98 episodios

Im True Crime-Podcast “Mordlust - Verbrechen und ihre Hintergründe”
sprechen die Journalistinnen Paulina Krasa und Laura Wohlers über wahre Kriminalfälle aus Deutschland. In jeder Folge widmen sich die Reporterinnen zwei Fällen zu einem spezifischen Thema und diskutieren strafrechtliche und psychologische Aspekte. Dabei gehen sie Fragen nach wie: Was sind die Schwierigkeiten bei einem Indizienprozess? Wie überredet man Unbeteiligte zu einem falschen Geständnis? Und wie hätte die Tat womöglich verhindert werden können? Mord aus Habgier, niedrigen Beweggründen oder Mordlust - für die meisten Verbrechen gibt es eine Erklärung und nach der suchen die beiden. Außerdem diskutieren die Freundinnen über beliebte True Crime-Formate, begleiten Gerichtsprozesse und führen Interviews mit Expert:innen. Bei “Mordlust” wird die Stimmung zwischendurch auch mal aufgelockert - das ist aber nicht despektierlich gemeint.

Du möchtest mehr über unsere Werbepartner erfahren? Hier findest du alle Infos & Rabatte: https://linktr.ee/Mordlust

Mordlust Paulina Krasa & Laura Wohlers

    • Crímenes reales
    • 4,5 • 11 valoraciones

Im True Crime-Podcast “Mordlust - Verbrechen und ihre Hintergründe”
sprechen die Journalistinnen Paulina Krasa und Laura Wohlers über wahre Kriminalfälle aus Deutschland. In jeder Folge widmen sich die Reporterinnen zwei Fällen zu einem spezifischen Thema und diskutieren strafrechtliche und psychologische Aspekte. Dabei gehen sie Fragen nach wie: Was sind die Schwierigkeiten bei einem Indizienprozess? Wie überredet man Unbeteiligte zu einem falschen Geständnis? Und wie hätte die Tat womöglich verhindert werden können? Mord aus Habgier, niedrigen Beweggründen oder Mordlust - für die meisten Verbrechen gibt es eine Erklärung und nach der suchen die beiden. Außerdem diskutieren die Freundinnen über beliebte True Crime-Formate, begleiten Gerichtsprozesse und führen Interviews mit Expert:innen. Bei “Mordlust” wird die Stimmung zwischendurch auch mal aufgelockert - das ist aber nicht despektierlich gemeint.

Du möchtest mehr über unsere Werbepartner erfahren? Hier findest du alle Infos & Rabatte: https://linktr.ee/Mordlust

    #95 Die Jugend von heute

    #95 Die Jugend von heute

    Triggerwarnung: Im ersten Fall geht es um sexualisierte Gewalt an Kindern.

    Sie haben ihr ganzes Leben noch vor sich, doch sind schon auf den falschen Pfad abgebogen. In dieser Folge “Mordlust - Verbrechen und ihre Hintergründe” beschäftigen wir uns mit Kindern, Jugendlichen und Heranwachsenden, die schon früh auf Abwege geraten sind.

    Nachdem zunächst der zehnjährige Nico verschwunden war und später tot aufgefunden wurde und nun noch ein weiteres Kind vermisst wird, ist man in Leipzig fassungslos. Bisher weiß man nicht, dass sich schon seit einiger Zeit jemand auf Schulhöfen und Spielplätzen rumtreibt, um den Kindern aufzulauern - und, dass die Person deswegen nicht vorher aufgefallen ist, weil sie selbst fast noch ein Kind ist.

    “Ich bin im Feld an so einer Scheune und mein Freund, der liegt hier. Der hat die Kehle irgendwie aufgeschnitten. Sie müssen ganz schnell kommen”, schreit Tobias in sein Handy. Sein bester Freund Leon liegt vor ihm - tot. Seit über 14 Jahren kennen sich die beiden schon - Tobias ist sowas wie das 5. Mitglied in Leons Familie. Die zwei hatten sogar gemeinsame Träume für die Zukunft, die nun niemals in Erfüllung gehen werden.

