100 Folgen

Das ist SRF Hörspiel: Ob als aktuelles Dialekt-Hörspiel, als rasant inszenierter Radio-Krimi oder als intimes Hörstück, es erwarten Sie überraschende Hörgeschichten

 

 

 

 

 

Hörspiel SRF Hörspiel

    • Fiktion
    • 3,9 • 58 Bewertungen

Das ist SRF Hörspiel: Ob als aktuelles Dialekt-Hörspiel, als rasant inszenierter Radio-Krimi oder als intimes Hörstück, es erwarten Sie überraschende Hörgeschichten

 

 

 

 

 

    4/4 Hörspiel-Premiere: «Schwimmen lernen» von Sabina Altermatt

    4/4 Hörspiel-Premiere: «Schwimmen lernen» von Sabina Altermatt

    Für Aram und seine Kollegen geht der Kampf um die Freiheit weiter. Und ihre Beharrlichkeit zahlt sich aus: Rado trifft endlich seine Brieffeundin. Und Valmir bekommt den lang ersehnten Ausgang. Aber dann kommt alles anders. Wie sagt man so schön: «Die Hand voller Asse; doch das Leben spielt Schach.»

    Aram, Valmir, Giovanni und Rado sitzen. Wegen vorsätzlicher Tötung, Drogen, Betrug und Raubüberfall. Ihr Alltag ist geprägt von Routine und vom Gedanken an die Freiheit. Diese Freiheit, die man im Gefängnis verlernt. Diese Freiheit, die man wieder lernen muss. Wie Schwimmen lernen – aber manchmal ohne Wasser.

    Ein fiktives Gefängnis irgendwo in der Schweiz: Schliessen sich die Türen, gelten neue Regeln. Es gibt neue Ängste. Muss man sich anders organisieren. Das Warten auf den nächsten Besuch, den nächsten Brief, das nächste Telefonat. Kein Zugriff auf Internet und Handy. Das Gefühl, das Leben draussen geht weiter und man sitzt drinnen und bekommt nichts mehr mit. Diese Hilflosigkeit, diese Wut, diese Einsamkeit. Und die Angst vor dem, was nach der Haft kommt. Beginnt die eigentliche Strafe womöglich erst nach der Entlassung? Bei der Job- oder Wohnungssuche?

    Autorin Sabina Altermatt hat als Lehrerin in mehreren Schweizer Justizvollzugsanstalten gearbeitet und die Idee zu dieser Serie zusammen mit einem Insassen entwickelt. Ergänzt wird dieser Doku-Fiction-Text mit Passagen aus Interviews, welche Sabina Altermatt und Regisseurin Karin Berri mit Insassen führen konnten. Diese Ausschnitte werden als Originaltöne im Hörspiel verwendet.

    Mit: Dimitri Stapfer (Aram), Thomas Sarbacher (Rado), Dashmir Ristemi (Valmir), Aaron Hitz (Mirko), Enzo Scanzi (Giovanni), Peter Hottinger (Herr Schwarz), Anikó Donáth (Frau Jermann), Franziska von Fischer (Frau Woodtli), Stefano Wenk (Seelsorger, Insasse), Dani Mangisch (Aufseher), Gabriela Steinmann (Roswitha), Ágota Dimén (Arams Mutter), Sabina Altermatt (Aufseherin)

    Musik: Martin Bezzola - Hörspielfassung: Sabina Altermatt, Karin Berri - Tontechnik: Roland Fatzer - Regie: Karin Berri - Produktion: SRF 2022 - Dauer: 30

    1/4: Schwimmen lernen von Sabina Altermatt

    2/4: Schwimmen lernen von Sabina Altermatt

    3/4: Schwimmen lernen von Sabina Altermatt

    • 30 Min.
    3/4 Hörspiel-Premiere: «Schwimmen lernen» von Sabina Altermatt

    3/4 Hörspiel-Premiere: «Schwimmen lernen» von Sabina Altermatt

    Aram und seine Kollegen wissen, warum sie da sind, wo sie sind: Im Gefängnis. Keine Selbstbestimmung. Das übernimmt die Justiz. Jeder Tag ein Kampf, um ein bisschen Freiheit. Jeder für sich. Rado möchte endlich seine Brieffreundin treffen. Und Valmir beantragt einen Ausgang.

    Aram, Valmir, Giovanni und Rado sitzen. Wegen vorsätzlicher Tötung, Drogen, Betrug und Raubüberfall. Ihr Alltag ist geprägt von Routine und vom Gedanken an die Freiheit. Diese Freiheit, die man im Gefängnis verlernt. Diese Freiheit, die man wieder lernen muss. Wie Schwimmen lernen – aber manchmal ohne Wasser.

    Ein fiktives Gefängnis irgendwo in der Schweiz: Schliessen sich die Türen, gelten neue Regeln. Es gibt neue Ängste. Muss man sich anders organisieren. Das Warten auf den nächsten Besuch, den nächsten Brief, das nächste Telefonat. Kein Zugriff auf Internet und Handy. Das Gefühl, das Leben draussen geht weiter und man sitzt drinnen und bekommt nichts mehr mit. Diese Hilflosigkeit, diese Wut, diese Einsamkeit. Und die Angst vor dem, was nach der Haft kommt. Beginnt die eigentliche Strafe womöglich erst nach der Entlassung? Bei der Job- oder Wohnungssuche?

    Autorin Sabina Altermatt hat als Lehrerin in mehreren Schweizer Justizvollzugsanstalten gearbeitet und die Idee zu dieser Serie zusammen mit einem Insassen entwickelt. Ergänzt wird dieser Doku-Fiction-Text mit Passagen aus Interviews, welche Sabina Altermatt und Regisseurin Karin Berri mit Insassen führen konnten. Diese Ausschnitte werden als Originaltöne im Hörspiel verwendet.

    Mit: Dimitri Stapfer (Aram), Thomas Sarbacher (Rado), Dashmir Ristemi (Valmir), Aaron Hitz (Mirko), Enzo Scanzi (Giovanni), Peter Hottinger (Herr Schwarz), Aniko Donath (Frau Jermann), Franziska von Fischer (Frau Woodtli), Stefano Wenk (Seelsorger, Insasse), Dani Mangisch (Aufseher), Gabriela Steinmann (Roswitha), Agota Dimen (Arams Mutter), Sabina Altermatt (Aufseherin)

    Musik: Martin Bezzola - Hörspielfassung: Sabina Altermatt, Karin Berri - Tontechnik: Roland Fatzer - Regie: Karin Berri - Produktion: SRF 2022 - Dauer: je 25'

    1/4: Schwimmen lernen von Sabina Altermatt

    2/4: Schwimmen lernen von Sabina Altermatt

    4/4: Schwimmen lernen von Sabina Altermatt

    • 25 Min.
    2/4 Hörspiel-Premiere: «Schwimmen lernen» von Sabina Altermatt

    2/4 Hörspiel-Premiere: «Schwimmen lernen» von Sabina Altermatt

    Aram ist Vater geworden. Die Geburt hat er verpasst. Denn Aram sitzt im Gefängnis. Selber bestimmen werden er und seine Kumpels in den nächsten Jahren praktisch nichts. Dies übernimmt der Strafvollzug. Es gibt Regeln und keine Ausnahmen.

    Aram, Valmir, Giovanni und Rado sitzen. Wegen vorsätzlicher Tötung, Drogen, Betrug und Raubüberfall. Ihr Alltag ist geprägt von Routine und vom Gedanken an die Freiheit. Diese Freiheit, die man im Gefängnis verlernt. Diese Freiheit, die man wieder lernen muss. Wie Schwimmen lernen – aber manchmal ohne Wasser.

    Ein fiktives Gefängnis irgendwo in der Schweiz: Schliessen sich die Türen, gelten neue Regeln. Es gibt neue Ängste. Muss man sich anders organisieren. Das Warten auf den nächsten Besuch, den nächsten Brief, das nächste Telefonat. Kein Zugriff auf Internet und Handy. Das Gefühl, das Leben draussen geht weiter und man sitzt drinnen und bekommt nichts mehr mit. Diese Hilflosigkeit, diese Wut, diese Einsamkeit. Und die Angst vor dem, was nach der Haft kommt. Beginnt die eigentliche Strafe womöglich erst nach der Entlassung? Bei der Job- oder Wohnungssuche?

    Autorin Sabina Altermatt hat als Lehrerin in mehreren Schweizer Justizvollzugsanstalten gearbeitet und die Idee zu dieser Serie zusammen mit einem Insassen entwickelt. Ergänzt wird dieser Doku-Fiction-Text mit Passagen aus Interviews, welche Sabina Altermatt und Regisseurin Karin Berri mit Insassen führen konnten. Diese Ausschnitte werden als Originaltöne im Hörspiel verwendet.

