8 Folgen

Der True Crime Podcast des KURIER. Unsere Reporter rollen ungelöste Kriminalfälle neu auf. Es sind Fälle, in denen Menschen spurlos verschwinden. Bluttaten, die Rätsel aufgeben. Morde, die nach 20 Jahren noch immer ungeklärt sind. Wir erzählen die Geschichten der Opfer, haben mit Ermittlern gesprochen, im Umfeld recherchiert und neue Spuren gefunden.

Von Yvonne Widler, Michaela Reibenwein, Elisabeth Hofer, Dominik Schreiber, Tobias Pehböck und Elias Natmessnig

Dunkle Spuren KURIER True Crime Podcast

    • Wahre Kriminalfälle
    • 4.6, 25 Bewertungen

Der True Crime Podcast des KURIER. Unsere Reporter rollen ungelöste Kriminalfälle neu auf. Es sind Fälle, in denen Menschen spurlos verschwinden. Bluttaten, die Rätsel aufgeben. Morde, die nach 20 Jahren noch immer ungeklärt sind. Wir erzählen die Geschichten der Opfer, haben mit Ermittlern gesprochen, im Umfeld recherchiert und neue Spuren gefunden.

Von Yvonne Widler, Michaela Reibenwein, Elisabeth Hofer, Dominik Schreiber, Tobias Pehböck und Elias Natmessnig

Kundenrezensionen

4.6 von 5
25 Bewertungen

25 Bewertungen

Naviistklasse ,

Gut recherchiert, gut erzählt!

Ein wirklich guter Podcast. Spannend aufgebaut, gut erzählt, gut recherchiert! Danke, ich freue mich auf weitere Folgen/ Fälle!

gugrun ,

Zu melodramatisch für meinen Geschmack

Zu viel dramaturgische Hintergrundmusik. Zudem scheint der Ansatz, dieses journalistisch geprägten Formats, nicht eine ausschließlich sachliche Darstellung oder Rekonstruktion des Falls zu sein. Stattdessen wird hier in Kombination von Wortwahl und Musik ein „Mifühlen“ bzw. „Mitleiden“ provoziert? Ein Beispiel: Es fällt der Satz „(die erwachsenen Kinder) haben mitgesucht und laut den Namen der Mutter in alle Richtungen gerufen“ plus eingespielter atmosphärischer Musik... Wer diesen Stil mag, dem wird der Podcast gefallen. Meinen Geschmack trifft es nicht. Ein „Die Familie hat sich intensiv an der Suche beteiligt“ (+ohne Musik) hätte gereicht.

MahjongFan2012 ,

Spannender Fall

Hallo,
ich finde den Podcast total interessant und bin schon ganz gespannt, wie es weiter geht.
Der Fall scheint einfach so seltsam. Ich meine, wohin könnte eine demenzkranke 82-jährige Frau während einer Messe, die in ihrem Pflegeheim stattfindet, schon verschwinden? Ich hoffe, dass es eine Möglichkeit gibt ihr Schicksal zu ergründen. Sie kann sich ja nicht in Luft aufgelöst haben. Was genau berichtet denn zum Beispiel die Person, die sie tatsächlich zur Messe gebracht hat? Und kann die Bewohnerin im Rollstuhl gar keine Angaben zu Frau Schmids Verbleib machen? Ich weiß, dass es schwierig ist von demenzkranken brauchbare Informationen zu bekommen und ich denke auch, dass derartige Versuche bereits unternommen wurden. Aber solche Fragen stellen sich den Hörern natürlich unvermittelt. Vielleicht gibt es auf solche Fragen im Laufe des Podcasts noch Antworten.
Ich werde auf jeden Fall gespannt weiter hören und derweil hoffnungsvoll an Frau Schmid denken.

Die Moderatoren wissen präzise Inhalte zu vermitteln und das Zuhören fällt einem so leicht. Ich freue mich auf die nächsten Folgen.

Zuhörer haben auch Folgendes abonniert: