552 Folgen

Der wöchentliche Podcast für Webdesigner:innen und -entwickler:innen.
Supported uns bei Patreon: https://patreon.com/workingdraft

Working Draft Vanessa Otto, Peter Kröner, Hans Christian Reinl, Stefan Baumgartner und Christian Schaefer

    • Technologie
    • 4,8 • 60 Bewertungen

Der wöchentliche Podcast für Webdesigner:innen und -entwickler:innen.
Supported uns bei Patreon: https://patreon.com/workingdraft

    Revision 535: Testing mit Cypress und Vitest

    Revision 535: Testing mit Cypress und Vitest

    In den letzten Monaten hat sich eine neue Kombination an Testing-Tools für die Frontend-Entwicklung gebildet, die von vielen Entwickler:innen favorisiert wird. Markus Oberlehner erklärt, wie man Cypress Component Testing und Vitest am besten verbinden kann.

    Unser Sponsor


    Diese Revision wird euch präsentiert von newcubator, einem Softwaredienstleister mit den Standorten Dortmund und Hannover. Newcubator abeitet täglich an innovativen Webanwendungen oder mobilen Lösungen – auch für Branchen, die nicht in erster Linie digital unterwegs sind. Vielleicht hast du Lust, das Team als Lead Developer:in zu unterstützen? Idealerweise direkt am Standort Dortmund. Neben Programmieren und Coden, agierst du als aktive Schnittstelle zwischen Team und Kund:innen; Projektmanagement und kaufmännische Tätigkeiten wie Angebotserstellung oder Qualitätsmanagement gehören ebenfalls zu deinen Aufgaben.
    Bei Newcubator bekommst du die Möglichkeit das Unternehmen aktiv mitzugestalten. – Mit einem außergewöhnlichen Team aus Software-Architekt:innen, UX-Designer:innen und Backend- und Frontend-Entwickler:innen.
    Hast du Lust? Dann meld dich bei Newcubator. Mehr Infos zu der Stelle findest du unter newcubator.com/jobs.


    Schaunotizen

    [00:00:00] Testing mit Cypress und Vitest
    Cypress und Vitest sind Test Runner. Test Runner sind Tools, die von Entwickler:innen geschriebene Tests auszuführen. Dabei kommt Cypress mit einem virtuellen Browser, während Vitest unschlagbar in der Ausführungszeit ist. Vitest kommt aus dem gleichem Universum wie Vue und Vite. Vitest, wie auch Cypress, sind allerdings Framework agnostisch und können mit beliebigen Bibliotheken eingesetzt werden, wie React und Angular. Eine Benutzung von Vitest zusammen mit dem Bundler Vite ist sinnvoll, da beide Tools die gleiche Konfiguration nutzen können. Es ist allerdings keine Voraussetzung.
    Markus Geheimtipp ist ein unabhängiger Driver, der Tests sowohl in Cypress, als auch in Vitest ausführen kann.
    Im Laufe der Revision geht Markus auf die Begrifflichkeiten von Unit, Integration und System Tests ein. Außerdem erklärt er, in welchen Fällen er es bevorzugt Mocks und Stubs zu benutzen, und in welchen nicht.

    Links

    Good Vue Tests von Markus Oberlehner
    Vue.js Conf Berlin, auf der Markus Oberlehner einen Talk geben wird




    Verwandte Revisionen

    Revision 458: Cypress
    Revision 520: Unit-Testing / Testing Library
    Revision 473: Vue 3, taugts?

     

    • 1 Std. 32 Min.
    Revision 534: CSS Houdini, gescheitert?

    Revision 534: CSS Houdini, gescheitert?

    In dieser Ausgabe legt Schepp Vanessa und Hans seine Überlegungen zu CSS Houdini dar.
    Schaunotizen

    [00:00:59] CSS Houdini, gescheitert?
    Nach einem Recap, was CSS Houdini ist und warum es beinahe „WhatTF“ geheißen hätte, stellt Schepp die These auf, dass das Houdini-Projekt gescheitert sei. Es gibt aus seiner Sicht dafür einige Indikatoren, sowohl was den Implementationseifer der Non-Chromium-Browser-Hersteller angeht, also auch Kritik aus der Entwicklerschaft, u.a. die Paint API sei nichts weiter als -webkit-canvas() in neuem Gewand.
    So schwarzmalerisch seine Schlussfolgerung ist, so sehr freut er sich über einen Teilfeature von Houdini, nämlich die @property At-Rule. Diese ergänzt CSS um die Möglichkeit zur Typ-Annotation von Custom Properties, so dass der Browser diese fortan nicht mehr nur als dumme Strings betrachtet, sondern als Fließkomma- oder Ganzzahl, als Farbe, Rotation oder Längenmaß. Und das wiederum eröffnet einem in Kombination mit CSS Animationen und calc() eine Welt an Möglichkeiten, die man zuvor nicht hatte, z.B.:

    Animierte Gradienten
    Automatisierte Slideshows
    Objekt-Morphing
    oder sogar mathematische Algebra!