    Mit: Dimitri Stapfer (Aram), Thomas Sarbacher (Rado), Dashmir Ristemi (Valmir), Aaron Hitz (Mirko), Enzo Scanzi (Giovanni), Peter Hottinger (Herr Schwarz), Aniko Donath (Frau Jermann), Franziska von Fischer (Frau Woodtli), Stefano Wenk (Seelsorger, Insasse), Dani Mangisch (Aufseher), Gabriela Steinmann (Roswitha), Agota Dimen (Arams Mutter), Sabina Altermatt (Aufseherin)

    Musik: Martin Bezzola - Hörspielfassung: Sabina Altermatt, Karin Berri - Tontechnik: Roland Fatzer - Regie: Karin Berri - Produktion: SRF 2022 - Dauer: je 25'

    1/4: Schwimmen lernen von Sabina Altermatt

    3/4: Schwimmen lernen von Sabina Altermatt

    4/4: Schwimmen lernen von Sabina Altermatt

    • 24 Min.
    1/4 Hörspiel-Premiere: «Schwimmen lernen» von Sabina Altermatt

    1/4 Hörspiel-Premiere: «Schwimmen lernen» von Sabina Altermatt

    Aram wird Vater. Heute ist der Termin. Er ist nervös. Klappt alles? Werde ich ein guter Vater? «Normale» Fragen, eines «normalen» jungen Mannes. Doch bei Aram ist alles anders. Er sitzt im Gefängnis.

    Aram, Valmir, Giovanni und Rado sitzen. Wegen vorsätzlicher Tötung, Drogen, Betrug und Raubüberfall. Ihr Alltag ist geprägt von Routine und vom Gedanken an die Freiheit. Diese Freiheit, die man im Gefängnis verlernt. Diese Freiheit, die man wieder lernen muss. Wie Schwimmen lernen – aber manchmal ohne Wasser. 

    Ein fiktives Gefängnis irgendwo in der Schweiz: Schliessen sich die Türen, gelten neue Regeln. Es gibt neue Ängste. Muss man sich anders organisieren. Das Warten auf den nächsten Besuch, den nächsten Brief, das nächste Telefonat. Kein Zugriff auf Internet und Handy. Das Gefühl, das Leben draussen geht weiter und man sitzt drinnen und bekommt nichts mehr mit. Diese Hilflosigkeit, diese Wut, diese Einsamkeit. Und die Angst vor dem, was nach der Haft kommt. Beginnt die eigentliche Strafe womöglich erst nach der Entlassung? Bei der Job- oder Wohnungssuche?

    Autorin Sabina Altermatt hat als Lehrerin in mehreren Schweizer Justizvollzugsanstalten gearbeitet und die Idee zu dieser Serie zusammen mit einem Insassen entwickelt. Ergänzt wird dieser Doku-Fiction-Text mit Passagen aus Interviews, welche Sabina Altermatt und Regisseurin Karin Berri mit Insassen führen konnten. Diese Ausschnitte werden als Originaltöne im Hörspiel verwendet.

    Mit: Dimitri Stapfer (Aram), Thomas Sarbacher (Rado), Dashmir Ristemi (Valmir), Aaron Hitz (Mirko), Enzo Scanzi (Giovanni), Peter Hottinger (Herr Schwarz), Aniko Donath (Frau Jermann), Franziska von Fischer (Frau Woodtli), Stefano Wenk (Seelsorger, Insasse), Dani Mangisch (Aufseher), Gabriela Steinmann (Roswitha), Agota Dimen (Arams Mutter), Sabina Altermatt (Aufseherin)

    Musik: Martin Bezzola - Hörspielfassung: Sabina Altermatt, Karin Berri - Tontechnik: Roland Fatzer - Regie: Karin Berri - Produktion: SRF 2022 - Dauer: je 25'

    2/4: Schwimmen lernen von Sabina Altermatt

    3/4: Schwimmen lernen von Sabina Altermatt

    4/4: Schwimmen lernen von Sabina Altermatt

    • 27 Min.
    «S Geburtsverhör» von Ursula Werdenberg nach einer Erzählung von Linda Stibler

    «S Geburtsverhör» von Ursula Werdenberg nach einer Erzählung von Linda Stibler

    Es ist die Geschichte der jungen Anna Weibel. Ihr Liebesglück mit dem Sohn des Gemeinde-präsidenten dauert einen Sommer lang. Der Versuch der beiden, sich über gesellschaftliche Schranken hinwegzusetzen, scheitert. Sie treffen sich vor Gericht wieder: Anna muss sich einem Geburtsverhör unterziehen.

    Das Hörspiel ist ein Zeitdokument über ein Tabu, das einen wahren Vorfall aus dem Jahr 1827 aufgreift. Es basiert auf Linda Stiblers Erzählung und auf Gerichtsprotokollen aus dem Staatsarchiv Basel-Stadt. Geburtsverhöre wurden während der Geburt bei ledigen Müttern durchgeführt, um den Namen des Vaters herauszufinden, damit der Staat nicht für das uneheliche Kind aufkommen musste.

    Diese seelischen und körperlichen Foltermethoden wurden bis Mitte des 19. Jahrhunderts vom Ehe-und Sittengericht der Stadt Basel angewandt und von der offiziellen Geschichtsschreibung tabuisiert. In vielen Gegenden der Schweiz galt diese Gerichtspraxis, die nur dank der engen Zusammenarbeit zwischen weltlicher und kirchlicher Obrigkeit funktionierte.

