30 Folgen

Mein Name ist Elisa Roth.
Meine Mutter hat sich 2002 das Leben genommen. Da war ich 27.

Ich habe meine Geschichte aufgeschrieben.
Diese lese ich in der 1. und 2. Folge vor.

Ab Folge 3 berichten andere Betroffene von Suizid über ihr Erlebtes und ihre Erfahrungen.

TRIGGER-WARNUNG !!! DA HIN UND WIEDER SEHR OFFEN UND DETAILLIERT ÜBER VERSCHIEDENE ASPEKTE (ZB. ART DES SUIZIDES) BERICHTET WIRD, SOLLTEN MENSCHEN, DIE EMPFINDLICH AUF DARSTELLUNGEN DIESER ART REAGIEREN, GEGEBENENFALLS VOM HÖREN DIESES PODCASTS ABSEHEN.

Bis einschließlich Folge 16 hieß dieser Podcast "Das ist ja wohl eine Unverschämtheit". Da der Titel doch etwas sehr lang, umständlich, teils missverständlich und einfach etwas sperrig war, habe ich ihn zu "Selbstwort" geändert.
Er impliziert, dass Betroffene von Suizid selbst zu Wort kommen, wie auch das Wort "Selbstwert" und wenn man den Buchstaben "W" aus Selbstwort auf den Kopf stellt (wie auch das Leben eines jeden Betroffenen für immer völlig auf den Kopf gestellt ist), dann bekommt man das Thema des Podcasts. Aus Respekt vor allen Betroffenen, die dieses Wort ablehnen, nenne ich es eben nicht. Ich finde dennoch, dass es die Brutalität, die Härte und den lebensverändernden Schrecken gut widerspiegelt. Natürlich ist der Erkrankte kein Mörder. Aber die Depression ist es. Daher erlaube ich mir, mit diesem Wort zu spielen.

Wenn du auch unmittelbar betroffen bist und mir deine Geschichte vor meinem Mikrophon erzählen möchtest, dann freue ich mich von Herzen, wenn du dich unter mail@selbstwort.com meldest.

Das Tabu-Thema Depressionen und Suizid MUSS endlich unter dem Deckmantel des Schweigens hervorgeholt werden. Es MUSS darüber mehr gesprochen werden. Und das möchte ich mit eurer Hilfe erreichen! Traut euch und meldet euch bei mir. Ich habe auch meine Scheu überwunden und mein Erlebtes hier erzählt.
Ich freue mich auf eure Nachrichten!

Wenn du Hilfe suchst, wende dich an www.agus-selbsthilfe.de.
AGUS – Angehörige um Suizid e.V. ist die bundesweite Selbsthilfeorganisation für Trauernde, die einen nahe stehenden Menschen durch Suizid verloren haben und ist in Europa der größte und älteste Verein, der sich für die Belange und Interessen Suizidtrauernder einsetzt.

Wenn ihr mithelfen wollt, den Podcast zu verbreiten, dann hinterlasst gerne eine Bewertung und /oder einen Kommentar. Ganz lieben Dank!

Instagram: @selbstwort_podcast
Facebook: Selbstwort

Selbstwort Elisa Roth

    • Gesellschaft und Kultur
    • 4,7 • 28 Bewertungen

Mein Name ist Elisa Roth.
Meine Mutter hat sich 2002 das Leben genommen. Da war ich 27.

Ich habe meine Geschichte aufgeschrieben.
Diese lese ich in der 1. und 2. Folge vor.

Ab Folge 3 berichten andere Betroffene von Suizid über ihr Erlebtes und ihre Erfahrungen.

TRIGGER-WARNUNG !!! DA HIN UND WIEDER SEHR OFFEN UND DETAILLIERT ÜBER VERSCHIEDENE ASPEKTE (ZB. ART DES SUIZIDES) BERICHTET WIRD, SOLLTEN MENSCHEN, DIE EMPFINDLICH AUF DARSTELLUNGEN DIESER ART REAGIEREN, GEGEBENENFALLS VOM HÖREN DIESES PODCASTS ABSEHEN.

Bis einschließlich Folge 16 hieß dieser Podcast "Das ist ja wohl eine Unverschämtheit". Da der Titel doch etwas sehr lang, umständlich, teils missverständlich und einfach etwas sperrig war, habe ich ihn zu "Selbstwort" geändert.
Er impliziert, dass Betroffene von Suizid selbst zu Wort kommen, wie auch das Wort "Selbstwert" und wenn man den Buchstaben "W" aus Selbstwort auf den Kopf stellt (wie auch das Leben eines jeden Betroffenen für immer völlig auf den Kopf gestellt ist), dann bekommt man das Thema des Podcasts. Aus Respekt vor allen Betroffenen, die dieses Wort ablehnen, nenne ich es eben nicht. Ich finde dennoch, dass es die Brutalität, die Härte und den lebensverändernden Schrecken gut widerspiegelt. Natürlich ist der Erkrankte kein Mörder. Aber die Depression ist es. Daher erlaube ich mir, mit diesem Wort zu spielen.

