20 episodes

In der Bamberger Psychokalypse besprechen die Psychologen Niklas Döbler, Claus-Christian Carbon (CCC) und Marius Raab Aktuelles und Klassisches aus der psychologischen Wissenschaft. Alle drei Reiter forschen an der Otto-Friedrich Universität Bamberg. Zusammen wollen sie neue Fragen aufwerfen, alte beantworten, aber vor allem: sich zusammen mit den Hörer:innen in den unendlichen Weiten des menschlichen Geistes verlieren. Immer mit dabei sind die Leidenschaft für die Psychologie und ihre Anwendung.

Die Bamberger Psychokalypse Niklas Döbler, Claus-Christian Carbon, Marius Raab

    • Science

In der Bamberger Psychokalypse besprechen die Psychologen Niklas Döbler, Claus-Christian Carbon (CCC) und Marius Raab Aktuelles und Klassisches aus der psychologischen Wissenschaft. Alle drei Reiter forschen an der Otto-Friedrich Universität Bamberg. Zusammen wollen sie neue Fragen aufwerfen, alte beantworten, aber vor allem: sich zusammen mit den Hörer:innen in den unendlichen Weiten des menschlichen Geistes verlieren. Immer mit dabei sind die Leidenschaft für die Psychologie und ihre Anwendung.

    Kapitel 5, Vers 3: Heldenreise

    Kapitel 5, Vers 3: Heldenreise

    Ein Held zieht hinaus in die Welt, widersteht der Verführung durch eine Frau, söhnt sich mit dem Vater aus (was auch durch ein paar gezielte Schwerthiebe auf lebenswichtige Organe geschehen kann), kehrt nach mehreren Irrungen und Wirrungen nach Hause zurück und wird dort (nach ein paar weiteren Missverständnissen) als Held gefeiert.

    Diese ursprünglich vom Mythenforscher Joseph Campbell (mit einigen weiteren Elementen) formulierte, so genannte Heldenreise ist ein Narrationsschema, das in vielen großen Erzählungen von der Antike bis heute zu finden ist. Die Geschichte von Sam im Herrn der Ringe beispielsweise passt sehr gut in dieses Schema. Und George Lucas' Star Wars wurde wohl ganz bewusst als Heldenreise konstruiert ("Nein, ich bin Dein Vater!" [Imperial March playing]).

    Aber sind diese Archetypen (und in manchen Fällen wäre Stereotypen treffender) emotional so packend, weil sie universelle Muster in unserer Psyche berühren; oder wirken sie so universell, weil Buch- und Drehbuchschreiber viel zu oft auf das Klischee der Heldenreise zurückgreifen? Darüber diskutieren Marius, Claus und Niklas in dieser Folge.

    • 1 hr 2 min
    Kapitel 5, Vers 2: Lebensgeschichten

    Kapitel 5, Vers 2: Lebensgeschichten

    Ein Aphorismus (und inzwischen Kalenderspruch) von Søren Kierkegaard sagt, dass man das Leben vorwärts leben muss; aber rückwärts verstehen. Diese Rückschau ist ein Blick auf unsere Lebensgeschichte: Was haben wir wann getan, und was nicht? Warum? Und würden wir heute anders entscheiden? Gerade wenn wir mit unserem Leben hadern, dann stellen wir uns solche Fragen und suchen nach Antworten. Wie uns Geschichten dabei helfen, darüber diskutieren Marius, Niklas und Claus.

    • 1 hr 3 min
    Kapitel 5, Vers 1: Geschichten

    Kapitel 5, Vers 1: Geschichten

    "Ich war gestern beim Bäcker." Was aus inhaltlicher Sicht erstmal trivial wirkt, ist psychologisch gesehen hoch spannend. Geschichten erfüllen nicht nur eine soziale Funktion, sondern spiegeln auch wider, wie wir die Welt um uns herum begreifen. Das --und warum eine gute Geschichte auch davon lebt, was man nicht erzählt -- besprechen in dieser Episode Marius, Claus und Niklas.

    • 59 min
    Schnipsel: Expertise in Coronäischen Zeiten

    Schnipsel: Expertise in Coronäischen Zeiten

    Marius war vom 25-26.09 als Experte beim 7. Markt des nützlichen Wissens und Nicht-Wissens zu Gast. Hier können interessierte Kund:innen sich eine halbe Stunde Zeit mit einem der zahlreich angereisten Expert:innen kaufen. Von Schamanismus, über Sex-Arbeit bis hin zu Virologie war alles vetreten. Niklas und Marius schildern ihre Eindrücke

    • 35 min
    Kapitel 4, Vers 4: Die "Killerspiel"-Debatte

    Kapitel 4, Vers 4: Die "Killerspiel"-Debatte

    Counterstrike, Call of Duty & Co: Wir nutzen das aktuelle Thema um die Rolle der Wissenschaft in der Demokratie und der gesellschaftlichen Debatte zu beleuchten. Müssen Wissenschaftler:innen sich zurückhalten, wenn Ergebnisse falsch zitiert oder Unwahrheiten verbreitetet werden? Claus, Marius und Niklas nehmen Stellung!

    • 1 hr 4 min
    Kapitel 4, Vers 3: Gamification

    Kapitel 4, Vers 3: Gamification

    Kann Arbeit Spaß machen? Darf sie Spaß machen? Und: Wie schafft man das überhaupt, diesen Spaß zu erzeugen? Heute diskutieren Marius, Claus und Niklas über Gamification. Damit meint man die Übertragung von Spiel-Design-Elementen in spielfremde Kontexte, um dann beispielsweise die Motivation zu steigern.

    Dabei ist Gamification kein Allheilmittel. Sie kann auch Motivation zerstören, und sie kann auch genutzt werden, um moralisch fragwürdige Absichten zu verschleiern. Dann kann Gamification auch, um einen Fachbegriff von Harry Frankfurt zu verwenden, B******t sein.

    • 1 hr

Top Podcasts In Science