23 episodes

Der Podcast für Adoptiv-/Pflege-/Eltern mit traumatisierten Kindern sowie deren Lehrkräfte, Erzieher*innen & Zugehörige.

Ich bin Kati Bohnet und arbeite als Traumatherapeutin (Somatic Experiencing) in eigener Praxis mit Schwerpunkt Familien mit traumatiserten Kindern. In jeder Folge beantworte ich eine Frage von Euch, gebe alltagstaugliches Hintergrundwissen zum Nervensystem und gebe ein paar Impulse. 

Wenn ich angefragt werde, mit einem Kind in der Praxis zu arbeiten, arbeite ich immer auch mit den Adoptiv-/Pflege-/Eltern. Denn das Kind ist die meiste Zeit seines Lebens entweder in seinem Familiensystem, in der Kita oder Schule oder bei Freund*innen unterwegs. Dort zeigen sie häufig "anstrengendes" Verhalten oder versuchen sich auf für die Begleitenden unverständliche Art und Weise zu regulieren.

Oft ist dieses "anstrengende" Verhalten allerdings eine gesunde Reaktion auf eine für das Kind anstrengende Situation. Diese hat es oft in meiner Praxis nicht. Und so ist es mit meine Aufgabe, das Umfeld des Kindes mit zu erfassen, dort über Trauma aufzuklären, Fähigkeiten zu vermitteln, damit Adoptiv-/Pflege-/Eltern, Lehrkröfte, Erzieher*innen & Zugehörige das Kind besser lesen können, um dem Kind ein anderes Verhalten möglich zu machen.

Denn Kinder suchen - wie wir Erwachsenen auch - immer nach Sicherheit. Traumatisierte Kinder haben jedoch oft viel zu wenig davon erfahren und mussten sich in jungen Jahren eigene Wege suchen, um dieses Bedürfnis zu sichern. Um zu heilen und daran zu wachsen brauchen sie unsere Unterstützung.

Der Podcast und meine Antworten ersetzen keine professionelle Beratung oder Therapie. Wende Dich dazu bitte unbedingt an ausgebildete Therapeut*innen.

Wenn Du eine Frage hast, die Du gerne von mir beantwortet haben möchtest, dann schicke mir diese (möglichst kurz und knapp) an mittraumawachsen@helperscircle.de

Viel Freude mit den Episoden. Ich freue mich sehr, wenn Du den Podcast abonnierst und bewertest. Dadurch wird es sichtbarer und erreicht mehr Menschen, was mein Ziel ist. Ich danke Dir.

Mit Trauma wachsen Kati Bohnet

    • Health & Fitness

Der Podcast für Adoptiv-/Pflege-/Eltern mit traumatisierten Kindern sowie deren Lehrkräfte, Erzieher*innen & Zugehörige.

Ich bin Kati Bohnet und arbeite als Traumatherapeutin (Somatic Experiencing) in eigener Praxis mit Schwerpunkt Familien mit traumatiserten Kindern. In jeder Folge beantworte ich eine Frage von Euch, gebe alltagstaugliches Hintergrundwissen zum Nervensystem und gebe ein paar Impulse. 

Wenn ich angefragt werde, mit einem Kind in der Praxis zu arbeiten, arbeite ich immer auch mit den Adoptiv-/Pflege-/Eltern. Denn das Kind ist die meiste Zeit seines Lebens entweder in seinem Familiensystem, in der Kita oder Schule oder bei Freund*innen unterwegs. Dort zeigen sie häufig "anstrengendes" Verhalten oder versuchen sich auf für die Begleitenden unverständliche Art und Weise zu regulieren.

Oft ist dieses "anstrengende" Verhalten allerdings eine gesunde Reaktion auf eine für das Kind anstrengende Situation. Diese hat es oft in meiner Praxis nicht. Und so ist es mit meine Aufgabe, das Umfeld des Kindes mit zu erfassen, dort über Trauma aufzuklären, Fähigkeiten zu vermitteln, damit Adoptiv-/Pflege-/Eltern, Lehrkröfte, Erzieher*innen & Zugehörige das Kind besser lesen können, um dem Kind ein anderes Verhalten möglich zu machen.

Denn Kinder suchen - wie wir Erwachsenen auch - immer nach Sicherheit. Traumatisierte Kinder haben jedoch oft viel zu wenig davon erfahren und mussten sich in jungen Jahren eigene Wege suchen, um dieses Bedürfnis zu sichern. Um zu heilen und daran zu wachsen brauchen sie unsere Unterstützung.

Der Podcast und meine Antworten ersetzen keine professionelle Beratung oder Therapie. Wende Dich dazu bitte unbedingt an ausgebildete Therapeut*innen.

Wenn Du eine Frage hast, die Du gerne von mir beantwortet haben möchtest, dann schicke mir diese (möglichst kurz und knapp) an mittraumawachsen@helperscircle.de

Viel Freude mit den Episoden. Ich freue mich sehr, wenn Du den Podcast abonnierst und bewertest. Dadurch wird es sichtbarer und erreicht mehr Menschen, was mein Ziel ist. Ich danke Dir.

    Schocktrauma, Entwicklungstrauma, Bindungstrauma ...

    Schocktrauma, Entwicklungstrauma, Bindungstrauma ...

