101 Folgen

'Deutschland im digitalen Abseits' oder 'Wir verlieren den Anschluss an China oder die USA'. So klingt es häufig, wenn über Digitalisierung, Künstliche Intelligenz oder Kryptowährungen gesprochen oder geschrieben wird. Aber verschlafen wir wirklich die großen Trends? In "So techt Deutschland" fragen Frauke Holzmeier und Andreas Laukat nach, ob das stimmt, wo es gut und wo es schlecht läuft. Bei Krypto-König Oliver Flaskämper, Tech-Investor Frank Thelen und anderen.

So techt Deutschland ntv Nachrichten / Audio Alliance

    • Technologie
    • 4,6 • 57 Bewertungen

'Deutschland im digitalen Abseits' oder 'Wir verlieren den Anschluss an China oder die USA'. So klingt es häufig, wenn über Digitalisierung, Künstliche Intelligenz oder Kryptowährungen gesprochen oder geschrieben wird. Aber verschlafen wir wirklich die großen Trends? In "So techt Deutschland" fragen Frauke Holzmeier und Andreas Laukat nach, ob das stimmt, wo es gut und wo es schlecht läuft. Bei Krypto-König Oliver Flaskämper, Tech-Investor Frank Thelen und anderen.

    Sophia Thomalla präsentiert Schotter und Kies

    Sophia Thomalla präsentiert Schotter und Kies

    Christian Hülsewig hat sein Geschäft bei Microsoft gelernt. Statt mit Spielekonsolen hat er heute aber mit Schotter, Sand und Kies zu tun. Hülsewig ist Gründer und CEO von Schüttflix - ein Vergleichsportal mit einem Transport-Management-System, sagt er. Ein wenig Glamour kommt mit Schauspielerin und Investorin Sophia Thomalla ins Haus, die auch gleich mal das Marketing in die Hand genommen hat. 

    Wie das Unternehmen wachsen will, erzählt Hülsewig in der neuen Folge des ntv-Podcasts "So techt Deutschland". Sie haben Fragen an Frauke Holzmeier und Andreas Laukat? Dann schreiben Sie eine E-Mail an sotechtdeutschland@ntv.de.

    • 30 Min.
    "IT kann beim Klimaschutz helfen"

    "IT kann beim Klimaschutz helfen"

    Deutschland braucht ein Digitalministerium, fordert Microsoft-Deutschland-Chefin Marianne Janik im ntv-Podcast "So techt Deutschland". Es sei ein "Synonym für Change-Management". Vorbild dafür könnte die Schweiz sein.

    Sie haben Fragen an Frauke Holzmeier und Andreas Laukat? Dann schreiben Sie eine E-Mail an sotechtdeutschland@ntv.de.

    • 35 Min.
    Katek will "Elektronik machen, die den Unterschied macht"

    Katek will "Elektronik machen, die den Unterschied macht"

    "Wir unterstützen andere Branchen, um bei der Elektronifizierung der Welt mithalten zu können." So bringt Rainer Koppitz, CEO von Katek, das Ziel seiner Firma auf den Punkt. Keine unwichtige Aufgabe, denn die Elektronikindustrie ist systemrelevant. Sei es die Zahnbürste, das Fahrrad oder der Roboter. Letzteren würde es ohne Elektronik selbstverständlich gar nicht geben. Warum Rainer Koppitz weiter auf Wachstum drängt und er eine Konsolidierung des europäischen Marktes für unumgänglich hält, erzählt er im ntv-Podcast "So techt Deutschland".

    Sie haben Fragen an Frauke Holzmeier und Andreas Laukat? Dann schreiben Sie eine E-Mail an sotechtdeutschland@ntv.de.

    • 35 Min.
    Eine Plattform für alle: Bloxmove will Mobilitätschaos beenden

    Eine Plattform für alle: Bloxmove will Mobilitätschaos beenden

    Der eine ist Investor und konzentriert sich auf Blockchain-Startups, die andere macht genau das: Der Blockchain-Technologie durch konkrete Anwendungen Leben einhauchen. Die Rede ist von Dominic Briggs, General Partner bei der Investment-Gesellschaft Blockwall, und Sophia Rödiger, Gründerin und Chefin von Bloxmove. Beide sind sich einig: Deutschland ist grundsätzlich ein gutes Startup-Land für Blockchain-Unternehmen. Aber Luft nach oben gibt es noch genug, wie die beiden "So techt Deutschland" im Doppelinterview erzählen.

    Das ehrgeizige Ziel von Bloxmove: Mobilitätsanbieter auf einer Plattform vereinen, damit Verbraucher nicht mehrere Apps benutzen müssen, um in Deutschland von A nach B zu kommen. "Wir haben schon frühzeitig gemerkt, dass dieser Markt hochfragmentiert ist", erinnert sich Gründerin Rödiger an ihre Zeit bei Daimler Mobility zurück.

    Sie haben Fragen für Frauke Holzmeier und Andreas Laukat? Dann schreiben Sie eine E-Mail an sotechtdeutschland@ntv.de.

    • 33 Min.
    Börsenprofi Markus Koch: "Interviews mit Hologrammen sind der nächste Schritt"

    Börsenprofi Markus Koch: "Interviews mit Hologrammen sind der nächste Schritt"

    Markus Koch ist das deutsche Gesicht der Wall Street. Inzwischen fühlt sich der ntv-Börsenexperte und Unternehmer aber eher in seinem eigenem Streaming-Studio zu Hause. Mit neuer Technologie will er Börsenberichterstattung auf das nächste Level heben. Im ntv-Podcast "So techt Deutschland" verrät Koch aber auch, warum er bei Kryptowährungen ins Schwitzen kommt und was die USA digital unternehmen.

    Sie haben Fragen für Frauke Holzmeier und Andreas Laukat? Dann schreiben Sie eine E-Mail an sotechtdeutschland@ntv.de.

    • 37 Min.
    "Whitebox" gegen Blackbox-Mentalität

    "Whitebox" gegen Blackbox-Mentalität

    Salome Preiswerk sagt selbst, dass sie nicht die spannendste Startup-Story zu bieten hat: Jurastudium, Unternehmensberatung und Gründung. Sie habe mit der Entwicklung der digitalen Vermögensverwaltung Whitebox lediglich die Seiten gewechselt. "Wenn nicht ihr, dann wir", so das Motto der Finanzexpertin mit Blick auf die Bankenbranche. Warum Salome Preiswerk nicht auf künstliche Intelligenz in der Geldanlage setzt, erzählt sie in der neuen Folge von "So techt Deutschland".

    Sie haben Fragen für Frauke Holzmeier und Andreas Laukat? Dann schreiben Sie eine E-Mail an sotechtdeutschland@ntv.de.

    • 35 Min.

Kundenrezensionen

4,6 von 5
57 Bewertungen

57 Bewertungen

Oliverberlin ,

Hidden Champions - Dorothee Bär

Danke, dass Sie mich daran erinnert haben, dass es eine Staatsministerin für Digitalisierung gibt, wenn man das aktuelle Desaster an den Schulen (Homeschooling und mangelhafte Plattformen) und das Impfdesaster wegen fehlende Digitalisierung unseres Gesundheitssystems sieht. Sie sollte mal versuchen, einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen.

Shortman123 ,

was war denn das?

Nach der Folge zum Thema E-Mobilität mit Hr. Sillober von der EnBW muss ich hier eine Rezension schreiben. Wie kann man als Gastgeber derart unmotiviert und unvorbereitet durch eine Sendung stümpern. Das ist geradezu frech dem Gast ggü., der überraschend gelassen bleibt. Es werden alle überholten Klischees aus alten Tagen bedient. Völlig substanzlos. Meine Lieblingssätze „bei uns in der Reihenhaussiedlung - eine Katastrophe“ und „wollen die Energieversorger uns das Laden zuhause verbieten, da der Strom außer Haus mehr kostet?“. Wer zwei Sekunden nachdenkt, der dürfte merken, dass die Big4 mit dem zuhause geladenen Netzstrom deutlich mehr verdient als mit der kwh, die durch den HPC fließt, der 6stellige Invests bedingt.
Ach ja, das schöne „Stau im Winter - ahhhh - alle EFahrer erfrieren“ darf nicht fehlen. Das ist derbstes Bildzeitungsniveau.

Toni Stark Muc ,

Hervorragend Gäste

Die Gäste sind hervorragend. Ich höre den Podcast von Beginn an. Es häufen sich in letzter Zeit viele Fragestellungen, deren Antwort von Beginn an klar ist. Beispiel: Reicht es Schulen mit Hardware auszustatten um sie zu digitalisieren? Daneben häufen sich allmählich schnippische Fragen. In den letzten Sendungen hatte ich das Gefühl, dass die Moderatoren, die Experten sind.
Bitte stellt mal wieder andere Fragen und seid etwas bescheidener. Das macht euch sympathischer.

Top‑Podcasts in Technologie

Das gefällt dir vielleicht auch