Wenn du auch unmittelbar betroffen bist und mir deine Geschichte vor meinem Mikrophon erzählen möchtest, dann freue ich mich von Herzen, wenn du dich unter mail@selbstwort.com meldest.

Das Tabu-Thema Depressionen und Suizid MUSS endlich unter dem Deckmantel des Schweigens hervorgeholt werden. Es MUSS darüber mehr gesprochen werden. Und das möchte ich mit eurer Hilfe erreichen! Traut euch und meldet euch bei mir. Ich habe auch meine Scheu überwunden und mein Erlebtes hier erzählt.
Ich freue mich auf eure Nachrichten!

Wenn du Hilfe suchst, wende dich an www.agus-selbsthilfe.de.
AGUS – Angehörige um Suizid e.V. ist die bundesweite Selbsthilfeorganisation für Trauernde, die einen nahe stehenden Menschen durch Suizid verloren haben und ist in Europa der größte und älteste Verein, der sich für die Belange und Interessen Suizidtrauernder einsetzt.

Wenn ihr mithelfen wollt, den Podcast zu verbreiten, dann hinterlasst gerne eine Bewertung und /oder einen Kommentar. Ganz lieben Dank!

Instagram: @selbstwort_podcast
Facebook: Selbstwort

    Folge 29 - Sandra - Selbstwort

    Folge 29 - Sandra - Selbstwort

    In dieser Folge erzählt Sandra, 45, vom Suizid ihrer Tochter Leona, 19, vor 6 Monaten.

    Ich bitte, die mindere Tonqualität zu entschuldigen.

    Robert-Enke-Stiftung: 05105-77-5555-33

    www.agus-selbsthilfe.de/ (Für Suizid-Trauernde)

    www.frnd.de (Freunde fürs Leben)


    Podcast ‚Gehirnerschütterung‘:

    https://open.spotify.com/show/7D2qBQskeCpxpt1l9nNEXW?si=sE9VS4gNSh21C7zT48IS_g

    Bis einschließlich Folge 16 hieß dieser Podcast "Das ist ja wohl eine Unverschämtheit". Da der Titel doch etwas sehr lang, umständlich, teils missverständlich und einfach etwas sperrig war, habe ich ihn zu "Selbstwort" geändert.
    Er impliziert, dass Betroffene von Suizid selbst zu Wort kommen, wie auch das Wort "Selbstwert" und wenn man den Buchstaben "W" aus Selbstwort auf den Kopf stellt (wie auch das Leben eines jeden Betroffenen für immer völlig auf den Kopf gestellt ist), dann bekommt man das Thema des Podcasts. Aus Respekt vor allen Betroffenen, die dieses Wort ablehnen, nenne ich es eben nicht. Ich finde dennoch, dass es die Brutalität, die Härte und den lebensverändernden Schrecken gut widerspiegelt. Natürlich ist der Erkrankte kein Mörder. Aber die Depression ist es. Daher erlaube ich mir, mit diesem Wort zu spielen.

    • 1 Std. 24 Min.
    Folge 28 - Simone - Selbstwort

    Folge 28 - Simone - Selbstwort

    In dieser Folge erzählt Simone,36, vom Suizid ihres Lebensgefährten vor 3 Jahren.

    Ich bitte, die mindere Tonqualität zu entschuldigen.

    Robert-Enke-Stiftung: 05105-77-5555-33

    www.agus-selbsthilfe.de/ (Für Suizid-Trauernde)

    www.frnd.de (Freunde fürs Leben)


    Podcast ‚Gehirnerschütterung‘:

    https://open.spotify.com/show/7D2qBQskeCpxpt1l9nNEXW?si=sE9VS4gNSh21C7zT48IS_g

    Bis einschließlich Folge 16 hieß dieser Podcast "Das ist ja wohl eine Unverschämtheit". Da der Titel doch etwas sehr lang, umständlich, teils missverständlich und einfach etwas sperrig war, habe ich ihn zu "Selbstwort" geändert.
    Er impliziert, dass Betroffene von Suizid selbst zu Wort kommen, wie auch das Wort "Selbstwert" und wenn man den Buchstaben "W" aus Selbstwort auf den Kopf stellt (wie auch das Leben eines jeden Betroffenen für immer völlig auf den Kopf gestellt ist), dann bekommt man das Thema des Podcasts. Aus Respekt vor allen Betroffenen, die dieses Wort ablehnen, nenne ich es eben nicht. Ich finde dennoch, dass es die Brutalität, die Härte und den lebensverändernden Schrecken gut widerspiegelt. Natürlich ist der Erkrankte kein Mörder. Aber die Depression ist es. Daher erlaube ich mir, mit diesem Wort zu spielen.

    • 1 Std. 34 Min.
    Folge 27 - Jasmin - Selbstwort

    Folge 27 - Jasmin - Selbstwort

    In dieser Folge erzählt Jasmin, 24, ihre Geschichte. Wie sie jahrelangen Missbrauch, Sexualisierte Gewalt und mehrere Suizidversuche überlebt hat.

    Opferschutz: www.elfaro.de, Tel: 030 / 35 13 50 94

    Kontakt zu Jasmin:
    Instagram: Das_Schweigen_brechen
    Facebook: Jasmin Scholl

    Robert-Enke-Stiftung:
    05105-77-5555-33

    www.agus-selbsthilfe.de/ (Für Suizid-Trauernde)

    www.frnd.de (Freunde fürs Leben)


    Podcast ‚Gehirnerschütterung‘:

    https://open.spotify.com/show/7D2qBQskeCpxpt1l9nNEXW?si=sE9VS4gNSh21C7zT48IS_g

    Bis einschließlich Folge 16 hieß dieser Podcast "Das ist ja wohl eine Unverschämtheit". Da der Titel doch etwas sehr lang, umständlich, teils missverständlich und einfach etwas sperrig war, habe ich ihn zu "Selbstwort" geändert.
    Er impliziert, dass Betroffene von Suizid selbst zu Wort kommen, wie auch das Wort "Selbstwert" und wenn man den Buchstaben "W" aus Selbstwort auf den Kopf stellt (wie auch das Leben eines jeden Betroffenen für immer völlig auf den Kopf gestellt ist), dann bekommt man das Thema des Podcasts. Aus Respekt vor allen Betroffenen, die dieses Wort ablehnen, nenne ich es eben nicht. Ich finde dennoch, dass es die Brutalität, die Härte und den lebensverändernden Schrecken gut widerspiegelt. Natürlich ist der Erkrankte kein Mörder. Aber die Depression ist es. Daher erlaube ich mir, mit diesem Wort zu spielen.

    • 1 Std. 32 Min.
    Folge 26 - Thomas - Selbstwort

    Folge 26 - Thomas - Selbstwort

    In dieser Folge berichtet Thomas, 57, vom Suizid seiner Ehefrau vor 8 Monaten.


    Wer selbst Hilfe benötigt, wendet sich bitte an folgende Nummer der Robert-Enke-Stiftung:
    05105-77-5555-33

    www.agus-selbsthilfe.de/ (Für Suizid-Trauernde)

    www.frnd.de (Freunde fürs Leben)


    Podcast ‚Gehirnerschütterung‘:

    https://open.spotify.com/show/7D2qBQskeCpxpt1l9nNEXW?si=sE9VS4gNSh21C7zT48IS_g

    Bis einschließlich Folge 16 hieß dieser Podcast "Das ist ja wohl eine Unverschämtheit". Da der Titel doch etwas sehr lang, umständlich, teils missverständlich und einfach etwas sperrig war, habe ich ihn zu "Selbstwort" geändert.
    Er impliziert, dass Betroffene von Suizid selbst zu Wort kommen, wie auch das Wort "Selbstwert" und wenn man den Buchstaben "W" aus Selbstwort auf den Kopf stellt (wie auch das Leben eines jeden Betroffenen für immer völlig auf den Kopf gestellt ist), dann bekommt man das Thema des Podcasts. Aus Respekt vor allen Betroffenen, die dieses Wort ablehnen, nenne ich es eben nicht. Ich finde dennoch, dass es die Brutalität, die Härte und den lebensverändernden Schrecken gut widerspiegelt. Natürlich ist der Erkrankte kein Mörder. Aber die Depression ist es. Daher erlaube ich mir, mit diesem Wort zu spielen.

    • 1 Std. 42 Min.
    Folge 25 - Marc - Selbstwort

    Folge 25 - Marc - Selbstwort

    In dieser Folge berichtet Marc, 54, vom Suizid seines Bruders Jan im Jahre 1999.


    Wer selbst Hilfe benötigt, wendet sich bitte an folgende Nummer der Robert-Enke-Stiftung:
    05105-77-5555-33

    www.agus-selbsthilfe.de/ (Für Suizid-Trauernde)

    www.frnd.de (Freunde fürs Leben)


    Podcast ‚Gehirnerschütterung‘:

    https://open.spotify.com/show/7D2qBQskeCpxpt1l9nNEXW?si=sE9VS4gNSh21C7zT48IS_g

    Bis einschließlich Folge 16 hieß dieser Podcast "Das ist ja wohl eine Unverschämtheit". Da der Titel doch etwas sehr lang, umständlich, teils missverständlich und einfach etwas sperrig war, habe ich ihn zu "Selbstwort" geändert.
    Er impliziert, dass Betroffene von Suizid selbst zu Wort kommen, wie auch das Wort "Selbstwert" und wenn man den Buchstaben "W" aus Selbstwort auf den Kopf stellt (wie auch das Leben eines jeden Betroffenen für immer völlig auf den Kopf gestellt ist), dann bekommt man das Thema des Podcasts. Aus Respekt vor allen Betroffenen, die dieses Wort ablehnen, nenne ich es eben nicht. Ich finde dennoch, dass es die Brutalität, die Härte und den lebensverändernden Schrecken gut widerspiegelt. Natürlich ist der Erkrankte kein Mörder. Aber die Depression ist es. Daher erlaube ich mir, mit diesem Wort zu spielen.

    • 1 Std. 43 Min.
    Folge 24 - Eva - Selbstwort

    Folge 24 - Eva - Selbstwort

    In dieser Folge berichtet Eva, 46, vom Suizid ihres Ex-Mannes vor 5 Jahren. Eva hat der Suizid unter anderem eine große Erleichterung verschafft.


    Wer selbst Hilfe benötigt, wendet sich bitte an folgende Nummer der Robert-Enke-Stiftung:
    05105-77-5555-33

    www.agus-selbsthilfe.de/ (Für Suizid-Trauernde)

    www.frnd.de (Freunde fürs Leben)


    Podcast ‚Gehirnerschütterung‘:

    https://open.spotify.com/show/7D2qBQskeCpxpt1l9nNEXW?si=sE9VS4gNSh21C7zT48IS_g

    Bis einschließlich Folge 16 hieß dieser Podcast "Das ist ja wohl eine Unverschämtheit". Da der Titel doch etwas sehr lang, umständlich, teils missverständlich und einfach etwas sperrig war, habe ich ihn zu "Selbstwort" geändert.
    Er impliziert, dass Betroffene von Suizid selbst zu Wort kommen, wie auch das Wort "Selbstwert" und wenn man den Buchstaben "W" aus Selbstwort auf den Kopf stellt (wie auch das Leben eines jeden Betroffenen für immer völlig auf den Kopf gestellt ist), dann bekommt man das Thema des Podcasts. Aus Respekt vor allen Betroffenen, die dieses Wort ablehnen, nenne ich es eben nicht. Ich finde dennoch, dass es die Brutalität, die Härte und den lebensverändernden Schrecken gut widerspiegelt. Natürlich ist der Erkrankte kein Mörder. Aber die Depression ist es. Daher erlaube ich mir, mit diesem Wort zu spielen.

    • 1 Std. 27 Min.

Kundenrezensionen

4,7 von 5
28 Bewertungen

28 Bewertungen

lillychiara ,

Total fesselnd!

Mich haben bereits die ersten paar Minuten so derartig gefesselt, dass ich die erste Folge direkt an einem Nachmittag durchgehört habe. Die Geschichte ist zwar traurig und erschütternd ohne Ende, allerdings auf eine merkwürdige Art und Weise interessant. Vor allem, wenn man berufsbedingt ab und an mit dem Suizid zu tun hat, hilft es einem, manche Situation eventuell anders zu hinterfragen und in gewisser Weise mit anderen Augen zu sehen. Dafür bin ich Elisa Roth sehr denkbar. Manches mal musste ich sogar tatsächlich ein bisschen schmunzeln. Ich kann es kaum erwarten, alle folgenden Folgen zu hören! Großen Respekt, diese Geschichte in einem solchen Format zu erzählen!

Kaddl82 ,

Tut sehr gut ❤️

Ganz toll dieser Podcast, Elisa holt einen als betroffenen ab und man fühlt sich verstanden ❤️

ES9256 ,

Sehr hörenswert!

Dieser Podcast hat mich sehr berührt. Die Offenheit mit der Elisa spricht ist atemberaubend und ergreifend. Auf jeden Fall sehr zu empfehlen. Toll!

Top‑Podcasts in Gesellschaft und Kultur

ZEIT ONLINE
SWR
Bibi & Julian Claßen
DER SPIEGEL
ZEIT ONLINE
Hamburger Abendblatt

Das gefällt dir vielleicht auch

Judith Brückmann, Cord Neubersch
Stefanie Stahl / Kailash Verlag / Audio Alliance
7Mind Meditation & Achtsamkeit
ZEIT ONLINE
NDR Info
Paulina Krasa & Laura Wohlers