6 Folgen

Dieser Laber-Podcast mit Bildungsauftrag versorgt Euch mit Klugscheißerwissen, mit dem Ihr ordentlich flexen könnt.
Die Hosts Steffi Banowski und Anne Raddatz suchen für Euch nach Antworten auf Fragen, die Ihr Euch unbedingt mal stellen solltet: Wie lügt man glaubwürdig? Wie werde ich Influencer*in? Wie mache ich Schluss, ohne gehasst zu werden? Und sind die Leute im Swingerclub wirklich so sexy wie auf den Werbetafeln?
Steffi und Anne sprechen getrennt voneinander mit Expert*innen und präsentieren sich und Euch die Ergebnisse. Ein Thema, verschiedene Sichtweisen. Hört Euch schlau!

Flexikon N-JOY

    • Bildung
    • 4,4 • 70 Bewertungen

Dieser Laber-Podcast mit Bildungsauftrag versorgt Euch mit Klugscheißerwissen, mit dem Ihr ordentlich flexen könnt.
Die Hosts Steffi Banowski und Anne Raddatz suchen für Euch nach Antworten auf Fragen, die Ihr Euch unbedingt mal stellen solltet: Wie lügt man glaubwürdig? Wie werde ich Influencer*in? Wie mache ich Schluss, ohne gehasst zu werden? Und sind die Leute im Swingerclub wirklich so sexy wie auf den Werbetafeln?
Steffi und Anne sprechen getrennt voneinander mit Expert*innen und präsentieren sich und Euch die Ergebnisse. Ein Thema, verschiedene Sichtweisen. Hört Euch schlau!

    #05 Change Your Life: Wie fängt man nochmal bei 0 an?

    #05 Change Your Life: Wie fängt man nochmal bei 0 an?

    Mit Mitte 20 legen wir uns fest, wie der Rest des Lebens laufen soll. Manche sogar schon mit 16 oder 17.
    Aber müssen wir dieses eine Leben denn wirklich mit nur einem Lebensentwurf füllen?
    Oder ist es möglich, irgendwann einfach einen neuen Weg einzuschlagen? Und wie kriegt man diesen Lebens-U-Turn hin?
    Anne und Steffi haben mit Menschen gesprochen, die diese Kurve tatsächlich genommen haben.
    Von der Pharmazeutin zur Nonne und vom Hafen-Azubi zum bekanntesten Auswanderer Deutschlands.
    Steffi hat mit Konni Reimann gesprochen und dessen ungeschriebenes Gesetz lautet: "Wenn du was neues starten willst, musst du dein altes Leben konsequent abschreiben".
    Annes Gesprächspartnerin ist Schwester Ursula. Bis sie 30 war, hat Schwester Ursula ein durchschnittliches Leben geführt, aber dann den Beschluss getroffen: "Ich werde Nonne". Seitdem meistert sie die Ups and Downs des Klosterlebens, hat ihre Entscheidung aber nicht bereut.
    https://www.instagram.com/flexikon.podcast

    • 34 Min.
    #04 Fame: Wie komme ich ins Fernsehen?

    #04 Fame: Wie komme ich ins Fernsehen?

    Mal unter uns: Wer fährt denn nicht gerne mal das Hirn runter und guckt halbnackten Hipstern beim Flirten oder B-Promis beim Gemüseschneiden zu?
    Ins Fernsehen kommt heute anscheinend jeder, nur wie?
    Anne und Steffi haben mit Fernsehprofis gesprochen und rausgekitzelt, was denn eigentlich die Türöffner ins Showgeschäft sind. Ist es gutes Aussehen alleine oder braucht man Charme und Talent - und wenn ja, welches? Wird man ein Star, wenn man in einer Castingshow auftritt? Was verdient man in einer Daily Soap? Und wann sollte man seinen Traum vom Berühmtwerden besser begraben?
    Antworten gibt u.a. Detlef Steves. Der Hobbygärtner, der bei der VOX-Serie "Ab Ins Beet" vor allen Dingen sein Talent für den ungefilterten Gefühlsausbruch unter Beweis gestellt hat. Mittlerweile hat Detlef in 22 Formaten mitgewirkt und gerade seinen ersten Song rausgebracht.
    Chris Budde ist Musikchef bei "The Voice Of Germany" und damit sowas wie der Türsteher einer der erfolgreichsten Castingshows Deutschlands. Er sieht schnell, ob Kandidat*innen Talent haben oder sich vielleicht lieber nochmal nach einem anderen Standbein umgucken sollten.
    Kirsten Rütt ist Executive Producerin bei der Produktionsfirma "Banijay" und diejenige, die Formate wie "Kampf der Realitystars" strategisch mit Kandiadt*innen besetzt.
    Ihr Kollege Steffen Donsbach kennt das Geschäft von beiden Seiten. Er ist ebenfalls Producer, hat aber auch jahrelang als "Max" bei der Soap "Köln 50667" mitgespielt.
    FLEXIKON bei Instagram: @flexikon.podcast

    • 41 Min.
    #03 Geld: Wie kann man mit 40 aufhören zu arbeiten?

    #03 Geld: Wie kann man mit 40 aufhören zu arbeiten?

