27 Folgen

Darf Punk erfolgreich sein? Wie passen Pop und Wahrhaftigkeit zusammen? Was geschieht nach der Verwandlung zum Weltstar? „Reflektor“ hat sich zum Ziel gesetzt, substanzielle Gespräche mit Musiker*innen zu führen. Das Talkformat setzt sich bewusst von dem üblichen Frage-Antwort-Schema eines Interviews ab und sucht das persönliche Gespräch, in dem das Leben und Werk der Gäste reflektiert wird. Jan Müller ist seit über 25 Jahren Mitglied der Band Tocotronic. Er ist mit dem Format des Interviews bestens vertraut und kann sich als Fragender gut in die Perspektive seiner Gäste hineinversetzen. Die persönliche Auswahl seiner Gesprächspartner*innen bildet die Grundlage für authentische Gespräche, die stets von Interesse und Respekt geprägt sind. Mit “Reflektor” startet Jan seinen ersten Podcast. | Eine Produktion von Viertausendhertz.

Reflektor Viertausendhertz

    • Musikinterviews
    • 4.9 • 10 Bewertungen

Darf Punk erfolgreich sein? Wie passen Pop und Wahrhaftigkeit zusammen? Was geschieht nach der Verwandlung zum Weltstar? „Reflektor“ hat sich zum Ziel gesetzt, substanzielle Gespräche mit Musiker*innen zu führen. Das Talkformat setzt sich bewusst von dem üblichen Frage-Antwort-Schema eines Interviews ab und sucht das persönliche Gespräch, in dem das Leben und Werk der Gäste reflektiert wird. Jan Müller ist seit über 25 Jahren Mitglied der Band Tocotronic. Er ist mit dem Format des Interviews bestens vertraut und kann sich als Fragender gut in die Perspektive seiner Gäste hineinversetzen. Die persönliche Auswahl seiner Gesprächspartner*innen bildet die Grundlage für authentische Gespräche, die stets von Interesse und Respekt geprägt sind. Mit “Reflektor” startet Jan seinen ersten Podcast. | Eine Produktion von Viertausendhertz.

    Yello – Wie wichtig ist es, sich neu zu erfinden?

    Yello – Wie wichtig ist es, sich neu zu erfinden?

    In dieser Folge seines Reflektor Podcasts spricht Jan Müller mit Dieter Meier und Boris Blank von Yello, die sich bereits im Jahr 1979 gegründet haben und Pioniere des Elektropop sind. Ihre Musik ist dabei jedoch sehr viel mehr und zeichnet sich nicht nur durch eine Vielfältigkeit aus sondern man spürt beim Hören auch einen leichten Hauch von Anarchie. Melancholie und Wehmut verbinden sie mit scheinbar gegensätzlichem Dada und Slapstick aber selbt in diesen Fällen ist Yello immer voller Glanz. Dieter Meier und Boris Blank ist es bis heute eine seltene Gabe erhalten: Sie besitzen eine kindliche Phantasie, fernab von jeder Naivität. Wie wünschen Euch Viel Spaß beim Gespräch!

    Shownotes:

    Webseite von Yello

    Reflektor Spotify Playlist:

    spoti.fi/35u44Pt

    Viertausendhertz Shop:

    shop.viertausendhertz.de

    Komm’ in den Klub Viertausendhertz:

    klub.viertausendhertz.de

    Gib uns eine Bewertung bei Apple Podcasts:

    apple.co/2KFAP3V

    Folge uns bei Spotify:

    spoti.fi/35tFDl9

    Kontaktiere uns in Social Media:

    twitter.com/4000hertz

    facebook.com/viertausendhertz

    instagram.com/viertausendhertz

    The post Yello - Wie wichtig ist es, sich neu zu erfinden? first appeared on Viertausendhertz | Das Podcastlabel.

    Ein Jahr Reflektor (Jubiläumsfolge)

    Ein Jahr Reflektor (Jubiläumsfolge)

    In dieser Episode blickt Jan Müller mit seinen Redakteuren und Produzenten Nicolas Semak und Christian Conradi zurück auf das erste Reflektor-Jahr. Passend zum Jubiläum, stellt er seine Lieblingsfolgen vor, erzählt wie die Reflektor-Intromusik entstand, verrät ob er sich als Journalist versteht, wie er mit Feedback umgeht, sich vorbereitet und wie das Podcastmachen seinen Blick auf Musik verändert hat. Außerdem erzählt er die ein oder andere behind the scenes Geschichte und beantwortet die meistgestellten Fragen der Hörer*innen. Wir wünschen Euch viel Spaß beim Hören!

    Shownotes:

    Die Folge mit Frank Z.

    Die Folge mit Marian Gold

    Die Folge mit Sarah Maria Sun

    Die Folge mit Mille Petrozza

    Die Folge mit Reinhard Mey

    Die Folge mit Haiyti

    Die Folge mit Bill Kaulitz

    Die Folge mit Thees Uhlmann

    Reflektor Spotify Playlist:

    spoti.fi/35u44Pt

    Viertausendhertz Shop:

    shop.viertausendhertz.de

    Komm’ in den Klub Viertausendhertz:

    klub.viertausendhertz.de

    Gib uns eine Bewertung bei Apple Podcasts:

    apple.co/2KFAP3V

    Folge uns bei Spotify:

    spoti.fi/35tFDl9

    Kontaktiere uns in Social Media:

    twitter.com/4000hertz

    facebook.com/viertausendhertz

    instagram.com/viertausendhertz

    The post Ein Jahr Reflektor (Jubiläumsfolge) first appeared on Viertausendhertz | Das Podcastlabel.

    • 1 Std. 12 Min.
    Haiyti – Wärst Du in einem anderen Land ein Star?

    Haiyti – Wärst Du in einem anderen Land ein Star?

    Seit ihrem Album „Montenegro Zero“ ist Jan Müller Fan von Haiyti. Deshalb war es ihm auch eine ganz besondere Freude mit der Rapperin für Reflektor sprechen zu können. Ohne Zweifel ist Haiyti eine Ausnahmegestalt in der deutschen Poplandschaft. Seit fünf Jahren veröffentlicht Haiyti in hoher Frequenz Alben und Mixtapes. Allesamt offenbaren diese ihr hohes ästhetisches Gespür und ihr sprachliches Talent. Jan sprach mit ihr neben ihrer Musik auch über den Spagat zwischen Street Credibilty und Studium an der Hamburger Kunsthochschule, dessen Zugang sie auf ziemlich ungewöhnliche Weise erlangte. Wir wünschen Euch viel Spaß mit dem Gespräch, für das es wie immer auch eine begleitende Spotify-Playlist gibt.

    Shownotes:

    Haiyti

    Reflektor Spotify Playlist:

    spoti.fi/35u44Pt

    Viertausendhertz Shop:

    shop.viertausendhertz.de

    Komm’ in den Klub Viertausendhertz:

    klub.viertausendhertz.de

    Gib uns eine Bewertung bei Apple Podcasts:

    apple.co/2KFAP3V

    Folge uns bei Spotify:

    spoti.fi/35tFDl9

    Kontaktiere uns in Social Media:

    twitter.com/4000hertz

    facebook.com/viertausendhertz

    instagram.com/viertausendhertz

    The post Haiyti - Wärst Du in einem anderen Land ein Star? first appeared on Viertausendhertz | Das Podcastlabel.

    • 1 Std. 22 Min.
    Carsten Friedrichs – Woher kommt dein Understatement?

    Carsten Friedrichs – Woher kommt dein Understatement?

    Mit dem Gast dieser Episode ist Jan Müller seit über 35 Jahren befreundet. Und fast ebenso lang macht Carsten Friedrichs bereits Musik. Mit seiner Band Superpunk sorgte er von 1996 bis 2012 für Hits wie „Neue Zähne für meinen Bruder und mich“, „Ja, ich bereue Alles“ oder „Das Feuerwerk ist vorbei“. Carstens nun auch bereits acht Jahre existierende aktuelle Band trägt den griffigen Namen Die Liga der gewöhnlichen Gentlemen. Mit ihr schloss er dort an wo er mit Superpunk aufhörte. In seinen Texten kreiert er einen sehr eigenständigen, humorvollen Kosmos mit einer tragischen Note. Diese wird geschickt in einer kraftvollen, scheinbar fröhlichen Musik versteckt. Carsten Friedrichs Bescheidenheit und sein Hang zum Understatement sollten uns aber nicht auf den falschen Pfad führen: Er ist einer der großen Songwriter unserer Zeit auch oder gerade weil in seinen Texten eher gescheiterte Menschen in Eckkneipen oder auf Trabrennbahnen und kleine Geschichten eine Rolle spielen. Wir wünschen Euch viel Spaß mit dem Gespräch, für das es wie immer auch eine begleitende Spotify-Playlist gibt.

    Shownotes:

    Superpunk

    Die Liga der gewöhnlichen Gentlemen

    Carsten und Carsten

    Reflektor Spotify Playlist:

    spoti.fi/35u44Pt

    Viertausendhertz Shop:

    shop.viertausendhertz.de

    Komm’ in den Klub Viertausendhertz:

    klub.viertausendhertz.de

    Gib uns eine Bewertung bei Apple Podcasts:

    apple.co/2KFAP3V

    Folge uns bei Spotify:

    spoti.fi/35tFDl9

    Kontaktiere uns in Social Media:

    twitter.com/4000hertz

    facebook.com/viertausendhertz

    instagram.com/viertausendhertz

    The post Carsten Friedrichs - Woher kommt dein Understatement? first appeared on Viertausendhertz | Das Podcastlabel.

