10 Folgen

Familie - zwischen Alltag und Utopie

Ohne Wertschätzung oder Prestige, schlecht oder gar nicht bezahlt und doch das Rückgrat jeder Gesellschaft: Die Care-Arbeit. Menschen erzählen von ihrem persönlichen Care-Modell und beleuchten Chancen und Grenzen – seien es gesellschaftliche, zivilrechtliche, architektonische, aber auch jene in unseren Köpfen.

WHO CARES Meret Gfeller + Fritz Roesli

    • Gesellschaft und Kultur
    • 4.3 • 3 Bewertungen

Familie - zwischen Alltag und Utopie

Ohne Wertschätzung oder Prestige, schlecht oder gar nicht bezahlt und doch das Rückgrat jeder Gesellschaft: Die Care-Arbeit. Menschen erzählen von ihrem persönlichen Care-Modell und beleuchten Chancen und Grenzen – seien es gesellschaftliche, zivilrechtliche, architektonische, aber auch jene in unseren Köpfen.

    #8 Gabrielle, 33 Jahre

    #8 Gabrielle, 33 Jahre

    "Ich finde es unglaublich was es mit uns gemacht hat. Diese Umwälzung von zwei auf drei war mega krass für uns."

    • 31 Min.
    #7 Christoph, 36 Jahre

    #7 Christoph, 36 Jahre

    "Die Ironie der Geschichte ist: Es brauchte eine Pandemie, damit ich einen adäquaten Vaterschaftsurlaub hatte." 

    • 21 Min.
    #6 Simona, 38 Jahre

    #6 Simona, 38 Jahre

    Mutter und Aktivistin Eidgenössische Kommission dini Mueter (EKdM)

    "Zeit und Geld für Kinderbetreuung - das ist unsere Hauptforderung."

    • 19 Min.
    #5 Steph, 38 Jahre

    #5 Steph, 38 Jahre

    „Es ist cool als Mann zu merken, dass man equal ist zur Mutter. Man wird auch Nummer 1 und in gewissen Situationen rufen sie Papi und nicht mehr Mami.“

    • 24 Min.
    #4 Gea, 35 Jahre

    #4 Gea, 35 Jahre

    "Es ist einfach alles nicht so wie ich es mir vorgestellt habe. Aber wunderschön."

    • 28 Min.
    Monotalk #1 mit Meret

    Monotalk #1 mit Meret

    Meret spricht über das Wochenbett und die fehlende Elternzeit.

    • 12 Min.

Kundenrezensionen

4.3 von 5
3 Bewertungen

3 Bewertungen

Top‑Podcasts in Gesellschaft und Kultur