16 Folgen

Über Geld spricht man nicht? „Jetzt erst recht“, sagt Finanzjournalist Marian Kopocz.
In einer Welt ohne Zinsen und zunehmender Finanzangebote braucht es klare Worte, verständliche Erklärungen und praktische Tipps.
Dafür spricht er mit Experten der Deutschen Bank und fragt nach. In der ersten Staffel von „Zeit zu fragen“ geht es ihm um: kaufen oder mieten? Wie lege ich für mein Kind an? Wie sorge ich fürs Alter vor? Wohin mit dem Geld, wenn es auf dem Sparkonto keine Zinsen mehr gibt?

Soweit hier von Deutsche Bank die Rede ist, bezieht sich dies auf die Angebote der Deutsche Bank AG. Wir weisen darauf hin, dass die in dieser Publikation enthaltenen Angaben keine Anlage-, Rechts- oder Steuerberatung darstellen, sondern ausschließlich der Information dienen. Die Information ist mit größter Sorgfalt erstellt worden. Bei Prognosen über Finanzmärkte oder ähnlichen Aussagen handelt es sich um unverbindliche Informationen. Soweit hier konkrete Produkte genannt werden, sollte eine Anlageentscheidung allein auf Grundlage der verbindlichen Verkaufsunterlagen getroffen werden. Aus der Wertentwicklung in der Vergangenheit kann nicht auf zukünftige Erträge geschlossen werden.

HINWEIS: BEI DIESEN INFORMATIONEN HANDELT ES SICH UM WERBUNG. Die Texte sind nicht nach den Vorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit von Anlage- oder Anlagestrategieempfehlungen (vormals Finanzanalysen) erstellt. Es besteht kein Verbot für den Ersteller oder für das für die Erstellung verantwortliche Unternehmen, vor bzw. nach Veröffentlichung dieser Unterlagen mit den entsprechenden Finanzinstrumenten zu handeln. Die Deutsche Bank AG unterliegt der Aufsicht der Europäischen Zentralbank und der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin)

Zeit zu frage‪n‬ Deutsche Bank AG

    • Geldanlage
    • 5.0 • 9 Bewertungen

Über Geld spricht man nicht? „Jetzt erst recht“, sagt Finanzjournalist Marian Kopocz.
In einer Welt ohne Zinsen und zunehmender Finanzangebote braucht es klare Worte, verständliche Erklärungen und praktische Tipps.
Dafür spricht er mit Experten der Deutschen Bank und fragt nach. In der ersten Staffel von „Zeit zu fragen“ geht es ihm um: kaufen oder mieten? Wie lege ich für mein Kind an? Wie sorge ich fürs Alter vor? Wohin mit dem Geld, wenn es auf dem Sparkonto keine Zinsen mehr gibt?

Soweit hier von Deutsche Bank die Rede ist, bezieht sich dies auf die Angebote der Deutsche Bank AG. Wir weisen darauf hin, dass die in dieser Publikation enthaltenen Angaben keine Anlage-, Rechts- oder Steuerberatung darstellen, sondern ausschließlich der Information dienen. Die Information ist mit größter Sorgfalt erstellt worden. Bei Prognosen über Finanzmärkte oder ähnlichen Aussagen handelt es sich um unverbindliche Informationen. Soweit hier konkrete Produkte genannt werden, sollte eine Anlageentscheidung allein auf Grundlage der verbindlichen Verkaufsunterlagen getroffen werden. Aus der Wertentwicklung in der Vergangenheit kann nicht auf zukünftige Erträge geschlossen werden.

HINWEIS: BEI DIESEN INFORMATIONEN HANDELT ES SICH UM WERBUNG. Die Texte sind nicht nach den Vorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit von Anlage- oder Anlagestrategieempfehlungen (vormals Finanzanalysen) erstellt. Es besteht kein Verbot für den Ersteller oder für das für die Erstellung verantwortliche Unternehmen, vor bzw. nach Veröffentlichung dieser Unterlagen mit den entsprechenden Finanzinstrumenten zu handeln. Die Deutsche Bank AG unterliegt der Aufsicht der Europäischen Zentralbank und der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin)

    #15 Wie sollten Frauen fürs Alter vorsorgen?

    #15 Wie sollten Frauen fürs Alter vorsorgen?

    Frauen leben im Durchschnitt fünf Jahre länger als Männer, erhalten aber etwa 30 Prozent weniger Rente. Wie lässt sich Altersarmut verhindern? Was ist eine ausreichende Vorsorge? Welche Vorsorgeformen und Anlagestrategien gibt es für Frauen? Wie können sich Frauen finanziell unabhängig vom Partner aufstellen? Zu diesen und weiteren Fragen spricht Finanzredakteur Marian Kopocz mit Elisabeth Kurtz, Expertin für Vorsorge und Vermögensplanung bei der Deutschen Bank.
    Disclaimer: Wertentwicklungen in der Vergangenheit sind keine verlässlichen Indikatoren für die zukünftige Entwicklung.

