142 episodes

Der Podcast zum Wegträumen und Wachwerden: Krimis und Klassiker, Literatur und Pop als Download. Alles in einer Box.

NDR Hörspiel Box NDR

    • Fiction
    • 4.0 • 5 Ratings

Der Podcast zum Wegträumen und Wachwerden: Krimis und Klassiker, Literatur und Pop als Download. Alles in einer Box.

    Radieschen von unten

    Radieschen von unten

    Kriminalhörspiel von Dagmar Scharsich.
    Hiltrud hat ihren Mann gepflegt, als er krank wurde. Sie ging nicht mehr zur Arbeit, verlor den Job, überzog das Konto, bezahlte die Miete nicht. Nach seinem Tod passiert, was sie sich nie vorstellen konnte: sie wird obdachlos. Da entdeckt sie auf einem Spaziergang mit Anna, die schon länger auf der Straße lebt, ein Lager voller Kartons. Elektrogeräte, vermutlich geklaut. Warum nicht einige mitnehmen und unter der Hand verscherbeln? Dann könnten die beiden Frauen sich ein Hotel leisten. Aber: ein Unbekannter ist ihnen mit einem Wachhund auf der Spur. Anna wird mit ihrem Leben bezahlen. Hiltrud muss den Kampf ums Überleben aufnehmen... Ein Krimi, der von den Abgründen unserer Gesellschaft in einer genauen und zugleich poetischen Sprache erzählt.
    Mit: Catrin Striebeck (Hilli), Kerstin Hilbig (Anna), Erika Skrotzki (Selda), Theresa Underberg (Franziska, ihre Tochter), Marion Breckwoldt (Marianne), Werner Wölbern (Kohle), Rainer Strecker (Kappe), Nicki von Tempelhoff (Polizist) und Edgar Bessen (Der Mann).
    Technische Realisation: Christian Kühnke und Kerstin Heikamp.
    Regieassistenz: Gabriele Roosch.
    Regie: Corinne Frottier.
    Produktion: NDR 1997.
    Redaktion: Susanne Birkner.
    https://ndr.de/radiokunst

    • 47 min
    Georges Simenon: Die Phantome des Hutmachers

    Georges Simenon: Die Phantome des Hutmachers

    Nach dem Roman "les fantomes du chapelier" von Georges Simenon.
    La Rochelle im Spätherbst. Es regnet schon seit drei Wochen. Die Stadt ist abends nahezu verwaist, denn ein Mörder geht um, der alte Frauen bestialisch erwürgt. Der Polizei fehlt bislang jeder Anhaltspunkt. Nur der Schneider Kachoudas, ein armer Migrant, kommt dem Mörder zufällig auf die Schliche. Wird er den vermögenden, angesehenen Mann verraten? Würde man ihm glauben? Zwischen dem Mörder und seinem unfreiwilligen Mitwisser entspinnt sich eine bemerkenswerte Beziehung. Derweil geht das Morden weiter.
    Ein beklemmendes, raffiniertes Psychogramm und DER Klassiker der Non-Maigrets von Georges Simenon.
    Mit: Burghart Klaußner, Wolfgang Pregler, Martin Seifert, Effi Rabsilber, Julian Greis, Tino Mewes, Alexander Radszun, Josefine Israel, Marion Breckwoldt, Friedhelm Ptok u.a.
    Musik: Andreas Bick.
    Übersetzung aus dem Französischen: Eugen Helmlé.
    Bearbeitung und Regie: Janine Lüttmann.
    Redaktion: Susanne Hoffmann.
    Produktion: NDR 2020.

    • 58 min
    Georges Simenon: Der Buchhändler von Archangelsk

    Georges Simenon: Der Buchhändler von Archangelsk

    Hörspiel nach dem gleichnamigen Roman von Georges Simenon.
    Jonas Milk, 40, ein sanfter und sensibler jüdischer Flüchtling aus Russland, Antiquar in einer französischen Kleinstadt, liebt Bücher, Briefmarken und seine junge, untreue Frau Gina, die eines Tages mit seinen teuersten Briefmarken spurlos verschwindet. Ist sie vielleicht nur zu einer Freundin gefahren? „Sie ist nach Bourges gegangen“, sagt Milk, wenn er im Bistro gefragt wird, wann seine Frau wiederkommt. Aber sie kommt nicht wieder, der Argwohn der Nachbarn wächst und Jonas realisiert, dass er nie wirklich zur Dorfgemeinschaft dazugehörte, dass er immer der Fremde blieb als der er gekommen ist.
    Mit: Wolfgang Pregler (Erzähler), Jens Wawrczeck (Jonas Milk), Sina Martens (Gina), Peter Kaempfe (Louis Palestri), Bettina Stucky (Angèle), Jonas Minthe (Frédo), Götz Schubert (Fernand), Jan-Peter Kampwirth (Pépito), Achim Buch (Basquin), Gustav-Peter Wöhler (Kommissar), Angelika Richter (Berthe Lenoir), Anne Moll (Mme Lallemend), Jürgen Uter (Polizist/Mann), Marc Zippel (Mann), Felix Lengenfelder (Junge).
    Übersetzung aus dem Französischen: Alfred Kuoni.
    Bearbeitung und Regie: Irene Schuck.
    Redaktion: Susanne Hoffmann.
    Produktion: NDR 2020.

    • 1 hr 7 min
    Georges Simenon: Schlusslichter

    Georges Simenon: Schlusslichter

    Hörspiel nach dem gleichnamigen Roman von Georges Simenon.
    Steve und Nancy Hogan fahren auf dem Highway von New York nach Maine, um ihre Kinder aus dem Feriencamp abzuholen. Die Stimmung ist gereizt: Nancy wirft ihrem Mann seinen Alkoholismus vor, den dieser vehement bestreitet – nur um sich bei jedem Halt einen weiteren Drink zu genehmigen. Beide ignorieren Radiomeldungen über einen aus dem Gefängnis ausgebrochenen, bewaffneten Schwerverbrecher. Als Steve nach dem nächsten Trinkstopp zu seinem Auto zurück torkelt, ist seine Frau verschwunden. In seinem Wagen sitzt der entflohene Häftling.
    Mit: Fabian Busch, Paul Schröder, Lou Strenger, Tobias Diakow, Schäffler Erik, Bettina Stucky. Bernd Grawert, Matti Krause, Maresa Lühle, Maria Magdalena Wardzinska, Toini Ruhnke, Tilo Werner, Sebastian Bezzel, Christine Kutschera.
    Übersetzung aus dem Französischen: Stephanie Weiss.
    Bearbeitung und Regie: Eva Solloch.
    Redaktion: Susanne Hoffmann.
    Produktion: NDR 2020.

    • 1 hr 13 min
    Georges Simenon: Brief an meine Mutter

    Georges Simenon: Brief an meine Mutter

    Nach einem autobiographischen Text von Georges Simenon.
    Als Georges Simenon in seine Heimatstadt Lüttich kommt, um seine 90-jährige Mutter während ihrer letzten Tage zu begleiten, richten sich im Krankenhauszimmer zwei Augen von verwaschenem Grau auf ihn. „Warum bist du gekommen, Georges?“ So beginnt ein letztes, regloses „Duell“ zwischen Mutter und Sohn. Wer war diese Frau? Wieso war ihr Kontakt zeitlebens gestört? Drei Jahre nach ihrem Tod schrieb Simenon seiner Mutter diesen Brief. Es ist sein wohl bedeutendster autobiographischer Text, keine finale Abrechnung, vielmehr der Versuch, zu verstehen.
    Mit: Werner Wölbern.
    Musik: Fatima Dunn.
    Übersetzung aus dem Französischen: Melanie Walz.
    Bearbeitung und Regie: Elisabeth Weilenmann.
    Redaktion: Susanne Hoffmann.
    Produktion: NDR 2020.

    • 1 hr
    Georges Simenon: Das blaue Zimmer

    Georges Simenon: Das blaue Zimmer

    Nach dem gleichnamigen Roman "La chambre bleue" von Georges Simenon.
    Sie kannten sich schon seit Kindheitstagen, aber irgendwann lauerte sie ihm auf der Landstraße auf in der festen Absicht, ihn zu verführen. Der Anfang einer leidenschaftlichen Affäre zwischen zwei Verheirateten, die sich schon bald in einen Alptraum verwandelt, aus dem es kein Entrinnen gibt. »Als sie ihn gefragt hatte: ›Wenn ich auf einmal frei wäre … würdest auch du versuchen, frei zu werden?‹, da hatte er diesen Worten kein Gewicht verliehen, hatte sie gar nicht wirklich gehört. Erst später würde er verstehen.«
    Mit: Wolfgang Pregler, Thomas Loibl, Judith Rosmair, Lientje Fischhold, Schäffler Erik, Gustav-Peter Wöhler, Patrick Güldenberg, Toini Ruhnke, Erkki Hopf, Achim Buch, Michael Weber, Tilo Werner, Brigitte Janner.
    Übersetzung aus dem Französischen: Barbara Klau und Mirjam Madlung.
    Regieassistenz: Anne Abendroth.
    Regie: Irene Schuck.
    Redaktion: Susanne Hoffmann.
    Produktion: NDR 2020.

    • 56 min

Customer Reviews

4.0 out of 5
5 Ratings

5 Ratings

fannynoise ,

Bite size German Radio

Thank you for sharing these wonderful bits of German Language Radio programs. As a German born American living in Ohio I enjoy such high quality entertainment almost everyday.

Top Podcasts In Fiction

Wondery
QCODE
Make-Believe Association
The McElroys
Striking Distance Studios
DeepNerd Media

You Might Also Like

SWR
Westdeutscher Rundfunk
Bayerischer Rundfunk
Hörspiel und Feature
Hörspiel und Feature
Schweizer Radio und Fernsehen (SRF)