20 episodes

Das "Radiokolleg" verbindet Expert/innenwissen mit Alltagserfahrung und Hintergrundinformation mit Reflexion. Breitgefächert, vertiefend und orientierend.

Ö1 Radiokolleg ORF Radio Ö1

    • Education

Das "Radiokolleg" verbindet Expert/innenwissen mit Alltagserfahrung und Hintergrundinformation mit Reflexion. Breitgefächert, vertiefend und orientierend.

    Der Preis des Friedens

    Der Preis des Friedens

    Wie Kriege enden. Das Friedensprojekt Europa und der neue Krieg (3)

    Demokratie, freie Marktwirtschaft und Rechtsstaatlichkeit gelten als die zuverlässigsten Garanten für eine stabile, sichere Weltordnung. Die zentrale Annahme dabei ist, dass Demokratie und Handel sich gegenseitig bestärken: je mehr offene, marktorientierte Demokratien es gibt, desto größer die Chance auf Frieden in der Welt. Afrika hatte für das Friedensprojekt Europa eine zentrale Rolle: Eurafrika steht als Sammelbegriff für die Fülle an Ideen und Projekten, die seit Anfang des 20. Jahrhunderts an der politischen, wirtschaftlichen und geographischen Verknüpfung Europas mit Afrika gearbeitet haben. Monika Halkort mit dem dritten Teil ihres Radiokollegs „Wie Kriege enden“.

    • 38 min
    Ist Frieden verhandelbar?

    Ist Frieden verhandelbar?

    Wie Kriege enden. Das Friedensprojekt Europa und der neue Krieg (2)

    2012 wurde der Europäischen Gemeinschaft der internationale Friedensnobelpreis verliehen in Anerkennung der friedensstiftenden Wirkung Europas in der Welt. Der zweite Teil dieser Radiokolleg-Reihe stellt das Selbstverständnis Europas als pazifistisches Projekt auf den Prüfstand und fragt wieweit sich Frieden in der Tat durch diplomatische Verhandlungen herstellen lässt. Die historische Verantwortung für die Verbrechen des Nationalsozialismus haben Österreich und Deutschland besondere Zurückhaltung im Umgang mit bewaffneten Konflikten auferlegt, und sie von direkten Interventionen oder Waffenlieferungen an kriegsführende Parteien abgehalten. Wo verkommt diese Zurückhaltung zum politischen Feigenblatt? Gestaltung: Monika Halkort

    • 34 min
    Ist Frieden verhandelbar?

    Ist Frieden verhandelbar?

    Wie Kriege enden. Das Friedensprojekt Europa und der neue Krieg (2)

    2012 wurde der Europäischen Gemeinschaft der internationale Friedensnobelpreis verliehen in Anerkennung der friedensstiftenden Wirkung Europas in der Welt. Der zweite Teil dieser Radiokolleg-Reihe stellt das Selbstverständnis Europas als pazifistisches Projekt auf den Prüfstand und fragt wieweit sich Frieden in der Tat durch diplomatische Verhandlungen herstellen lässt. Die historische Verantwortung für die Verbrechen des Nationalsozialismus haben Österreich und Deutschland besondere Zurückhaltung im Umgang mit bewaffneten Konflikten auferlegt, und sie von direkten Interventionen oder Waffenlieferungen an kriegsführende Parteien abgehalten. Wo verkommt diese Zurückhaltung zum politischen Feigenblatt? Gestaltung: Monika Halkort

    • 35 min
    Frieden als Ideologie

    Frieden als Ideologie

    Wie Kriege enden. Das Friedensprojekt Europa und der neue Krieg (1)

    Mit dem russischen Angriff auf die Ukraine ist die Idee von Frieden- als identitätsstiftendes Element der europäischen Gemeinschaft - in seine bislang schwerste Krise geraten. Die Staatengemeinschaft ringt bis heute um eine angemessene Reaktion. Sind Waffenlieferungen und militärische Unterstützung mit der pazifistischen Rolle Europas vereinbar? Und wie weit kann oder soll die moralische Verpflichtung zu Solidarität und Beistand in Zeiten kriegerischer Aggression gehen? Wo beginnt bzw. endet Europa, wenn es um Sicherheit, Schutz und die Aufrechterhaltung von Frieden und Menschenrechten geht? Monika Halkorts Radiokolleg beschäftigt sich mit ideologischen Vorstellungen von Frieden.

    • 35 min
    ALT Die Debatte über Kulturelle Aneignung

    ALT Die Debatte über Kulturelle Aneignung

    Das Phänomen „Cancel Culture“ (4)

    Als Generation „Snowflake“ also auf Deutsch „Generation Schneeflocke“ werden die sogenannten Millennials häufig bezeichnet. Eine überempfindliche Generation, deren Dünnhäutigkeit bis zu Sprechverboten führt, so heißt es. Doch stimmt es tatsächlich, dass eine ganze Generation einen Meinungsdiktatur an sich reißt und zum Boykott aufruft? Oder fordern viele junge Menschen aufgrund unterschiedlicher Erfahrungen einfach mehr Bewusstsein, wenn es um Themen wie Sexualität, Kultur und Sprache geht? Eines ist klar: Die Möglichkeiten der Einfühlung sind begrenzt. Um Andere zu verstehen, müssen wir ihnen als Erstes zuhören, meint Till Koeppel in der vierten Folge des Radiokollegs über das Phänomen Cancel Culture.

    • 13 min
    Die Debatte über Kulturelle Aneignung

    Die Debatte über Kulturelle Aneignung

    Das Phänomen „Cancel Culture“ (4)

    Als Generation „Snowflake“ also auf Deutsch „Generation Schneeflocke“ werden die sogenannten Millennials häufig bezeichnet. Eine überempfindliche Generation, deren Dünnhäutigkeit bis zu Sprechverboten führt, so heißt es. Doch stimmt es tatsächlich, dass eine ganze Generation einen Meinungsdiktatur an sich reißt und zum Boykott aufruft? Oder fordern viele junge Menschen aufgrund unterschiedlicher Erfahrungen einfach mehr Bewusstsein, wenn es um Themen wie Sexualität, Kultur und Sprache geht? Eines ist klar: Die Möglichkeiten der Einfühlung sind begrenzt. Um Andere zu verstehen, müssen wir Ihnen als Erstes zuhören, meint Till Koeppel in der vierten Folge des Radiokollegs über das Phänomen Cancel Culture.

    • 12 min

Top Podcasts In Education

Mel Robbins
Dr. Jordan B. Peterson
The Atlantic
Jordan Harbinger
Iyanna Jones and Kayla Scott
Duolingo

You Might Also Like

ORF Ö1
FALTER
FALTER
Nachrichtenmagazin profil
DER STANDARD
ORF ZIB2

More by ORF

ORF Ö1
ORF Hitradio Ö3
ORF Ö1
ORF Ö1
ORF Ö1
ORF Ö1