28 Folgen

Der Podcast auf Leben und Tod mit Gastgeber Eric Wrede widmet sich mit seinen Gästen genau diesen Themen, mal ernst, mal lustig, mal traurig, mal nachdenklich, aber zum Glück nie professionell...

Die zweite Staffel wird produziert von radioeins.
Eric Wrede ist Deutschlands bekanntester Bestatter, geboren an der ostdeutschen Riviera in Rostock, aber im Herzen schon immer Berliner. Im ersten Leben kümmerte er sich um Selig, Westernhagen, Flake und Polarkreis 18. Und jetzt? Jetzt ist er Bestatter und Trauerbegleiter!
Mit seinem Podcast „The End“ bringt er uns mit seinen Gästen dieses oft so schwierige Thema näher. Ob der richtige Wein zur Trauerfeier, ein Leben nach dem Tod und ob man die Urne mit nach Hause nehmen kann, hier erfahren Sie alles.

The End radioeins (rbb)

    • Gesellschaft und Kultur
    • 4,5 • 46 Bewertungen

Der Podcast auf Leben und Tod mit Gastgeber Eric Wrede widmet sich mit seinen Gästen genau diesen Themen, mal ernst, mal lustig, mal traurig, mal nachdenklich, aber zum Glück nie professionell...

Die zweite Staffel wird produziert von radioeins.
Eric Wrede ist Deutschlands bekanntester Bestatter, geboren an der ostdeutschen Riviera in Rostock, aber im Herzen schon immer Berliner. Im ersten Leben kümmerte er sich um Selig, Westernhagen, Flake und Polarkreis 18. Und jetzt? Jetzt ist er Bestatter und Trauerbegleiter!
Mit seinem Podcast „The End“ bringt er uns mit seinen Gästen dieses oft so schwierige Thema näher. Ob der richtige Wein zur Trauerfeier, ein Leben nach dem Tod und ob man die Urne mit nach Hause nehmen kann, hier erfahren Sie alles.

    #27 Dr. Mark Benecke – "Wir haben nur dieses eine Leben"

    #27 Dr. Mark Benecke – "Wir haben nur dieses eine Leben"

    Als Kriminalbiologe hat er einen ganz anderen Blick auf Verstorbene als Gastgeber und Bestatter Eric Wrede, der Dr. Mark Benecke für diese Folge auf die Bühne der Urania eingeladen hat. Ein lehrreiches, unterhaltsames und respektvolles Gespräch über den Sterbeprozess – der laut Mark bereits mit 25 Jahren beginnt und über den Verwesungsprozess von Leichen, der auch mal Jahrzehnte dauern kann. Also über Fragen, die sonst nicht gestellt und Fakten, die sonst eher verschwiegen werden.

    • 1 Std. 16 Min.
    #26 Julia Leeb - die weibliche Perspektive auf Kriege

    #26 Julia Leeb - die weibliche Perspektive auf Kriege

    Als Kriegsreporterin hat Julia Leeb in vielen Krisengebieten gearbeitet. Sie sieht Journalismus als Möglichkeit an „das Licht anzumachen in dunklen Zeiten“. Hinzusehen statt wegzuschauen. In ihrem radioeins-Podcast „Women in war“ blickt sie mit ihrer Kollegin Cosima Gil aus radikal weiblicher Sicht auf Kriege. Mit Eric spricht sie über vergessene oder nicht beachtete Konflikte, Momente von Todesangst und Kollegen, die genau diese suchen. Aber sie glaubt an die Kraft der Veränderung und dass es neben dem Kreislauf der Gewalt auch immer den der Liebe und der Unterstützung gibt.

    • 46 Min.
    #25 Michael Nast

    #25 Michael Nast

    Michael Nast wird oft als Sprachrohr seiner Generation bezeichnet. Der "Generation Beziehungsunfähig". Mit seinem gleichnamigen Buch landete er 2016 einen Nr. 1- Bestseller. Mittlerweile sind weitere Bücher, eine Verfilmung und ein eigener Podcast gefolgt. Mit Eric spricht der gebürtige Ost-Berliner, der in Köpenick aufgewachsen ist, unter anderem über die oft unterschätzte Trauer um den Tod der Eltern und wie schwer es ist einen Platz auf dem prominent besetzten Dorotheeischen Friedhof in Mitte zu bekommen.

    • 52 Min.
    #24 Brenda Strohmaier "Nur über seine Leiche

    #24 Brenda Strohmaier "Nur über seine Leiche

    Als vor fünf Jahren ihr Mann starb, war sie mit 44 Jahren Witwe. Brenda Strohmaier blieb zurück mit ihrem Schmerz und einer Menge Fragen ans Leben, die Liebe und das Sterben. Daraus ist ein Buch entstanden mit dem Untertitel "Wie ich meinen Mann verlor - und verdammt viel übers Leben lernte".
    Mit Eric redet Brenda darüber, dass auch nachdem ein geliebter Mensch gestorben ist, alles erlaubt sein kann: Schreien, Lachen, Weinen und auch Sexualität. Nichts muss, alles darf möglich sein. Und was geschieht, wenn die Trauer langsam verschwindet? Stirbt damit dann auch die Verbundenheit? Ein Gespräch über Witwen, Trauerberaterinnen, Beerdigungen, Absicherung und die Suche nach dem richtigen Leben danach. "Nur über seine Leiche" ist erschienen im penguin Verlag.

    • 1 Std. 1 Min.
    #23 Benjamin Richter "Krebs, Depression und Sonnenschein"

    #23 Benjamin Richter "Krebs, Depression und Sonnenschein"

    Seit zwei Jahren lebt Benjamin Richter mit der Diagnose, an einer der aggressivsten Krebsarten erkrankt zu sein. Mit Anfang 40. Sein Leben geht aber weiter, auch wenn es verkürzt sein wird. Darüber redet er sehr offen in seinem Podcast "Krebs, Depression und Sonnenschein" mit seinem Freund Marcel, der an Depressionen erkrankt ist. Hier können sie sich gegenseitig die Fragen beantworten, die ihnen von Menschen in ihrem Umfeld oft aus Unsicherheit nicht gestellt werden. Selbst seine Eltern hören sich die Folgen an, um zu hören, wie es ihrem Sohn geht. Eine Hilfestellung also für Freunde, seine Familie und auch andere Angehörige von Krebskranken. Mit Eric spricht er über die Krankheit, Familienalltag, Verdrängung und Normalität. Über Krebs und sein Leben damit. Krebs, Depression und Sonnenschein – Der Podcast: krebs-depression-sonnenschein.de

    • 56 Min.
    #22 Mattea Weihe (Seawatch): "Die Menschen würden lieber sterben als nach Libyen zurückzukehren."

    #22 Mattea Weihe (Seawatch): "Die Menschen würden lieber sterben als nach Libyen zurückzukehren."

    Mattea Weihe ist nicht nur Sprecherin der zivilen Seenotrettungsorganisation Seawatch, sie war auch als Dolmetscherin schon mehrfach im Mittelmeer bei Rettungseinsätzen an Bord und berichtet von der Vorbereitung auf Situationen, in denen die Auseinandersetzung mit dem Sterben immer präsent ist. Die Helfer*innen im Mittelmeer ertragen Seekrankheit und wochenlange Enge auf dem Boot, um den Menschen das Leben zu retten, die bereits alles verloren haben, Folter ausgesetzt waren und ohne diese Hilfe im Mittelmeer ertrinken würden. Ein Gespräch über Grenzerfahrungen und unsäglichen Schmerz, über Menschlichkeit und die Hoffnung auf Veränderung der Politik im Umgang mit Geflüchteten. Die Folge wurde in der Urania/Berlin vor Publikum aufgezeichnet.

    • 51 Min.

Kundenrezensionen

4,5 von 5
46 Bewertungen

46 Bewertungen

Mediozzy ,

👍🏻👍🏻👍🏻👍🏻👍🏻

für die Folge mit Julia Leeb.

Top‑Podcasts in Gesellschaft und Kultur

ZEIT ONLINE
Studio Bummens & K2H
funk – von ARD und ZDF
Atze Schröder & Leon Windscheid
Julia Beautx & Joey's Jungle
Mit Vergnügen

Das gefällt dir vielleicht auch

radioeins (rbb)
radioeins (rbb)
Bettina Rust & Studio Bummens
ZEIT ONLINE
ZDF, Markus Lanz & Richard David Precht
DB MOBIL

Mehr von rbb

rbb 24 (Rundfunk Berlin-Brandenburg)
radioeins (rbb) & rbb media
Moritz Neumeier und Till Reiners | Fritz (rbb) & rbb media
radioeins (rbb)
radioeins (rbb)
Claudia Kamieth | Fritz (rbb)