    Handyverbot und Jugendarrest - das Spektrum der “Strafen” für Jugendliche ist groß. In allererster Linie geht es nämlich um Erziehung und nicht um Bestrafung. Doch wenn Kinder oder Jugendliche jemanden töten, dann reicht das nicht. Was passiert, wenn 14-Jährige schwer kriminell werden und 19-jährige Totschläger noch “zu” jugendlich für das Erwachsenenstrafrecht sind, hört ihr in dieser Episode. Außerdem verraten wir euch, ob die Jugend von heute wirklich so schlimm ist wie alle immer sagen.

    Interviewpartnerin in dieser Folge: Vizepräsidentin der Bundesrechtsanwaltskammer Ulrike Paul


    **Kapitel**

    00:03:50 - Fall Nico
    00:27:47 - Aha: Straffällige Kinder
    00:33:01 - Fall Leon
    01:00:51 - Aha: Heranwachsende vor Gericht
    01:10:42 - Zahlen & Fakten
    01:15:35 - Jugendstrafrecht
    01:23:18 - Debatte


    **Shownotes**

    *Fall Nico*
    S. Harbort: „Wenn Kinder töten”
    Urteil: Landgericht Leipzig 3 KS 33 JS 2059/92 + 12 VRs 303 Js 2059/92
    Spiegel: Je mehr gewalt, desto schöner: https://bit.ly/38dMBlg

    *Aha: Straffällige Kinder*
    koerperverletzung.com: Wann liegt verminderte Schuldfähigkeit laut Strafrecht vor?: https://bit.ly/3sopMBW
    Focus: 13-jähriges Kind gesteht Schlag auf Fabian S.: https://bit.ly/3l26SwA
    DAHAG: Deliktsfähigkeit: Definition und Rechtsgrundlage: https://bit.ly/3FuKXrD

    *Fall Leon*
    Urteil: Landgericht Paderborn, 01 KLs 3/16
    Urteil: Bundesgerichtshof 4 StR 223/15
    WDR: „Der Junge, der seinen besten Freund erschlug“: https://bit.ly/38bPnYd
    NW: Urteil im Scheunenmord: https://bit.ly/39Rxq1x
    NW: Paderborner Scheunenmord wird neu aufgerollt: https://bit.ly/3wf3iVb

    *Aha: Heranwachsende vor Gericht*
    ZJJ: https://bit.ly/3MUVgHU
    N. C: Habermann: Die gutachterliche Praxis im Strafverfahren mit jugendlichen und heranwachsenden Angeklagten: https://bit.ly/38bMvdW

    *Diskussion*
    Deutsches Jugendinstitut: Zahlen - Daten - Fakten - Jugendgewalt: https://bit.ly/3958umI
    Deutschlandfunk Kultur: Das Ende der Unschuld: https://bit.ly/3M2pc4O


    **Credit**
    Produzentinnen/Hosts: Paulina Krasa, Laura Wohlers
    Recherche: Paulina Krasa, Laura Wohlers, Johann Subklew, Selina Hare, Denise Friemann
    Schnitt: Pauline Korb


    **Partner der Episode**
    Du möchtest mehr über unsere Werbepartner erfahren? Hier findest du alle Infos & Rabatte: https://linktr.ee/Mordlust

    • 1h 29 min
    #94 Liebesschwindel

    #94 Liebesschwindel

    Triggerwarnung: Beim 2. Fall nachdem Simon und Cecilie getrennt sind, geht es kurzzeitig um Suizidgedanken.

    Erst geht es um die ganz große Liebe, dann um das ganz große Geld. Love Scammer:innen spielen mit den Gefühlen von Menschen, um sie finanziell auszubeuten. Wie der Liebesschwindel funktioniert, hört ihr in dieser Folge “Mordlust - Verbrechen und ihre Hintergründe”.