    • 1 Std. 28 Min.
    Xatar – Wie sieht die Zukunft des Gangsta-Rap aus?

    Xatar – Wie sieht die Zukunft des Gangsta-Rap aus?

    Für Jan Müller liegt es auf der Hand, dass sich sein Podcast auch mit der seit längerer Zeit in Deutschland boomenden Stilrichtung des Gansta-Rap beschäftigen sollte. Das Genre ist schließlich komplexer als es bei oberflächlicher Betrachtung erscheinen mag. Da ist es durchaus konsequent, Xatar, den vermutlich authentischsten Vertreter des deutschsprachigen Gangsta-Rap, einzuladen, der seine Kunst mit Leidenschaft und aus Überzeugung macht. Jan spricht in dieser Folge mit Xatar über seine Wurzeln und seinen Antrieb als Labelinhaber von Alles oder Nix Records und natürlich kam auch der Überfall auf einen Goldtransport auf den Tisch, der Xatar eine mehrjährige Haftstrafe einbrachte. Wir wünschen Euch viel Spaß mit dem Gespräch, für das es wie immer auch eine begleitende Spotify-Playlist gibt.

    Shownotes:

    Xatar bei Instagram

    Xatars Quarantäne Podcast

    Alles oder Nix Records

    Reflektor Spotify Playlist:

    spoti.fi/35u44Pt

    Komm’ in den Klub Viertausendhertz:

    klub.viertausendhertz.de

    Gib uns eine Bewertung bei Apple Podcasts:

    apple.co/2KFAP3V

    Folge uns bei Spotify:

    spoti.fi/35tFDl9

    Kontaktiere uns in Social Media:

    twitter.com/4000hertz

    facebook.com/viertausendhertz

    instagram.com/viertausendhertz

    The post Xatar - Wie sieht die Zukunft des Gangsta-Rap aus? first appeared on Viertausendhertz | Das Podcastlabel.

    • 1 Std. 15 Min.
    Sebastian Krumbiegel – Wie politisch darf Musik sein?

    Sebastian Krumbiegel – Wie politisch darf Musik sein?

    Es ist tatsächlich nicht so, dass Jan Müller jemals ein riesiger Fan der Leipziger Band Die Prinzen war obwohl ihn einige Aspekte ihrer Kunst durchaus begeisterten. Doch dann lernte er Sebastian Krumbiegel persönlich kennen. Die Begegnung hat bei ihm Eindruck hinterlassen. Besonders seine unerhört aufrechte Begeisterung für Musik, für Pop und für Kunst. Vielleicht ist dies auch dadurch zu erklären, dass er schon von früh intensiv von Musik und Kultur durchdrungen wurde. Neben seiner Qualifikation als Sänger lernte er Klavier, Cello, Schlagzeug und Trompete. Er veröffentlichte mit seiner Band die Prinzen bisher 12 Studioalben und außerdem 5 Soloalben. Er ist nicht nur Interpret sondern auch Songwriter und er ist politisch und sozial engagiert. Lasst Euch mit Jan ein auf Sebastian Krumbiegel! Wir wünschen Euch viel Spaß mit dem Gespräch, für das es wie immer auch eine begleitende Spotify-Playlist gibt.

    Shownotes:

    Sebastian Krumbiegel

    Die Prinzen

    Kunst trifft Digital Podcast

    Reflektor Spotify Playlist:

    spoti.fi/35u44Pt

    Komm’ in den Klub Viertausendhertz:

    klub.viertausendhertz.de

    Gib uns eine Bewertung bei Apple Podcasts:

    apple.co/2KFAP3V

    Folge uns bei Spotify:

    spoti.fi/35tFDl9

    Kontaktiere uns in Social Media:

    twitter.com/4000hertz

    facebook.com/viertausendhertz

    instagram.com/viertausendhertz

    The post Sebastian Krumbiegel - Wie politisch darf Musik sein? first appeared on Viertausendhertz | Das Podcastlabel.

    • 2 Std 3 Min.

Kundenrezensionen

4.9 von 5
10 Bewertungen

10 Bewertungen

tilman@bob ,

Super

Super Podcast, in dem man den eingeladenen Musiker richtig kennenlernt, der sich Jan auch gerne öffnet, weil Jan sich ja auskennt, so dass die beiden schon mal einen gemeinsamen Kontext haben, der für einen schönen lockeren Gesprächsfluss sorgt. Der Podcast lohnt sich eigentlich immer, selbst wenn man die Musik des Gasts nicht so mag

Top‑Podcasts in Musikinterviews

Zuhörer haben auch Folgendes abonniert:

Mehr von Viertausendhertz