    Mich erreichte wieder eine spannende Hörer*innen Frage. Die fragende Person hat selber leider mehrere Traumata (Schocktrauma, Entwicklungstrauma, Bindungstrauma) erleben müssen und fragt sich nun, in welcher Reihenfolge es Sinn macht, diese zu behandeln. Darauf gibt es natürlich keine pauschale Antwort und ich kann hier keine Therapieempfehlung geben. Doch ich habe in der Arbeit mit Kindern doch einige interessante Beobachtungen machen, die ich gerne mit Euch teile. Manchmal haben Kinder nämlich Symptome wie Lernschwierigkeiten und gehen zur Lerntherapie oder maben motorische Schwierigkeiten und gehen zur Ergotherapie. Dort wird oft tolle Arbeit geleistet und trotzdem fruchtet die Arbeit irgendwie nicht so richtig.Das ist dann häufig sehr frustrierend für alle Beteiligten und genau da kann das Wissen aus dieser Folge manchmal DIE Info sein, die gefehlt hat. Also: Hör gerne rein! Wir hören uns nach der Sommerpause wieder!

    • 32 min
    Bindungsabbrüche, Ankommen, Kooperation als Schutz - Ein Einblick in das Leben einer Pflegefamilie

    Bindungsabbrüche, Ankommen, Kooperation als Schutz - Ein Einblick in das Leben einer Pflegefamilie

    Heute habe ich Myri zu Gast. Myri und ihre Familie haben vor drei Monaten die 20-monatige kleine Sonne als Pflegekind bei sich aufgenommen. Myri teilt mit uns ein paar Einblicke in den Alltag mit der kleinen Sonne, die immer noch in einem Ankommensprozess ist. Sie erzählt uns von einigen Herausforderungen und der Notwendigkeit, sich Zeit zu nehmen, sich kennen zu lernen und Vertrauen aufzubauen.

    • 26 min
    Wenn das jugendliche Kind mehr Zeit beim Papa verbringen möchte!

    Wenn das jugendliche Kind mehr Zeit beim Papa verbringen möchte!

    Dieses Mal darf ich Dir etwas aus einem Therapieprozess mit einer getrennt erziehenden Mutter aus meiner Praxis erzählen. Sie ist seit langer Zeit bei mir in Therapie und zieht seit vielen Jahren ihre beiden mittlerweile Teenager-Kinder getrennt groß und hat jahrelang den größten Teil der Care- und Sorgearbeit übernommen. Plötzlich äußert ihr großer Sohn den Wunsch, mehr Zeit beim Papa verbringen zu wollen. Was das mit ihr gemacht hat, wie wir damit in der Therapie umgegangen sind und was daraus entstanden ist, darf ich hier mit Dir teilen. Ein großes Geschenk. Ich spüre mal wieder Dankbarkeit, so eine Arbeit machen zu dürfen und Menschen beim Wachsen begleiten zu dürfen. Es macht einen Unterschied. Zumindest in dem Leben von meiner Klientin und ihrem Sohn.

    • 37 min
    Mein Teenie ist verliebt

    Mein Teenie ist verliebt

    Eine Hörerin schrieb uns, dass sie am momentanen Zustand ihres Teenager-Kindes verzweifelt. Teenager, Trauma, Verliebtsein. Eine spannende Kombination, die wir uns in dieser Folge anschauen.

    • 48 min
    Können Kinder schon Panikattacken haben?

    Können Kinder schon Panikattacken haben?

    Uns erreichte eine Hörer*innen-Frage: Können auch Kinder schon Panikattacken bekommen? Kleiner Spoiler: Ja. Und auch in meiner Praxis habe ich immer wieder Kinder, die Angststörungen haben oder unter Panikattacken leiden. Doch das muss nicht so bleiben, denn wenn wir wissen, was im Körper geschieht, kann man einiges tun, um die Not zu lindern.
    In dieser Folge erfährst Du:
    … wie Du Panikattacken erkennen kannst
    … wieso Panikattacken manchmal so lange nicht als solche erkannt werden
    … was der Unterschied zwischen einer Panikattacke und einer Angstattacke ist
    … was im Nervensystem bei einer Panikattacke geschieht
    … was die Aktivierungskurve ist
    … was als Betroffene*r und Begleitende*r bei Panikattacken helfen kann
    … ein bisschen Biochemie über Stresshormone

    • 1 hr 7 min
    Der Atem als unmittelbares Tor ins autonome Nervensystem

    Der Atem als unmittelbares Tor ins autonome Nervensystem

    Uns hat mal wieder eine Hörerinnen-Frage erreicht: Sind Atemübungen immer hilfreich? Diese Frage fanden wir super spannend und haben erst einmal ein bisschen allgemeiner über den Atem, seinen Zusammenhang zum Nervensystem und Wirkungsweise gesprochen, bevor wir uns dann dieser Frage gewidmet haben. Und da Atemübungen auch mit Kindern hilfreich sein können, haben wir auch ein paar Beispiele gegeben, wie Atemübungen auch spielerisch mit Kindern angewendet werden können.

    • 53 min

You Might Also Like

Verena König, Kreative Transformation, Heilpraktikerin für Psychotherapie
Stefanie Stahl / Kailash Verlag / Audio Alliance
ANTENNE BAYERN - Kathie Kleff
Kathy Weber
Dipl.Psych. Franca Cerutti
Mit Vergnügen