerklaerung

Tatort Reise BILD Podcasts

    • Wahre Kriminalfälle
    • 4,1 • 146 Bewertungen

Ob in Thailand, Indien, den USA oder Brasilien; ob Los Angeles, Kathmandu oder Freudenstadt im Schwarzwald – Verbrechen geschehen überall. Und wir nehmen euch mit in unserem TRAVELBOOK-Podcast „TATORT REISE“.

In jeder Folge sprechen Larissa Königs, Angelika Pickardt und Nuno Alves mit Experten und geben euch einen exklusiven Blick hinter die Kulissen.

Seid ihr bereit? Dann viel Spaß mit „TATORT REISE“ – dem True-Crime-Podcast von TRAVELBOOK.

Ganz viele weitere Infos spannenden Attraktionen sowie News aus der Reisewelt findet ihr auf www.travelbook.de

Impressum: https://www.travelbook.de/impressum

Datenschutzerklärung: https://www.travelbook.de/datenschutzerklaerung

    Die Rätsel um Tatunca Nara und die Legende von Akakor & Akahim – Behind the Scenes

    Die Rätsel um Tatunca Nara und die Legende von Akakor & Akahim – Behind the Scenes

    Über Monate hat TRAVELBOOK-Chefredakteur Nuno Alves zu Tatunca Nara recherchiert und Bücher gelesen, Polizei-Dokumente analysiert sowie zahlreiche Interviews geführt. Nach und nach entstand so eine Geschichte, die noch immer ihresgleichen sucht. Ein Deutscher flüchtet Ende der 1960er-Jahre aus Deutschland, taucht in Brasilien im Amazonas-Dschungel auf und behauptet, ein Indigener vom unentdeckten Volk der Ugha Mongulala zu sein. Die Suche nach geheimnisvollen Städten führt zum Verschwinden und Tod von drei Abenteurern. Mit TRAVELBOOK-Redaktionsleiterin Larissa Königs spricht Nuno Alves in dieser „Behind the scenes“-Folge über seine Recherchen, die ihn immer wieder in Sackgassen führten, aber auch ständig neue Fährten boten.

    • 12 Min.
    Die Rätsel um Tatunca Nara und die Legende von Akakor & Akahim – Teil 2

    Die Rätsel um Tatunca Nara und die Legende von Akakor & Akahim – Teil 2

    Wie aus dem Nichts taucht Anfang der 1970er-Jahre ein Mann im brasilianischen Urwald auf und behauptet, er sei das Oberhaupt einer unentdeckten Zivilisation. Sein Name: Tatunca Nara. Seine Geschichte klingt, wie aus einem Science-Fiction-Roman entsprungen. Sein Volk, die Ugha Mongulala, stamme von Außerirdischen ab und lebe in unterirdischen Steinstädten. Die Suche nach diesen Orten wird drei Menschen zum Verhängnis: Der US-Amerikaner John Reed und die Deutsch-Schwedin Christine Heuser verschwinden, Herbert Wanner stirbt eines gewaltsamen Todes. In Teil 1 des „Tatort Reise“-Falls sprach TRAVELBOOK-Redaktionsleiterin Larissa Königs mit TRAVELBOOK-Chefredakteur Nuno Alves über die mysteriösen Vermissten- und Mordfälle und den Mann, der zuletzt mit den Opfern gesehen wurde: Tatunca Nara. Doch anders als dieser behauptet, handelt es sich bei ihm nicht um einen Indigenen. In Teil 2 von „Das Rätsel um Tatunca Nara und die Legende von Akakor und Akahim“ geht es um die wahre Identität des vermeintliche Indigenen. Denn bei Tatunca Nara handelt es sich in Wahrheit um den Deutschen Hansi Richard Günter Hauck aus Grub am Forst. Trotz des dringenden Tatverdachts lebt er bis heute unter der falschen Identität frei in Brasilien. Warum die Behörden ihn nicht vor Gericht gebracht haben, sondern ihn sogar zu schützen scheinen, dazu gibt einige Theorien.

    • 27 Min.
    Die Rätsel um Tatunca Nara und die Legende von Akakor & Akahim – Teil 1

    Die Rätsel um Tatunca Nara und die Legende von Akakor & Akahim – Teil 1

    Es ist eine Geschichte, die so verworren und undurchdringbar scheint wie der brasilianische Amazonas, in dem sich die Ereignisse zu großen Teilen abgespielt haben sollen. Sie handelt von geheimen Städten, unentdeckten Zivilisationen und Außerirdischen, aber auch von verschwundenen Abenteurern und ungeklärten Morden. Mittendrin: ein Mann, der sich selbst Tatunca Nara nennt und behauptet, Häuptling des indigenen Volkes der Ugha Mongulala zu sein – und der bis heute frei in Barcelos am Rio Negro lebt.

    In Teil 1 des neuen „Tatort Reise“-Falls sprechen TRAVELBOOK-Chefredakteur Nuno Alves und TRAVELBOOK-Redaktionsleiterin Larissa Königs darüber, wie Tatunca Nara Anfang der 1970er-Jahre aus dem Nichts im Amazonas-Dschungel auftaucht und dessen Erzählungen vom deutschen ARD-Korrespondenten Karl Brugger in dem Buch „Die Chronik von Akakor“ festgehalten wird. Nach der Veröffentlichung zieht es Abenteurer aus aller Welt in den brasilianischen Dschungel, um gemeinsam mit Tatunca Nara die geheimnisvollen unterirdischen Städte zu finden. Für John Reed, Herbert Wanner und Christine Heuser ist es eine Reise ohne Wiederkehr. Von Wanner werden später die sterblichen Überreste gefunden, und Karl Brugger wird später in Rio de Janeiro erschossen. Was hat Tatunca Nara mit dem Verschwinden bzw. den Morden zu tun?

    • 30 Min.
    Tod auf dem Kreuzfahrtschiff – ein fast perfekter Mord

    Tod auf dem Kreuzfahrtschiff – ein fast perfekter Mord

    Nach offiziellen Daten sind im Jahr 2019 25 Personen von einem Kreuzfahrtschiff ins Meer gestürzt. 17 dieser Vorfälle endeten tödlich. Das Problem: In vielen Fällen kann im Nachhinein nicht mehr festgestellt werden, ob es sich um einen Unfall gehandelt hat, oder ob ein Verbrechen dahintersteckt. Denn oftmals werden die Leichen nicht gefunden, oder das Meer zerstört alle wichtigen rechtsmedizinischen Spuren. Dass genau das passiert, hat auch der Täter im Mordfall Micki Kanesaki gehofft. Angelika Pickardt und Larissa Königs sprechen darüber, was damals geschah und warum der Fall letztlich doch noch aufgeklärt werden konnte.

    • 22 Min.
    Der „Highway of Tears“ – die traurigste Straße Kanadas

    Der „Highway of Tears“ – die traurigste Straße Kanadas

    Kanada ist für viele Menschen weltweit ein Sehnsuchtsort. Tiefe Wälder, unberührte Weiten, spektakuläre Seen und Berge. Auch im Norden von British Columbia gibt es diese traumhafte Natur. Wer dorthin reist, wird an irgendeinem Punkt mit Sicherheit auch auf dem Highway 16 fahren, einer der größten und längsten Straßen in dem Bundesstaat. Doch auch die, mit der wohl traurigsten Geschichte des Landes. Denn entlang einer 700 Kilometer langen Strecke des Highway 16 wurden immer wieder Frauen entführt und ermordet. Angelika Pickardt und Larissa Königs erzählen die tragische Geschichte des „Highway of Tears“.

    • 32 Min.
    Urlaubsreise in den Tod – der Vierfachmord von Annecy

    Urlaubsreise in den Tod – der Vierfachmord von Annecy

    Der Fall schockierte im Jahr 2012 die Welt: In den französischen Alpen wurde eine Familie aus Großbritannien während einer Campingreise von einem Unbekannten angegriffen. Vater, Mutter und Großmutter starben durch Schüsse in den Kopf, zwei kleine Kinder überlebten den Angriff nur knapp. Zudem musste auch ein Radfahrer sterben. Bis heute gibt es um den Vierfachmord von Annecy jede Menge Mutmaßungen, Spekulationen und seltsame Zufälle. In der neuen Folge von Tatort Reise sprechen Angelika Pickardt und Larissa Königs über die Ereignisse von damals und was seitdem alles passiert ist.

    • 28 Min.

Kundenrezensionen

4,1 von 5
146 Bewertungen

146 Bewertungen

Neefertari ,

Super!

Sehr gut recherchierte Beiträge. Unaufgeregte sehr angenehme Stimmen. Einer der angenehmsten TC Podcast's.

CHPIHH ,

Schade

Sehr oberflächlich- dafür viel Meinung, Stimmen wie im Kinderkanal und dazu ein bisschen langweilig…das könnt ihr besser!?

Kontiki1966 ,

Krass…..

An und für sich gefällt mir der Podcast ziemlich gut. Gut recherchiert und angenehm unaufgeregt.
Aaaaaaaber: leider hat sich in der Podcast-Welt durchgesetzten, dass jeder zweite Einwurf ein „krass“ ist. Und das geht mir unfassbar auf die Nerven! Ich will ich keinen Podcast hören, in dem nicht (gefühlt) jedes 5. Wort „krass“ ist. Inzwischen kann ich mich kaum noch auf den Inhalt konzentrieren, ich zähle schon mit. Bitte dringend abstellen!

Top‑Podcasts in Wahre Kriminalfälle

Paulina Krasa & Laura Wohlers
Ines Anioli, Visa Vie & Studio Bummens
Leonie Bartsch & Linn Schütze
Philipp Fleiter / Audio Alliance
ZEIT ONLINE
Bayerischer Rundfunk

Das gefällt dir vielleicht auch

BILD
Lensing Media, audiowest, Alicia Theisen, Nora Varga, Martin von Braunschweig, Jörn Hartwich
swp.de
Shaggy Schwarz und Zeno Diegelmann
General-Anzeiger Bonn
audiowest, Selina Stolze, Selina Wilson, Jacqueline Schlüsener