20 episodes

Gespräche über das Sterben und den Tod. Und damit: übers Leben. Mit Menschen aus allen möglichen Lebensbereichen, die dazu etwas zu sagen haben. Denn, ja: Wir sollten übers Sterben reden. Weil wir schliesslich bis ganz zum Schluss leben wollen – und das so gut und so selbstbestimmt wie möglich.


Elena Ibello führt die Gespräche (auf Schweizerdeutsch) mit ihren Gästen in der Hoffnung, damit andere zum Reden übers Sterben anzuregen. Und aus lauter Neugierde.
Elena ist Mitherausgeberin verschiedener Bücher zum Thema. Unter anderem: "Zu Ende denken. Worte zum Unausweichlichen" (Wörterseh Verlag) oder "Reden über Sterben" (Sachbuchverlag rüffer & rub). Seit vielen Jahren beschäftigt sie sich mit Lebensende, Sterben und Tod, meist mit Fokus reden und schreiben darüber. Und nie, ohne das Lachen ganz zu vergessen.

Das letzte Stündchen. Wir reden übers Sterben Elena Ibello

    • Society & Culture

Gespräche über das Sterben und den Tod. Und damit: übers Leben. Mit Menschen aus allen möglichen Lebensbereichen, die dazu etwas zu sagen haben. Denn, ja: Wir sollten übers Sterben reden. Weil wir schliesslich bis ganz zum Schluss leben wollen – und das so gut und so selbstbestimmt wie möglich.


Elena Ibello führt die Gespräche (auf Schweizerdeutsch) mit ihren Gästen in der Hoffnung, damit andere zum Reden übers Sterben anzuregen. Und aus lauter Neugierde.
Elena ist Mitherausgeberin verschiedener Bücher zum Thema. Unter anderem: "Zu Ende denken. Worte zum Unausweichlichen" (Wörterseh Verlag) oder "Reden über Sterben" (Sachbuchverlag rüffer & rub). Seit vielen Jahren beschäftigt sie sich mit Lebensende, Sterben und Tod, meist mit Fokus reden und schreiben darüber. Und nie, ohne das Lachen ganz zu vergessen.

    Das letzte Stündchen: #17 mit Verena Gantenbein

    Das letzte Stündchen: #17 mit Verena Gantenbein

    Verena Gantenbein spricht mit Elena Ibello über ihre Vorstellungen von Sterben und Tod und darüber, wie sie Menschen am Lebensende und deren Angehörige begleitet. Verena ist Palliative-Care-Pflegefachfrau mit viel Erfahrung. Seit sie auch privat in ihrem engsten Umfeld Menschen beim Sterben begleitet hat, hat sich ihre Arbeit verändert. Das Verständnis, die Empathie für die Angehörigen eines sterbenden Menschen, sei viel umfassender als früher. «Einmal selbst zu spüren, wie das ist, war eine einschneidende Erfahrung. Vor allem beim Verlust der eigenen Eltern: Man hat nur eine Mutter und nur einen Vater. Diese absolute Endlichkeit im eigenen Leben zu spüren, zu erfahren, das hat meine Angehörigenarbeit verändert.»

    • 57 min
    Das letzte Stündchen: #16 mit Lorenz Matter

    Das letzte Stündchen: #16 mit Lorenz Matter

    Als Akrobat steht Lorenz Matter zusammen mit seiner Frau Cornelia Clivio seit über 30 Jahren auf der Bühne. Das «Duo Scacciapensieri» vertreibt die Sorgen der Zuschauer:innen mit atemberaubenden Akrobatik-Nummern. Mit 39 erkrankte Lorenz schwer und plötzlich stand das Leben still. Es folgten Tourneeabbruch und Absagen, Therapien, neue Diagnosen, neue Therapien und immer war da auch ganz viel Hoffnung. Heute ist Lorenz 53 und immer noch Akrobat mit Leib und Seele. «Die Konfrontation mit dem Tod hat mich noch näher zum Leben gebracht», sagt er.

    • 1 hr 3 min
    Das letzte Stündchen: Zwischenhalt im Mai

    Das letzte Stündchen: Zwischenhalt im Mai

    Lieber kein Gespräch übers Sterben als ein oberflächliches. Das dachte Host Elena Ibello im Mai, als sie merkte, wie einfach alles ein bisschen zu viel wurde. Dafür berichtet sie von anderen Aktivitäten rund ums Reden und Schreiben übers Sterben und freut sich über den Launch eines neuen Podcasts über Palliative Care. Listen up!

    • 6 min
    Das letzte Stündchen: #15 mit Cinzia Sartorio

    Das letzte Stündchen: #15 mit Cinzia Sartorio

    «Trauer braucht Raum und Geduld», sagt Cinzia Sartorio. Als Ritualleiterin sieht sie es als ihre Aufgabe, einen Raum explizit für den Abschied zu schaffen und zu gestalten. Cinzia ist überzeugt, dass Rituale uns dabei helfen können, im Leben weiterzugehen. Weil sie uns helfen, etwas abzuschliessen und einen neuen Anfang zu finden. Gerade der Übergang vom Leben in den Tod und – für die, die zurückbleiben – der Übergang vom Leben mit einem Menschen zu einem Leben ohne diesen Menschen, braucht diesen Raum.

    • 51 min
    Das letzte Stündchen: #14 mit Daniel Wagner

    Das letzte Stündchen: #14 mit Daniel Wagner

    Daniel Wagner ist 51 und hat seine drei nächsten Familienmitglieder bereits verloren. Den Vater an Demenz, die Mutter an Krebs, den kleinen Bruder wegen eines angeborenen Herzfehlers. Wie Daniel über diese Verluste spricht, ist sehr eindrücklich. Zuletzt starb seine Mutter und wenn er von ihren letzten Wochen, von ihrem Sterben spricht, klingt grosse Bewunderung durch. Daniel hat in Sachen Sterben ein grosses Vorbild – und einige recht klare Vorstellungen für sein eigenes Ende.

    • 1 hr 1 min
    Das letzte Stündchen: #13 mit Liliane Meier

    Das letzte Stündchen: #13 mit Liliane Meier

    Liliane Meier ist Mutter, Yogalehrerin und Buchautorin. Sie spricht in «Das letzte Stündchen» über den Tod ihres Sohnes Lou. Als dieser 10 Jahre alt war, starb er bei einem Autounfall. Das ist jetzt 2 Jahre und 3 Monate her und Liliane erzählt, wie sie mit diesem Schicksal umgeht. Was ihr in der ersten Zeit geholfen hat - und was eben nicht. Die Opferrolle, das war für sie von Beginn an klar, übernimmt sie jedenfalls Fall nicht. Ein eindrückliches und sehr hoffnungsvolles Gespräch.

    • 56 min

Top Podcasts In Society & Culture

C13Originals | Team Downey
Thirteen Media
Wondery
Glennon Doyle & Cadence13
PodcastOne
iHeartPodcasts

You Might Also Like

Sabine Meyer & Feli Ambauen
Schweizer Radio und Fernsehen (SRF)
Schweizer Radio und Fernsehen (SRF)
ZEIT ONLINE
ZEIT ONLINE
Atze Schröder & Leon Windscheid