60 Folgen

"Musik und Fragen zur Person" - so lautet der Untertitel dieser Sendereihe. Die persönliche Musikauswahl eines Gastes charakterisiert ihn ebenso wie das Gespräch über sein Leben und Schaffen. Einem Gast ausführlich Zeit und Raum zu geben - das ist das Hauptanliegen der "Zwischentöne". Der Hörer wird eingeladen, sich ganz auf den Studiogast einzulassen und Facetten zu entdecken, die oft überraschend sind. Die Gäste sind in der Regel Menschen, die zum Kultur- und Geistesleben der Gesellschaft gehören.

Zwischentöne - Deutschlandfunk Deutschlandfunk

    • Gesellschaft und Kultur
    • 4,7 • 32 Bewertungen

"Musik und Fragen zur Person" - so lautet der Untertitel dieser Sendereihe. Die persönliche Musikauswahl eines Gastes charakterisiert ihn ebenso wie das Gespräch über sein Leben und Schaffen. Einem Gast ausführlich Zeit und Raum zu geben - das ist das Hauptanliegen der "Zwischentöne". Der Hörer wird eingeladen, sich ganz auf den Studiogast einzulassen und Facetten zu entdecken, die oft überraschend sind. Die Gäste sind in der Regel Menschen, die zum Kultur- und Geistesleben der Gesellschaft gehören.

    Die Journalistin Navina Sundaram - „Jede Art von Diversität ist ein Vorteil“

    Die Journalistin Navina Sundaram - „Jede Art von Diversität ist ein Vorteil“

    1945 in Indien geboren war sie die erste nicht-weiße Journalistin im deutschen Fernsehen. Als Tochter aus großbürgerlichem Elternhaus ungarisch-indischer Einwanderer kam sie 1963 nach Deutschland. Sie arbeitete für die TV-Sendungen „Panorama“ und „Weltspiegel“. Migration, Menschenrechte und die Auslandsberichterstattung wurden ihr Metier, der Satz "bekennen, nicht berichten" ihre Losung.

    Marietta Schwarz
    www.deutschlandfunk.de, Zwischentöne
    Direkter Link zur Audiodatei

    • 1 Std. 24 Min.
    Die Regisseurin und Kunst-Entgifterin Olga Wildgruber - „Ich finde, Schach ist wie Theater“

    Die Regisseurin und Kunst-Entgifterin Olga Wildgruber - „Ich finde, Schach ist wie Theater“

    Großgeworden in einer Theaterfamilie, lag Schauspielregie nahe. Doch irgendwann reichten Olga Wildgruber die Bühnenbretter nicht mehr aus: Sie studierte „Entrepreneurship & Business Development“ und gründete mit Freunden eine innovative Firma. Heute macht sie beides: Theaterstücke inszenieren und – im Wortsinn! – Kunst entgiften. Ein Leben zwischen Ensemblearbeit und isolierendem Schutzanzug.

    Florian Felix Weyh
    www.deutschlandfunk.de, Zwischentöne
    Direkter Link zur Audiodatei

    • 1 Std. 12 Min.
    Der Geiger und Dirigent Reinhard Goebel - „Ich musste meinen Geigenunterricht vom Taschengeld bezahlen"

    Der Geiger und Dirigent Reinhard Goebel - „Ich musste meinen Geigenunterricht vom Taschengeld bezahlen"

    Bach klang plötzlich wie Rock’n Roll: wild, hart, athletisch. Reinhard Goebel hat mit seinem früheren Barockensemble Musica Antiqua Köln neue Standards gesetzt. Heute zählt Goebel zu den einflussreichsten und kenntnisreichsten Dirigenten für Musik in historischer Aufführungspraxis. Ein Querkopf mit viel Witz ist er nach wie vor – immer mit einem Rucksack voller Partituren, Quellen und Lexika.

    Raoul Mörchen
    www.deutschlandfunk.de, Zwischentöne
    Direkter Link zur Audiodatei

    • 1 Std. 7 Min.
    Der Countertenor Andreas Scholl - "Ich will solange singen, wie es geht, und dazu darf ich nicht zu ehrgeizig sein"

    Der Countertenor Andreas Scholl - "Ich will solange singen, wie es geht, und dazu darf ich nicht zu ehrgeizig sein"

    Der hohe Gesang von Countertenören sorgt längst nicht mehr für Lacher. Dass er vielmehr eine beeindruckende Renaissance erlebt hat, ist maßgeblich das Verdienst von Andreas Scholl. Weltweit singt er die Musik, die einst für Kastraten komponiert worden ist.

    Maja Ellmenreich
    www.deutschlandfunk.de, Zwischentöne
    Direkter Link zur Audiodatei

    • 1 Std. 7 Min.
    Die Bildhauerin Christiane Löhr - "Meine Ausstellungen passen in ein paar kleine Schachteln"

    Die Bildhauerin Christiane Löhr - "Meine Ausstellungen passen in ein paar kleine Schachteln"

    Christiane Löhr schafft große Kunst aus allerkleinsten Dingen: Aus Gräsern, Kletten oder Pferdehaar entstehen die zarten, filigranen Gebilde, die auch mal zu raumgreifenden Skulpturen anwachsen können. Ihr dafür in großen Mengen benötigtes Material findet sie vor ihrer Ateliertür in der Toskana oder auf Brachflächen an ihrem Zweitwohnsitz Köln.

    Tanja Runow
    www.deutschlandfunk.de, Zwischentöne
    Direkter Link zur Audiodatei

    • 1 Std. 11 Min.
    Der Publizist Per Leo - Die AfD beherrscht das "Spiel mit den Affekten der Mehrheit"

    Der Publizist Per Leo - Die AfD beherrscht das "Spiel mit den Affekten der Mehrheit"

    Mit einem Roman über seinen SS-Großvater wurde er bekannt: der 1972 geborene Historiker Per Leo. Mit vielen Essays ist er zu einer der energischsten Stimmen in den aktuellen Diskursen um Antisemitismus, den Holocaust und die neuen deutschen Rechten geworden. Sein jüngstes Buch: „Trauer ohne Tränen“.

    Joachim Scholl
    www.deutschlandfunk.de, Zwischentöne
    Direkter Link zur Audiodatei

    • 1 Std. 8 Min.

Kundenrezensionen

4,7 von 5
32 Bewertungen

32 Bewertungen

bckchn ,

Toller Fund

Spannende Gespräche, inspiriert auf vielen Ebenen

StuJ187 ,

Tolle Sendung

Meistens ein Fest, spannende Gäste. Sehr zu empfehlen

Top‑Podcasts in Gesellschaft und Kultur

ZEIT ONLINE
Audio Alliance / stern
N-JOY
DER SPIEGEL
Lovis Messerschmidt und Magdalena Fournillier
Mit Vergnügen

Das gefällt dir vielleicht auch

Deutschlandfunk Kultur
Deutschlandfunk Kultur Hörspielportal
Deutschlandfunk
Deutschlandfunk Kultur
Deutschlandfunk
Deutschlandfunk

Mehr von Deutschlandfunk

Deutschlandfunk
Deutschlandfunk
Deutschlandfunk
Deutschlandfunk
Deutschlandfunk
Deutschlandfunk Kultur Hörspielportal