    Nur noch von der Couch aufstehen um essen zu gehen oder in den Urlaub zu fahren. Unsere Gäste haben das geschafft oder dieses Ziel fest im Blick. Der Hamburger Markus Heinsohn hat mit Anfang 20 ein Baseball Strategiespiel entwickelt und das ist in den USA eingeschlagen wie eine Bombe. Mittlerweile hat er sein Unternehmen verkauft und geht nur noch arbeiten, um den Betrieb mit seinem kreativen Know-how zu unterstützen.
    Florian Wagner ist Frugalist und hat den bewussten Umgang mit Geld zu Geld gemacht. Er hat das Buch „Rente mit 40: Finanzielle Freiheit und Glück durch Frugalismus“ geschrieben und betreibt einen Blog, auf dem er Finanzversagern wie uns seine Tipps und Tricks verrät. Er selbst wird mit 40 nicht mehr arbeiten müssen.
    Florians Sparplan:
    - Notgroschen ansparen, sprich drei bis vier Monatsgehälter
    - Schulden tilgen
    - Habt ihr mehr als 10 Jahre Zeit, auf viel Geld zu verzichten? Dann in unterschiedlichen Aktien investieren! ETFs sind super, sagt Florian.
    - Impulsivkäufe vermeiden! Investitionen besser auf die lange Bank schieben und immer noch mal nachdenken, ob ihr das wirklich braucht, was ihr euch kaufen wollt.
    Besser bar zahlen.
    - Am besten zu Monatsbeginn einen bestimmten Betrag abheben und gucken, wie weit ihr damit kommt.

    • 34 Min.
    #02 Lügen: Wie lügt man glaubwürdig?

    #02 Lügen: Wie lügt man glaubwürdig?

    Richtig gut lügen können immer nur die anderen. Aber du bist eine durch und durch ehrliche Haut?
    Naja, teste dich doch mal: "Was verdienst du?" "Was ist dein größter Fehler?" Oder "Hast du schon mal unter der Dusche gepinkelt?". Kannst du alles wahrheitsgemäß beantworten? Respekt!
    Für alle anderen hier ein bisschen Nachhilfe in Sachen Lügen. Wo muss ich hingucken? Am besten detailverliebt erzählen? Oder ist eine gute Lüge eher kurz? Kann man das üben? Lohnt sich ein schlechtes Gewissen? Und was mache ich, wenn ich auffliege?
    Anne und Steffi haben sich mit echten Profis unterhalten.
    Dr. Philipp Gerlach hat sich auf das Thema "Lügen" spezialisiert.
    https://www.hs-fresenius.de/pressemitteilung/luegenforscher-darum-luegen-wir/
    Leo Martin hat Kriminalistik studiert, war lange Zeit Geheimagent für den Verfassungsschutz und ist jetzt Sprachprofiler und entschlüsselt beispielsweise Erpresserschreiben.
    https://www.ardaudiothek.de/episode/leute/ex-geheimagent-ich-bin-ein-macher-typ-oder-leo-martin-im-interview/swr1/77098282/
    Mike Wappler hat als "Milliarden-Mike" viele wohlhabende Menschen mit Scheingeschäften um wahrscheinlich mehrere Millionen Euro erleichtert.
    https://www.ndr.de/milliardenmike108.html
    Ein absoluter Crack in Sachen "schöner Schein".
    Wir haben mit ihm im Gefängnis telefoniert.
    Das komplette Interview findet ihr exklusiv in der ARD Audiothek.
    https://www.ardaudiothek.de/episode/flexikon/bonus-interview-mit-luegen-profi-und-hochstapler-milliarden-mike/n-joy/94665972/

    • 34 Min.
    #01 Swingerclubs: Dürfen da nur Paare rein?

    #01 Swingerclubs: Dürfen da nur Paare rein?

    Fragestellung: Wie komme ich in den Swingerclub und wieder raus?
    Schießt dich dein Sexleben noch in den Orbit oder ist da mittlerweile viel Luft nach oben?
    Hand aufs Herz - noch nie drüber nachgedacht, den sexuellen Horizont im Swingerclub zu erweitern?
    Aber wie läuft sowas ab? Wo krieg ich gute Adressen her? Was muss man da machen? Und was besser nicht? Was hängen da für Leute rum? Und gibts da wirklich ein warmes Buffet?
    Anne und Steffi haben sich unter Swinger gemischt und waren überrascht.
    Ja, der Dresscode ist Lack, Netz und Spitze - aber unter der Lingerie steckt viel ehrliche Haut, mit der man einen spitzen Abend verbringen kann.

    • 36 Min.
    Trailer: Flexikon

    Trailer: Flexikon

    Steffi und Anne liefern Antworten auf Fragen, die Ihr euch vielleicht noch nie gestellt habt - aber mal stellen solltet.

    • 3 Min.

Kundenrezensionen

4,4 von 5
70 Bewertungen

70 Bewertungen

Lutz Luedolph ,

Intro zu lang 30 Sekunden!)

Hervorragender unterhaltsamer und informativer Podcast. Ein Stern Abzug für das schreckliche und zu lange Intro. Auch das Vorgeplänkel ist zu lang: insgesamt dauert es ca 1 Minute bis es wirklich zum Thema losgeht

pernio3 ,

Ein Fest!

Wahnsinnig viel lernt man nicht, aber der Podcast ist herrlich kurzweilig, lustig und sehr unterhaltsam. Ein Fest!

WernerIlse ,

Könnte besser sein

Die ersten beiden Folgen waren wirklich super. Dann lässt es thematisch ganz schön nach. Da ist noch viel Luft nach oben. Da sind ja nicht nur die beiden Moderatorinnen, auch im Hintergrund arbeiten noch zwei Redakteure und noch mehr Menschen. Was für ein personeller öffentlich-rechtlicher Aufwand für dann doch so wenig Inhalt. Während Steffi hier einen super Job macht, empfinde ich die andere Dame als etwas unerträglich. Ob man nun wirklich was fürs Leben erfährt, liegt wohl eher am Wissensstand und an der Lebenserfahrung des Hörers.

Top‑Podcasts in Bildung

Das gefällt dir vielleicht auch