1,806 episodes

Der Nachrichtenpodcast von ZEIT ONLINE. Montag bis Freitag um 6 und um 17 Uhr, Samstag und Sonntag um 6 Uhr. Samstags erscheinen außerdem längere Spezialfolgen, die ein Thema vertiefen.

Was jetzt‪?‬ ZEIT ONLINE

    • News
    • 5.0 • 4 Ratings

Der Nachrichtenpodcast von ZEIT ONLINE. Montag bis Freitag um 6 und um 17 Uhr, Samstag und Sonntag um 6 Uhr. Samstags erscheinen außerdem längere Spezialfolgen, die ein Thema vertiefen.

    Signale aus den Bergen

    Signale aus den Bergen

    Der Krieg hat in der Ukraine innenpolitische Konflikte größtenteils aus dem Diskurs verdrängt. Doch die anfängliche Einigkeit der Abgeordneten weicht langsam alten Lagerbildungen zwischen den Parteien. Olivia Kortas erzählt, warum die Demokratie ins ukrainische Parlament zurückkehrt.

    Gestern trafen die Regierungschefs der sieben wichtigsten Industriestaaten im bayrischen Schloss Elmau ein, um den G7-Gipfel zu beginnen. Dort wurde die Lage der Welt breit diskutiert, heute wird der ukrainische Präsident Selenskyj sich dazuschalten. Anna Sauerbrey, Außenpolitikexpertin für ZEIT ONLINE, ist vor Ort und berichtet davon, ob es einen "Marshall-Plan" für die Ukraine geben wird und die G7 noch die richtige Institution für globale Krisen ist.

    Und sonst so? Ana Marwan gewinnt für ihren Text den Ingeborg-Bachmann-Preis.

    Moderation und Produktion: Pia Rauschenberger

    Mitarbeit/Redaktion: Lennard Simmons, Christina Felschen

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de.


    Weitere Links zur Folge:

    Politik in der Ukraine: Schulterschluss war gestern
    (https://www.zeit.de/2022/26/politik-ukraine-krieg-parlament-rada)

    G7-Gipfel: G7-Spitzen beraten in Elmau – Hunderte Gegner protestieren
    (https://www.zeit.de/politik/deutschland/2022-06/g7-gipfel-treffen-start-schloss-elmau)

    Ana Marwan: Wechselkröte
    (https://files.orf.at/vietnam2/files/bachmannpreis/202219/911867_fh_ana_marwan_wechselkrte_911867.pdf)

    • 10 min
    Spezial: Lange Schlangen, leere Regale – Kuba in der Krise

    Spezial: Lange Schlangen, leere Regale – Kuba in der Krise

    Üppige Wälder, mit Palmen gesäumte Strände, davor das türkisblaue karibische Meer – Kuba ist eine paradiesisch schöne Insel. Doch eine schwere Wirtschaftskrise hat das Land fest im Griff. Die Kubanerinnen und Kubaner verbringen Stunden damit, Lebensmittel zu besorgen. Meist auf dem Schwarzmarkt, denn die Läden sind leer. Die Löhne sind niedrig, die Preise hoch. "Was-jetzt?"-Host Elise Landschek war auf Kuba und hat die Menschen dort gefragt, wie sie ihren Alltag bestreiten und wie sie die politische Situation gerade sehen.

    Maria aus Santa Clara erzählt zum Beispiel, ihre Tochter habe das Land verlassen, weil sie als Ärztin umgerechnet nur 50 Dollar verdiente. Leben konnte sie davon nicht. Camila aus Varadero vermietet in ihrem Haus ein Zimmer an Touristen und Touristinnen, mit den Devisen, die sie dadurch bekommt, versorgt sie ihre ganze Familie und die Nachbarn. Mit der Ausgabe von Lebensmittelmarken sorgt der Staat zwar dafür, dass theoretisch niemand verhungern müsste. "Fünf Eier im Monat stehen mir zum Beispiel als Einzelperson zu", sagt Camila. Das reiche einfach nicht.

    Wie konnte es so weit kommen? Die Pandemie hat den Tourismussektor weitgehend zum Erliegen gebracht, eine der wichtigsten Geldquellen des Landes versiegte. Die Währungsunion im letzten Jahr hatte eine gigantische Inflation zur Folge. Das US-Embargo verhindert schon seit 1960 den Handel mit dem direkten Nachbarn. Kubas Verbündetem Venezuela geht es schlecht, also kommt auch von dort immer weniger Unterstützung. Der Kern der Probleme liege allerdings in dem schon seit Jahrzehnten maroden sozialistischen Wirtschaftssystem, sagt Kuba-Experte Bert Hoffmann vom GIGA Institut für Lateinamerika-Studien.

    Im vergangenen Sommer haben Tausende Menschen protestiert, Freiheit gefordert und angeprangert: "Wir haben Hunger!" Viele Oppositionelle sind verurteilt worden – zu bis zu 30 Jahren Haft.

    In der Sonderfolge von "Was jetzt?" besprechen die Hosts Ole Pflüger und Elise Landschek die Probleme auf Kuba. Und schauen in die Zukunft: Welche Auswege aus der Krise gibt es?

    Moderation und Produktion: Elise Landschek, Ole Pflüger

    Mitarbeit: Alma Dewerny

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de

    • 36 min
    Kann sich der G7-Gipfel neu erfinden?

    Kann sich der G7-Gipfel neu erfinden?

    Bundeskanzler Olaf Scholz hat die G7-Staaten nach Elmau eingeladen. Außerdem sollen neue Partnerschaften mit Ländern aus Asien, Afrika und Lateinamerika eingegangen werden. Die außenpolitische Koordinatorin der ZEIT, Anna Sauerbrey, beobachtet die Konferenz. Im Podcast erklärt sie, wie die Nationen zusammenarbeiten wollen.

    Gas wird teurer für Privatleute und Unternehmen. Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) sagte, eine "Preiswelle" sei nicht mehr abzuwenden. Im Podcast erklärt ZEIT-ONLINE-Wirtschaftsredakteurin Anja Stehle, welche Maßnahmen der Staat jetzt ergreifen muss.

    Alles außer putzen: der Trend möglichst wenig zu duschen oder zu baden, der Umwelt zuliebe.

    Moderation und Produktion: Erica Zingher

    Redaktion: Pia Rauschenberger

    Mitarbeit: Alma Dewerny und Lisa Pausch

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de.

    Weitere Links zur Folge:

    Thema: G7-Gipfel (https://www.zeit.de/thema/g7-gipfel)

    Gasversorgung: Bundeswirtschaftsminister sieht "Preiswelle" nicht mehr abzuwenden (https://www.zeit.de/politik/deutschland/2022-06/gas-versorgung-preise-anstieg-robert-habeck)

    Gasversorgung: "Gas ist von nun an ein knappes Gut in Deutschland"
    (https://www.zeit.de/wirtschaft/2022-06/robert-habeck-will-offenbar-alarmstufe-des-notfallplans-gas-verkuenden)

    • 11 min
    Update: Der Gegengipfel

    Update: Der Gegengipfel

    Auf dem BRICS-Gipfel in China treffen sich die größten Schwellenländer der Welt. Felix Lee beobachtet die Konferenz für ZEIT ONLINE. Versuchen China und Russland eine Allianz mit Brasilien, Indien und Südafrika zu schließen?

    Die ukrainische Armee zieht sich aus der ostukrainischen Stadt Sjewjerodonezk zurück.

    Der Bundestag hat mit großer Mehrheit den umstrittenen Paragrafen 219a zum Werbeverbot für Schwangerschaftsabbrüche abgeschafft.

    Außerdem im Update: Die Bundesregierung hat eine internationale Ernährungskonferenz einberufen. Bundesaußenministerin Annalena Baerbock warnt angesichts des russischen Angriffskriegs vor einer globalen Nahrungsmittelkrise.

    Was noch? Wie ein Bagger einen Festivalbesucher abtransportierte.

    Moderation und Produktion: Constanze Kainz

    Redaktion: Pia Rauschenberger

    Mitarbeit: Alma Dewerny

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de

    Weitere Links zur Folge:

    EU-Gipfel: Ukraine und Moldau sind jetzt EU-Beitrittskandidaten (https://www.zeit.de/politik/ausland/2022-06/eu-staaten-erklaeren-ukraine-und-moldau-zu-beitrittskandidaten)

    Luhansk: Ukrainische Armee zieht sich aus Sjewjerodonezk zurück
    (https://www.zeit.de/politik/ausland/2022-06/luhansk-sjewjerodonezk-rueckzug-ukraine)

    Liveblog: Ukraine-Krieg aktuell: Russischer Behördenvertreter offenbar bei Attentat in Ukraine getötet (https://www.zeit.de/politik/ausland/2022-05/ukraine-russland-krieg-news-liveblog)

    Paragraf 219a: Bundestag schafft Werbeverbot für Schwangerschaftsabbrüche ab (https://www.zeit.de/politik/deutschland/2022-06/219a-bundestag-schafft-werbeverbot-fuer-schwangerschaftsabbrueche-ab)

    Schwangerschaftsabbrüche: Und nun zum eigentlichen Problem (https://www.zeit.de/gesellschaft/2022-06/schwangerschaftsabbrueche-werbeverbot-kriminalisierung-paragraf-219-a-paragraf-218)

    Was noch: Bagger räumt Zelt mit schlafendem Mann ab (https://www.zeit.de/news/2022-06/24/bagger-raeumt-zelt-mit-schlafendem-mann-ab)

    • 9 min
    Parteitag: eine letzte Chance für die Linke?

    Parteitag: eine letzte Chance für die Linke?

    Auf dem Parteitag in Erfurt versucht die Linke irgendwie aus ihrer tiefen Krise zu kommen. Einerseits mit einer oder einem neuen Parteivorsitzenden – beworben haben sich Parteichefin Janine Wissler, die Bundestagsabgeordneten Heidi Reichinnek und Sören Pellmann sowie der Europaparlamentarier Martin Schirdewan –, andererseits, indem man die großen Streitpunkte innerhalb der Partei angehen will. In zentralen Fragen, zum Beispiel bei der Bewertung des Ukraine-Kriegs und beim Thema Klima, ist die Linke so zerstritten wie nie zuvor. Außerdem gilt es, Sexismusvorwürfe in den eigenen Reihen aufzuarbeiten. Wir sprechen mit Robert Pausch (https://www.zeit.de/autoren/P/Robert_Pausch/index), Politikredakteur der ZEIT, ob eine Erneuerung der Partei gelingen kann.

    Der Bundestag beschließt heute voraussichtlich die Streichung des Paragrafen 219a des Strafgesetzbuchs (StGB), das Werbeverbot für den Abbruch von Schwangerschaften. Was das bedeutet und warum der Eingriff weiter kriminalisiert bleibt, erklärt Frida Thurm (https://www.zeit.de/autoren/T/Frida_Thurm/index.xml) aus dem Gesellschaftsressort von ZEIT ONLINE.

    Und sonst so? Die neue App SunSmart zeigt an, wie hoch die UV-Strahlung gerade ist und wie man sich davor schützen kann.

    Moderation und Produktion: Constanze Kainz (https://www.zeit.de/autoren/K/Constanze_Kainz/index)

    Mitarbeit: Larissa Kögl (https://www.zeit.de/autoren/K/Larissa_Koegl/index)

    Alle Folgen unseres Podcasts finden Sie hier. Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de (mailto:wasjetzt@zeit.de).

    **Weitere Links zur Folge:**

    Dringend gesucht: ein Plan zum Überleben (https://www.zeit.de/politik/2022-06/die-linke-parteitag-janine-wissler-martin-schirdewan-ukraine)

    Schwangerschaftsabbrüche: Und nun zum eigentlichen Problem (https://www.zeit.de/gesellschaft/2022-06/schwangerschaftsabbrueche-werbeverbot-kriminalisierung-paragraf-219-a-paragraf-218)

    • 11 min
    Update: Habeck schlägt Alarm

    Update: Habeck schlägt Alarm

    Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) hat die zweite Stufe des Notfallplans Gas ausgerufen. "Gas ist in Deutschland ab sofort ein knappes Gut", sagt Habeck. Zwar sei die Versorgung im Moment noch gewährleistet, es dürfe sich aber niemand in falscher Sicherheit wähnen. Was die Entscheidung der Bundesregierung für Unternehmen und Verbraucher bedeutet, erläutert ZEIT-ONLINE-Wirtschaftsredakteurin Marlies Uken im Gespräch mit Jannis Carmesin.

    Mit welcher Strategie soll Deutschland in den dritten Corona-Herbst gehen? Die Frage stellt sich akut, weil das bisherige Infektionsschutzgesetz am 23. September ausläuft und eine Lösung für die Zeit danach noch nicht in Sicht ist. ZEIT-ONLINE-Politikredakteur Tilman Steffen sagt: Die Zeit dränge – und wegen der parlamentarischen Sommerpause könnte die neue Gesetzgebung erneut erst im letzten Moment durch den Bundestag gehen.

    Außerdem im Update: Der Mangel an Erziehern und Lehrerinnen wird immer gravierender, heißt es im neuesten Bildungsbericht des Bundes.

    Was noch? China will, dass Influencer in Zukunft Ahnung haben.

    Moderation und Produktion: Jannis Carmesin

    Redaktion: Moses Fendel

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de.

    Links zur Folge:

    "Gas ist von nun an ein knappes Gut in Deutschland": https://www.zeit.de/wirtschaft/2022-06/robert-habeck-will-offenbar-alarmstufe-des-notfallplans-gas-verkuenden

    "Wird es jetzt so richtig teuer?": https://www.zeit.de/wirtschaft/2022-06/notfallplan-gas-energiepreise-preiserhoehung-alarmstufe

    "Bundesregierung erwägt neue generelle Maskenpflicht im Herbst": https://www.zeit.de/politik/deutschland/2022-06/maskenpflicht-coronavirus-oktober-seniorenheime

    "Lauterbach geht von schneller Einigung bei Maskenpflicht aus": https://www.zeit.de/gesundheit/2022-06/maskenpflicht-karl-lauterbach-coronavirus-gutachten

    "Der große Ansturm an Schülern kommt gerade erst": https://www.zeit.de/gesellschaft/schule/2022-06/nationaler-bildungsbericht-lehrkraefte-paedagogen-mangel

    - Was noch? Bullshit-Verbot in China: https://winfuture.de/news,130366.html

    • 8 min

Customer Reviews

5.0 out of 5
4 Ratings

4 Ratings

Top Podcasts In News

DR
B.T.
Ekstra Bladet
DR
Qvortrup Media
DR

You Might Also Like

ZEIT ONLINE
Süddeutsche Zeitung
Philip Banse & Ulf Buermeyer
ZEIT ONLINE
ZEIT ONLINE
ZEIT ONLINE

More by ZEIT ONLINE

ZEIT ONLINE
ZEIT ONLINE
ZEIT ONLINE
ZEIT ONLINE
ZEIT ONLINE
ZEIT ONLINE