17 Folgen

„You don’t have to listen to anyone, because in this new world, no one knows anything.“ Casey Neistat.

In meiner Interviewserie „New Work Chat“ befrage ich Macher der digitalen Transformation nach ihren größten Learnings in ihrer Arbeit als Gestalter. Ich selbst sehe mich dabei als Lernenden, der interessiert nachfragt und wissen will, warum und wozu.

Es geht um vernetztes Arbeiten, disruptives Denken, kulturellen Wandel und die Frage, wie wir unsere Arbeit mit unserem Leben vereinbaren.

Die Videos der Interviews gibt es auf www.newworkchat.de

New Work Chat Gabriel Rath

    • Wirtschaft
    • 5.0, 3 Bewertungen

„You don’t have to listen to anyone, because in this new world, no one knows anything.“ Casey Neistat.

In meiner Interviewserie „New Work Chat“ befrage ich Macher der digitalen Transformation nach ihren größten Learnings in ihrer Arbeit als Gestalter. Ich selbst sehe mich dabei als Lernenden, der interessiert nachfragt und wissen will, warum und wozu.

Es geht um vernetztes Arbeiten, disruptives Denken, kulturellen Wandel und die Frage, wie wir unsere Arbeit mit unserem Leben vereinbaren.

Die Videos der Interviews gibt es auf www.newworkchat.de

    #16 mit Christiane Brandes-Visbeck, Gründerin "Ahoi Innovationen" und Autorin des Buches "Fit für New Work"

    #16 mit Christiane Brandes-Visbeck, Gründerin "Ahoi Innovationen" und Autorin des Buches "Fit für New Work"

    In der neuen Folge meines Interviewformats „New Work Chat“ unterhalte ich mich mit der Hamburger Journalistin, Beraterin und Autorin Christiane Brandes-Visbeck. Christiane mag vielen von euch bekannt sein als Autorin des bekannten Buches „Netzwerk schlägt Hierarchie“. Im Herbst 2018 erschien außerdem „Fit für New Work“, das ich in diesem Sommer begeistert las und drüben auf meinem Bookblog bei Medium besprach. Christiane ist Kommunikations-wissenschaftlerin und Journalistin leitet die von ihr gegründete Beratung Ahoi Consulting | Kommunikation und Leadership im digitalen Zeitalter. Darüber hinaus lehrt sie an der FOM Hochschule, hält Vorträge und gibt Workshops. Zuvor hat sie in unterschiedlichen leitenden Funktionen bei der Bertelsmann AG die Digitalisierung in den Medien vorangetrieben. Sie leitet außerdem das Hamburger Quartier des Netzwerkes Digital Media Women e.V.

    In einer Zeit, in der alle über „New Work“ reden, aber nur wenige etwas zu sagen haben, tut es gut, dass Menschen wie Christiane Licht ins Dunkel bringen und mit Mißverständnissen aufräumen. Dazu kann ich euch folgendes Interview mit ihr empfehlen.


    Normalerweise dauern meine New Work Chats ja 30-40 Minuten. Da die Zeit in dem spannenden Gespräch mit Christiane über die USA, die Transformation der Banken und die Frage, warum New Work ausgerechnet in Deutschland so ein Thema ist, allerdings wie im Fluge verging, geht diese Folge eine ganze Stunde. Viel Spaß dabei.

    • 1 Std. 7 Min.
    #15 mit Jan Foelsing, New Work- und Learning Designer, Berater, Speaker und Autor

    #15 mit Jan Foelsing, New Work- und Learning Designer, Berater, Speaker und Autor

    Jan habe ich beim IOM Summit 2018 in Bonn kennengelernt, als er einen spannenden Vortrag hielt zum Thema „Lernen in der VUCA World – Social Collaboration Tools als die Lernplattformen der Zukunft und im Kontext von Workplace Learning“. Jan arbeitet an der Hochschule Pforzheim an dem Thema „Neues Arbeiten“ und er berät Unternehmen und zeigt ihnen, wie man Corporate Learning verstehen kann. Dazu hat er das sogenannte #LearningDevelopmentFramework konzipiert. Ach ja, aktuell arbeitet Jan gerade an einem neuen Buch.

    Im Oktober trafen wir uns bei der „New Work Evolution“ Konferenz in Karlsruhe und lernten uns persönlich kennen. Der Jan ist auf jeden Fall ein smarter und witziger Typ. Und darüber hinaus ein sehr guter Speaker, der viel zu sagen hat zum Thema „New Work“.
    Im Gespräch mit ihm geht es um seine spannende Lernreise, die ihn unter anderem in den Townships nach Südafrika führte, um die Frage, wie Enterprise Social Networks bei einem Wandel zu einer neuen Lernkultur helfen können und unser marodes Schulsystem, das mich als #Dadof3Girls aktuell „herausfordert“.

    • 46 Min.
    #14 mit Simon Berkler, Founding Partner der Transformationsberatung „The Dive“

    #14 mit Simon Berkler, Founding Partner der Transformationsberatung „The Dive“

    In Episode 14 meines Interviewformats „New Work Chat“ spreche ich mit Simon Berkler, Founding Partner der Berliner Transformationsberatung „The Dive“ über das neue Buch „The Loop Appoach“, die vieldiskutierte Idee der Holokratie und das Print-Magazin „Neue Narrative“, in dem es um New Work geht.

    Tatsächlich hatte ich im März 2018 im Podcast „On The Way To New Work“ das erste Mal von „The Dive“ gehört und seit dem gespannt verfolgt, wie die „Berliner Taucher“ sich nach und nach einen Namen in der New Work-Welt machten. Im Herbst 2018 sah ich dann Gründer Simon Berkler auf einem Panel bei der „Work Awesome“ Konferenz im Festsaal der wunderschönen denkmalgeschützten Villa Elisabeth in Berlin Mitte. Dort diskutierte er zur Frage: Wie findet und implementiert man eigentlich das richtige organisationale Betriebssystem?

    Tatsächlich reden beim Thema New Work viele Unternehmen über neue Tools und auch neue Raumnutzungskonzepte. Hier und da werden außerdem Obstkörbe und Kickertische installiert oder es wird das Duzen verordnet. Doch wenn es um neue Organisationsformen geht wird es schnell ruhig. Transformation ja, aber wie eigentlich?


    Das neue Buch „The Loop Approach“ soll zeigen, wie Organisationen sich selbst von innen heraus transformieren können. Geschrieben wurde es von Sebastian Klein, Co-Founder The Dive, der als Holacracy-Coach und Berater für selbstorganisierte Teams in Berlin arbeitet, und Ben Hughes, Head of Content bei Blinkist.

    Darum geht´s: „Hierarchisch organisierte Unternehmen sind ein Auslaufmodell. Angesichts des rasanten gesellschaftlichen Wandels, der sich aktuell vollzieht, braucht es neue und flexiblere Strukturen, um in Zukunft erfolgreich zu sein. Viele Konzerne versuchen, mit Workshops zu agilen Methoden und Design Thinking einen Wandel zu initiieren. Doch es braucht mehr, um jahrzehntelang gewachsene Strukturen nachhaltig zu verändern.“ (Quelle Blinkist.com)

    Im Interview mit Simon Berkler sprechen wir über den Loop Approach und den praktischen Einsatz im Unternehmen. Außerdem geht es um das Magazin „Neue Narrative“, das „The Dive“ herausgibt.

    • 43 Min.
    #13 mit dem Zukunftsforscher Sven Gábor Jánszky, Chairman des 2b AHEAD ThinkTank & #Dadof3

    #13 mit dem Zukunftsforscher Sven Gábor Jánszky, Chairman des 2b AHEAD ThinkTank & #Dadof3

    Ich frage ja in meinem Interviewformat „New Work Chat“ oft am Ende, was die Leute inspiriert. Man könnte an Bücher denken, an spannende TED-Talks oder an Netflix-Serien. Tatsächlich antworten die meisten aber etwas anderes: Gespräche mit spannenden Persönlichkeiten.

    Als ich kürzlich in Karlsruhe die „New Work Evolution“ Konferenz besuchte, durfte ich einen dieser außergewöhnlichen Menschen kennen lernen. Sven Gábor Jánszky hielt die Eröffnungskeynote zum Thema „2030 – Wieviel Mensch verträgt die Zukunft“ und sprach dabei über die Zukunft der Arbeite, über die Entwicklung künstlicher Intelligenz und nebenbei auch über den Chip in seinem Arm. Nun denn.

    Ich unterhielt mich bereits in Karksruhe sehr gut mit ihm und führte das Gespräch nun im Rahmen des „New Work Chat“ fort. Sven ist Geschäftsführer der 2b AHEAD ThinkTank GmbH mit Sitz in Leipzig. Er veranstaltet Workshops zum Thema Innovation, veröffentlicht regelmäßig Trendstudien und lehrt im Masterstudiengang „Leadership studies“ an der privaten Karlshochschule International University in Karlsruhe.

    Der Mann hat bereits einiges erlebt. Er wuchs in Budapest und im Osten Deutschlands auf und war 1988 Vize-Jugend-Mannschafts-DDR-Meister im Schach. Dann verfolgte er seinen Plan, Journalist zu werden und wurde bereits mit 23 Jahren der jüngste Nachrichtenchef in der ARD ever. Fünf Jahre später war er Primetime-Moderator, Korrespondent und Chef vom Dienst. Dann änderte er seinen Kurs und ist heute Chairman des größten deutschsprachigen Zukunftsforschungsinstituts und außerdem einer der gefragtesten Zukunfts-Speaker in Europa. Zum Thema Zukunft sagt er:

    „Zukunft entsteht nicht zufällig. Zukunft wird gemacht! Von Ihnen! Oder den Anderen!“

    Sven lebt mit seiner Frau und seinen 3 Kindern abseits der Großstädte und er liebt wie ich das Laufen. In New York lief er vor kurzem seinen 19. Marathon. Ach ja und den Kilimandscharo, den höchsten Berg Afrikas hat er auch schon bestiegen. Drei mal. Genug Themen also für einen Chat. Vorhang auf.

    • 43 Min.
    #12 mit Tobias Kremkau, Head of Coworking @ St. Oberholz Berlin

    #12 mit Tobias Kremkau, Head of Coworking @ St. Oberholz Berlin

    Und schon sind wir zurück mit einen neuen spannenden Interview und Folge Nr. 12 des New Work Chat. Es geht um das Thema Coworking und ich bin mehr als happy, dass ich mit Tobias Kremkau einen der wichtigsten Köpfe der deutschen Coworking-Szene sprechen durfte.



    Tobias Kremkau ist Head of Coworking des St. Oberholz in Berlin. Zusammen mit Ansgar Oberholz hat er das Institut für Neue Arbeit (IfNA) gegründet und berät Unternehmen zu Fragen der Transformation von Arbeit. Tobias hat Politikwissenschaft in München, Venedig und Berlin studiert, bevor er u. a. für Unternehmen wie McKinsey & Company Inc., Tumblr Inc., Bündnis 90/Die Grünen, das Internet & Gesellschaft Co:llaboratory und die Netzpiloten AG arbeitete. Er ist Mitgründer der German Coworking Federation (GCF) und Mitorganisator der jährlich stattfindenden COWORK, der größten Konferenz mit Barcamp der deutschsprachigen Coworking-Branche.

    Nicht umsonst widmete man ihm und seiner ganz persönlichen Heldenreise auch ein Kapitel in dem empfehlenswerten Buch „Fit für New Work“, das ich bereits drüben bei Medium vorstellte. Viel Spaß bei dem Interview.

    • 42 Min.
    #11 mit Sebastian Kolberg, dem Digital Transformer & Learning Facilitator von Bayer & #Dadof3Girls

    #11 mit Sebastian Kolberg, dem Digital Transformer & Learning Facilitator von Bayer & #Dadof3Girls

    Vorhang auf für Folge 11 des New Work Chat! Zu Gast ist dieses Mal Sebastian Kolberg, der seines Zeichens VP Change Management & Digital Transformation bei der Bayer AG - als dieses Interview im Oktober 2019 aufgezeichnet wurde.

    Ich folge Sebastian ja schon lange bei Twitter und schätze seine Beiträge zu den Themen Zusammenarbeit und Transformation. Auf dem IOM Summit in Köln lernte ich ihn nun endlich auch mal persönlich kennen und stellte fest, dass es einige Parallelen bei uns gibt. Unter anderem haben wir beide in Hamburg gelebt, in einem Startup gearbeitet und sind beide #Dadof3Girls.

    Grund genug also für einen Schnack über die digitale Transformation und Lernkultur bei Bayer, Working out Loud, Organisationsrebellen und – natürlich – über Familie. Bitte schön.

    • 42 Min.

Kundenrezensionen

5.0 von 5
3 Bewertungen

3 Bewertungen

Top‑Podcasts in Wirtschaft