50 episodes

Bildung, Wissenschaft und Innovation sind die Säulen einer modernen Gesellschaft. Das Wissenschaftsmagazin macht Forschen und Forschungsergebnisse zum Thema, informiert über die gesellschaftlichen Auswirkungen und stellt kritische Fragen nach dem Nutzen.

Das Wissenschaftsmagazin öffnet ein Fenster in die Welt von Forschung und Entwicklung und deren Auswirkungen, berichtet aktuell und fundiert über Neues in Naturwissenschaft, Medizin und Technik, schlägt Brücken zu angrenzenden Wissenschaften wie Wirtschaft, Psychologie und Soziologie, verfolgt die Forschungs- und Bildungsdebatten der Politik und richtet dabei ein besonderes Augenmerk auf den Forschungsplatz Schweiz.

Leitung: Thomas Häusler

Team: Katharina Bochsler, Cathrin Caprez, Irène Dietschi, Daniel Theis, Christian von Burg, Anita Vonmont, Katrin Zöfel

Sekretariat: Ursula Huser

Kontakt: wissenschaft@srf.ch

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wissenschaftsmagazi‪n‬ Schweizer Radio und Fernsehen

    • Science

Bildung, Wissenschaft und Innovation sind die Säulen einer modernen Gesellschaft. Das Wissenschaftsmagazin macht Forschen und Forschungsergebnisse zum Thema, informiert über die gesellschaftlichen Auswirkungen und stellt kritische Fragen nach dem Nutzen.

Das Wissenschaftsmagazin öffnet ein Fenster in die Welt von Forschung und Entwicklung und deren Auswirkungen, berichtet aktuell und fundiert über Neues in Naturwissenschaft, Medizin und Technik, schlägt Brücken zu angrenzenden Wissenschaften wie Wirtschaft, Psychologie und Soziologie, verfolgt die Forschungs- und Bildungsdebatten der Politik und richtet dabei ein besonderes Augenmerk auf den Forschungsplatz Schweiz.

Leitung: Thomas Häusler

Team: Katharina Bochsler, Cathrin Caprez, Irène Dietschi, Daniel Theis, Christian von Burg, Anita Vonmont, Katrin Zöfel

Sekretariat: Ursula Huser

Kontakt: wissenschaft@srf.ch

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

    Wie Schiffe klimaneutral werden sollen

    Wie Schiffe klimaneutral werden sollen

    Und: Bei immer mehr schwierigen Operationen üben die Ärzte vorher, z.B. mit einem Simulator für Hirnoperationen. 

    * Rund 3% der Treibhausgase weltweit werden von Schiffen ausgestossen, Tendenz steigend. Fracht- und Passagierschiffe werden deshalb mittelfristig auch ihre CO2 Emissionen reduzieren müssen, wenn die Klimaneutralität erreicht werden soll. Es stellen sich ähnliche Probleme wie bei Lastwagen und Flugzeugen: Batterien sind (noch) zu schwer – deshalb stehen zur Zeit klimaneutrale Treibstoffe wie etwa Ammoniak im Vordergrund, nebst kleinen Verbesserungen, etwa an den Schiffsrümpfen um weniger Widerstand im Wasser zu haben.
    * Bei Eingriffen ins Gehirn zählt jeder Mikrometer. Spezialisten des Inselspitals und der Universität Bern haben deshalb einen Simulator entwickelt, an dem die Ärztinnen und Ärzte konkrete Operationen planen und üben können. 
    * Gleich ist Brutsaison: Doch was bringen Nistkästen den Vögeln eigentlich?

    • 28 min
    Das Mars-Manöver

    Das Mars-Manöver

    In der Nacht vom Donnerstag auf den Freitag hat der Mars-Rover «Perseverance» auf dem Boden des Roten Planeten aufgesetzt. Der technisch ausgefeilteste Mars-Rover, der je gebaut wurde, soll nach Spuren von früherem Leben suchen.

    Ausserdem:
    Die Corona-Wirte: Wo kommt eine nächste mögliche Pandemie her? Neue Coronaviren könnten ganz verschiedene Tierarten als Reservoir nutzen, selbst Hasen und Igel kommen in Frage.

    Und:
    Die Rekord-DNA: Schwedische Forscher haben die DNA sibirischer Mammuts sequenziert, die vor über 1 Million Jahre gelebt haben. Es ist die älteste Erbsubstanz, die je entschlüsselt worden ist.

    • 27 min
    Flache Erde – flaues Leben

    Flache Erde – flaues Leben

    Die frühe Erdgeschichte war zuweilen langweilig: Kurz bevor die ersten Tiere an Land krochen, lief eine Milliarde Jahre lang tektonisch praktisch nichts und die Evolution auf dem Planeten Erde stagnierte.

    Keine Berge wurden gefaltet. Kein neues Leben entstand. Denn die Evolution blüht, wenn Berge sich erheben und wird abgewürgt, wenn die Erde flach ist.

    Weitere Themen:
    Wie das menschliche Immunsystem sich fit macht.

    Und:
    Warum Mensch und Tier in einer gemeinsamen Umwelt sich ähnlich verhalten.

    • 28 min
    50 Jahre Frauenstimmrecht

    50 Jahre Frauenstimmrecht

    Bei der Einführung des Frauenstimmrechts war die Schweiz unter den letzten in Europa – bei der Zulassung der Frauen zum Studium hingegen zählten einige Schweizer Universitäten zu den allerersten. 

    Zu wie viel Gleichberechtigung an den Universitäten hat das bis heute geführt? Was wurde erreicht – und was gibt es noch zu tun? Interview mit Mirjam Christ-Crain, Professorin für Hormonforschung und Leiterin einer Forschungsgruppe am Universitätsspital Basel.

    Ausserdem 
    Der vergessene Elefant im Meeres-Raum: Tiere unter Wasser sind sehr stark auf Geräusche angewiesen. Geräusche helfen ihnen bei der Orientierung und ermöglichen die Kommunikation mit ihren Artgenossen. Menschverursachter Lärm wie laute Schiffsmotoren oder Schallkanonen stören die Unterwasserwelt darum teils existenziell – der Lebensraum einiger Arten schrumpft durch die Lärmbelastung immer mehr zusammen. Doch die Geräuschpegel unter Wasser würden oft immer noch ignoriert – zu diesem Schluss kommen die Autorinnen und Autoren einer aktuellen Übersichtsstudie. 

    Meldungen
    - Eine umfassende Studie zeigt, wie stark Schweizer Äcker und Felder von Pestiziden belastet sind.
    - Eine Vergleichsstudie zeigt, wie tödlich COVID-19 im Vergleich mit der Grippe ist. 
    - Eine längst zurückgezogene Studie und ihre längst als falsch erwiesenen Resultate halten sich hartnäckig. 


    Und
    Das Ende des Turing-Test: Ab wann gilt ein Computersystem als intelligent? Pionier Alain Turing stellte diese Frage 1950 in einem Gedankenexperiment. Den nach ihm benannten Turing-Test haben in den vergangenen Jahren verschiedene Computersysteme bestanden. Dennoch sind diese Systeme immer noch weit weg von menschlicher Intelligenz. Was bedeutet dies für den Turing-Test?

    • 26 min
    Viel Vieh macht viel Mist

    Viel Vieh macht viel Mist

    Die Schweiz hat einen überdurchschnittliche hohen Ammoniak-Ausstoss. Das ist ein unterschätztes Umweltproblem, das sich negativ auf die Luftqualität und auf die Artenvielfalt auswirkt. Wie kann man Abhilfe schaffen?

    Ausserdem:
    Langzeitfolgen von Covid-19: Es wird immer deutlicher, dass vor allem Menschen, die stark an Corona erkrankt sind, ausgeprägte Langzeitschäden haben. Was weiss man – was noch nicht?

    und:
    Afrika als Experimentierfeld: Robert Koch und andere namhafte Mediziner, haben zu Beginn des letzten Jahrhunderts mit Afrikanern in sogenannten Konzentrationslagern skrupellose Menschenexperimente gemacht.

    Cheops-Teleskop entdeckt Planetensystem mit harmonischem Umlaufzeit-Rhythmus.

    • 28 min
    Breites Testen in Graubünden

    Breites Testen in Graubünden

    In Graubünden wird breiter und systematischer auf Corona getestet als in allen anderen Kantonen. Ganze Talschaften werden durchgetestet, mehrfach. Und die Fallzahlen lassen sich so tatsächlich drücken. 

    Wie lange hält dieser Erfolg? Wie legen die beteiligten Forscher die Teststrategie fest? Und wie sieht die Bilanz aus?

    Ausserdem:
    Hirnstimulation um Zwangsstörungen zu bekämpfen.

    Und:
    Ein Blick auf die in die Jahre gekommene, internationale Raumstation ISS.

    • 28 min

Top Podcasts In Science

Listeners Also Subscribed To

More by Schweizer Radio und Fernsehen