    Schepps Wunsch wäre daher, dass sich die Browser-Hersteller auf die kleineren Dinge konzentrierten und dass @property zukünftig auch in Firefox und Safari implementiert würde (eventuell auch per Crowdfunding durch die Firma Igalia):

    Mozilla Bug
    WebKit Bug
    Igalia Open Prioritization

    Was ist Eure Meinung zu CSS Houdini? Schickt uns einen Tweet an @workingdraft, oder diskutiert mit in unserem Community Slack!

    • 1 Std. 1 Min.
    Revision 533: Frontend Performance Metriken – Die Core Web Vitals

    Revision 533: Frontend Performance Metriken – Die Core Web Vitals

    Es ist mal wieder ein schöner DienstagMittwoch und wir hauen die nächste Folge raus. Diesmal mit von der Partie sind der Schepp und der Hans. Schepp berichtet über die Core Web Vitals – mehr dazu unten.
    Schaunotizen

    [00:00:59] Core Web Vitals
    Wenn man sich die aktuellen Performance-Metriken im Frontend so anschaut, guckt man meistens auf die Web Vitals von Google. Schepp erklärt, warum wir die Web Vitals haben und wie die Core Web Vitals funktionieren. Auf alle Metriken der Web Vitals ist er auch schon mal im Wo Wir Sind Ist Vorne Podcast eingegangen. Außerdem sprechen wir über die kürzlich neu eingeführte Metrik Interaction to Next Paint.
    Wer mehr zu den Web Vitals lernen möchte, schaut am besten Mal hier vorbei.

    • 1 Std. 23 Min.
    Revision 532: Infrastructure as Code

    Revision 532: Infrastructure as Code

    Wir sind wieder mit einer neuen Episode am Start und diesmal geht es um das Thema „Infrastructure as Code“. Hans spricht mit Thomas Eisenbarth über seine Erfahrungen mit dem Thema. Ein richtig interessanter Talk, der die Seite der Development Operations etwas näher beleuchtet.

    Unser Sponsor


    Du möchtest als Cloud Consultant bzw. Cloud Engineer durchstarten? Dann bist du bei Pexon genau richtig. Pexon ist spezialisiert auf die Entwicklung für die Bereiche Cloud, DevOps und Data und baut mit seinen Kunden CICD-Pipelines, Cloud-Native Software, Kubernetes-Cluster, Data-analytics-Pipelines in der Public-Cloud.
    Du hast das Gefühl, du bist in den Bereichen noch nicht ganz sattelfest? Kein Problem: Pexons USP ist das Cloud-Bootcamp für Quereinsteiger und Softwareentwickler. Hier kannst du dich zwei Monate lang zu 100 Prozent auf Lernen konzentrieren und an verschiedenen Musterprojekten im Bereich Cloud arbeiten. Die ganze Zeit über wirst du von einem Mentor begleitet. Sobald du weit genug bist, bekommst du ein Projekt, das zu dir passt und Du startest als Vollzeit Consultant bei Pexon. Du wirst sehen, du kannst schnell Verantwortung übernehmen für Projekte, Kunden und Prozesse. Das klingt gut?
    Für deine Bewerbung: Geh einfach auf pexon-consulting.de/karriere. Das Team von Pexon freut sich, dich kennenzulernen.


    Schaunotizen

    [00:01:33] Infrastructure as Code
    Den meisten von euch ist der Begriff Infrastructure as Code bestimmt mal über den Weg gelaufen. Mit der Entwicklung, die Hardware, wie Netzwerk und Server, nicht mehr selbst zu betreiben, sondern alles in die Cloud zu schieben, ist die Reproduzierbarkeit von Infrastruktur relevant geworden.
    Wir diskutieren, woher wir kommen, warum wir Infrastruktur in Code beschreiben wollen und welchen Effekt das auf die Zusammensetzung eines Teams haben kann. Außerdem gibt Thomas Tipps, wie man sich selbst dem Thema annähern kann, auch wenn man noch nicht so viel Ahnung davon hat.
    Erwähnt haben wir unter anderem:

    Terraform
    Inspec



    Ihr wollt über das Thema etwas diskutieren? Dann schaut mal in unserer Community auf Slack vorbei: draft.community.

    • 1 Std. 15 Min.
    Revision 531: Mehr Eloquenz im Web!

    Revision 531: Mehr Eloquenz im Web!

    Diese Ausgabe haben Vanessa und Schepp sich mit Manuel Matuzović (@mmatuzo / Webseite), Frontend-Entwickler und Barrierefreiheitsexperte, zusammengetan und gemeinsam ein Plädoyer für mehr Markup-Eloquenz im Web gehalten.
    Schaunotizen

    [00:01:00] Mehr Eloquenz im Web!


    Manuels beyond tellerrand Talk „Lost in Translation“
    Accessibility Club Meetup #11
    W3C Markup Validation Service
    HTMLHell
    HTML Tags Memory Test
    The WebAIM Million
    WAVE, das Web Accessibility Evaluation Tool
    Umfrage von Manuel zum Einsatz von HTML-Validatoren auf Twitter und Reddit
    Create React App
    Netlify plugin for post-build validation of HTML
    Google Lighthouse: „Zu viele DOM Knoten“-Fehler
    Eric Bailey – The Intersection of Accessibility and Performance
    Harry Roberts – Get Your „head“ Straight
    Tim Kadlec – The Big Picture
    Das fetchpriority-Attribut, aka Priority Hints
    HTML Validator Bookmarklet
    Webhint.io und dessen Integration in die Edge-Devtools
    axe
    Alpine.js
    Das CSS Café Meetup
    Josh Comeau: CSS for JavaScript Developers

    • 1 Std. 17 Min.
    Revision 530: Von Katas, Craft Camps und Code Retreats

    Revision 530: Von Katas, Craft Camps und Code Retreats

    Schepp begrüßte diesmal jemanden, dessen Aktivitäten er schon seit Jahren auf Twitter verfolgt: Wolfram Kriesing aus München (Blog / Twitter).

    JSCraftCamp



    Das JSCraftCamp ist eine zweitägige Unkonferenz, bei der es um Software-Crafting von JavaScript-getriebener Software geht. Hier könnt Ihr nicht nur Euer Sprachverständnis gemeinsam mit anderen aufbauen oder schärfen, es können auch Programmierpattern, Frameworks oder Transpiler Themen für Sessions sein. Da es sich um eine Unkonferenz handelt, gestaltet Ihr alle das Programm zusammen, nach Euren Wünschen!
    Wann: Am 17. und 18. Juni 2022
    Wo: München
    Alle Infos unter jscraftcamp.org.


    Schaunotizen

    [00:01:00] Von Katas, Craft Camps und Code Retreats
    Wolfram ist nicht nur ein Urgestein der IT, sondern war auch Early Adopter der Sprache JavaScript. Zeitgleich mit dem Aufkommen der ersten JavaScript-Just-in-Time-Compiler gründete Wolfram mit einer Handvoll weiterer Visionäre die auf JavaScript spezialisierte Firma uxebu. Dort hantierte man schon frühzeitig mit Enterprise-JavaScript-Frameworks wie dem Dojo Toolkit und entwickelte einen Konverter für Flashs SWF-Dateien namens Pixel Plant und zahlreiche weitere Open Source Lösungen.
    Wolframs Passion für die Sprache führte ihn immer tiefer in den Fuchsbau und schließlich zum Konzept des Test-Driven-Developments (TDD). Wir reden darüber, wieso TDD nicht nur ein guter Ansatz zum Entwickeln ist, sondern sich mindestens ebenso gut zum Lernen und Verstehen einer Sache eignet.
    Und schließlich reden wir auch über zahlreiche Lernplattformen und Events, die Wolfram zu den zuvor genannten Themen aus der Taufe gehoben hat:

    Das JSCraftCamp – eine Software-Crafting-Unkonferenz, nur eben fokussiert auf die Sprache JavaScript. Das nächste Camp wartet am 17. und 18. Juni 2022 in München auf Euch!
    Die JavaScript Katas – eine Sammlung von Coding-Herausforderungen, genannt Katas, die einem helfen sollen, sich mit der Funktionsweise einzelner JavaScript-Bestandteile vertraut zu machen. Der Clou ist, dass das Ganze natürlich in einen TDD-Unterbau eingebettet ist.
    Die JavaScript Code Retreats – eine weitere Event-Serie, in der Wolfram mit einem Münchener Ableger mitmischt. Diese Ein-Tages-Events finden zeitgleich weltweit statt und auch dort geht es darum, seine Skills mit Hilfe von TDD auf das nächste Level zu hieven.
    Das JavaScript The Language Meetup – hier wird nur aller feinstes JavaScript in Form von TDD-getriebenem Mob-Programming serviert und verköstigt.

    • 1 Std. 20 Min.

Kundenrezensionen

4,8 von 5
60 Bewertungen

60 Bewertungen

Julinb ,

Super Webentwickler Podcast

Immer sehr interessant euch und euren Gästen zuzuhören man lernt immer etwas dazu.

Andreas Kriegsloch ,

Besser als Blogs lesen

Witzig sich beim Radfahren Code snippets vorzustellen. Funktioniert aber ganz gut.

M.Enaah ,

Top Podcast zu Webentwicklungsthemen

Sehr interessant und informativ.

Top‑Podcasts in Technologie

NDR Info
Lex Fridman
c’t Magazin
Undsoversum GmbH
Jean-Claude Frick & Malte Kirchner
Chaos Computer Club Berlin

Das gefällt dir vielleicht auch

Moritz Gießmann und Constantin Groß
c’t Magazin
Chaos Computer Club Berlin
t3n Magazin
heise online
Undsoversum GmbH