386 Folgen

Fast könnte man denken, sie hätten sich einfach zufällig in Hamburg getroffen. An einem Montag nach der Bundesliga, in einem viel zu engen Raum, in dem irgendjemand sechs Dosen Red Bull und drei Mikros vergessen hatte. Das wäre die perfekte Legende, sie ließe sich gut erzählen. Am Abend nach dem dritten Glas Chianti. Und vielleicht stimmt sie sogar. Denn Fussball MML, das war eine Idee, aus dem Moment und aus einer Sehnsucht heraus. Ein Vorschlag, es mal zu versuchen, über Fußball reden und schauen, was dann passiert. Das eigentlich simple Rezept, die eigentlich simple Versuchsanordnung. Eine in die Jahre gekommene Boyband, die als Dreierkette Weltmeister werden wollte. So standen wir da, am Anfang. Drei Männer, die sich, mal beiläufig, mal absichtlich, über den Weg gelaufen waren. In den Stadien und den Studios dieses Landes.

www.fussballmml.de

Produziert von MML & Podstars by OMR.

FUSSBALL MML FUSSBALL MML

    • Sport
    • 4,4 • 1.684 Bewertungen

Fast könnte man denken, sie hätten sich einfach zufällig in Hamburg getroffen. An einem Montag nach der Bundesliga, in einem viel zu engen Raum, in dem irgendjemand sechs Dosen Red Bull und drei Mikros vergessen hatte. Das wäre die perfekte Legende, sie ließe sich gut erzählen. Am Abend nach dem dritten Glas Chianti. Und vielleicht stimmt sie sogar. Denn Fussball MML, das war eine Idee, aus dem Moment und aus einer Sehnsucht heraus. Ein Vorschlag, es mal zu versuchen, über Fußball reden und schauen, was dann passiert. Das eigentlich simple Rezept, die eigentlich simple Versuchsanordnung. Eine in die Jahre gekommene Boyband, die als Dreierkette Weltmeister werden wollte. So standen wir da, am Anfang. Drei Männer, die sich, mal beiläufig, mal absichtlich, über den Weg gelaufen waren. In den Stadien und den Studios dieses Landes.

www.fussballmml.de

Produziert von MML & Podstars by OMR.

    Berlin, Berlin, wir waren in Berlin! - EMML 08

    Berlin, Berlin, wir waren in Berlin! - EMML 08

    Leute, nun ist diese EURO also wirklich vorbei. Dieses Turnier vor der Tür, die Meisterschaft dahoam. Diese vierwochenlange Klassenfahrt, auf der wir mit Slowenen träumen und mit Holländern tanzen durften. Und auf der wir, von Saxophon-Klängen untermalt, gerne auch Georgier waren. Selbst in Dortmund mehr Wili als Brandt. So konnten wir dem Alltag Fahnen ins Antlitz schminken und ohne Strafe leinwandgroße Fernseher in die Gegend stellen, weil König Fußball die Gesetze machte. Und wir die Freiheit als Narren genossen, einen Monat lang. Immer nur wieder dem Ball hinterher. Mit ordentlich Schranz hinein in die Lücke. Vom Coufal getragen hinaus in Welt. Flutlichtmotten, im Rasen hängen geblieben.

    Und wir litten mit Männern, die wir in englischen Wochen sonst eher als Gegner kennen. Waren Toni und Flo, Robert und Kai. Trugen rosa, auch in den Haaren. Grüßten noch einmal unsere Omas und weinten zum Schluss, als der Trainer den Menschen hinter dem Trainer entdeckte.
    Weinten, nachdem uns das Aus im Viertelfinale doch mächtig auf den Magen geschlagen war.
    Iberogast, diesmal nicht Kur, sondern Gift.

    Der große Wermutstropfen im Eichenfass der Euphorie. Ein Stier, der uns die Hörner aufsetzte.
    Am Ende aber, das gehört zur Wahrheit dieser Wochen dazu, holte die richtige Mannschaft den Titel. Die Spanier, sie waren der verdiente Sieger. Sie hatten Hand und Fuß, die Locken und die Flügel, die Kunst und das Glück auf ihrer Seite. Sie wurden von Messi gebadet und waren mit allen Wassern gewaschen.

    Was bleibt, ist der Fluch des Kane und der Blick nach vorn. Denn bald ist schon Bundesliga. Mit Davie Selke in Hamburg und mit Niklas Süle, der seinem großen Ziel, einmal in einem ZDF-Zweiteiler den jungen Sven Hannawald zu spielen, in dieser Woche wieder ein großes Lendenstück näher gekommen ist. Was auch bedeutet: Wenn es Guirassy und Haller zum Ligastart gelingen sollte, gemeinsam zwei gesunde Knie in den Fünfer zu halten, ist Borussia Dortmund auf Jahre hinaus nicht zu besiegen.

    Wie es jedoch wirklich sein wird, das erfahrt ihr dann natürlich bei uns. Allerdings erst nach der Sommerpause, die wir standesgemäß auf einem Dreimaster auf dem Phoenixsee und später noch mit Uli in den Bergen verbringen werden.

    Gut eingecremt natürlich.

    MML - Männers mit Lichtschutzfaktur.

    Bevor ihr aber schweißgebadet in der Wüste der fußballfreien Zeit verdurstet, haben wir euch noch eine Oase für die Ohren hinterlassen. Ein Wasserloch der Witzigkeit, ein penetrantes, eine neue Folge wie ein Flimmern am Horizont.

    Viel Spaß!

    • 53 Min.
    LOCKER ROOM TALK – SAMI KHEDIRA ÜBER ERFOLG

    LOCKER ROOM TALK – SAMI KHEDIRA ÜBER ERFOLG

    Erfolg und Sami Khedira: Das geht Hand in Hand. Weltmeister in Rio, etliche Titel in Spanien und Italien, dazu Champions-League-Sieger und Deutscher Meister. Aber wie wurde Sami Khedira zu einem der erfolgreichsten Fußballer Deutschlands? Welcher Titel bedeutet ihm am meisten? Und warum ist das Gewinnen besonders als Kind so wichtig?

    Pünktlich zur ersten Folge des »Locker Room Talk« hatte Maik Nöcker einige Fragen an den Weltmeister. Herausgekommen ist ein Gespräch, das noch mehr Antworten bereithält. Viel Spaß!

    Im »Locker Room Talk«, präsentiert von Dove MEN+care, sprechen wir mit Fußballpersönlichkeiten über Themen, die sowohl auf als auch abseits des Spielfelds von großer Bedeutung sind.

    • 49 Min.
    Queen begeistert: Safety Fürst tanzt Sir Taki! - EMML 07

    Queen begeistert: Safety Fürst tanzt Sir Taki! - EMML 07

    • 55 Min.
    Kein schöner Hand - EMML 06

    Kein schöner Hand - EMML 06

    • 1 Std. 11 Min.
    „…auch nicht gut für Sokratis.“ - EMML 05

    „…auch nicht gut für Sokratis.“ - EMML 05

    • 1 Std. 17 Min.
    Ach, dieser Lücke, dieser entsetzliche Lücke - EMML 04

    Ach, dieser Lücke, dieser entsetzliche Lücke - EMML 04

    Leute, es hat ein wenig gedauert aber heute ist es so weit. Heute feiern wir die Rückkehr des Antexttextes, nach zwei antexttextlosen Wochen, in denen uns die Worte fehlten, weil auch der Antexttexttexter, ähnlich wie die Italiener, ein bisschen gebraucht hat, um in dieses Turnier zu kommen, jetzt allerdings wieder und gerade rechtzeitig voll da ist.

    Mit einer Vorrunde im Rücken, die bislang so viel Spaß gemacht hat wie kaum eine andere zuvor, mit den vermeintlich Kleinen, die große Partien geliefert, mit Albanern, die mit Pasta provoziert und Schotten, die ganze Biergärten leer gesoffen haben. Freunde zu Gast in Deutschland. Europa im Herzen, im Herzen Europas. Dazu Dudelsack und Saxophon und ein herrliches Hopsen in Oranje, Balkonultraschall.

    Es war also schon sehr viel Märchen, auch wenn der Sommer etwas länger auf sich warten ließ.

    Jetzt allerdings haben auch die Deutschen ihren Moment, 2006 noch im Kopf. Damals Odonkor auf Neuville, jetzt Raum auf Füllkrug. Der Lücky Punch. Oder, wie es Maik Nöcker so treffend formuliert hat, wenn die Lücke fehlt, muss man eben selbst eine einwechseln.

    Eine Pointe wie ein Pflänzchen, gewachsen auf sieben Jahren Schmerz. Jetzt aber riechen ihre Blüten nach Euphorie.

    Einziges Problem: wir hätten Italien haben können, im Olympiastadion! Den vielleicht sogar leichteren Baum. Stattdessen geht es nach Dortmund, wo sich Anton und Schlotterbeck schon mal einspielen können. Gegen die Dänen, oder vielleicht doch gegen England, als Revanche für 2021. Southgate vor der Südkurve (Sic! Bzw. Sick!). Wir werden es sehen, wir werden dabei sein.

    Und nutzen die letzten Sätze dieses Textes, um uns zu verabschieden. Von Luka Modric und Robert Lewandowski, von der Tartan Army und von Klaus Gjasula. Und natürlich von jedwedem Rest Neutralität. Denn ab jetzt ist Achtelfinale, bitches! Ab jetzt holen wir die Graugänse mit der Flak vom Himmel, halten wir die Zigarette an dänisches Dynamit, ziehen wir die Kuntz-Shirts wieder an und machen den Gazza vor der Kurve. In Dortmund endet die Freundschaft.

    Jule, you got this!

    Und euch allen wünschen wir natürlich viel Spaß dabei!

    • 1 Std. 11 Min.

Kundenrezensionen

4,4 von 5
1.684 Bewertungen

1.684 Bewertungen

Pxxxx aus K ,

Höre gerne zu

Was mich jedoch nervt, sind die häufigen Wortwitze von Herrn Vogelsang, über die er selber am lautesten lacht. Auch nicht gut sind leider seine Versuche andere zu imitieren (Bsp. Semmelrogge).

Insgesamt finde ich den Podcast unterhaltsam.

Bghgfhfjh ,

Schlecht

HSV HSV

Petra Hardt ,

EMML 06

Zu kitschig. Praise of tears.
Ansonsten immer wieder gerne.

Top‑Podcasts in Sport

Der Sportschau Olympia-Podcast
sportschau.de
Einfach mal Luppen
Toni Kroos, Felix Kroos & Studio Bummens
Stammplatz – Fußball News täglich
BILD
Radio RTW
Richard Weinzheimer, Tobias Knaup, Max Walscheid
A BIS Z... mit Alexander und Mischa Zverev
Tennis Channel
Gold im Kopf
RTL+

Das gefällt dir vielleicht auch

FUSSBALL MML Daily
Maik Nöcker, Lena Cassel, MML
Zeigler & Köster - Der Fußball-Podcast von 11FREUNDE
RTL+ / 11Freunde
Copa TS
Tommi Schmitt & Studio Bummens
DerSechzehner.de
Ewald Lienen, Michael Born
Flatterball
Max Kruse, Martin Harnik & MML
Nachholspiel
Hans von Brockhausen, Mario Harter, Oliver Lipinski

Mehr von Podstars by OMR

OMR Podcast
Philipp Westermeyer - OMR
On the Way to New Work - Der Podcast über neue Arbeit
Christoph Magnussen & Michael Trautmann
Finance Forward – der Podcast für die neue Finanzwelt
Caspar Schlenk | Finance FWD
OMR Media
Pia Frey
ImPRove Communications | Die Zukunft von PR & Kommunikation
Sachar Klein | hypr agency Berlin