4 Folgen

27 Stationen, 60 Minuten, 1 Gast: Wo lässt es sich besser über Berlin reden und streiten, wo Berlin mehr lieben, als in der Ringbahn – dem Berliner Mikrokosmos auf Schienen? Einmal im Monat nimmt sich Ann-Kathrin Hipp vom "Tagesspiegel Checkpoint" ein Thema vor, eine Berlinerin oder einen Berliner mit und fährt eine Runde Ring. Große Geheimnisse, kleine Alltagsdramen und – wenn's mal länger dauert – "Verzögerungen im Betriebsablauf". Zu Gast sind Nachbarn, Promis und alle, die sowieso schon an Bord sind. Erlaubt ist alles, außer Schwarzfahren.

Eine Runde Berlin Der Tagesspiegel

    • Gesellschaft und Kultur
    • 4.0, 55 Bewertungen

27 Stationen, 60 Minuten, 1 Gast: Wo lässt es sich besser über Berlin reden und streiten, wo Berlin mehr lieben, als in der Ringbahn – dem Berliner Mikrokosmos auf Schienen? Einmal im Monat nimmt sich Ann-Kathrin Hipp vom "Tagesspiegel Checkpoint" ein Thema vor, eine Berlinerin oder einen Berliner mit und fährt eine Runde Ring. Große Geheimnisse, kleine Alltagsdramen und – wenn's mal länger dauert – "Verzögerungen im Betriebsablauf". Zu Gast sind Nachbarn, Promis und alle, die sowieso schon an Bord sind. Erlaubt ist alles, außer Schwarzfahren.

    Eine Runde Berlin mit Mo Asumang

    Eine Runde Berlin mit Mo Asumang

    Wie erlebt man Berlin als Schwarze Frau? Sollten wir mit Rechten reden? Wie lassen sich rassistische Strukturen aufbrechen? Und könnte die Tötung von George Floyd durch einen Polizisten weltweit zu Veränderungen führen? Erleben wir einen historischen Moment? Darüber spricht die Dokumentarfilmerin und Autorin Mo Asumang mit „Tagesspiegel Checkpoint“-Redakteurin Ann-Kathrin Hipp. Seit Jahren kämpft die Afrodeutsche, die als Moderatorin der ProSieben-Sendung „Liebe Sünde“ bekannt wurde, gegen den Hass und versucht Menschen zusammenzubringen. Für ihr Engagement hat sie das Bundesverdienstkreuz erhalten - ihre Verpflichtung, auch jetzt, „weiter zu machen und nicht aufzugeben“. Produktion: Markus Lücker.

    • 1 Std. 3 Min.
    Eine Runde Berlin mit Matthias Rohde

    Eine Runde Berlin mit Matthias Rohde

    Wie macht man aus Berlin Musik? Am liebsten singen „Von Wegen Lisbeth“ über den ganz normalen Alltag. Übers Bahnfahren, Döneressen und Verliebtsein. Jetzt ist der Alltag coronabedingt ziemlich anders – und das Leben von Frontmann Matthias Rohde ist es auch. Statt auf der Bühne hat „Tagesspiegel Checkpoint“-Redakteurin Ann-Kathrin Hipp ihn auf der Zuschauertribüne der Columbiahalle getroffen und über die Anfänge der Band in Berlins Jugendclubs, den Coronaalltag und Coronasongs gesprochen. Darüber wie man aus Fahrradmarken Songs schreibt und was die Ringbahn mit großen Gefühlen zu tun hat. Matthias Rohde erzählt, wie er mit sechs Jahren als verkleidetes Küken auf einer Greenpeacedemo politisiert wurde, was er als Regierender Bürgermeister tun würde und was er von Gentrifizierung und der AfD hält (wenig). Weil Ringbahnfahrten derzeit vermieden werden sollen, lief ein Ringbahnführerstandsvideo via YouTube mit. Produktion: Markus Lücker. Checkpoint abonnieren: https://checkpoint.tagesspiegel.de

    • 59 Min.
    Eine Runde Berlin mit Katleen Kirsch

    Eine Runde Berlin mit Katleen Kirsch

    Wie fühlt es sich an, wenn ein 24-Stunden-Betrieb plötzlich stillsteht? Stillstehen muss? Katleen Kirsch (55) ist Cheftresenfrau in der legendären Charlottenburger Kiezkneipe „Zum Hecht“. Mit Ann-Kathrin Hipp vom „Tagesspiegel Checkpoint“ hat sie – auf 1,50 Metern Abstand – über die schwierige Corona-Situation, ihren neuen Alltag und den Stress der Ungewissheit gesprochen, über Jukeboxklassiker und Schmalzstullen, über singende Weihnachtsmänner und die liebsten Stammgäste. Sie hat erzählt, was Frank Zander gerne trinkt, warum sich keine Union-Fans in den Hecht trauen – und wie sie reagierte, als einmal Hitler am Tresen stand. Anmerkung in eigener Sache: Weil Ringbahnfahrten (und der Aufenthalt in öffentlichen Räumen) derzeit vermieden werden sollen, wurde der Podcast mit ausreichend Sicherheitsabstand in den Räumen der Kneipe aufgenommen. Ein Ringbahnführerstandsvideo lief – fürs Gefühl – parallel. Wer mitgucken will: https://youtu.be/NID78YLEFmw.

    • 58 Min.
    Eine Runde Berlin mit Jens Bisky

    Eine Runde Berlin mit Jens Bisky

    Warum ist Berlin Berlin? Warum sind Berliner, wie sie sind? Gibt es eigentlich DAS Berlin und DEN Berliner? Und kann man Berliner werden? Darüber spricht Ann-Kathrin Hipp vom „Tagesspiegel Checkpoint“ zum Podcastauftakt mit Journalist und Autor Jens Bisky. Jens Bisky hat die vergangenen fünf Jahre damit verbracht, sein aktuelles Beststellerlisten-Buch zu schreiben: „Berlin: Biografie einer großen Stadt“. 10 Kapitel, 974 Seiten, ein halbes Jahrtausend Großstadtgeschichte. Sein Fazit: Berlin bleibt „Sehnsuchtsort und Schreckbild“ zugleich. Warum das so ist, warum das immer schon so war und was wir aus der Vergangenheit lernen können – Antworten aus der Ringbahn.

    • 1 Std. 1 Min.

Kundenrezensionen

4.0 von 5
55 Bewertungen

55 Bewertungen

Felix Jacob der Erste ,

Ringbahn, nur besser

Ein Podcast, wie Berlin: Bunt, verrückt & auf den Punkt! 60 Minuten Hörvergnügen :)

Anka0505 ,

Ganz viel Berlin <3

Ganz viel Berlin <3

AndyFlowtrail ,

Toller Podcast

Sehr unterhaltsam und kurzweilig.
Absolut hörenswert 👍!!

Top‑Podcasts in Gesellschaft und Kultur

Zuhörer haben auch Folgendes abonniert: