31 Folgen

Jung und Freudlos ist euer Podcast aus der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Universitätsklinik Freiburg. Das Projekt wird vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg unterstützt und ist Teil der Lehre in der Psychiatrie. Unser Team besteht aus Ärztinnen und Ärzten,
Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern und Medizinstudierenden. Sebastian und Ismene, Assistenzarzt und Assistenzärztin und auf dem Weg zum Facharzt für Psychiatrie, beantworten alle 14 Tage die von Moritz, einem Medizinstudenten, gestellten Fragen zu psychischen Krankheitsbildern und psychiatriebezogenen Themen. Zusätzlich sind immer wieder Experten zu Gast und werden zu ihren Spezialgebieten interviewt.

Was wir wollen/Unsere Ziele:

Wir wollen informieren, aufklären und mit Vorurteilen aufräumen. Wir möchten dazu beitragen, dass psychische Erkrankungen weniger stigmatisiert werden und Betroffene die Hilfe in Anspruch nehmen können, die sie brauchen. Und wir wollen dabei Spaß haben und mit euch unsere Begeisterung für die Psyche und die Psychiatrie teilen.


Und ihr?

Wir freuen uns sehr auf eure Fragen, Anregungen und Rückmeldungen zu unseren Folgen! Wir werden gerne versuchen, auf die Themen einzugehen, die euch interessieren. Bitte versteht, dass wir im Rahmen dieses Podcasts
keine persönlichen Fragen zu Diagnostik oder Therapie beantworten können. Das Hören des Podcasts ersetzt bei einer psychischen Erkrankung nicht den Arztbesuch. Aber vielleicht kann er euch genau davor die Angst nehmen.

Jung und Freudlos wird durch den Instructional Development Award der Universität Freiburg unterstützt: https://www.lehre.uni-freiburg.de/innovation-foerderung/ida


Wenn ihr Jung und Freudlos feedback geben wollt, dann könnt ihr in der jeweiligen Folge ein Kommentar im Kommentarfeld hinterlassen. Allgemeines Feedback könnt ihr am Besten über Twitter @jungundfreudlos oder Facebook an uns richten. Diskrete Anfragen, die nicht für alle sichtbar sein sollen, könnt ihr uns via kontakt@jungundfreudlos.de eine E-Mail schicken.

Jung und Freudlos Ismene, Sebastian und Moritz

    • Gesundheit und Fitness
    • 4.7, 88 Bewertungen

Jung und Freudlos ist euer Podcast aus der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Universitätsklinik Freiburg. Das Projekt wird vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg unterstützt und ist Teil der Lehre in der Psychiatrie. Unser Team besteht aus Ärztinnen und Ärzten,
Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern und Medizinstudierenden. Sebastian und Ismene, Assistenzarzt und Assistenzärztin und auf dem Weg zum Facharzt für Psychiatrie, beantworten alle 14 Tage die von Moritz, einem Medizinstudenten, gestellten Fragen zu psychischen Krankheitsbildern und psychiatriebezogenen Themen. Zusätzlich sind immer wieder Experten zu Gast und werden zu ihren Spezialgebieten interviewt.

Was wir wollen/Unsere Ziele:

Wir wollen informieren, aufklären und mit Vorurteilen aufräumen. Wir möchten dazu beitragen, dass psychische Erkrankungen weniger stigmatisiert werden und Betroffene die Hilfe in Anspruch nehmen können, die sie brauchen. Und wir wollen dabei Spaß haben und mit euch unsere Begeisterung für die Psyche und die Psychiatrie teilen.


Und ihr?

Wir freuen uns sehr auf eure Fragen, Anregungen und Rückmeldungen zu unseren Folgen! Wir werden gerne versuchen, auf die Themen einzugehen, die euch interessieren. Bitte versteht, dass wir im Rahmen dieses Podcasts
keine persönlichen Fragen zu Diagnostik oder Therapie beantworten können. Das Hören des Podcasts ersetzt bei einer psychischen Erkrankung nicht den Arztbesuch. Aber vielleicht kann er euch genau davor die Angst nehmen.

Jung und Freudlos wird durch den Instructional Development Award der Universität Freiburg unterstützt: https://www.lehre.uni-freiburg.de/innovation-foerderung/ida


Wenn ihr Jung und Freudlos feedback geben wollt, dann könnt ihr in der jeweiligen Folge ein Kommentar im Kommentarfeld hinterlassen. Allgemeines Feedback könnt ihr am Besten über Twitter @jungundfreudlos oder Facebook an uns richten. Diskrete Anfragen, die nicht für alle sichtbar sein sollen, könnt ihr uns via kontakt@jungundfreudlos.de eine E-Mail schicken.

Kundenrezensionen

4.7 von 5
88 Bewertungen

88 Bewertungen

Bison1122 ,

Podcast mit Prädikat Wertvoll und Unterhaltsam

Es ist sicher nicht einfach, einen podcast zu kreieren, der wissenschaftlich genau und zugleich unterhaltsam ist. Dies gelingt der 3er Gruppe, bestehend aus Medizinstudent und zwei Assistenzärzten sehr gut. Über 50-60 Minuten ein Publikum zu fesseln, gelingt nicht allen Podcastern – „Jung und Freudlos“ halten mich aber durchgängig im Bann. Das liegt zum einen an den angenehmen Stimmen, den persönlichen Ansichten und Kommentaren, aber auch an der guten Dynamik, die von den Dreien ausgeht. Die Interviewfolgen hängen sehr stark von der Expertenpersönlichkeit ab – da sind zum Teil ganz heftig Moderationsfähigkeit gefragt, um den Dauermonolog zu verhindern.
Ich persönlich würde mir manchmal mehr Fallbeispiele wünschen, typische Verläufe, wie entstehen und äußern sich Krisen?! Noch wichtiger: eigene Unsicherheiten bei Diagnostik & Therapie und wie man Sicherheit findet als Berufsanfänger. Fachwissen lehrbuchgerecht wiederzugeben sollte dabei nicht im Mittelpunkt stehen – lesen kann schließlich jeder selber – sondern der persönliche Erfahrungsschatz aus dem Stationsalltag! Das könnte dann viel mehr Werbung sein für und Lust machen auf die Arbeit in der Psychiatrie, was dieses tolle und abwechslungsreiche Fach auch wirklich verdient hat. Davon würden dann auch Betroffene und Angehörige profitieren, wenn Sie aus der Sicht der Behandler etwas erzählt bekommen und über den Perspektivwechsel noch mehr Einsicht in die Erkrankung und deren Behandlung bekämen.

jJj090 ,

Hörenswert!

Informativer Podcast mit spannenden Themen. Auf jeden Fall ein Abo wert :)

Elli4444 ,

Super!

Einfach super euer Podcast. Es ist angenehm wie ihr sprecht, wie respektvoll ihr miteinander umgeht und wie toll ihr eure Informationen verpackt!
Vielen Dank für diesen tollen Podcast!

Eine Anmerkung haben ich zu dem Podcast zur Depression. Ich habe kürzlich das Buch „Depression und Burnout loswerden“ von Klaus Bernhardt gelesen, in diesem unterscheidet er sehr deutlich Depression und burnout und betont wie wichtig es ist beides auf unterschiedliche Art und weise zu behandeln. Vielleicht ist das nochmal das lesen wert, ich fand seine Unterscheidung ziemlich gut!

Liebe Grüße

Top‑Podcasts in Gesundheit und Fitness

Zuhörer haben auch Folgendes abonniert: