48 Folgen

Der ehemalige Bundesaußenminister Sigmar Gabriel analysiert exklusiv die geopolitische Lage für das Handelsblatt Research Institute. Im Gespräch mit Wirtschaftsprofessor Bert Rürup erklärt er Zusammenhänge und zeigt Konsequenzen auf.

Handelsblatt Global Chances Sigmar Gabriel zusammen mit Bert Rürup

    • Politik
    • 4.3, 102 Bewertungen

Der ehemalige Bundesaußenminister Sigmar Gabriel analysiert exklusiv die geopolitische Lage für das Handelsblatt Research Institute. Im Gespräch mit Wirtschaftsprofessor Bert Rürup erklärt er Zusammenhänge und zeigt Konsequenzen auf.

    Global Chances | Trump vs. Biden

    Global Chances | Trump vs. Biden

    Im November wird in den USA gewählt. Welcher Kandidat ist besser für Deutschland und die EU? Sind Trump und Biden in ihrer Außenpolitik nicht ähnlicher als gedacht? Diesen Fragen stellen sich der Außenminister a.D Sigmar Gabriel und Professor Bert Rürup im Handelsblatt Podcast Global Chances.

    • 27 Min.
    Global Chances | EU-Gipfel

    Global Chances | EU-Gipfel

    1,8 Billionen Euro schwer ist das Rettungspaket der Europäischen Union. Sind wir mit diesem historischen Ergebnis jetzt auf dem Weg zu einem Europäischen Bundesstaat? Oder zeigt die Diskussion nicht eher, dass die Nationalstaaten stärker denn jeh? Darüber streiten in einer neuen Folge des Handelsblatt Global Chances Podcast Professor Bert Rürup und der ehemalige Außenminister Sigmar Gabriel.
    Mehr Informationen zu den Themen auf der Webseite von DER CHEFÖKONOM:
    www.der-chefoekonom.com

    • 31 Min.
    Global Chances | Hongkong

    Global Chances | Hongkong

    Wie reagiert der Westen auf den Vertragsbruch der Chinesen in Hongkong? Wird es, wie von Außenminister Maas gefordert, Konsequenzen geben? Und gibt es überhaupt noch "den Westen"? Diese und weitere Fragen diskutieren der ehemalige Außenminister Sigmar Gabriel und Professor Bert Rürup im Handelsblatt Podcast "Global Chances".
    Mehr Informationen zu den Themen auf der Webseite von DER CHEFÖKONOM:
    www.der-chefoekonom.com

    • 25 Min.
    Global Chances | Tönnies

    Global Chances | Tönnies

    Erblicken wir mit dem Start der deutschen EU-Ratspräsidentschaft jetzt auch eine erstarkte deutsch-französische Achse? Dieser Frage widmen sich Professor Bert Rürup und der deutsche Außenminister a.D Sigmar Gabriel in einer neuen Folge des Podcast Global Chances. Zum Schluss diskutieren die beiden kontrovers über die umstrittene Beratertätigkeit von Sigmar Gabriel bei dem Fleischproduzenten Tönnies.

    Mehr Informationen auf der Webseite von DER CHEFÖKONOM:
    www.der-chefoekonom.com

    • 32 Min.
    Global Chances | Energie

    Global Chances | Energie

    Professor Bert Rürup und Sigmar Gabriel diskutieren über die internationalen Konflikte um Energielieferungen. Europa steht zwischen den USA und Russland. Aber worum geht es bei dem Konflikt wirklich? Das klären die beiden in einer neuen Folge Global Chances.
    Außerdem sprechen sie über die Lage in Hongkong. Wie sollte Deutschland mit China umgehen? Welche Sanktionen könnten erhoben werden? Der ehemalige Außenminister meint, man könne China nicht komplett verschrecken. China müsse als Gesprächspartner erhalten bleiben.

    Mehr Informationen auf der Webseite von DER CHEFÖKONOM:
    www.der-chefoekonom.com

    • 27 Min.
    Global Chances | Wachstum

    Global Chances | Wachstum

    Professor Bert Rürup und Sigmar Gabriel diskutieren über Wirtschaftspolitik nach der Corona-Krise. Was ist ab 2022 zu tun, um die Wachstumskräfte in Deutschland zu stimulieren?

    Mehr Informationen auf der Webseite von DER CHEFÖKONOM:
    www.der-chefoekonom.com

    • 25 Min.

Kundenrezensionen

4.3 von 5
102 Bewertungen

102 Bewertungen

emmessde ,

Launig und gut

Zwei alte Schwergewichte mit viel Lebenserfahrung im launigen Plausch. Stets informativ und mit Impulsen.

JoergLL ,

Wir immer schlechter...

Es werden keine Fakten kommuniziert, sondern nur Mainstream Aussagen ohne wirklichen Inhalt. Hatte mir mehr erhofft...

Lckson ,

Eine beunruhigende Entwicklung

Es handelt sich nicht um Sanktionen, sich bei Geheimdienstlicher Kommunikation nicht auf einen Konzern der von zwei ehemaligen PLA Offizieren gegründet wurde und exklusive Rechte zu Verträgen in Peking hat, zu verlassen. Lediglich eine Sicherheitsvorkehrung. Die Deutsche Bundesregierung beschloss für Ihr Internes Netz keine Huawei Technologie zu zulassen. Aus ausdrücklicher Sorge vor Spionage. Die Daten der Menschen stehen hingegen zum internationalen Wettbewerb frei. Kanada traf eine ähnliche Entscheidung und verweigerte Huawei die Teilnahme, darauf folgten scheinbar politische Festnahmen zweier Kanadier, Aussagen des Chinesischen Botschafters gegenüber Abgeordneten zu folge.

Leider kam auch die Menschenrechtslage hier überhaupt nicht zu sprechen. Die einzigen Prioritäten liegen bei Rechtssicherheit deutscher Investoren. Die Tatsache, dass 98 % der Taiwanesen lieber in einer Demokratie leben, spielt auch eine Rolle dabei, die USA und die VRC als gleichwertige Antagonisten darzustellen.
Hong Kong, Tibet und die Verfolgung von Uighuren und Muslimen mal ganz außen vor gelassen.

Es ist frustrierend wenn sogar ein ehemaliger Sozialdemokrat und Transatlantiker keine Wahrnehmung dieser Prinzipien mehr zeigt.

Jede Folge beginnt mit Kritik über selbst ernannte Propheten. Kurz darauf folgt eine gewagte, ab und zu sehr flexible, Prognose der nächsten Zwanzig Jahre. Geopolitisch, Wirtschaftlich und Außenpolitisch.

Schätzte ihre Einschätzung bisher sehr, auch bei starken Differenzen, dies macht schließlich einen Denkanstoß erst möglich. Jedoch ist diese Form der Falschdarstellung für mich nicht tragbar und offenbart eine Orientierung von der ich mich grundlegend distanzieren muss.
Es gibt hier keine Gleichwertigkeit.

Gerade Deutschland mit seiner Geschichte, gerade die Sozialdemokraten und überzeugten Europäer müssten hier eine Linie fahren. Ihre Stellung zum Systemwettbewerb klar machen.
Nicht sich in kurzfristigen Überlegungen die den Wohlstand Einiger betreffen verfangen. Demokratische Werte , die Staatsräson der Gründerväter/ -Mütter und die Errungenschaften vorheriger Generationen nicht so billig, ja wortwörtlich auszuverkaufen.

Top‑Podcasts in Politik

Zuhörer haben auch Folgendes abonniert: