36 Folgen

Der Podcast über die größten und schockierendsten Verbrechen in der deutschen Kriminalgeschichte. Ob mysteriös, grausam oder spektakulär - spannend ist es immer. Chris, Kat, Dominik, Sandra und Stefan beschäftigen sich nicht nur mit dem Tathergang, sondern auch mit den Personen hinter den Verbrechen sowie deren historischer Einordnung und Folgen.

True Crime Germany Chris, Kat, Dominik, Sandra, Stefan

    • Geschichte
    • 4.0, 280 Bewertungen

Der Podcast über die größten und schockierendsten Verbrechen in der deutschen Kriminalgeschichte. Ob mysteriös, grausam oder spektakulär - spannend ist es immer. Chris, Kat, Dominik, Sandra und Stefan beschäftigen sich nicht nur mit dem Tathergang, sondern auch mit den Personen hinter den Verbrechen sowie deren historischer Einordnung und Folgen.

Kundenrezensionen

4.0 von 5
280 Bewertungen
280 Bewertungen
27!&@" ,

Relativierung von Mord geht einfach gar nicht!

Ich fand den Podcast eigentlich ziemlich interessant, aber es kommt immer wieder so eine aufgesetzte Art der Stimmungsmache durch. Als möchte man UNBEDINGT politisch korrekt sein und das muss auch immer wieder unbedingt erwähnt werden! Der Hauptsprecher der Folge mit den Blocklandmorden hat sich mit seinem Geifer die Mörder zu verteidigen ja schon fast in Rage geredet! Er hat die Morde regelrecht verteidigt, weil es ja Deutsche waren. Ich bin einfach nur fassungslos! Nee sorry, wenn ich so links bin das ich rechts wieder rausgucke sollte man keine Podcasts machen!

utechrista ,

Chaotisch und Laienhaft

XY-Fälle nacherzählt von drei Sprechern, die Tonqualität ist mangelhaft und das Ganze wirkt wie ein Stammtisch-Gespräch. Unhaltbare Thesen werden aufgestellt (z.B. über psychiatrische Erkrankungen), gravierende Versprecher werden nicht bemerkt („der Vater erschoss erst sich, dann seinen Sohn“) und so ärgert man sich nur beim Zuhören. Aber die Sammlung regt an, selbst nach Veröffentlichungen im Netz über die Fälle zu suchen, dafür kann ich zwei Sterne vergeben.

Kontiki1966 ,

Nein...

....absolut nicht mein Fall. Viel substanzloses Gelabere, oft widersprüchlich, teilweise miserabel recherchiert, wildes Spekulieren. Roter Faden nicht existent. Ein weiteres Manko ist, dass immer wieder diverse Fremdwörter völlig falsch benutzt werden. Und nein, Konrad Adenauer war in der DDR für nichts, wirklich gar nichts zuständig (der Fall Erwin Hagedorn). Unfassbar... 😩

Nachtrag zu Folge der „Bremer Blockland-Morde“: ich glaube, ich habe selten jemanden so dermaßen undifferenziert, pauschaliert und ahnungslos über die Zeit um dem 2. Weltkrieg schwafeln gehört. Teilweise sachlich falsch, unmöglich erklärt und versimpelt. Wenn man sich mit dieser Thematik in die Öffentlichkeit wagt, sollte man sich dringend jemanden suchen, der das Gesagte noch einmal Korrektur „hört“ und zwar jemanden, der sich mit der Materie auch wirklich auskennt.
Diese Folge ist eine einzige Blamage für die Beteiligten.

Top‑Podcasts in Geschichte

Zuhörer haben auch Folgendes abonniert: