33 episodes

Willkommen zu unserem SI Podcast!

Soroptimist International (SI) ist eine der weltweit größten Service-Organisationen berufstätiger Frauen mit gesellschaftspolitischem Engagement mit einem Netzwerk von über 75.000 Clubmitgliedern in 122 Ländern.

Wir setzen uns für Frauenrechte und die Gleichstellung der Frau in der Gesellschaft ein und wollen sicherstellen, dass die Stimmen von Mädchen und Frauen mit diesem Podcast gehört werden.

Werde Teil unserer Community und hör unseren starken, bewundernswerten Gästinnen zu, die uns ihre Geschichte in diesem Podcast erzählen 💛

Deine Manuela & Moni

Soroptimist International Deutschland Soroptimist International Deutschland

    • Business

Willkommen zu unserem SI Podcast!

Soroptimist International (SI) ist eine der weltweit größten Service-Organisationen berufstätiger Frauen mit gesellschaftspolitischem Engagement mit einem Netzwerk von über 75.000 Clubmitgliedern in 122 Ländern.

Wir setzen uns für Frauenrechte und die Gleichstellung der Frau in der Gesellschaft ein und wollen sicherstellen, dass die Stimmen von Mädchen und Frauen mit diesem Podcast gehört werden.

Werde Teil unserer Community und hör unseren starken, bewundernswerten Gästinnen zu, die uns ihre Geschichte in diesem Podcast erzählen 💛

Deine Manuela & Moni

    #33 Ein Herzschlag aus den Anden

    #33 Ein Herzschlag aus den Anden

    Diese Folge wurde mit viel Herz von Manuela Nitsche aufgenommen.
    ---
    Wir sprechen mit den Kardiologen Dr. Alexandra Heath Freudenthal und Dr. Franz Freudenthal über Herzfehler und deren Idee, die schon viele Herzen geheilt hat: die traditionelle indigene Webtechnik der Frauen in den Anden nutzend, sind hauchfeine Netz-Devices herstellbar, mit denen Löcher in Herzen verschlossen werden können. Besonders in La Paz, der Stadt mit einer Höhenlage auf 3200 bis 4100 m., unter Einschluss des inzwischen eigenständigen El Alto, gibt es viele Kinder, die an Herzfehlern leiden. 
    Mit Stipendien des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) und des Katholischen Akademischen Austauschdienstes (KAAD) geht das Ehepaar 1993 nach Deutschland, macht dort eine Fachausbildung. Das Herzthema in ihrer Heimat lässt die beiden aber nicht los, nach einer Station in Ecuador kehren sie nach Bolivien zurück. Alexandra und Franz haben dank Weiterbildung in Deutschland und mit Hilfe und Kooperation von deutschen Kollegen aus München, Bonn und Aachen ihre Idee, Herzfehler zu heilen, verwirklichen können. Seit nunmehr 18 Jahren arbeiten sie mit den handgefertigten Devices, die Löcher in Herzen verschließen und Menschenleben retten.

    Freudenthal hat eine Reihe von Patenten, darunter eine Okklusionsvorrichtung für den linken Vorhofanhang, eine Embolisationsvorrichtung, eine Gewebeklammer, einen Schlingenmechanismus für die chirurgische Entnahme und eine Entfaltungsvorrichtung für die Herzchirurgie.

    Im August 2014 hat Freudenthal für sein Okklusionsgerät zur Heilung angeborener Herzerkrankungen bei Kindern den Preis "Innovators of America" in der Kategorie "Wissenschaft und Technologie" gewonnen.

    Dies ist eine Podcast-Folge zum Quartalsthema Networking und Kooperation.
    Wir können euch unten stehende Links sehr empfehlen, in denen die Devices erklärt und dargestellt werden.

    TV-Berichte:
    PRO7 Galileo: das Häkel-Herz - dieser Arzt rettet Kindern das Leben
    https://youtu.be/_spIRuW9BAM

    Arte: der Kampf um kleine Herzen
    https://drive.google.com/file/d/1ej_1rBr8irQs0xHtxxaLcIMhOZBmN4u_/view?ts=5c8c45b5

    A new way to heal hearts without surgery (Franz Freudenthal | TED2016) 
    https://youtu.be/IYDqtxvKDW4

    Weitere Infos auf 
    https://sites.google.com/bestoccluder.com/bestoccluder/

    Spenden könnt ihr hier:
    https://herzverein.com/spenden/

    Fragen und Feedback bitte senden an 
    social-communication@soroptimist.de

    • 35 min
    #32 HateAid - Gegen Hass im Netz

    #32 HateAid - Gegen Hass im Netz

    Diese Folge wurde mit viel Herz von Manuela Nitsche aufgenommen.

    ---

    HateAid ist die erste Beratungsstelle Deutschlands gegen Hass im Netz. 


    Wir sprechen mit Claudia Otte, Betroffenenberaterin bei HateAid. Sie beschreibt uns, wie die Organisation betroffene Menschen unterstützt und gemeinsam mit ihnen gegen Gewalt im Netz vorgeht. 

    Digitale Gewalt hat viele Gesichter: vom Falschzitat über Beleidigungen zu Drohungen und Hatestorms. HateAid klärt auf, gibt Rat und bietet rechtlichen Beistand an. Außerdem startet die Organisation immer wieder Petitionen: http://hateaid.org/petition


    Website: https://hateaid.org/ direkter Kontakt: kontakt@hateaid.org.
    Instagram: @hateaidorg


    Hier geht´s zur neuen App „Meldehelden“ https://hateaid.org/meldehelden-app/


    Infos zu Anna Nackt:
    https://www.das-nettz.de/akteure/anna-nackt
    Interview:
    https://hateaid.org/anna-nackt-interview/

    • 29 min
    #31 Financial and Social Empowerment und Solidarität unter Frauen – Beispiel Kongo

    #31 Financial and Social Empowerment und Solidarität unter Frauen – Beispiel Kongo

    Diese Folge wurde mit viel Herz von Anemone Ahmad Nejad Paleko aufgenommen.

    ---

    Diese Folge ist Teil einer Podcastserie, die in Kooperation mit der Organisation "Women for Women International Deutschland" aufgenommen wurde. Gesprächspartnerin ist bei jeder Folge Caroline Kent - sie ist die Geschäftsführerin bei Women for Women International Deutschland.

    ---

    In dieser Folge sprechen wir darüber, wie wir Frauen und Kindern in einem Land wie z.B. Kongo finanziell und auf sozialer Ebene unterstützen bzw. helfen können. 

    Im ersten Teil des Podcasts, sprechen wir mit der Geschäftsführerin von Women for Women International Deutschland - Caroline Kent - über die aktuelle Situation im Kongo. Wie steht es um die wirtschaftliche Situation des Landes? Wie sind die Lebensbedingungen? Wie sieht die Rolle der Frau aus und welche Rechte hat sie? Wie sind diese Frauen finanziell abgesichert?

    Im Hauptteil erklärt Caroline anhand ihres Programms und eines konkreten Beispiels, wie die Organisation Frauen und Kindern mit dem "Economic and Social Empowerment Program" hilft.  Sie spricht auch über die größten Herausforderungen und Erfolge der Organisation, die sie mit dem Programm erzielen konnten.

    Zum Schluss gibt es auch noch ein paar Ideen, wie wir als Gesellschaft diese Frauen unterstützen können.

    ---

    Website: https://womenforwomeninternational.de/

    Instagram:https://www.instagram.com/womenforwomende/

    • 40 min
    #30 Frauen sichtbar machen – wie können wir Leistungen von Frauen hervorheben?

    #30 Frauen sichtbar machen – wie können wir Leistungen von Frauen hervorheben?

    Diese Folge wurde mit viel Herz von Manuela Nitsche aufgenommen.
    ---

    In dieser Folge haben wir Mechthild Schramme-Haack zu Gast, Trägerin des Niedersächsischen Verdienstordens, aktive Soroptimistin im Club Hannover und Vertreterin von Soroptimist Deutschland im Deutschen Frauenrat. Wir sprechen darüber, wie wir Frauen und ihre Verdienste für die Gesellschaft noch sichtbarer machen können. Eine Möglichkeit ist das Vorschlagen für eine hohe Auszeichnung: das Bundesverdienstkreuz.
    Der Verdienstorden wird in acht verschiedenen Stufen verliehen. Als Erstauszeichnung wird im Allgemeinen die Verdienstmedaille oder das Verdienstkreuz am Bande verliehen. Als weitere Ausführungen folgen das Verdienstkreuz 1. Klasse, das Große Verdienstkreuz, das Große Verdienstkreuz mit Stern, das Große Verdienstkreuz mit Stern und Schulterband, das Großkreuz und die Sonderstufe des Großkreuzes. Mehr dazu auf der Seite des Bundespräsidenten.
    Außerdem sprechen wir über die Arbeit des Deutschen Frauenrats, in dem Soroptimist International Dtl. Mitglied ist. Der Deutsche Frauenrat engagiert sich für Gleichstellung in Politik und Gesellschaft und hat in 2022 den Vorsitz bei W7, einem feministischen Netzwerk, das die Gleichstellung der Geschlechter und die Rechte der Frau im Rahmen der G7-Verhandlungen fördert.
    Shownotes:
    https://www.bundespraesident.de/DE/Amt-und-Aufgaben/Orden-und-Ehrungen/Verdienstorden/Ordensstufen/Ordensstufen-node.html
    W7 https://women7.org/de/
    Deutscher Frauenrat https://www.frauenrat.de/
    Jutta Almendinger https://de.wikipedia.org/wiki/Jutta_Allmendinger
    Über Merkel, Vertraute erzählen https://audionow.de/podcast/3d2299d3-2f4c-44bb-a543-3e6262e5670b

    • 36 min
    #29 Kaptan June

    #29 Kaptan June

    Diese Folge wurde mit viel Herz von Manuela Nitsche aufgenommen.

    ---

    Die Regisseurin Barbara Trottnow stellt ihren Film Kaptan June vor: June Haimoff lebt seit Mitte der 80 Jahre in Dalyan (Türkei) und engagiert sich dort für den Schutz der vom Aussterben bedrohten Meeresschildkröten. Als an ihrem Niststrand ein Hotel gebaut werden sollte, startete sie eine weltweite Kampagne: mit Erfolg. Das Hotel wurde nicht gebaut und der Iztuzu Strand ist heute Teil eines Sonderschutzgebiets. Die heute 99-Jährige gründete die ‘Kaptan June‘s Stiftung zum Schutz der Meeresschildkröten‘ und ist immer noch in Dalyan tätig.

    Das Engagement von June Haimoff kann uns durchaus Vorbild sein, eigene Vorhaben durch innere Überzeugung zielstrebig umzusetzen.

    Video on Demand:

    https://vimeo.com/ondemand/kaptanjune

    DVD bestellen:

    https://bt-medienproduktion.de/de/bestellung.html

    Filmverleih über bt-medienproduktion:

    Kontakt: info@bt-medienproduktion

    Weitere Filme von Barbara Trottnow:

    www.bt-medienproduktion.de

    • 19 min
    #28 Frauenmorde in Deutschland

    #28 Frauenmorde in Deutschland

    Diese Folge wurde mit viel Herz von Manuela Nitsche aufgenommen. 

    --- 

    In diesem Podcast sprechen wir mit den Journalistinnen Julia Cruschwitz und Carolin Haentjes über Frauenmorde in Deutschland. Sie stellen ihr neues Buch „Femizide“ vor, welches im November 2021 im Buchhandel erschienen ist. In Deutschland wurden vergangenes Jahr 139 Frauen von ihren (Ex-)Partnern getötet, so die Polizeistatistik. Und jeden zweiten Tag gab es einen Tötungsversuch - die Dunkelziffer dürfte noch viel höher liegen. Hunderte Kinder werden so jedes Jahr zu (Halb-)Waisen, viele sind Zeugen der Morde. Für das Buch zu Femiziden in Deutschland haben Julia Cruschwitz und Carolin Haentjes mit vielen Sachverständigen aus den verschiedensten Bereichen gesprochen und wissenschaftliche Studien analysiert. Ihr Buch zeigt: Femizide sind ein gesamtgesellschaftliches Problem, aber es gibt sinnvolle Wege zu einem besseren Schutz von Frauen vor männlicher Gewalt - wir müssen sie nur endlich beschreiten. Julia Cruschwitz studierte Kommunikationswissenschaften, Hispanistik und Literaturwissenschaften und ist seit 2003 als freie Autorin fürs Fernsehen tätig. Für ihre Beiträge wurde sie mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. Carolin Haentjes arbeitet seit ihrem Studium der Politik-, Kultur- und Literaturwissenschaften als freie Journalistin und Feature-Autorin, unter anderem für das Deutschlandradio und den Mitteldeutschen Rundfunk. 

    Wichtige Links:

    BAG Bundesarbeitsgemeinschaft Täterarbeit Häusliche Gewalt e.V.: https://www.bag-taeterarbeit.de Bundesverband Frauenberatungsstellen und Frauennotrufe – Frauen gegen Gewalt (bff): https://www.frauen-gegen-gewalt.de/de/aktuelles.html 

    Hilfetelefon: 08000 116 016 

    Hier könnt ihr online bundesweit freie Schutzplätze finden: www.Frauenhaus-Suche.de

    https://www.torial.com/carolin.haentjes

    • 46 min