    Mit den großen grünen Augen und der schwarzen Lockenmähne ist Susanne genau Visnjas Typ Frau. Seit die 43-Jährige sie vor ein paar Wochen bei Facebook angeschrieben hat, tauschen die beiden Nachrichten im Sekundentakt aus. Es dauert auch nicht lange da gesteht Susanne ihr ihre Liebe. Visnja ist voller Glück und voller Vorfreude als das erste Treffen endlich bevorsteht. Doch es kommt etwas dazwischen. Susanne braucht Geld. Und dann noch mal. Und nochmal. Nach mehreren Überweisungen wird Visnja skeptisch: Wer ist die Frau, die sich in ihr Herz geschlichen hat, wirklich?

    Als Cecilie ihr Tinder-Date in der Hotelbar trifft, hat sie schnell das Gefühl, er könnte der Richtige sein. Der junge Diamantenhändler Simon ist charmant, gutaussehend und außerdem sehr spendabel. Es ist der Beginn einer romantischen Liebesgeschichte - bis Simon Cecilie eines Nachts schreibt, dass er Hilfe braucht, weil seine Feinde aus dem Diamanten-Business ihn und seinen Bodyguard angegriffen haben. Damit die in nächster Zeit nicht über seine Kreditkartenabrechnung an seinen Aufenthaltsort kommen können, brauche er Geld - viel Geld. Erst als Ceciles Kreditkarte gesperrt wird, erfährt sie, dass ihr Freund gar nicht Simon heißt. Und so beginnt der Rache-Kampf von nicht nur einer, sondern drei Frauen, die den Mann stellen wollen, der später als der “Tinder Swindler” bekannt wird.

    Die Freundschaftsanfrage eines Unbekannten bei Social Media oder eine nette Nachricht einer hübschen Frau auf einer Datingplattform - die Verbrechen fangen harmlos an. Doch das ist alles Teil des Plans. Denn Love Scammer:innen wissen genau, wie sie vorgehen müssen, um an das Vertrauen und somit an die Brieftasche ihrer Opfer zu kommen. Dabei arbeiten sie oft mit denselben Taktiken, lassen ihre Opfer mittellos und mit gebrochenem Herzen zurück und verschwinden dann wieder in den Weiten des Internets, wo die Arme der Justiz sie oft nicht greifen können.

    Interviewpartner:innen in dieser Folge: Leiter des Instituts für Cyberkriminologie Thomas-Gabriel Rüdiger, Gründerin der Plattform „RomanceScambaiter“ Helga Grotheer, Ex-Date vom Tinder-Schwindler Hannah Kerschbaumer @hicallmehannah

    **Shownotes**
    Merchandise: partner-in-crime.tskr.eu
    *Fall Visnja*
    Visnjas Go fund me-Page:
    gofundme: Hilf mir meine Scammer hinter Gittern zu bringen: https://bit.ly/38mkqjA

    *Aha: Scamming-Netzwerk in Westafrika*
    Das Scammer "Playbook": https://bit.ly/3EJZlMc

    *Fall Cecilie*
    Interviewpartnerin: Instagram: hicallmehannah: https://www.instagram.com/hicallmehannah
    vg.no: Tinder Swindler: https://bit.ly/3xT8K2t
    Netflix: Der Tinder Schwindler: https://bit.ly/3xQ0pg7
    Apple Podcasts: Life Uncut: The Tinder Swindler: https://apple.co/3kerH7I

    *Aha: Love Bombing*
    PraxisVita: Love Bombing - An diesen Anzeichen erkennen Sie es: https://bit.ly/38qIWAh

    *Diskussion*
    Zeit: Betrug im Online-Dating: https://bit.ly/3Kt6oKB
    NDR: Love Scamming - Betrug mit der Liebe im Internet: https://bit.ly/3rQcqOQ
    ZDF: Leeres Konto statt großer Liebe: https://bit.ly/3k9Q8Dt
    Rolling Stone: Inside the Murderabilia Machine: https://bit.ly/3MvG43H

    *Hilfe*
    Helga Grotheers Forum "Romance Scambaiter": https://www.romancescambaiter.de/
    Uschi Tschorns Webseite, falls ihr selbst betroffen seid: https://sosliebesbetrug.com

    **Credit**
    Produzentinnen/Hosts: Paulina Krasa, Laura Wohlers
    Recherche: Paulina Krasa, Laura Wohlers, Johann Subklew
    Schnitt: Pauline Korb

    **Partner der Episode**
    Du möchtest mehr über unsere Werbepartner erfahren? Hier findest du alle Infos & Rabatte: https://linktr.ee/Mordl

    • 2 horas 1 min
    #93 Ein lebenswertes Leben

    #93 Ein lebenswertes Leben

    Triggerwarnung: In der gesamten Folge geht es um Gewalt gegen Menschen mit Behinderung.

    Eine Behinderung zu haben, heißt für viele Menschen noch immer diskriminiert und ausgeschlossen zu werden - und eine Zeit lang war es sogar ein Todesurteil. In dieser Folge von “Mordlust - Verbrechen und ihre Hintergründe” geht es um den Ableismus in unserer Gesellschaft und seine Folgen.

    Das alte Jagdschloss Grafeneck in der Münsinger Alb: Ein Ort, der heute sowie schon zu Beginn des 20. Jahrhunderts als Einrichtung der Behindertenhilfe und als Sozialpsychiatrie dient - doch das war nicht immer so. 1939 spielt sich dort einer der dunkelsten Momente der deutschen Geschichte ab - die Aktion T4, welche für über 10.000 Menschen den Tod bedeutet. Darunter auch Emma Dapp, die in eine Heil- und Pflegeanstalt eingeliefert wurde, weil sie nach dem Tod ihres Mannes noch einmal schwanger wurde. Als die grauen Busse sie nach Grafeneck bringen, weiß sie, was das für sie bedeutet.

    Für Tanja ist die Arbeit als Pflegerin ihr Traumberuf. Seit über 30 Jahren schon versucht sie es den Bewohner:innen des Oberlinhauses in Potsdam-Babelsberg so angenehm wie möglich zu machen. Sie hilft, wo sie kann und versucht immer mehr zu geben als andere. Doch in Zeiten von Corona ist das Arbeitspensum extrem gestiegen. Zu wenig Personal und mehr Belastung bringen Tanja an die Grenzen ihrer Kraft - bis sie eines Tages nach ihrer Schicht nach Hause geht und vier Menschen tot sind.

    “Er ist so lebensfroh, obwohl er im Rollstuhl sitzt”. Menschen mit Behinderung werden oft nur auf diese reduziert. Obwohl 10 % unserer Bevölkerung eine Beeinträchtigung haben, werden sie noch immer gelabelt, finden in den Medien so gut wie gar nicht statt, werden in “totalen Institutionen” von der Gesellschaft ausgeschlossen und in wichtigen Debatten wie zum Thema Sterbehilfe diskutiert man über ihre Köpfe hinweg. Wie gefährlich das ist, hört ihr in dieser Folge.

    Interviewpartner in dieser Folge: Referent der Interessenvertretung Selbstbestimmt Leben in Deutschland e. V. Alexander Ahrens

    **Kapitel**

    00:12:49 - Fall Schloss Grafeneck
    00:39:53 - Aha: Euthanasie in der NS-Zeit
    00:45:16 - Sterbehilfe
    00:50:47 - Fall Thusnelda-von-Saldern-Haus
    01:19:29 - Aha: Albeismus in der Presse
    01:28:19 - Gewalt gegen Menschen mit Behinderung
    01:29:38 - Gewalt in der Pflege
    01:32:36 - Inklusion

    **Shownotes**

    *Fall Schloss Grafeneck*
    ARD: Die Mordfabrik auf der Schwäbischen Alb: https://bit.ly/3O4A3N2
    ns-euthanasie.de: Johanne Wilhelmine Ehlers:https://bit.ly/3LUKfWz
    gedenkort-t4.eu: Diakonie Stetten: https://bit.ly/3vaSI19
    lpb-bw.de: Euthanasie.pdf: https://bit.ly/3xkIX2R

    *Aha: Euthanasie in der NS-Zeit*
    bpb: "Gemeinschaftsfremde" und Kranke: https://bit.ly/37FIjCd
    Planet Schule: Spuren der NS-Zeit Euthanesie: https://bit.ly/37EOTZK
    gedenkort-t4.eu: Was heißt Eugenik?: https://bit.ly/3M38FgJ
    bpb: Was ist Sozialdarwinismus?: https://bit.ly/3LTMZU4

    *Fall Thusnelda-von-Saldern-Haus*
    Urteil: 21 Ks 6/21 Landgericht Potsdam, 486 Js 16517/21 Staatsanwaltschaft Potsdam
    Zeit: Schwerverletzte auf dem Weg der Besserung: https://bit.ly/3jvrwok
    TAZ: Ableistische Gewalttat: https://bit.ly/37ELDO6
    Zeit: Dieser Tod ist keine Erlösung: https://bit.ly/3vde9P6
    Zeit: Pflegerin nach Gewalttat wegen vierfachen Mordes angeklagt: https://bit.ly/3xm6Rv8
    Spiegel: Prozess gegen mutmaßliche Vierfachmörderin: https://bit.ly/38KI9dy
    Süddeutsche: "Tiefe Traurigkeit und Angst vor dem Leben": https://bit.ly/3jrOiNN

    *Aha: Albeismus in der Presse*
    bpb: Behinderung und Medien – ein Perspektivwechsel: https://bit.ly/3vapL5s
    *Diskussion*
    Deutsche Welle: Transkript des Podcasts: Echt behindert! 37: https://bit.ly/3LYz1Aa
    Deutscher Bundestag: Klinische Frailty Skala PDF: https://bit.ly/3LTNrSg
    Twitter: Tweet Oliver Tolmein: https://bit.ly/3xjI4rk
    SWR: Gewalt gegen Menschen mit Behinderung: https://bit.ly/3uzu7E

    Du möchtest mehr über unsere Werbepartner erfahren? Hier findest du alle I

    • 1h 32 min
    #92 Brasilien - Ein Land der Gegensätze

    #92 Brasilien - Ein Land der Gegensätze

    Triggerwarnung: Ab Minute 00:54:10 bis 01:23:03 geht es um sexualisierte Gewalt.

    Vom tropischen Amazonasurwald bis hin zu feurigen Sambarhythmen: Brasilien hat einiges zu bieten - vor allem aber auch allerhand Verbrechen. Darunter Drogenkriege, organisierte Kriminalität, politische Unruhen und absurde Kriminalfälle. Mehr dazu hört ihr in dieser Episode von “Mordlust - Verbrechen und ihre Hintergründe”.

    Die geheimnisvolle Stadt Akakor - ein Ort, der viele Menschen in seinen Bann zieht. Der Häuptling Tatunca Nara des dort lebenden Volks der Ugha Mongulala bietet Tourist:innen Touren zu der unentdeckten Stadt an. Doch einige von ihnen tauchen nie wieder auf. Es scheint als gebe es ein tödliches Geheimnis, das die Stadt umgibt. Ein Geheimnis, das der deutsche Survival-Experte Rüdiger Nehberg zu lüften versucht.

    Marcos ist für Elize ihr Ritter in glänzender Rüstung, denn als einer der reichsten Männer Brasiliens kann er der mittellosen Escort-Dame alles bieten, wovon sie immer geträumt hat. Reisen um die Welt, ein Penthouse im besten Viertel der Stadt und die neuesten Designer-Handtaschen. Doch mit der Zeit beginnt das Bild des Traumprinzen zu bröckeln und dann ist Marcos plötzlich verschwunden.

    Brasilien ist eines der gefährlichsten Länder der Welt. Fast nirgendwo sonst ist die Gefahr Opfer eines Gewaltverbrechens zu werden so hoch wie hier. Überfüllte Gefängnisse und ein Präsident, der sowohl die Ureinwohner Brasiliens als auch die Frauen noch mehr in Gefahr bringt, zeigen, dass das Land große Probleme hat. Und: Warum selbst die Polizei zur Kriminalität beiträgt und man in der Öffentlichkeit lieber nicht mit seiner Rolex am Handgelenk rumrennen sollte.


    **Kapitel**

    00:12:53 - Fall Tatunca Nara
    00:47:35 - Aha: Die Auslöschung der indigenen Völker in Brasilien
    00:54:10 - Fall Elize Matsunaga
    01:23:03 - Aha: Hafturlaub Brasilien vs. Deutschland
    01:31:44 - Kriminalitätsrate
    01:35:03 - Polizei als Täter
    01:36:21 - Strafmaß
    01:37:13 - Gefängnisse und U-Haft


    **Shownotes**

    *Fall Tatunca Nara*
    K. Brugger: Die Chronik von Akakor. Erzählt von Tatunca Nara, dem Häuptling der Ugha
    Mongulala
    LA Times: Searching for Heart of Darkness: https://lat.ms/3JNY4W8
    A. Smoltczyk, J. Arlt: “Ich bin Tatunca. Punkt”: https://bit.ly/3qGEgfI

    *Aha: Die Auslöschung der indigenen Völker in Brasilien*
    Deutschlandfunk: Ohne Rücksicht auf Mensch und Natur: https://bit.ly/36SkZ3U
    Survival: Unkontaktierte Völker Brasiliens: https://bit.ly/3NnYtAV
    Survival: Die Yanomami: https://bit.ly/3wOPOSd

    *Fall Elize Matsunaga*
    Netflix-Doku: Elize Matsunaga: https://bit.ly/3wMyZHw
    Policia Civil: Caso Matsunaga: https://bit.ly/36XHVio
    Wikipedia: Chronologie des Falls: https://bit.ly/3INEkR2
    CNN: Brazilian woman kills, dismembers husband: https://cnn.it/3wL3xcx

    *Diskussion*
    Go Feminin: Warum wir nicht mehr von “Indianern sprechen: https://bit.ly/3iIRYue
    Talking Drugs: Harm Reduction and Liberation for Black Trans Drug Users in Brazil: https://bit.ly/3tINb2g
    Spiegel: Femizide in Brasilien: https://bit.ly/3iFnXvp
    TAZ: Statistiken zu Morden weltweit: https://bit.ly/3tKVtGQ
    Deutschlandfunk: Es roch nach Tod und Blut: https://bit.ly/388oeoA
    hrw: Brazil Suffers its Own Scourge of Police Brutality: https://bit.ly/37ZrT80
    W. Paul: Strafrecht und Rechtsstaat in Brasilien: https://bit.ly/3tLWEpj
    Reuters: Murders, killings by police rose in Brazil las year, report shows: https://reut.rs/36ULmpU
    oglobo: http://glo.bo/3tMkH7E
    veja: Wilson Witzel: https://bit.ly/36CUOP0
    Handelsblatt: Warum Brasiliens Justiz nur in Zeitlupe funktioniert: https://bit.ly/3x1VMiL


    **Credits**
    Produzentinnen/Hosts: Paulina Krasa, Laura Wohlers
    Recherche: Paulina Krasa, Laura Wohlers, Johann Subklew
    Schnitt: Pauline Korb


    **Partner der Episode**
    Du möchtest mehr über unsere Werbepartner erfahren? Hier findest du alle Infos & Rabatte: https://linktr.ee/Mordlust

    • 1h 36 min
    #91 Gefoltert

    #91 Gefoltert

    Triggerwarnung: Ab Minute 00:51:43 bis 01:21:55 geht es um sexualisierte Gewalt und explizite Darstellung von sexuellen Inhalten.

    Waterboarding, Schlafentzug, Nägel ziehen - alles Foltermethoden, vor denen wir eigentlich durch Menschenrechtsabkommen geschützt sein sollten. Doch würden sich alle Länder, die sich dazu verpflichtet haben, daran halten, hätten wir keinen Anlass gesehen diese Folge
    “Mordlust - Verbrechen und ihre Hintergründe” aufzunehmen.

    Bisher hatte Murat Kurnaz nicht besonders viel mit seiner Religion am Hut. Anstatt in die Moschee zu gehen, hat er lieber Party gemacht. Doch jetzt, wo er in naher Zukunft mit einer streng muslimischen Ehefrau zusammenleben wird, will Murat das ändern. Er möchte den Koran studieren und alles lernen, was wichtig ist. Und deshalb begibt er sich auf die Reise nach Pakistan - auf eine Reise, die ihn zwar näher zu seinem Gott führt, aber gleichzeitig auch direkt in die Hölle auf Erden: in das Foltergefängnis Guantanamo.

