11 episodes

Nirgends kommen wir Menschen so nah wie in guten Unterhaltungen. Im einmal monatlich erscheinenden Podcast von Uncle M stehen deswegen intensive Gespräche über originelle Themen in lockerer Atmosphäre im Vordergrund. Zentrale Eckpfeiler sind Diskussionen über die Musikbranche, gesellschaftlich relevante Themen und natürlich die Musik selbst. Hat der anhaltende Vinyl-Boom einen Einfluss auf unser Hörverhalten? Was sagt die aktuelle Nummer Eins der Charts über die Landschaft der Musikfans aus? Welchen Einfluss hat die Punkszene auf politische Meinungsbildung? Zur Diskussion solcher Fragen ist in jeder Ausgabe ein Gast dabei, für den das Oberthema der jeweiligen Ausgabe gerade von Bedeutung ist: Sei es, weil er sich in seiner Musik mit diesem Gebiet beschäftigt, weil er durch seine Arbeit mit wichtigen Aspekten in Berührung kommt oder weil er sich anderweitig mit dem Thema auseinandergesetzt hat. Der Podcast verzichtet in seinem Aufbau auf alles Nebensächliche und konzentriert sich ganz auf die ausgiebige Auseinandersetzung mit dem Eingangsthema. So kann ein tiefgehender Einblick entstehen, der schlussendlich auch frei schweifen und zu ganz anderen Assoziationen führen kann. Das Ergebnis des Podcasts ist nie vorhersehbar – ganz wie der schöne Plausch beim Kaffeetrinken mit einem guten Freund.

Uncle M Kaffeekränzchen Uncle M, Jakob Uhlig

    • Music
    • 5.0 • 1 Rating

Nirgends kommen wir Menschen so nah wie in guten Unterhaltungen. Im einmal monatlich erscheinenden Podcast von Uncle M stehen deswegen intensive Gespräche über originelle Themen in lockerer Atmosphäre im Vordergrund. Zentrale Eckpfeiler sind Diskussionen über die Musikbranche, gesellschaftlich relevante Themen und natürlich die Musik selbst. Hat der anhaltende Vinyl-Boom einen Einfluss auf unser Hörverhalten? Was sagt die aktuelle Nummer Eins der Charts über die Landschaft der Musikfans aus? Welchen Einfluss hat die Punkszene auf politische Meinungsbildung? Zur Diskussion solcher Fragen ist in jeder Ausgabe ein Gast dabei, für den das Oberthema der jeweiligen Ausgabe gerade von Bedeutung ist: Sei es, weil er sich in seiner Musik mit diesem Gebiet beschäftigt, weil er durch seine Arbeit mit wichtigen Aspekten in Berührung kommt oder weil er sich anderweitig mit dem Thema auseinandergesetzt hat. Der Podcast verzichtet in seinem Aufbau auf alles Nebensächliche und konzentriert sich ganz auf die ausgiebige Auseinandersetzung mit dem Eingangsthema. So kann ein tiefgehender Einblick entstehen, der schlussendlich auch frei schweifen und zu ganz anderen Assoziationen führen kann. Das Ergebnis des Podcasts ist nie vorhersehbar – ganz wie der schöne Plausch beim Kaffeetrinken mit einem guten Freund.

    Folge 11: Stephan Ifkovits (Kafvka)

    Folge 11: Stephan Ifkovits (Kafvka)

    Kafvka haben sich in den letzten Jahren immer weiter von der Konstellation einer klassischen Band wegbewegt. Mittlerweile hat bei Live-Auftritten jedes der Bandmitglieder einen Ersatz – sogar inklusive Rapper Jonas. Und auch auf dem neuen Kafvka-Album „Paroli“ versprechen die Album Credits nicht nur die Zusammenarbeit eines festen Quartetts, sondern weisen im Gegenteil eine viel größere Zahl an Mitwirkenden auf. In der neuen Ausgabe des Kaffeekränzchens hat Jakob Kafvka-Drummer und -Produzent Stephan zu Gast und spricht mit ihm über Musik im Kollektiv. Wie ist es dazu gekommen, dass Kafvka ihre Band immer mehr Menschen geöffnet haben? Wie macht man ein Album, wenn derartig viele Leute aus allen Ecken Ideen einbringen? Wie müssen wir die Art, eine Band zu sein, unter diesem Gesichtspunkt vielleicht neu denken? Und warum fokussiert sich die Musikwelt eigentlich so sehr auf Einzelpersonen, dass zusätzliche Songwriter im Pop-Bereich sogar eher unter den Tisch gekehrt werden?

    • 44 min
    Folge 10: Johannes Prautzsch (Kind Kaputt) & Mathias Bloech (Heisskalt)

    Folge 10: Johannes Prautzsch (Kind Kaputt) & Mathias Bloech (Heisskalt)

    Im vergangenen Sommer haben Kind Kaputt zusammen mit Heisskalt-Sänger Mathias Bloech eine Reihe von Songs aufgenommen und erst kürzlich die neue Single "Bleiben" veröffentlicht, auf der Mathias sogar als Gastsänger zu hören ist. Die ideale Gelegenheit also, ihn und Kind-Kaputt-Sänger Johannes Prautzsch zu einer Kaffeekränzchen-Sonderfolge einzuladen und über die gemeinsame Zeit im brüllend heißen Heimstudio zu sprechen. Dabei reflektiert Mathias über seine neue Rolle als Produzent und was es für ihn bedeutet, als Regisseur und nicht wie sonst als Musikschaffender zu agieren. Johannes denkt über das Thema Antriebslosigkeit nach und berichtet, wie Kind Kaputt nach den Arbeiten an ihrem Debüt "Zerfall" in ein kreatives Loch fielen - ein Problem, das sich aber gerade durch die direktere Arbeit an einzelnen Songs ohne großformalen Kontext wieder entknoten konnte. Im Gespräch wird darüber hinaus auch noch erörtert, was die Arbeit an Singles von der Arbeit an großen Platten unterscheidet. Ein lockeres wie intensives Gespräch zwischen künstlerischem Ideal und den Gedanken über musikindustrielle Mechanismen.