    Das Hörspiel ist die schweizerdeutsche Radiofassung des gleichnamigen Theaterstücks von Ursula Werdenberg, das 2014 im Museum.BL in Liestal zur Uraufführung kam. Mit Unterstützung des Goethe Instituts Manila und von Pro Helvetia wurde das Theaterstück im Februar 2017 in einer englischen Übersetzung beim KURIS Festival im Gallaga Theater in Bacolod (Philippinen) aufgeführt.

    Mit: Sibylle Mumenthaler (Anna Weibel), Julian Koechlin (Heinrich Müller), Urs Bihler (Richter Sarasin), Michael Luisier (Anwalt Felber), Roland Herrmann (Gerichtsschreiber, Kestenholz, Bannbruder Friker), Daniel Buser (Vater Müller, Bannbruder Imhof), Julius Schröder (Socin), Sabine Schädler (Hebamme), in weiteren Rollen: Noëmi Gradwohl, Jeannine Borer, Lorenz Tschumi

    Musik: Elia Rediger - Tontechnik: Basil Kneubühler - Dramaturgie: Simone Karpf - Regie: Päivi Stalder - Produktion: SRF 2018 - Dauer: 43'

    • 42 Min.
    ARD Radio Tatort: Im Dunkeln» von Madeleine Giese

    ARD Radio Tatort: Im Dunkeln» von Madeleine Giese

    Grenzüberschreitender Fall von krimineller Geldwäsche im Steuerparadies. Niemandem ist zu trauen, während ein rätselhafter Unbekannter im Hintergrund die Fäden zieht. Und Kurschatten sind auch nicht mehr das, was sie mal waren

    Hauptkommissar Paquet ist wegen seiner Rückenbeschwerden in Kur geschickt worden, ins idyllische «Vitalressort König», direkt an der Grenze zu Luxemburg. Während Paquet sich bei Schlammpackungen und Wassergymnastik langweilt, sich die Weine von Saar und Mosel aber umso mehr schmecken lässt, hält Kommissarin Gentner mit Polizeianwärter Waller in Saarlouis die Stellung.

    Ein neuer Fall liegt auf dem Tisch: In Remich ist der Saarlouiser Immobilienmakler Casper ermordet worden. Ein grenzüberschreitender Fall, denn Remich liegt in Luxemburg und damit bei Paquets befreundetem Kollegen, Commissaire Théo Atou von der Police Grand-Ducale. Gentner und Waller nehmen die Geschäfte des toten Maklers unter die Lupe: Schnell verdichten sich die Hinweise auf Geldwäsche und Verbindungen zur Mafia – da vergeht selbst Paquet die Langeweile.

    Mit: André Jung (Paquet), Brigitte Urhausen (Gentner), Markus J. Bachmann (Waller), Tanja Schleiff (Dr. König), Peter Jordan (Kühne), Steve Karier (Atou), Christian Redl (Alter Mann), Lola Klamroth
    (Lilly Busse) sowie Nikolaus Benda, Anuk Ens, Katja Ruppenthal und Daniel Wiemer

    Komposition: Stefan Scheib - Tontechnik: Matthias Fischenich, Steffen Jahn, Sebastian Nohl - Dramaturgie: Anette Kührmeyer - Regie: Matthias Kapohl - Produktion: Saarländischer Rundfunk 2022 - Dauer: 53'

    • 54 Min.

Kundenrezensionen

3,9 von 5
58 Bewertungen

58 Bewertungen

mimm-ch ,

Der Verdacht

Langsam kommt das Grauen. Das Erschauern über einen seelenlosen NS- Verbrecher im weißen Kittel. Ein mutiger Kampf, den Dürrenmatts Kommisär da ausfechten muss.
Toll geschrieben, hervorragend gesprochen.

Kudosu ,

Mein Lieblingshörspielkanal

Toller Stoff! Tolle Sprecher und Stimmen. Sehr sorgfältig und professionell gemacht. Ich wünsche mir Gantenbein vom Max Frisch als Hörstück! Das wäre ein Traum! Danke und macht weiter so!

Top‑Podcasts in Fiktion

Hörspiel und Feature
PantaSounds
Bayerischer Rundfunk
Schønlein Media
Radio Bremen
NDR

Das gefällt dir vielleicht auch

Schweizer Radio und Fernsehen (SRF)
Schweizer Radio und Fernsehen (SRF)
SWR
NDR
Hörspiel und Feature
Bayerischer Rundfunk

Mehr von Schweizer Radio und Fernsehen

Schweizer Radio und Fernsehen (SRF)
Schweizer Radio und Fernsehen (SRF)
Schweizer Radio und Fernsehen (SRF)
Schweizer Radio und Fernsehen (SRF)
Schweizer Radio und Fernsehen (SRF)
Schweizer Radio und Fernsehen (SRF)