    Es ist ziemlich offensichtlich worauf die Nachrichten, die Henrik und Luise über eine Datingplattform austauschen, hinauslaufen. Eigentlich geht’s nur um Sex. Nach zwei Tagen treffen sich die beiden und leben alles aus, worüber sie vorher gechattet hatten. Und für die nächste Woche wird gleich das nächste Date ausgemacht - doch diesmal erwartet
    Henrik kein erotisches Sex-Abenteuer. Seine Verabredung hat etwas anderes mit ihm vor, das für ihn zu einer unerträglichen Odyssee wird.

    In nahezu allen Ländern der Welt gilt Folter als verachtenswert und verboten. Dennoch gibt es weiterhin Gefängnisse, in denen sowohl physische als auch psychische Folter angewendet wird. Warum das trotz eines Abkommens möglich ist, verrät uns ein Sprecher von Amnesty
    International. Außerdem erzählen Paulina und Laura euch was eigentlich alles unter den Begriff “Folter” fällt und warum es dazu in unserem Strafgesetzbuch keinen Paragrafen gibt. Und: Es gibt Neuigkeiten in einem Fall, in dem der mutmaßliche Mörder eines Mädchens bisher frei herumlief - obwohl alle wussten, wer es gewesen sein muss.

    Interviewpartner in dieser Folge: Sprecher der Amnesty Themengruppe gegen Folter Prof. Dr. Smail Rapic.

    Du möchtest mehr über unsere Werbepartner erfahren? Hier findest du alle Infos & Rabatte: https://linktr.ee/Mordlust

    **Kapitel**

    00:11:11 - Fall Murat Kurnaz
    00:39:23 - Aha: Ungesetzlicher Kombattant
    00:44:19 - Foltergefängnisse
    00:51:43 - Fall “Henrik”
    01:21:55 - Aha: Folter rechtlich gesehen
    01:29:16 - Folter in Deutschland
    01:33:57 - Aktuell Folter international
    01:36:27 - Folgen von Folter
    01:39:40 - Warum wird immer noch gefoltert

    • 1h 41 min
    #90 Räuberisch

    #90 Räuberisch

    Sie verschaffen sich Zugang zu Wohnungen und Banken oder überfallen einen auf der Straße. Für Geld, Schmuck und Wertgegenstände sind manche sogar bereit schwere Gewalt anzuwenden. Die Rede ist von Räuber:innen - diesmal Thema bei “Mordlust - Verbrechen und ihre Hintergründe”.

    Hilde und Walter verbringen ihren Lebensabend in einer Hochparterrewohnung in Bochum. Zwar sitzt Walter schon im Rollstuhl, doch das Rentnerpaar kann sich noch sehr gut selbst versorgen. Hilde ist sogar noch aktiv im Chor und hat viele soziale Kontakte. Außerdem schaut sie gerne “Aktenzeichen XY ungelöst…” Die Sendung erinnert sie daran besonders vorsichtig zu sein, nie einfach die Tür zu öffnen und immer abzuschließen. Doch eines Morgens als Hilde Walter gerade bei seiner Morgenroutine helfen will, stehen plötzlich zwei Männer in ihrem Flur. Einen der beiden erkennt Hilde sogar - was ihr zum Verhängnis wird.

    “Das ist ein Überfall!”, schreit einer der vier vermummten Männer, als sie in die kleine Commerzbank-Filiale in Berlin Zehlendorf stürmen. 16 Menschen nehmen die Bankräuber als Geiseln, während sie gleichzeitig die Schließfächer ausräumen und mit der Polizei verhandeln - 18 Stunden lang, dann erst stürmt das SEK das Gebäude. Doch die Täter und ihre Beute sind zu dem Zeitpunkt bereits verschwunden, denn die Männer haben ihren Coup seit Monaten bis ins Kleinste geplant und an (fast) alles gedacht.

    Anders als in vielen Filmen hat ein Raub selten etwas Glamouröses. Denn viele Täter:innen gehen mit roher Gewalt vor. Wie lebt man als Opfer nach der Tat weiter? Und warum gibt es immer weniger Raubüberfälle? Außerdem erfahrt ihr wieso man seinen Schmuck nicht unbedingt auf Instagram posten sollte und was Ferdinand von Schirach mit Äpfeln zu tun
    hat.

    Interviewpartner in dieser Folge: Kriminologe Daniel Smeritschnig und Psychologe Dr. Leon Windscheid

    Du möchtest mehr über unsere Werbepartner erfahren? Hier findest du alle Infos & Rabatte: https://linktr.ee/Mordlust

    **Kapitel**
    00:12:59 - Fall “Rentner-Paar aus Bochum”
    00:39:40 - Aha: Raub mit Todesfolge
    00:45:32 - Fall “Leon”
    01:16:15 - Aha: Täter:innen & Motive
    01:23:34 - Zahlen
    01:25:57 - Finanzielle Folgen
    01:26:46 - Psychischen Folgen mit Leon Windscheid
    01:28:54 - Kim Kardashian ausgeraubt in Paris
    01:35:18 - Angst nach Raub


    **Shownotes**

    Zum Podcast "Betreutes Fühlen" mit uns, kommt ihr hier: https://open.spotify.com/show/4D57AH2sDPaIuqpMqfrnZe (Oder über jede andere Podcast-App)

    *Fall “Rentner-Paar aus Bochum”*
    Urteil: LG Bochum, Urteil vom 06.08.2018 - 7 Ks 9/17
    ZDF: Wahre Verbrechen: https://bit.ly/3HsBikw
    WAZ: Mordfall Rottstrasse: https://bit.ly/3ppY9Hf

    *Aha: Raub mit Todesfolge *
    Wiete-Strafrecht: § 251 StGB: https://bit.ly/3HAeY8U
    juracademy: Raub mit Todesfolge: https://bit.ly/3C0PH6D

    *Fall “Leon”
    phoenix: Geld her!: https://bit.ly/35b0Rtx
    Im Visier: Millionenraub in Zehlendorf: https://bit.ly/3hGGvuR
    Stern: Alle suchen die Miillionen: https://bit.ly/3Mbzv7d
    Tagesspiegel: Tunnelgangster hat zeit abgesessen: https://bit.ly/3BXr0rq
    Pressestelle Berliner Strafgericht: Jugenstrafe gegen “letzten Tunnelgangster”: https://bit.ly/3M6dab5
    Spiegel: Gewaltiges Getöse: https://bit.ly/3hpLOyp
    taz: “Es ist persönliche Genugtuung”: https://bit.ly/3pn71gO

    *Diskussion*
    Heidtmanns Bücher: Ferdinand von Schirach: https://bit.ly/35Bpdw1
    Polizeiliche Kriminalstatistik (PKS) 2020 - Zeitreihen ab 1987: https://bit.ly/3IJYU5T
    180 Grad: Was bleibt, ist die Angst: https://bit.ly/3hppMvL
    Netflix: My Next Guest: https://bit.ly/3Ivx1hG


    **Credits**
    Produzentinnen/Hosts: Paulina Krasa, Laura Wohlers
    Recherche: Paulina Krasa, Laura Wohlers, Johann Subklew
    Schnitt: Pauline Korb

    • 1h 36 min

Reseñas de clientes

4,5 de 5
11 valoraciones

11 valoraciones

indaleo ,

Sprachnazis

Reingehört und gleich in die Tonne getreten. Ich hatte übersehen, dass dahinter das deutsche Staatsfernsehen Abteilung Jugendmanipulation steckt. Tja, da habt ihr euren Ruf bestätigt.

Top podcasts de Crímenes reales

El Extraordinario
Abbcast
Clara Tiscar
Adonde Media
Podium Podcast
La Vanguardia

Quizá también te guste

Linn&Leo
Philipp Fleiter / Audio Alliance
ZEIT ONLINE
Ines Anioli, Visa Vie & Studio Bummens
Stern.de GmbH / Audio Alliance
Julep Studios True Crime