    • 45 min
    Folge 9: Oise Ronsberger (End Hits Records)

    Folge 9: Oise Ronsberger (End Hits Records)

    Reissues erzeugen üblicherweise Gefühle von schwärmerischer Nostalgie und wecken Erinnerungen an Zeiten, auf die man immer wieder gern zurückblickt. Ganz anders stehen die Zeichen bei der Wiederveröffentlichung des dritten Albums von The Casting Out, wie Oise Ronsberger von End Hits Records in dieser neuen Folge des Uncle M Kaffeekränzchens erzählt. Oise ist hier nicht nur als Labelchef zu Gast, sondern vor allem auch als enger Vertrauter und langjähriger Freund Nathan Grays, dessen ehemaliges Pop-Punk-Projekt The Casting Out ist und der sich dieses finale Album seiner alten Band heute selbst nur noch schwer anhören kann. Im Podcast rollt Oise gemeinsam mit Jakob eine der schwersten Phasen in Nathans Leben auf, die in einer zerrütteten Band und einem durchwachsenen letzten Album mündet. Ausführlich erzählt die Folge von den emotionalen Dramen, die schließlich zu dieser Platte geführt haben. Warum traf Nathan die klanglich folgenschwere Entscheidung, die Platte nicht einmal mastern zu lassen? Waren The Casting Out je das Projekt, das sein Sänger gebraucht hatte? Wieso verschwand die Platte schon kurz nach dem Release wieder fast vollständig vom Radar? Und warum veröffentlicht man ein Album nochmal, das für seinen Hauptinterpreten ein derartig belastendes Kapitel darstellt? Oise rollt die Geschichte von "!!!" auf - und erklärt am Ende sogar noch, wie The Casting Out einmal das Studio von "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" zerstörten.

    • 1 hr 1 min
    Folge 8: Rodi (100 Kilo Herz)

    Folge 8: Rodi (100 Kilo Herz)

    Alkohol und Punkrock gehören zusammen wie Pech und Schwefel. Die obligatorischen Sauf-Hymnen kommen vom selbstgebrannten Underground-Sampler bis hin zum Major-Release auf jeder Ebene dieser Musikrichtung vor. Auf Konzerten gehört die Bierflasche in der Hand ebenso zum festen Inventar. Da ist es durchaus verwunderlich, dass bisher kaum jemand dies als Problematik in der Szene thematisiert hat. Rodi von 100 Kilo Herz spricht in dieser Ausgabe des Uncle M Kaffeekränzchens über seine Erfahrungen mit Alkohol im Punkrock. Angefangen beim Song "Tresenfrist", in dem die Band auf ihrem neuen Album "Stadt Land Flucht" genau diese Problematik anspricht, berichtet der Sänger, warum er selbst nur noch ausnahmsweise trinkt und wie er die Offenheit der Szene gegenüber diesem Thema beurteilt. Ein intensives Gespräch mit sehr lebensnahen Berichten und wichtigen Ideen.

    • 56 min
    Folge 7: Nick Sauter (Cadet Carter)

    Folge 7: Nick Sauter (Cadet Carter)

    Das Künstlerdasein ist für viele ein Traum - doch wie so oft kann eine Wunschvorstellung trügen. In dieser Ausgabe des Uncle M Kaffeekränzchens trifft Jakob Nick von Cadet Carter und spricht mit ihm über eine Zeit, die fast sein Aus als Musiker bedeutet hätte. Denn gerade weil Nicks Band schnell einen beachtlichen Aufstieg durchlebte, wurden Arbeit und Erwartungshaltung immer größer. Eindrücklich erzählt der Sänger im Podcast, wie er irgendwann die Reißleine zog, wie er zwischenzeitlich sein ganzes Leben weg von der Musik bewegen wollte - und schlussendlich doch wieder auf die Bühne zurückkehrte. Ein umfassender Dialog, der auch Cadet Carters neues Album "Perceptions" nicht auslässt, auf dem sich Nicks Erfahrungen kanalisieren.

    • 48 min
    Folge 6: Stefan Mühlbauer (Das Ding ausm Sumpf)

    Folge 6: Stefan Mühlbauer (Das Ding ausm Sumpf)

    In der neuen Ausgabe des Uncle M Kaffeekränzchens geht es um Leidenschaft - und von der bringt der redefreudige Stefan Mühlbauer alias Das Ding ausm Sumpf verdammt viel mit. Im Dialog mit Jakob zeichnet er lebhaft seinen Werdegang nach, der über ein Operngesangs-Studium zur Promotion in der Volkswirtschaftslehre bis hin zum vollen Einsatz für eine Rap-Karriere führte. Dabei erzähl Stefan nicht nur, wie er sich immer wieder auf Pfade begab, von denen er anfangs eigentlich keine Ahnung hatte, sondern berichtet auch mit viel Hingabe, was ihn an seinen unterschiedlichen Lebensabschnitten so begeistert hat. Eine Stunde voll ungefilterter Liebe und dem Drang zum Vorwärtskommen.

    • 1 hr 4 min

Customer Reviews

5.0 out of 5
1 Rating

1 Rating

Top Podcasts In Music

Listeners Also Subscribed To