    • 16 Min.
    #14 Wie hoch sollte der Aktienanteil in meinem Depot sein?

    #14 Wie hoch sollte der Aktienanteil in meinem Depot sein?

    Bis vor wenigen Jahren lautete die Faustformel für das Aktiendepot: 100 Prozent minus Lebensalter. Denn je länger der Anlagehorizont, desto eher können Schwankungen an den Aktienmärkten verkraftet werden. Aber ist diese Faustformel noch zeitgemäß? Was kann angesichts niedriger Zinsen eine für mich passende Strategie sein? Was ist Risikostreuung? Wie errechnet sich die Aktienquote? Welche Vorteile und welche Risiken können Aktienfonds und ETFs beinhalten? Wie lässt sich ein Portfolio aufbauen? Diese und weitere Fragen besprechen Finanzredakteur Marian Kopocz und Jürgen Zaiser, Anlageexperte bei der Deutschen Bank in München.

    • 17 Min.
    #16 Lohnt sich ein Mehrgenerationenhaus für meine Familie?

    #16 Lohnt sich ein Mehrgenerationenhaus für meine Familie?

    Wie kann man heute mit mehreren Generationen unter einem Dach leben? Immer mehr Familien entdecken die Vorzüge dieses Wohnmodells. Großeltern müssen im Alter nicht allein leben. Eltern haben Unterstützung bei der Kinderbetreuung. Aber wie lässt sich so ein Mehrgenerationenhaus finanzieren? Welche Immobilien eignen sich dafür? Und wie hoch sollte der Eigenkapitalanteil sein? Welche Generation ist Kreditnehmer? Wie werden die laufenden Kosten verteilt? Diese und weitere Aspekte bespricht Finanzredakteur Marian Kopocz mit Tanja Dieckmann, Immobilienexpertin der Deutschen Bank.

    • 13 Min.
    #13 Wie gebe ich meinen Kindern finanzielle Starthilfe?

    #13 Wie gebe ich meinen Kindern finanzielle Starthilfe?

    Führerschein, erste eigene Wohnung, Ausbildung – bis Kinder auf eigenen Beinen stehen, können gut und gerne Kosten von bis zu 50.000 Euro anfallen. Wer seinen Kindern eine finanzielle Starthilfe geben will, sollte also rechtzeitig Geld zur Seite legen. Doch welche Beträge sind monatlich möglich? Welches Anlageziel sollte anvisiert werden? Welcher Anlagehorizont bietet sich an? Und welche Anlageformen eignen sich für dieses Vorhaben? Darüber sprechen Finanzredakteur Marian Kopocz und Anke Menz, Kundenberaterin bei der Deutschen Bank in Gotha.

    • 12 Min.
    #12 Lohnt sich die Riester-Rente für mich?

    #12 Lohnt sich die Riester-Rente für mich?

    Mehr als 16 Millionen Menschen setzen auf die Riester-Rente. Die Vorurteile gegenüber dieser Form der Altersvorsorge halten sich hartnäckig: Sie sei teuer, kompliziert, riskant. Viele Beschäftigte auf der Suche nach einer zusätzlichen Altersvorsorge fragen sich deshalb: Lohnt sich Riestern für mich? Worauf muss ich beim Abschluss eines Vertrages achten? Wie bekomme ich die staatlichen Zulagen? Diese und weitere Aspekte rund um die Riester-Rente besprechen Finanzredakteur Marian Kopocz und der Vorsorgeexperte Herbert Osterwald. (Aufnahmedatum 5.8.2020)

    • 15 Min.
    #11 Was sollten Kinder wann über Finanzen wissen?

    #11 Was sollten Kinder wann über Finanzen wissen?

    Vier- bis Fünfjährige sollten wöchentlich 50 Cent bis ein Euro Taschengeld bekommen, empfehlen die Jugendämter. Beginne ich in dem Alter auch schon damit, ihnen einen verantwortungsvollen Umgang mit Geld beizubringen? Wodurch kann ich ihr Interesse an Finanzangelegenheiten wecken? Und wann sollten Kinder ein eigenes Konto bekommen? Diese und weitere Fragen besprechen Finanzredakteur Marian Kopocz und Kundenberaterin Anke Menz, die darüber auch Vorträge in Schulen hält. (Aufnahmedatum: 3.8.2020).

    • 13 Min.

Kundenrezensionen

5.0 von 5
9 Bewertungen

9 Bewertungen

The FXK ,

Spannend und informativ gegen „Nullzinsen“

Spannend und informativ. In Zeiten von Nullzinsen absolut relevant. Danke!

Top‑Podcasts in Geldanlage

Zuhörer haben auch Folgendes abonniert: